Reifendrucksensor geöffnet

Alles was noch mit der F800S + F800ST + F800GT + F800GS und der F800R zu tun hat.

Re: Reifendrucksensor geöffnet

Beitragvon Naphtor » 09.04.2019, 17:29

So, ich habe jetzt mit dem Chinahändler nochmal geschrieben und er ist zwar unendlich traurig, dass er so alte Sensoren geschickt hat, kann aber nichts ändern, da sie im Lager keine neueren liegen hat. Ich zweifle zwar an dem Wahrheitsgehalt seiner Aussagen aber seis drum - das Risiko war mir bewusst und bei gut 30€ konnte man das ausprobieren. Ich kann jetzt nur abschließend den Händler unter dem Link NICHT empfehlen.

Ich werde es jetzt so handhaben, wie SingleR und die Sensoren bei nächster Gelegenheit Tauschen (nachdem ich ihre Funktionsfähigkeit habe prüfen lassen - man kann die Sensoren ja extern aktivieren und dann weiß man zumindest, dass die Batterien zumindest vorerst noch genug Saft haben). Danach werde ich meine alten Sensoren versuchen mit neuen Batterien auszustatten und diese zurück legen (vielleicht vergieße ich die Batterien nicht gleich wieder, sonst liegen die womöglich 6 Jahre unbenutzt rum und dann ist die Batterie auch nicht mehr frisch).

Ich berichte wieder, wenn ich die Sensoren getestet / verbaut habe.
Benutzeravatar
Naphtor
 
Beiträge: 149
Registriert: 25.06.2013, 00:26
Motorrad: F800R

Re: Reifendrucksensor geöffnet

Werbung

Werbung
 

Re: Reifendrucksensor geöffnet

Beitragvon Eike » 05.06.2019, 15:42

HarrySpar hat geschrieben:Die kann man eigentlich nur wegwerfen und neue kaufen (sicher über 100€ das Stück).
Macht man halt dann am besten beim nächsten Reifenwechsel.
Oder eben so wie ich das ganze Zeug stilllegen.
Diese Batterie zu tauschen erfordert chirurgische Fähigkeiten.
Meine beiden Sensoren liegen noch bei mir im Schrank. Der eine unversehrt und der andere geöffnet.
Harry


Hallo Harry,

Wie hast Du den Reifendruckkram stillgelegt? Laut BMW-Händler geht das nicht.

Ich denke, ich werde versuchen die Batterien zu wechseln. Das wäre am einfachsten, da man nur zum Reifenhändler muß.
Ducati Monster 1200 - 6.000 Km
Ducati 696 - 9.000 Km
Vespa LX 125 - 4.000 Km
Benutzeravatar
Eike
 
Beiträge: 3198
Registriert: 31.01.2007, 19:15
Wohnort: Schwäbische Alb
Motorrad: F800 ST

Re: Reifendrucksensor geöffnet

Beitragvon Eike » 05.06.2019, 15:48

HarrySpar hat geschrieben:Mir ist beim Aufkippen der Batterie dann leider die untere Kontaktfahne abgebrochen.


Die obere Kontaktaufnahme bekommt man sicher mit einem Messer noch runter. Unten ist gefährlicher. Vielleicht gleich nach dem Hochklappen abschneiden? Ist wohl weniger riskant, als von der Batterie zu lösen und lang genug ist sie dann immer noch. Oder?
Ducati Monster 1200 - 6.000 Km
Ducati 696 - 9.000 Km
Vespa LX 125 - 4.000 Km
Benutzeravatar
Eike
 
Beiträge: 3198
Registriert: 31.01.2007, 19:15
Wohnort: Schwäbische Alb
Motorrad: F800 ST


Re: Reifendrucksensor geöffnet

Beitragvon HarrySpar » 05.06.2019, 23:29

Eike hat geschrieben:Wie hast Du den Reifendruckkram stillgelegt? Laut BMW-Händler geht das nicht.

Also ich habe damals eine neue F800S ohne Reifendruckzeugs bestellt.
Und mein Händler sagte mir dann, dass irgendwie irgendwo grad eine verfügbar ist, die das Reifendruckzeugs hat.
Ich habe dann dankend abgelehnt. Hätte den Mehrpreis ja dann auch bezahlen müssen. Nein danke.
Dann hat mein Händler eben dieses Steuergerät hierfür entfernt und wahrscheinlich zusätzlich noch irgendwie "abgemeldet".
Aber die Reifendrucksensoren aus den Felgen zu holen, war ihm dann wohl zu viel Arbeit. Die hat er dann dringelassen.
Harry
Benutzeravatar
HarrySpar
 
Beiträge: 6710
Registriert: 11.05.2010, 13:53
Wohnort: Landkreis Garmisch Partenkirchen
Motorrad: F800S Rapsgelb

Re: Reifendrucksensor geöffnet

Beitragvon Eike » 11.06.2019, 20:54

So, habe mal einen Sensor geöffnet und die Batterie gewechselt. Da ich nicht so ein Grobmotoriker wie der Harry bin, ist nichts abgebrochen ;-)

Bedenken hatte ich, wie die obere Batteriefahne sicher Kontakt bekommt. Ich habe dann etwas Alupapier drunter geklemmt. Ob das eine gute Idee war, sehe ich morgen nach der Montage.

Das obere Bild ist schon mit Kleber, man sieht die Alufolie durch.
Dateianhänge
IMG_7922(1).JPG
IMG_7921(1).JPG
Ducati Monster 1200 - 6.000 Km
Ducati 696 - 9.000 Km
Vespa LX 125 - 4.000 Km
Benutzeravatar
Eike
 
Beiträge: 3198
Registriert: 31.01.2007, 19:15
Wohnort: Schwäbische Alb
Motorrad: F800 ST

Re: Reifendrucksensor geöffnet

Werbung


Re: Reifendrucksensor geöffnet

Beitragvon HarrySpar » 11.06.2019, 21:03

Wow! Gut gemacht!
Harry
Benutzeravatar
HarrySpar
 
Beiträge: 6710
Registriert: 11.05.2010, 13:53
Wohnort: Landkreis Garmisch Partenkirchen
Motorrad: F800S Rapsgelb

Re: Reifendrucksensor geöffnet

Beitragvon Graver800 » 12.06.2019, 09:49

Eike hat geschrieben:So, habe mal einen Sensor geöffnet und die Batterie gewechselt. Da ich nicht so ein Grobmotoriker wie der Harry bin, ist nichts abgebrochen ;-)
Bedenken hatte ich, wie die obere Batteriefahne sicher Kontakt bekommt. Ich habe dann etwas Alupapier drunter geklemmt. Ob das eine gute Idee war, sehe ich morgen nach der Montage.
Das obere Bild ist schon mit Kleber, man sieht die Alufolie durch.


Ich weiss nicht, ob Alu auf Dauer die richtige Lösung ist. (es passiviert mit der Zeit und dann geht der Kontakt verloren).
Eine dünne Unterlag-Scheibe aus Edelstahl wäre sicher besser.
Die MEINE ist schwarz-weiss ... nicht kariert, nicht schraffiert, ... ... und morgen hoffentlich noch da- ... die klauen hier nämlich immer noch Mopeds wie die Raben
Meine F800R siehst du hier: viewtopic.php?f=19&t=5113&hilit=zeigt+her&start=915#p118322
Meine Vorstellung hier: viewtopic.php?f=3&t=9349&p=116335#p116335
Benutzeravatar
Graver800
 
Beiträge: 2068
Registriert: 01.02.2013, 16:06
Wohnort: Im Bergischen (NRW), davor Buxtehude, Milano(I), HH, Chester(GB), Compiegne(F), B, SB, HOM...
Motorrad: F800R, LX50classic2T

Re: Reifendrucksensor geöffnet

Beitragvon Udo-MH » 12.06.2019, 11:32

Ich werfe noch eine gefettete (Kontaktfett) Kupferscheibe, plattgeschmiedeter 1ct, in den Ring. Durch das Fett bleibt der Kontakt ewig erhalten.

Lieben Gruß,
Udo
Benutzeravatar
Udo-MH
 
Beiträge: 398
Registriert: 27.08.2018, 14:25
Wohnort: Mülheim a.d. Ruhr
Motorrad: F800GT 12/17 (TÜ)

Re: Reifendrucksensor geöffnet

Beitragvon SingleR » 12.06.2019, 13:01

... oder, nachdem die Kontaktfahne so weit wie möglich wieder nach unten auf die Batterie gedrückt wurde, das Ganze mit Lötzinn (Lötkolben) fixieren und zum Schluss mit Hotmelt, Epoxyharz oder 2K-Klebstoff versiegeln.
Twin-F: die perfekte Symbiose aus 2-Spark-Rotax-Eintopf und Zündabstand eines Einzylinder-2-Takters... :mrgreen:
----
BMW R 1200 GSA: der "Leo-2" unter den Motorrädern! ;-)
Benutzeravatar
SingleR
 
Beiträge: 2377
Registriert: 27.08.2013, 19:07
Motorrad: F 800 R

Re: Reifendrucksensor geöffnet

Beitragvon Eike » 12.06.2019, 21:43

Hat leider nicht geklappt :( Bin ein paar Km gefahren, aber wider erwarten hat sich die hintere Reifendruckkontrolle nicht aktiviert.
Ducati Monster 1200 - 6.000 Km
Ducati 696 - 9.000 Km
Vespa LX 125 - 4.000 Km
Benutzeravatar
Eike
 
Beiträge: 3198
Registriert: 31.01.2007, 19:15
Wohnort: Schwäbische Alb
Motorrad: F800 ST

Re: Reifendrucksensor geöffnet

Beitragvon HarrySpar » 13.06.2019, 07:28

Deaktivier das Geraffel und fahr ohne diesem Gelumpe weiter!
Braucht kein Mensch.
Harry
Benutzeravatar
HarrySpar
 
Beiträge: 6710
Registriert: 11.05.2010, 13:53
Wohnort: Landkreis Garmisch Partenkirchen
Motorrad: F800S Rapsgelb

Re: Reifendrucksensor geöffnet

Beitragvon OSM62 » 13.06.2019, 13:18

HarrySpar hat geschrieben:Deaktivier das Geraffel und fahr ohne diesem Gelumpe weiter!
Braucht kein Mensch.
Harry

Deine Meinung ist ja gottseidank unmassgeblich.
Benutzeravatar
OSM62
Administrator
 
Beiträge: 1809
Registriert: 03.10.2004, 21:56
Wohnort: Bitzen
Motorrad: S 1000 R

Re: Reifendrucksensor geöffnet

Beitragvon Roadster1962 » 13.06.2019, 14:49

Moin,
also ich würde auch liebend gerne drauf verzichten. Wenn ich im Display temperaturbereinigt 2.4 und 2.6 angezeigt bekomme und dann nach Handbuch 0.1 und 0.2 nachfülle hat das anschließend wahlweise

keine Auswirkung - Display zeigt immer noch 2.4 und 2.6 scratch
Display zeigt 2.6 und 2.9 oder noch höhere Werte plemplem
Display zeigt nur vorne oder nur hinten eine Veränderung - mal weniger, mal mehr wie vorher - gerne auch gemischt ahh

OK, 2-10 mal hat es auch funktioniert aber wir reden hier vom Zeitraum eines Jahres mit Fahrten im Schnitt alle 1-3 Wochen

Fazit, ich ignoriere es und prüfe wie seit 30 Jahren gewohnt bei jeder Fahrt manuell an der ersten Tankstelle

Wenn ich mir dann noch überlege was die Dinger kosten kann ich Harry nur zustimmen

Gruß
Christian
We don't drive fast, we just fly low
Benutzeravatar
Roadster1962
 
Beiträge: 2913
Registriert: 06.10.2008, 12:41
Wohnort: Großziethen bei Berlin-Buckow
Motorrad: F800ST/S+Pegaso

Re: Reifendrucksensor geöffnet

Beitragvon SingleR » 13.06.2019, 17:15

HarrySpar hat geschrieben:Braucht kein Mensch.

Doch: ICH!!! :)

Das RDKS hat immerhin den Vorteil, dass ich über schleichenden Luftverlust derart früh gewarnt werde, dass ich entscheiden kann, ob ich es mit der noch im Reifen vorhandenen Luft bis nach Hause, zur nächsten Tankstelle oder sonstwohin schaffe. Ohne RDKS nimmt man den Luftverlust erst dann wahr, wenn schon so viel Luft fehlt, dass man eben doch nur noch zum Reparaturset greifen kann. Möglicherweise noch dazu im Dunklen an einer unbeleuchteten Straße oder bei Regen...

Ich hatte in den letzten 10 Jahren 2 Reifenpannen. Einmal ohne, einmal mit RDKS am Motorrad. Im ersten Fall blieb mir nichts anderes übrig als sofort zu reparieren (zum Glück war es hell und warm), und im zweiten Fall bin ich mit einem Zwischenstopp an der Tanke zum Luftdruck Anpassen noch locker die restlichen 200 km nach Hause gekommen - wo ich mich dann ganz in Ruhe um alles Weitere kümmern konnte.

Bisher jedenfalls hatte ich mit dem RDKS an meinem Motorrad keine Probleme: komme ich von einer Ausfahrt (mit warmem Reifen) zurück und stelle fest, dass der angezeigte Luftdruck nicht dem entspricht, wie es lt. Betriebsanleitung richtig wäre, schalte ich den Motor bei eingelegtem Gang per Seitenständer aus. Die Zündung bleibt eingeschaltet. Dann bleibt nämlich die Reifendruckanzeige im KI aktiv. Dann kommt meine Fußluftpumpe zum Einsatz, und ich pumpe so lange, bis im KI (!) der Luftdruck wieder ok ist. Bewege ich ein paar Tage später das Motorrad (diesmal mit kalten Reifen), habe ich bislang noch nie festgestellt, dass die Anzeige andere Werte anzeigt als zuvor mit warmen Reifen. Diese Methode funktioniert analog natürlich auch an der Tankstelle.

Anfänglich habe ich an der Tanke auch den Luftdruck so angepasst wie in der Betriebsanleitung beschrieben: wenn mir die Anzeige im KI riet, (z.B.) 0,2 bar aufzufüllen und ich genau das getan habe, indem ich, egal was die Anzeige auf dem Luftdruckprüfer anzeigte, 0,2 bar über den ursprünglich im Luftdruckprüfer angezeigten Wert ergänzt habe, dann stimmte auch damals schon die Anzeige im KI. Heißt so viel wie: mein RDKS tut das, was ich von ihm erwarte. Ich vertraue inzwischen dem RDKS (bzw. der Anzeige auf dem KI) mehr als den meist abgelutschten Tankstellen-Luftdruckprüfern.
Twin-F: die perfekte Symbiose aus 2-Spark-Rotax-Eintopf und Zündabstand eines Einzylinder-2-Takters... :mrgreen:
----
BMW R 1200 GSA: der "Leo-2" unter den Motorrädern! ;-)
Benutzeravatar
SingleR
 
Beiträge: 2377
Registriert: 27.08.2013, 19:07
Motorrad: F 800 R

VorherigeNächste

Zurück zu Plaudern rund um die BMW F800S + F800ST + F800GT + F800GS + F800R

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 2 Gäste