Reifendrucksensor geöffnet

Alles was noch mit der F800S + F800ST + F800GT + F800GS und der F800R zu tun hat.

Re: Reifendrucksensor geöffnet

Beitragvon HarrySpar » 13.06.2019, 18:43

Und wozu brauche ich da diese depperten teuren Sensoren?
Dieser schleichende Druckverlust ist auch simpel mir den Raddrehzahlen (ABS) erkennbar.
Geht hinten langsam die Luft raus, geht im Vergleich zu vorne die Raddrehzahl nach oben.
Somit klar erkennbar.
Ohne überteuertes Reifendruckkonrollsystem!!!
Harry
Benutzeravatar
HarrySpar
 
Beiträge: 6887
Registriert: 11.05.2010, 12:53
Wohnort: Landkreis Garmisch Partenkirchen
Motorrad: F800S Rapsgelb

Re: Reifendrucksensor geöffnet

Beitragvon Eike » 13.06.2019, 18:44

Sinnvoll ist die Anzeige, aber nicht für 400€ alle 10 Jahre. Habe mal einen anderen Händler angeschrieben: Läßt sich rauscodieren, aber er ist nicht sicher, ob bei meinem Baujahr. Da ich die tolle BMW habe, wo seit 8 Jahren "Service" im Display steht, geht das dann bei der wohl wieder nicht. Vielleicht fahre ich mal hin. Ist allerdings weiter weg. Oder ich hole beim Alibaba neue Sender. Vielleicht ist der Mist aber auch kaputt, dann nützen die nichts. Die Aktion gestern hätte eigentlich klappen müssen...
Gruß Eike
____________________________
Ducati Monster 1200 - 6.000 Km
Ducati 696 - 9.000 Km
Vespa LX 125 - 4.000 Km
Benutzeravatar
Eike
 
Beiträge: 3222
Registriert: 31.01.2007, 18:15
Wohnort: Schwäbische Alb
Motorrad: F800 ST

Re: Reifendrucksensor geöffnet

Beitragvon Graver800 » 13.06.2019, 20:19

OSM62 hat geschrieben:
HarrySpar hat geschrieben:Deaktivier das Geraffel und fahr ohne diesem Gelumpe weiter!
Braucht kein Mensch.
Harry

Deine Meinung ist ja gottseidank unmassgeblich.


Hier ist unser Harry eher mit einer Minderheitenmeinung unterwegs :( .
Ich fahre ja nur GANZ WENIG und bin daher für das RDKS dankbar, :D
auch weil ich nicht immer "Raddrehzahlen" vergleichen möchte... :mrgreen:
Die MEINE ist schwarz-weiss ... nicht kariert, nicht schraffiert, ... ... und morgen hoffentlich noch da- ... die klauen hier nämlich immer noch Mopeds wie die Raben
Meine F800R siehst du hier: viewtopic.php?f=19&t=5113&hilit=zeigt+her&start=915#p118322
Meine Vorstellung hier: viewtopic.php?f=3&t=9349&p=116335#p116335
Benutzeravatar
Graver800
 
Beiträge: 2095
Registriert: 01.02.2013, 15:06
Wohnort: Im Bergischen (NRW), davor Buxtehude, Milano(I), HH, Chester(GB), Compiegne(F), B, SB, HOM...
Motorrad: F800R, LX50classic2T

Re: Reifendrucksensor geöffnet

Beitragvon OSM62 » 13.06.2019, 20:53

Ich habe jetzt schon ein paar mal geschrieben das man, wenn man ein wenig sucht die neuen Generation 2 Sensoren von Schrader incl. Verschraubung für 150 Euro den Satz bekommt.
Normales Anmelden der Sensoren gibt es dann beim Freundlichen für ein paar Euro in die Kaffeekasse oder für "umme".
Benutzeravatar
OSM62
Administrator
 
Beiträge: 1851
Registriert: 03.10.2004, 20:56
Wohnort: Bitzen
Motorrad: S 1000 R

Re: Reifendrucksensor geöffnet

Beitragvon Langstreckler » 13.06.2019, 21:15

Ob Harry hier die Minderheitenmeinung vertritt, sei mal dahingestellt.
Als ich mir vor 2 Jahren meine F 800 R bestellt habe, habe ich jedenfalls ganz bewusst auf das RDKS verzichtet, weil ich es für ziemlich überflüssig erachte, wenn man den Reifendruck regelmäßig beim Tanken überprüft. Falls doch aber dazwischen einmal mehr als 0,5 bar fehlen sollten, bemerke ich das bereits beim Schieben aus der Garage oder auf dem ersten Kilometer nach dem Losfahren.
Ich hatte auch schon Reifenpannen mit meiner Honda auf der Landstraße in Marokko und bei Rom auf der Autobahn. Ob ich darauf durch die RDKS-Warnlampe wesentlich schneller als durch mein „Popometer“ aufmerksam geworden wäre, wage ich zu bezweifeln.
Um nicht missverstanden zu werden: Wenn ABS aufpreispflichtig gewesen wäre, hätte ich das Geld dafür sicher ausgegeben, auch wenn ich es bisher nie gebraucht habe.
Benutzeravatar
Langstreckler
 
Beiträge: 32
Registriert: 30.04.2018, 21:37
Motorrad: CB400F, F800R

Re: Reifendrucksensor geöffnet

Beitragvon SingleR » 13.06.2019, 22:42

HarrySpar hat geschrieben:Dieser schleichende Druckverlust ist auch simpel mir den Raddrehzahlen (ABS) erkennbar.
Geht hinten langsam die Luft raus, geht im Vergleich zu vorne die Raddrehzahl nach oben.
Somit klar erkennbar.

Ist das jetzt Deine Vermutung, Halbwissen oder Erfahrungsbericht aus der Praxis?

Natürlich könnte man auch "passiv" über die ABS-Sensoren einen Druckluftverlust ermitteln. Das geschieht bei mehrspurigen Kfz über die Ermittlung der Raddrehzahldifferenz einer (!) Achse und, so weit ich weiß, unter Einbeziehung der Signale des Lenkwinkelsensors (damit das System bei Kurvenfahrt nicht anspringt). Das passive System ist im Vergleich zu aktiven Systemen jedoch deutlich träger und ungenauer als ein aktives, mit Drucksensoren ausgerüstetes System. Beim Pkw mit 4 Rädern, wo es im Vergleich zum Motorrad weniger kritisch ist, wenn ein Rad schlapp macht, kann mit derartigen Nachteilen noch leben.

Beim Motorrad könnte man ohnehin nur die Umdrehungsdifferenzen zwischen VR und HR vergleichen - und müsste dann trotzdem noch wissen, ob sich "normabweichende" Drehzahldifferenzen aufgrund von Kurvenfahrten oder vermindertem Abrollumfang eines Rades ergeben. Da ist es schon einfacher, das Ganze über 2 Drucksensoren zu realisieren. Zuverlässiger, schneller und genauer sowieso.

Das Ganze hat nun auch nichts damit zu tun, dass ich auch weiterhin der Meinung bin, dass die Sensoren überteuert sind. Für mich käme der Sensor- bzw. Batterietausch auch grundsätzlich erst dann in Betracht, wenn sowieso der Reifen gewechselt werden muss. Es ist aber durchaus möglich, dass ich noch einmal Geld für neue Sensoren in die Hand nehme. Nämlich für die hier schon vorgestellten kleineren und leichteren Sensoren. Und bevor diese dann ausfallen, habe ich sicher wieder ein anderes Motorrad. ;-)

Langstreckler hat geschrieben:Ich hatte auch schon Reifenpannen mit meiner Honda auf der Landstraße in Marokko und bei Rom auf der Autobahn. Ob ich darauf durch die RDKS-Warnlampe wesentlich schneller als durch mein „Popometer“ aufmerksam geworden wäre, wage ich zu bezweifeln.

Ich behaupte von mir, auch ein sensibles Popometer zu haben. Glaube mir: das RDKS macht sich dennoch deutlich früher bemerkbar. Ist mal mindestens der Unterschied zwischen Reifendruckprüfung per Daumendruck oder mit Manometer. :) Ich habe den "Praxistest" mit und ohne RDKS bereits hinter mir und den Zustand des Zweifelns, was besser ist oder ausreichend sein sollte, lange hinter mir.

Nicht alles, was neu ist, ist erstmal schlecht oder unnütz. Aber vieles, was neu ist, ist erstmal teuer. Man lernt die Vorzüge vieler Dinge auch oft erst dann kennen, wenn sie funktionieren müssen. Insofern haben RDKS und ABS durchaus etwas gemeinsam. ;-)
Twin-F: die perfekte Symbiose aus 2-Spark-Rotax-Eintopf und Zündabstand eines Einzylinder-2-Takters... :mrgreen:
----
BMW R 1200 GSA: der "Leo-2" unter den Motorrädern! ;-)
Benutzeravatar
SingleR
 
Beiträge: 2453
Registriert: 27.08.2013, 18:07
Motorrad: F 800 R

Re: Reifendrucksensor geöffnet

Beitragvon HarrySpar » 14.06.2019, 06:57

OSM62 hat geschrieben:Ich habe jetzt schon ein paar mal geschrieben das man, wenn man ein wenig sucht die neuen Generation 2 Sensoren von Schrader incl. Verschraubung für 150 Euro den Satz bekommt.
Normales Anmelden der Sensoren gibt es dann beim Freundlichen für ein paar Euro in die Kaffeekasse oder für "umme".

Ach ja? 150€ ist ja grad mal aus der Portokasse, oder? Und einbauen tun sich diese neuen "Billig-Schrader" auch von selber, oder? Brauch ich nur neben den Reifen zu legen, und über Nacht bauen die sich dann selbständig ein!?! Und meinst Du ich hab Bock, deshalb 45km zum nächsten arroganten "Freundlichen" zu fahren und dort zu betteln, dass der mir das Zeugs "anlernt"?



Das Steuergerät kann permanent die Drehzahlen von vorn und hinten vergleichen.
Und zwar ganz exakt.
Bei einem Platten mit großem Loch innerhalb 2km hilft einem eh nix mehr. Auch keine Sensoren.
Aber wenn über z.B. 40km langsam, immer gemittelt über z.B. die letzten 5 oder 10km die Drehzahl von einem Rad gegenüber dem anderen abnimmt, kann das nur von einem Druckverlust herkommen.
Ist also locker über die Drehzahlen feststellbar.
Die haben beim ABS derart ausgeklügelte Algorithmen eingebaut (erste, zweite und ich glaub sogar dritte Ableitungen der Drehzahlen). Die können alles feststellen. Auch Abheben eines Rades (vorn oder hinten).
Im Vergleich DAZU ist es sicher ein Kinderspiel, einen Druckverlust über die Raddrehzahlen festzustellen!!!
Harry
Benutzeravatar
HarrySpar
 
Beiträge: 6887
Registriert: 11.05.2010, 12:53
Wohnort: Landkreis Garmisch Partenkirchen
Motorrad: F800S Rapsgelb

Re: Reifendrucksensor geöffnet

Beitragvon OSM62 » 14.06.2019, 12:29

Ich sage zu den Radsensoren jetzt nochmal eins.
Mir haben Sie nachweislich auf meiner "Dicken" den Arsch gerettet das ich nicht abgeflogen bin.

Das hätte mir womöglich den Kopf gekostet.
Und ihr streitet euch hier um "ein paar Euro".

Langsam wird es lächerlich hier. ahh
Benutzeravatar
OSM62
Administrator
 
Beiträge: 1851
Registriert: 03.10.2004, 20:56
Wohnort: Bitzen
Motorrad: S 1000 R

Re: Reifendrucksensor geöffnet

Beitragvon Udo-MH » 14.06.2019, 13:17

So sehe ich das auch.

Ich verstehe nicht warum die ewig gestrigen sich dann nicht ein Moped von 1985 Kaufen. Da ist kein Schnickschnack drin oder dran. Kein ABS, keine Heizgriffe, kein RDC etc. pp.

Ich finde das ganze RDC beim PKW wie auch beim Bike super! Wenn nach 10 Jahren die Batteiren leer sind, dann kommen halt neue rein. Soviel ist mir meine und die Sicherheit meiner Sozia wert.

Ich hab auch einen Nachbarn der seine Gasflaschen (11Kg) mit einem Adapter an der Take auffüllt. Er spart doch sage und Schreibe 7 EUR pro Füllung. Bis ihm die Scheisse mal un die Ohren fliegt. Ich hoffe ich bin dann nicht zugegen. Das kannste jetzt auch auf die Strasse projezieren mit Leuten die mit einem Bike fahren und dir dann in einer Kurve entgegengeflogen kommen.

In diesem Sinne...

Lieben Gruß,
Udo
Benutzeravatar
Udo-MH
 
Beiträge: 413
Registriert: 27.08.2018, 13:25
Wohnort: Mülheim a.d. Ruhr
Motorrad: F800GT 12/17 (TÜ)

Re: Reifendrucksensor geöffnet

Beitragvon HarrySpar » 14.06.2019, 13:20

Ähm,es geht im Moment nicht drum "ob Reifendruckkontrolle oder nicht".
Sondern um Kontrolle über Raddrehzahl (kostenlos) oder Sensoren (teuer).
Harry
Zuletzt geändert von HarrySpar am 14.06.2019, 13:29, insgesamt 1-mal geändert.
Benutzeravatar
HarrySpar
 
Beiträge: 6887
Registriert: 11.05.2010, 12:53
Wohnort: Landkreis Garmisch Partenkirchen
Motorrad: F800S Rapsgelb

Re: Reifendrucksensor geöffnet

Beitragvon Udo-MH » 14.06.2019, 13:27

Mit dem ABS auf den Reifendruck zu schliessen ist genauso unsinnig wie mit der Motordrehzahl auf die Geschwindigkeit.

Martin hat dazu schon alles geschrieben. Das ist einfach nur gewollt und nicht gekonnt.

Lieben Gruß,
Udo
Benutzeravatar
Udo-MH
 
Beiträge: 413
Registriert: 27.08.2018, 13:25
Wohnort: Mülheim a.d. Ruhr
Motorrad: F800GT 12/17 (TÜ)

Re: Reifendrucksensor geöffnet

Beitragvon HarrySpar » 14.06.2019, 13:30

Aha! Dann erklär das bitte mal!
Schließlich funktioniert es bei den Autos auch über Raddrehzahlen.
ICH hab es jedenfalls klar erklärt.
Harry

PS: Ich hatte in Südtirol mal einen etwa 2,5cm langen Riss im Hinterrad. Von einem Blechstück, das diese 2,5cm groß war.
Der Druck ging damals sagen wir mal über 5km runter auf Null. Jede Raddrehzahlerkennung hätte das locker spätestens nach 1,5km erkannt, als der Druck vielleicht um 1bar abgesunken ist.
Ich weiß das, weil mir ganz klar war, in welchem Bereich ich mir dieses Blechstück eingefangen habe.
Sensoren wären da also nicht nötig gewesen.
Benutzeravatar
HarrySpar
 
Beiträge: 6887
Registriert: 11.05.2010, 12:53
Wohnort: Landkreis Garmisch Partenkirchen
Motorrad: F800S Rapsgelb

Re: Reifendrucksensor geöffnet

Beitragvon Udo-MH » 14.06.2019, 14:15

HarrySpar hat geschrieben:Aha! Dann erklär das bitte mal!
Schließlich funktioniert es bei den Autos auch über Raddrehzahlen.
...


Was soll ich erlären? Meinst du ABS? Klar das funktioniert unter anderem über Raddrehzahlen. RDC mit Raddrehzahlen ist ein schlimmeres Schätzeien als mit nem Zollstock (Gliedermasßstab) zehntel mm zu messen.

Mein X3 M40i hat definitiv Sensoren. Mein X1 davor hatte auch RDC über Sensoren. Mein 530 Touring davor auch und der war von 2012. Seit dem X3 habe ich auch die Reifentemperatur mit dabei. Warscheinlich sind das diese "Schrader-Müll Sensoren" :mrgreen:

Die indirekte RDC ist für PKW ja m.E. sogar noch ok. Ich bin da voll bei dir. Hatte meine Süße am 2er Cabrio. War aber nicht besonders zuverlässig. Aber am Bike will ich sofort wissen was Sache ist und nicht erst nach 1,5 km.

Von der Raddrehzahl auf den Reifendruck zu schliessen ist absoluter Humbug. Da sind soviele unbekannte Faktoren dass es kracht! Ich nenne mal die wichtigsten:

- Reifenumfang (Serienstreuung und Abnutzung)
- Beladung
- Aussentemperatur
- Reifentemperatur
- die Geschwindigkeit als solche (Abtrieb)
- Gegenwind

es gibt bestimmt noch viel mehr Faktoren. Habe aber auch keine große Lust damit hier meine Zeit zu verbringen. Ich werde jetzt meinen Helm laden und dann bin ich bis 18:00 Uhr auf der Straße ein wenig rumstreunern.

Lieben Gruß,
Udo
Zuletzt geändert von Udo-MH am 14.06.2019, 14:34, insgesamt 1-mal geändert.
Benutzeravatar
Udo-MH
 
Beiträge: 413
Registriert: 27.08.2018, 13:25
Wohnort: Mülheim a.d. Ruhr
Motorrad: F800GT 12/17 (TÜ)

Re: Reifendrucksensor geöffnet

Beitragvon HarrySpar » 14.06.2019, 14:27

Udo-MH hat geschrieben:- Reifenumfang (Serienstreuung und Abnutzung)
- Beladung
- Aussentemperatur
- Reifentemperatur
- die Geschwindigkeit als solche (Abtrieb)
- Gegenwind


Das sind alles mehr oder weniger sich nicht verändernde Größen. Jedenfalls nicht derart viel verändernd wie der wirksame Radumfang bei Druckverlust. Spielen keine Rolle.
Es geht nur um die Veränderung der Raddrehzahl.
Und wenn die sich z.B. hinten innerhalb 5 oder 10 oder 100km gegenüber vorne erhöht, ist klar, dass hinten Luft rausgeht.
Mehr ist als Info nicht nötig.
Ob das hinten jetzt noch 2,5bar oder 2,1bar oder 1,6bar sind, juckt nicht. Ich will einfach nur informiert werden, dass hinten Luft rausgeht.

Harry
Benutzeravatar
HarrySpar
 
Beiträge: 6887
Registriert: 11.05.2010, 12:53
Wohnort: Landkreis Garmisch Partenkirchen
Motorrad: F800S Rapsgelb

Re: Reifendrucksensor geöffnet

Beitragvon OSM62 » 14.06.2019, 18:05

HarrySpar hat geschrieben:
Udo-MH hat geschrieben:- Reifenumfang (Serienstreuung und Abnutzung)
- Beladung
- Aussentemperatur
- Reifentemperatur
- die Geschwindigkeit als solche (Abtrieb)
- Gegenwind


Das sind alles mehr oder weniger sich nicht verändernde Größen. Jedenfalls nicht derart viel verändernd wie der wirksame Radumfang bei Druckverlust. Spielen keine Rolle.
Es geht nur um die Veränderung der Raddrehzahl.
Und wenn die sich z.B. hinten innerhalb 5 oder 10 oder 100km gegenüber vorne erhöht, ist klar, dass hinten Luft rausgeht.
Mehr ist als Info nicht nötig.
Ob das hinten jetzt noch 2,5bar oder 2,1bar oder 1,6bar sind, juckt nicht. Ich will einfach nur informiert werden, dass hinten Luft rausgeht.

Harry

Blos das du beim Motorradreifen noch die Veränderung des Radumfangs durch Schräglage nicht berücksichtigt hast und hier jeder Reifenhersteller noch unterschiedliche Radien der Reifenaufstandsfläche hat. Und die Tolleranz die für die ABS-Regelung nötig ist nicht eng genug ist um die Differenz zu erkennen die durch Druckverlust zu erkennen.

Und weil hier zu viel "Variablen" sind funktioniert beim Motorrad keine "passive" Reifendruckkontrolle.
Benutzeravatar
OSM62
Administrator
 
Beiträge: 1851
Registriert: 03.10.2004, 20:56
Wohnort: Bitzen
Motorrad: S 1000 R

VorherigeNächste

Zurück zu Plaudern rund um die BMW F800S + F800ST + F800GT + F800GS + F800R

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 5 Gäste