Conti Road Attack 3 - erster Test

Alles was noch mit der F800S + F800ST + F800GT + F800GS und der F800R zu tun hat.

Conti Road Attack 3 - erster Test

Beitragvon OSM62 » 15.03.2017, 17:10

Hallo,
Conti hat mir die Möglichkeit gegeben auf Mallorca den neuen Tourenreifen, den
Conti Road Attack 3 einem ersten Test zu unterziehen. Abends am Tag der Anreise
gab es Workshops zu den Themen:
1. Visionzero, der Vision von Conti von Zero (keinen) Unfällen, der ultimativen
Sicherheit im Straßenverkehr.
2. die aktuellen/neuen Reifen zur Saison 2017 von Conti.
3. und sehr interessant, ein Vortrag über die Entwicklung (schritte) eines neuen Reifens.

Bild

Am nächsten morgen bevor es ans eigentliche fahren ging, die Einweisungen vom "Chef".
Hier hatte wer wollte, die Möglichkeit die Helite - Airbagwesten auszuprobieren.

Bild

Dann durften wir endlich zu den Mopeds:

Bild

Ich wäre sehr gerne mal ein Fremdfabrikat gefahren (es waren mehrere Multistrada dort, auch die
Yamaha MT 10 hätte mich interessiert), aber damit ich den Reifen richtig beurteilen kann habe ich
dann doch die mir bekannte BMW S 1000 R genommen, deren Eigenschaften ich noch aus dem
Reifentest im Hinterkopf habe, und vom dem ich die "Referenz" - Kombination (M 7 RR auf S 1000 R)
noch beim gerade beim Test-Camp in Almeria ausgiebig fahren konnte.
Dies war dann mein Tester für den Vormittag:

Bild

Erst ging es durch sehr enge Dorfdurchfahrten Richtung Andratx. Hier konnte ich mich wieder am neuen
Schaltassi Pro der S 1000 R erfreuen, so leicht und weich steppt man durch die Gänge rauf und runter,
wovon die aktuellen R 1200 GS Fahrer nur träumen können. Dann ging es endlich in die Berge.
Zuerst aber ging es "klein/klein" den Berg hoch. Lauter enge Kehren, ganz oft bis in den ersten Gang runter,
manche so eng das man schon in bedrohlicher Nähe der Lenkanschläge der S 1000 R "wendete".
Hier macht der Conti Road Attack 3 schon die ersten Pluspunkte, leichtes Handling, ohne aber
überhandlich in die Kurven rein fallend, zeigt er schon was er kann.
Ich hatte mich für die ersten Kilometer bei den schnellen direkt hinter dem Tourguide eingereiht,
der dank schon mehrfachen abfahren der Strecke Ortskenntnisse, die ich noch nicht hatte,
so war ich genötigt in manche unübersichtlichen Ecken dann mitunter heftig ankernd rein zu bremsen
um dran zu bleiben. Auch hier zeigt der Road Attack 3 vorbildliches, ohne Aufstellneigung kann man
in die Kurven rein bremsen.
Dann kamen wir endlich auf MA-10 auf der Seeseite der Tramuntana.

Bild

Hier gibt es dann auch endlich ein paar schnellere Kurve. Auch hier bestätigt sich das neutrale
leichte Handling, und hier wo man auch mehr Platz hat traut man sich dann auch mehr Leistung
an das Hinterrad bringen kann lernt man auch die Hafteigenschaften der Road Attack 3 zu schätzen.
Kein einziges mal war die Leuchte der Traktionskontrolle an, obwohl ich das Moped nicht geschoben habe.
Dann hatten wir das Pech/Glück das es feucht/nass wurde. Und das beste Kompliment was man einem
Reifen machen kann, auf der nassen Strassen ist man mit fast genauso flott unterwegs, wie im trockenen.
Nachmittags hatte ich dann die Möglichkeit, die GT Version des Conti Road Attack 3 auf einer R 1200 RT
zu fahren. Auch hier das gleiche Thema, bestes leichtes Handling auch bei niedrigster Geschwindigkeit.
Hafteigenschaften auf den teilweise nassen Strassen wie im trockenen und auf der Bremse eine Macht.
Hier spielt die RT natürlich noch zusätzlich ihre konzeptionellen Vorteile (Telever, langer Radstand) aus.

Hier wird auch die Aussage vom Cheftestfahrer glaubhaft, der berichtete das Sie bei internen Vergleich
auf der R 1200 GS LC mit Marktteilnehmern die beste Zeit mit dem Conti Road Attack 3 gefahren haben.
Dies hat Conti dann auch veranlasst den Road Attack 3 in der typischen Reifengröße der R 1200 GS LC
ab Anfang an anzubieten.
Die ersten Freigaben sind schon online. Für die S 1000 RR wird es leider keine geben (für den Reifen ist
die S 1000 RR zu schnell). Für die K-Modelle wird eine spezielle GT-Variante kommen.

Mit dem Road Attack 3 ist Conti wieder da. Top bei den Fahreigenschaften und Haftung. Die Haltbarkeit
ist auch verbessert, das muss man aber noch genau testen.

Hier habe ich noch ein paar Fotos vom Event/Test des Conti Road Attack 3:

http://www.bmw-motorrad-bilder.de/mb/th ... ?album=177
Benutzeravatar
OSM62
Administrator
 
Beiträge: 1394
Registriert: 03.10.2004, 21:56
Wohnort: Bitzen
Postleitzahl: 57539
Land: Deutschland
Motorrad: F 650 GS

Conti Road Attack 3 - erster Test

Werbung

Werbung
 

Re: Conti Road Attack 3 - erster Test

Beitragvon OSM62 » 15.05.2017, 10:09

Da ich keine Zeit hatte, habe ich den Kai-Uwe nach Korbach geschickt den Conti Road Attack 3 auf auf deutschen Strassen zu testen. Hier sein Bericht:

Guten Tag Freunde der gepflegten Motorradreifen,

anbei möchte ich euch einen kleinen Bericht über den neuen
Continental Road Attack 3 präsentieren

https://www.continental-reifen.de/motor ... oadattack3

Michael hatte hier schon einmal über den Reifen berichtet

http://www.bmw-k-forum.de/viewtopic.php ... 3#p9544110


Gerufen hatte die Firma Continental, diesen Anruf bin ich natürlich sehr gerne gefolgt.
Untergebracht waren wir im Schlosshotel Bad Arolsen

https://www.welcome-hotels.com/bad-arolsen/info/

Ganz klarer Tipp in der Kategorie „Fahr mal hin“

Kann dieses Hotel auch rüber als Standort für euren Motorradurlaub nur empfehlen Sehr freundliche Mitarbeiter/innen
Große Zimmer
Die Lage direkt in der Schlossanlage ist einfach sehr genial
Sehr sauber
Frühstück wie Abendessen sehr gut


Hier ein paar Bilder vom Hotel

Bild

Bild


Bild


Bild


Bild

Kommen wir nun zum offiziellen Teil der ganzen Veranstaltung

Das Programm startete am Freitag Mittag um 15:00 Uhr direkt bei der Firma Continental in Korbach.
Hier gab es dann nach eine Begrüßung zwei Gruppen.
Die einen machten eine Werksführung und für die anderen hieß es „Schulbank drücken“ um die theoretischen Aspekte des neuen Reifens kennen zu lernen.


Was mir hier sehr gut gefallen hat war eine lebhafte Diskussion über neue Reifentechnologien und das zukünftige Zusammenspiel zwischen Motorrad, Reifen Bremsen und Assistenzsystemen.
Die Entscheidende Frage ist einfach „ Wo geht oder kann die Entwicklung in diesem Bereich in den nächsten Jahren hingehen.
Hier darf ich sagen dass hier mit Sicherheit in den nächsten Jahren noch einiges auf uns als Motorradfahrer zukommen wird.

Neben all den bisher bekannten Assistenz und Regelsystemen wird die Zukunft wohl so aussehen, dass irgendwann der absolut intelligente Reifen kommen wird der mit den Assistenzsystemen und dem Motorrad in Echtzeit kommuniziert.

Bei Continental sind diese ganzen Dinge unter einem großen Oberbegriff Vision Zero zusammen gefasst.

Ein Thema ist hier genau die Vermeidung von Unfällen und die stetige Reduzierung von Verkehrstoten

http://www.faz.net/aktuell/technik-moto ... 32988.html

http://www.continental-reifen.ch/pkw/ue ... ision-zero

https://www.continental-reifen.de/autor ... ision-zero


Am Abend gab es dann das Fach Wirtschaftskunde mit dem Nebenfach Ernährungskunde, hier stand die Essens und Getränkeaufnahme sowie viele viele Benzingespräche im Vordergrund.

Was mir persönlich an solchen Geschichten immer sehr gut gefällt ist das Thema Netzwerken-Kontakte knüpfen und über Fachthemen

Der Samstag stand ganz im Zeichen der fahrtechnischen Erprobung des neuen Road Attack 3

Treffpunkt war 8:30 Uhr auf dem Schlossplatz in Bad Arolsen.


8:00 Uhr so das Ganze noch so aus:

Bild

Bild


8.30 Uhr Dann so

Bild


Bild


Bild


Erster Programmpunkt weil hier eine Live für Vorführung der Firma Helite
Airbag-Weste


https://www.helite.com


Über den Sinn oder angeblichen Unsinn solcher Technologien will ich hier nicht diskutieren.
Selber habe ich dazu folgende Meinung.
Dass eine solche Westen sehr sinnvoll sind und ich nie mehr ohne fahren.


Bemerkung:

Ich fahre schon ewig mit dem Ding rum.

Dann rauf auf die Motorräder.
Zur Verfügung standen DUC und BMW

Als ganz heimlicher Boxer Fan habe ich mir dann mal eine R1200RT geschnappt.

In drei Gruppen eingeteilt ging's dann los
Das Motto hieß “ Waldecker Land viel Wasser und ein Teil vom Sauerland

Erste Station Kahler Asten

http://www.kahler-asten.eu

Fachgebiet Ernährungswissenschaft
Fachrichtung praktische Vernichtung einer Waffel mit Sahne und heißen Kirschen

Dann ging es weiter
Kurven-Wald-Wiesen-Felder-Wasser

Bis wir dann zum Mittagessen am Biker Treff Zündstoff am Edersee

http://www.zuendstoff-edersee.de
gelandet sind.

Auch hier wieder Nahrungsaufnahme in flüssiger fest Form :mrgreen:

Auf einmal wurde es sehr dunkel,dann mit einem Schlag, ein Blitz und ein Donner
Und wir waren Back to te Future das einzige was fehlte war der Professor
Und natürlich Marty McFly

Bild


Ich selber traute meinen Augen nicht, denn was ich zu sehen bekam war mein
Traumauto davon gleich vier Stück.
Das Auto ist ein langer Traum von mir

Ich schätze dass ich diesen Film bestimmt 60 mal gesehen habe.

So nun weiter im Thema Reifen
Nach dem Essen ging's dann in großen Schritten wieder zum Thema Motorrad fahren.

Da uns der Wettergott bis dahin gutes Wetter inkl. viel Sonne geschenkt hatte,
konnten man Ihm den kurzen aber heftigen Regenschauer gut verzeihen.

Der Vorteil an den Tropfen war hier konnten den neuen Reifen auch unter Regenbedingungen testen

16:00 Uhr erreichten wir dann nach vielen Kurven wieder die Stadt Bad Arolsen

Wie war unser Wetter: ThumbUP ThumbUP


Morgens

Bild

Dann so

Bild


Bild



So nach all dem Geschreibe nun mein Fazit zu diesem Reifen:

Man spürt sehr deutlich dass es im Thema Motorradreifen bei Continental wieder aufwärts geht, die Arbeit der letzten Jahre trägt Früchte.


Erwähnen wir zuerst das positive:

Die Handlichkeit dieses Reifens ist einfach unglaublich die Neutralität welche diese Reifen Tag legt ist der mehr wie perfekt.

Der Reifen vermittelt einem von der ersten Sekunde an absolutes Vertrauen
Der Reifen lässt sich durch nichts aus der Ruhe bringen

Trocken und Nass Gripp liegt in allen Belangen auf dem Niveau der aktuellen Mitbewerber Reifen

Mopedreifen.de
https://www.mopedreifen.de/News/Erster- ... .html?id=8

sagt zu dem Reifen folgendes

„Der Road Attack 3 erscheint aber etwas handlicher als der Roadtec 01“

Das kann ich uneingeschränkt bestätigen.


Kommen wir zu dem einzigen negativen.

Der Reifen hat meiner Meinung nach ein etwas größeres Aufstellmoment als die aktuellen Reifen der Marktbegleiter

Hierzu muss ich aber ganz klar sagen, dass dieser Unterschied marginal ist.
Und wahrscheinlich fällt das Thema jemandem auf der sehr viel Thema Reifen unterwegs ist.

Für mich wäre das Ganze nie ein Argument, diesen Reifen nicht zu kaufen oder gar nicht zu empfehlen.

Der Reifen ist meinerseits eine klare Empfehlung wert
Klarer Kauftipp
Über den Verschleiß lässt sich aktuell leider noch nichts berichten.

Wir dürfen alle auf die offiziellen Testergebnisse der großen Motorradzeitschriften gespannt sein.

Ich darf nur an das Team von Continental sagen

Great jobs
Daumen hoch ThumbUP ThumbUP ThumbUP clap clap

Ein besonderes Lob an das Contiteam für die durchführung Organisation dieser Veranstaltung ThumbUP ThumbUP ThumbUP clap clap

Freigaben findet ihr hier:

http://www.bmw-k-forum.de/viewtopic.php ... 3#p9544146
weitere Freigaben folgen


Anbei noch ein paar Bilder


Bilder vom Reifen

Bild

Bild

Bild

Bild


Bild

Bild


Bilder vom Schloss


Bild


Bild


Bild


Bild


Bild


Bild


Bild

Die Landschaft

Bild

Bild

Bild

Bild


Hier kommen Sie also her unsere Navidaten

Bild
Benutzeravatar
OSM62
Administrator
 
Beiträge: 1394
Registriert: 03.10.2004, 21:56
Wohnort: Bitzen
Postleitzahl: 57539
Land: Deutschland
Motorrad: F 650 GS


Zurück zu Plaudern rund um die BMW F800S + F800ST + F800GT + F800GS + F800R

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 2 Gäste