Motor ausschalten

Alles was noch mit der F800S + F800ST + F800GT + F800GS und der F800R zu tun hat.

Motor ausschalten

Beitragvon sajhtam » 15.04.2017, 00:12

Bin gerade in einer hitzigen Debatte auf FB. Die Frage kam, wie die Meute den Motor ausmacht. Der größte Teil meint, man sollte die Maschine nur mit dem Schlüssel ausschalten, der Schalter am Kombischalter wäre nur ein Notstopp und sollte nur dann benutzt werden, wenn es ein Notfall wäre (Sturz, etc.), ansonsten könnte man der Maschine schaden, der Schalter würde kaputt gehen usw.

Zwar steht in der BA, dass der Schalter ein Notstopp ist, aber nichts, dass man ihn nur im Notfall benutzen sollte, bzw dass beim regelmäßigen Gebrauch was kaputt gehen könnte (darauf meinte jemand, dass das Papier alles verträgt).

Was ist dran und wie handhabt ihr das?
Benutzeravatar
sajhtam
 
Beiträge: 25
Registriert: 04.08.2014, 11:08
Postleitzahl: 1000
Land: Oesterreich
Motorrad: BMW F800R

Motor ausschalten

Werbung

Werbung
 

Re: Motor ausschalten

Beitragvon waldru » 15.04.2017, 06:15

Naja - bei der Qualität der BMW-Schalter lasse ich jede unnötige Schaltaktion :) (Bei meiner F800R sind übrigens beide Schalter schon kaputt gewesen) Den Killschalter habe ich nach Defekt überbrückt. Ansonsten habe ich bei 19 Motorrädern in über 40 Jahren den Killschalter noch nie gebraucht und benutze den normalerweise auch nicht zum Ausmachen des Motors.
Gruß Waldru
Benutzeravatar
waldru
 
Beiträge: 184
Registriert: 11.11.2012, 18:21
Postleitzahl: 10000
Land: Deutschland
Motorrad: F800R

Re: Motor ausschalten

Beitragvon peter_n » 15.04.2017, 08:30

Erster Gang, Kupplung, Seitenständer raus, Moter geht aus, absteigen, Zündung aus.
Peter


Gesendet von meinem D5503 mit Tapatalk
-------------------------------------------------------------
F 800 S, weiß, MFW Fußrasten Master Grip, Rizoma Lenker, SR-Racing komplett, GSG Sturzpads
Benutzeravatar
peter_n
 
Beiträge: 337
Registriert: 28.10.2009, 15:41
Wohnort: Raum Ulm
Postleitzahl: 89073
Land: Deutschland

Re: Motor ausschalten

Beitragvon HarrySpar » 15.04.2017, 09:57

Diese Frage ließe sich wohl ganz simpel beantworten, wenn man wüsste, welcher Schalter mehr Schaltvorgänge mitmacht, bevor er den Geist aufgibt, und welcher Schalter dann im Falle des Defekts mehr kostet.
Vielleicht ist es am besten, wenn man 50 zu 50 beide Schalter benützt. Dann halten beide Schalter zusammen vielleicht grade so lange genug, bis man das Motorrad sowieso wieder hergibt. :)

Harry
Benutzeravatar
HarrySpar
 
Beiträge: 5140
Registriert: 11.05.2010, 13:53
Wohnort: Landkreis Garmisch Partenkirchen
Postleitzahl: 80000
Land: Deutschland
Motorrad: F800S Rapsgelb

Re: Motor ausschalten

Beitragvon Roadslug » 15.04.2017, 11:28

Kleiner Hinweis: Der Kill-Schalter macht das gleiche wie der Zündschalter oder der Schalter am Seitenständer: Er unterbricht die Zündung. Von dem her gesehen ist es völlig wurscht mit welchem Schalter du den Motor abstellst. Welcher Schalter länger hält: Schwierige Frage, es dürfte kaum eine Statistik darüber geben. Ich glaube wenn der Kill-Schalter bzw. die Lenkerarmatur ausfällt kommt das nicht durch das mehr oder weniger häufige betätigen sondern durch die Vibrationen. Dürfte also nichts ausmachen ob man den Kill-Schalter häufig betätigt oder nicht.

Roadslug
Benutzeravatar
Roadslug
 
Beiträge: 2739
Registriert: 26.02.2010, 15:57
Postleitzahl: 85617
Land: Deutschland

Re: Motor ausschalten

Beitragvon SingleR » 15.04.2017, 15:45

Roadslug hat geschrieben:Ich glaube wenn der Kill-Schalter bzw. die Lenkerarmatur ausfällt kommt das nicht durch das mehr oder weniger häufige betätigen sondern durch die Vibrationen. Dürfte also nichts ausmachen ob man den Kill-Schalter häufig betätigt oder nicht.

Und wenn wir schon beim Spekulieren sind: rein mechanisch dürften Zünd- und Seitenständerschalter auf dieselbe Lebensdauer ausgelegt sein, denn wer die Zündung über den Schlüsselschalter ausschaltet (weil das Mopped i.d.R. mit eingerasteter Lenkersperre zu parken ist), muss ja auch den Seitenständer ausklappen. Wenigstens dann, wenn kein zusätzlicher Hauptständer montiert ist. :mrgreen: Dabei wird unweigerlich auch der Schalter am Seitenständer betätigt. Nur eben, ohne dass noch ein Strom fließt.

Aber mal ernsthaft: wer sich überlegt, welcher Schalter früher den Geist aufgibt, um diesen dann möglichst wenig zu betätigen, der lässt es besser mit der Moppedfahrerei. Dann überdauert in der heimischen Garage das ganze Mopped garantiert das aktuelle Jahrhundert, ohne noch irgendeinen nennenswerten Schaden davon zu tragen! :lol:
Twin-F: die perfekte Symbiose aus 2-Spark-Rotax-Eintopf und Zündabstand eines Einzylinder-2-Takters... :mrgreen:
----
BMW R 1200 GSA: der "Leo-2" unter den Motorrädern! ;-)
Benutzeravatar
SingleR
 
Beiträge: 1715
Registriert: 27.08.2013, 19:07
Postleitzahl: 40878
Land: Deutschland
Motorrad: F 800 R

Re: Motor ausschalten

Werbung


Re: Motor ausschalten

Beitragvon f800gt » 15.04.2017, 16:37

...wer die Schalter schonen will, kann ja den Bock mit der Kupplung abwürgen arbroller
f800gt
 
Beiträge: 165
Registriert: 01.04.2013, 19:16
Postleitzahl: 8
Land: Deutschland
Motorrad: R1200GS LC

Re: Motor ausschalten

Beitragvon Roadslug » 16.04.2017, 17:12

Vielleicht sollte man auch mal daran denken: Selbst wenn man den Motor mit dem Kill-Sschalter oder dem Seitenständer-Schalter abstellt. Um die Zündung abzustellen und den Zünd-Schlüssel abzuziehen muss man immer noch den Schlüsselschalter betätigen. Dann kann man ihn auch gleich zum abstellen des Motors verwenden.

Roadslug
Benutzeravatar
Roadslug
 
Beiträge: 2739
Registriert: 26.02.2010, 15:57
Postleitzahl: 85617
Land: Deutschland

Re: Motor ausschalten

Beitragvon sajhtam » 24.04.2017, 00:01

Das schon, aber mit den Handschuhen den Schlüssel umzudrehen ist mir manchmal zu fummelig (mit am Bund ist noch der Kofferschlüssel und die verheddern sich meist). Deswegen stoppe ich den Motor mit dem Not-Stopp oder mit dem Seitenständer. Dann ziehe ich die Handschuhe aus und ziehe den Zündschlüssel.

Aber ansonsten seid ihr meiner Meinung: eigentlich scheissegal womit man den Motor ausschalten will... :)
Benutzeravatar
sajhtam
 
Beiträge: 25
Registriert: 04.08.2014, 11:08
Postleitzahl: 1000
Land: Oesterreich
Motorrad: BMW F800R

Re: Motor ausschalten

Beitragvon daCoppa » 24.04.2017, 00:59

http://www.f800-forum.de/viewtopic.php?f=16&t=10836&start=15

Die Schaltpläne im Thread oben zeigen, dass alle Schalter auf die Fahrzeugelektronik gehen. Das heißt die Schalten keine Leistung. Das heißt, dass das Schalten elektrisch (elektrischer Verschleiß) kein Problem ist... wenn, ist es ein mechanisches Problem.

Die "Wirkung" des Schalters auf den Motor usw. ist bei allen ganz genau gleich!

Schaut man sich den Ständerschalter an, dann sieht man, dass der einmal meldet, wenn der Ständer unten ist, aber auch wenn er oben ist. Das heißt, dass der Schalter mechanisch und elektrisch immer schaltet, wenn das Moped an ist!

Zur Praxis: Ich schalte meistens mit dem Seitenständer aus, weil ich das Moped prinzipiell mit eingelegtem Gang abstelle. Ausschalten und dann Gang einlegen ist bei dem Getriebe meist nur möglich wenn man ein wenig nach vorn oder hinten schiebt... und das ist mir zu viel Aufwand!

lg
Benutzeravatar
daCoppa
 
Beiträge: 77
Registriert: 23.12.2014, 19:43
Postleitzahl: 67158
Land: Deutschland
Motorrad: F800R '13

Re: Motor ausschalten

Beitragvon Auftrags'chiller » 24.04.2017, 08:05

Hi,

ich benutze den Killschalter aus einem anderen Grund...
Ich mache schon an der Tiefgarageneinfahrt den Motor aus (im Sinne einer guten Nachbarschaft), sperr dann das Tor auf und rolle dann durch die Schwerkraft den Rest in die Garage. Sobald man rollt, geht das Abblendlicht wieder an, was in Tiefgaragen doch manchmal ein Vorteil sein kann :D

Gruß,
Christian
Benutzeravatar
Auftrags'chiller
 
Beiträge: 97
Registriert: 18.06.2014, 07:49
Wohnort: MUC
Postleitzahl: 81673
Land: Deutschland
Motorrad: F800R

Re: Motor ausschalten

Beitragvon agentsmith1612 » 25.04.2017, 16:38

daCoppa hat geschrieben:Schaut man sich den Ständerschalter an, dann sieht man, dass der einmal meldet, wenn der Ständer unten ist, aber auch wenn er oben ist. Das heißt, dass der Schalter mechanisch und elektrisch immer schaltet, wenn das Moped an ist!


So ist es deswegen gehen vom Seitenständer auch drei Kabel ab. Und wenn gerade eines von den beiden Kabel welches "Ständer eingeklappt" meldet dann geht gar nichts mehr an der Kiste. Und mit ausgestecktem Seitenständerschalter geht gar nichts.
Mit freundlichen Grüßen
agentsmith1612
Benutzeravatar
agentsmith1612
 
Beiträge: 245
Registriert: 21.02.2016, 19:05
Postleitzahl: 51709
Land: Deutschland
Motorrad: F800ST

Re: Motor ausschalten

Beitragvon Roadslug » 25.04.2017, 16:43

Auftrags'chiller hat geschrieben:Sobald man rollt, geht das Abblendlicht wieder an,…
Interessant, ich dachte bisher das geht nur über den laufenden Motor. Auch wieder mal was gelernt.

Roadslug
Benutzeravatar
Roadslug
 
Beiträge: 2739
Registriert: 26.02.2010, 15:57
Postleitzahl: 85617
Land: Deutschland

Re: Motor ausschalten

Beitragvon peter_n » 25.04.2017, 17:20

Das Abblendlicht bleibt einfach an, wenn der Motor per Killschalter oder Seitenständer gestoppt wird.
Peter


Gesendet von meinem D5503 mit Tapatalk
-------------------------------------------------------------
F 800 S, weiß, MFW Fußrasten Master Grip, Rizoma Lenker, SR-Racing komplett, GSG Sturzpads
Benutzeravatar
peter_n
 
Beiträge: 337
Registriert: 28.10.2009, 15:41
Wohnort: Raum Ulm
Postleitzahl: 89073
Land: Deutschland

Re: Motor ausschalten

Beitragvon SebaMe » 25.04.2017, 18:21

peter_n hat geschrieben:Das Abblendlicht bleibt einfach an, wenn der Motor per Killschalter oder Seitenständer gestoppt wird.
Peter


Bei mir erlischt dieses nach wenigen Sekunden.
Geht auch beim Rollen/Schieben nicht wieder an.
SebaMe
 
Beiträge: 43
Registriert: 13.07.2013, 08:49
Postleitzahl: 71032
Land: Deutschland
Motorrad: F800R

Nächste

Zurück zu Plaudern rund um die BMW F800S + F800ST + F800GT + F800GS + F800R

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 4 Gäste

cron