Riemenriss?

Alles was noch mit der F800S + F800ST + F800GT + F800GS und der F800R zu tun hat.

Riemenriss?

Beitragvon Belgarda » 04.08.2017, 07:21

Moin,

gab es eigentlich schon mal jemanden, bei dem der Antriebsriemen gerissen ist? Eventuell sogar während der Fahrt?

Wie sieht es mit der Alterung von verbauten Riemen aus, wenn wenige Kilometer gefahren wurden? Ist das ähnlich wie bei Reifen, die man ja ab einem gewissen Alter trotz gutem Profil tauschen sollte. Gibt es eine "Altersgrenze" für den Riemen?

Linke Hand zum Gruß

Belgarda
Belgarda
 
Beiträge: 16
Registriert: 27.07.2017, 16:32
Postleitzahl: 99510
Land: Deutschland
Motorrad: das ist noch unklar

Riemenriss?

Werbung

Werbung
 

Re: Riemenriss?

Beitragvon Roadslug » 04.08.2017, 07:47

Ist zwar schon eine Zeit her, aber das Thema gab schon mal. Les dich hier einfach mal rein. Geändert hat sich seitdem nichts.
viewtopic.php?f=1&t=5814

Roadslug
Benutzeravatar
Roadslug
 
Beiträge: 2845
Registriert: 26.02.2010, 15:57
Postleitzahl: 85617
Land: Deutschland

Re: Riemenriss?

Beitragvon Belgarda » 04.08.2017, 09:29

Danke für den Link auf den älteren Post. Da werden meine Fragen aber nicht beantwortet. Es wird von nur einem Riss berichtet und das Thema Alterung nicht behandelt. Deswegen halte ich mal meine Fragen aufrecht: Wer hatte in welchen Situationen schon mal einen Riss des Riemens? Welchen Einfluss hat das reine Alter (ohne Kilometer) auf die Haltbarkeit des Riemens?

Gruß

Belgarda
Belgarda
 
Beiträge: 16
Registriert: 27.07.2017, 16:32
Postleitzahl: 99510
Land: Deutschland
Motorrad: das ist noch unklar

Re: Riemenriss?

Beitragvon HarrySpar » 04.08.2017, 09:39

Ich denke, dass das reine Alter so gut wie keine Rolle spielt.
Wenn der Riemen mal so langsam fällig ist, merkt man das, dass sich die Zähne von einer Seite her weglösen lassen.
Harry
Dateianhänge
Riemen nach 60000km B.jpg
Riemen nach 60000km B.jpg (70.33 KiB) 756-mal betrachtet
Riemen nach 60000km A.jpg
Riemen nach 60000km A.jpg (82.87 KiB) 756-mal betrachtet
Benutzeravatar
HarrySpar
 
Beiträge: 5497
Registriert: 11.05.2010, 13:53
Wohnort: Landkreis Garmisch Partenkirchen
Postleitzahl: 80000
Land: Deutschland
Motorrad: F800S Rapsgelb

Re: Riemenriss?

Beitragvon Schmidt1980 » 04.08.2017, 11:41

Ich bin mal vor über 10 Jahren mit einer Gruppenausfahrt mitgefahren wo auch jemand mit einer Boxermaschine und >1000 Kubik und Riemen dabei war. Ihm ist während dieser Ausfahrt der Riemen beim Fahren gerissen. Da ich sonst kaum mit Riemenmotorrädern zu tun hatte, war dieses Erlebnis für einige Jahre prägend in meinem Kopf, dass Riemen oft Reißen. Tun sie aber anscheinend, zumindest bei der F800, fast nie.
Schmidt1980
 
Beiträge: 22
Registriert: 01.01.2017, 23:56
Postleitzahl: 48143
Land: Deutschland
Motorrad: F800ST

Re: Riemenriss?

Beitragvon HarrySpar » 04.08.2017, 11:55

Schmidt1980 hat geschrieben:Boxermaschine und >1000 Kubik und Riemen

Was war das denn für ein Motorrad?
Harry
Benutzeravatar
HarrySpar
 
Beiträge: 5497
Registriert: 11.05.2010, 13:53
Wohnort: Landkreis Garmisch Partenkirchen
Postleitzahl: 80000
Land: Deutschland
Motorrad: F800S Rapsgelb

Re: Riemenriss?

Werbung


Re: Riemenriss?

Beitragvon Schmidt1980 » 04.08.2017, 17:27

Ich bin gerade etwas verwirrt, dass es ja gar keine BMW mit Riemen und >1000 Kubik gab. Vielleicht war es ein Umbau?
Schmidt1980
 
Beiträge: 22
Registriert: 01.01.2017, 23:56
Postleitzahl: 48143
Land: Deutschland
Motorrad: F800ST

Re: Riemenriss?

Beitragvon 815-mike » 04.08.2017, 17:58

...da stimmt auch der BOXERmotor nicht, weil es zwar auf diesem Planeten vieles gibt, aber sicher niemanden, der an ein Boxergetriebe auch noch ein Winkelgetriebe anbaut, um per Riemen das Hinterrad, bei dem Winkeltrieb zu entfernen ist, anzutreiben.

Andererseits gibt es auch Leute, die an einen F800S-Antrieb einen Turbolader anbauen...vielleicht läuft da ja am Ende auf der Erde doch eine solche Sekundärtriebs-Koryphäe rum...?

Aber ich nehme an, daß es ein V2-Mopped war?

arbroller
mike
815-mike
 
Beiträge: 516
Registriert: 01.09.2009, 18:00

Re: Riemenriss?

Beitragvon SingleR » 04.08.2017, 18:10

Nur zur Vervollständigung: natürlich kann auch das reine Alter des ZR eine Rolle spielen, ob er auszutauschen ist. Schließlich sind in ihm auch Materialien verarbeitet, denen UV-Strahlung etwas ausmacht. Garagenfahrzeuge sind insofern sicher im Vorteil. Es kann also durchaus sinnvoll sein, den Zahnriemen regelmäßig (1x p.a.) zu reinigen und mit etwas Silikonspray aus der Sprühdose in Schuss zu halten. Zumindest zum Thema "Reinigung" des Riemens sollte in der Betriebsanleitung der ZR-getriebenen Fs etwas zu finden sein.
Twin-F: die perfekte Symbiose aus 2-Spark-Rotax-Eintopf und Zündabstand eines Einzylinder-2-Takters... :mrgreen:
----
BMW R 1200 GSA: der "Leo-2" unter den Motorrädern! ;-)
Benutzeravatar
SingleR
 
Beiträge: 1840
Registriert: 27.08.2013, 19:07
Postleitzahl: 40878
Land: Deutschland
Motorrad: F 800 R

Re: Riemenriss?

Beitragvon Belgarda » 05.08.2017, 14:57

Echt Silikon? Aber nur von außen, oder?
Belgarda
 
Beiträge: 16
Registriert: 27.07.2017, 16:32
Postleitzahl: 99510
Land: Deutschland
Motorrad: das ist noch unklar

Re: Riemenriss?

Beitragvon HarrySpar » 05.08.2017, 18:53

Also ich weiß da nix von Silikon.
Hab noch nie was von irgendeiner Riemenpflege gehört.
Harry
Benutzeravatar
HarrySpar
 
Beiträge: 5497
Registriert: 11.05.2010, 13:53
Wohnort: Landkreis Garmisch Partenkirchen
Postleitzahl: 80000
Land: Deutschland
Motorrad: F800S Rapsgelb

Re: Riemenriss?

Beitragvon Hartmut_HB » 05.08.2017, 19:00

Moin,
pflege auch nur meinen Riemen :D clap . Der Riemen der GT muss ungepflegt halten. Das macht er jetzt schon über 50.000 Km. ThumbUP .
Gruß
Hartmut
Hartmut_HB
 
Beiträge: 147
Registriert: 07.07.2006, 12:12
Wohnort: Bremen
Postleitzahl: 28307
Land: Deutschland
Motorrad: F800GT

Re: Riemenriss?

Beitragvon SingleR » 05.08.2017, 22:18

Jaja, wovon man nicht gehört hat, das gibt es dann auch nicht... ;-) Ich habe weiter oben davon geschrieben, dass man den Riemen pflegen kann - nicht muss. So weit ich weiß, hält z.B. der HD-Stützpunkt ein entsprechendes Pflegemittel für den ZR bereit.

Nun geht es aber auch nicht darum, den ZR in Silikonspray zu ertränken. Ein hauchdünner Film, außen aufgetragen auf einen Lappen, ist völlig ausreichend. Dann pickt der Riemen auch keinen Schmutz auf.
Twin-F: die perfekte Symbiose aus 2-Spark-Rotax-Eintopf und Zündabstand eines Einzylinder-2-Takters... :mrgreen:
----
BMW R 1200 GSA: der "Leo-2" unter den Motorrädern! ;-)
Benutzeravatar
SingleR
 
Beiträge: 1840
Registriert: 27.08.2013, 19:07
Postleitzahl: 40878
Land: Deutschland
Motorrad: F 800 R

Re: Riemenriss?

Beitragvon genuede » 07.08.2017, 11:19

Meine 800ST hat nach längerer Regenfahrt (A7 bis Unterfranken) kurz vor dem Ziel alle Zähne des Zahnriemens verloren. Habe während der Fahrt mit ca. 100km/h ein leichtes Ruckeln bemerkt und habe angehalten. Erster Kontrollblick aufs Hinterrad hat nichts ergeben. Nach Anfahren weiterhin Ruckeln. Beim zweiten Kontrollblick habe ich dann einzelne Zähne unter der ST liegen sehen. Weiterfahren bis zum Ziel (ca. 10km) war problemlos möglich, allerdings musste ich an einem steilen Hügel absteigen und mitschieben. Habe ST dann am nächsten Tag über Schutzbrief der Versicherung zur Werkstatt bringen lassen. Damaliger km-Stand ca. 38TKm. Es wurde ein "normaler" 40000-Kundendienst durchgeführt für 926€. Wobei für Riemen und Ruckdämpfer ca. 500€ fällig waren. Jetziger km-Stand über 44TKm.
Also keine Panik. Ist wohl etwas teurer einen Zahnriemen zu fahren, aber problemlos.
Gruß Gerhard
F800ST 04/12 - Schminkköfferchen - Topcase - Tanktasche
History: Herkules K50 (1976) -> Suzuki RV 50 (1977 - 1982) -> Honda CX500C (1982 - 1996, 117TKm) -> Honda NTV650 (1996-2012, 136TKm) - BMW F800ST (2013 ->)
Benutzeravatar
genuede
 
Beiträge: 44
Registriert: 15.01.2013, 23:41
Wohnort: Mainz
Postleitzahl: 55122
Land: Deutschland
Motorrad: F800ST

Re: Riemenriss?

Beitragvon acron » 23.08.2017, 13:30

Meiner S ist der Riemen bei 47kkm gerissen, beim Beschleunigen plötzlich kein Vortrieb mehr. Mir ist am Riemen vorher nichts aufgefallen, allerdings wollte ich ihn vor einer anstehenden Urlaubsfahrt noch genauer ansehen. Dazu kam es dann nicht mehr.
Gefährlich war es für mich nicht, aber das ist wohl situationsabhängig. Schließlich reißt der Riemen sicher am ehesten wenn er beansprucht wird (=Überholvorgang) und außerdem wenn man es gerade nicht brauchen kann (Murphy's Law).

Das viele Riemen deutlich länger als die von BMW empfohlenen 40kkm durchhalten, garantiert dem Einzelnen halt nichts. :roll:
acron
 
Beiträge: 35
Registriert: 11.11.2016, 10:33
Postleitzahl: 52072
Land: Deutschland
Motorrad: F 800 S


Zurück zu Plaudern rund um die BMW F800S + F800ST + F800GT + F800GS + F800R

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 4 Gäste