Durchschnittsverbrauch

Alles was noch mit der F800S + F800ST + F800GT + F800GS und der F800R zu tun hat.

Re: Durchschnittsverbrauch

Beitragvon GT_FAHRER » 17.05.2019, 13:45

Meine GT verbraucht bei meiner Fahrweise
4-4,1 Liter


LGPeter
Es ist nicht schlimm über 61 zu sein, es ist nur schlimm sich so zu benehmen.

32 Jahre BMW Motorräder- K75 Basis, R1100RT, R1150RT, F800GT
vorher DKW RT159, Honda CB250RS, Suzuki GSX400S
Benutzeravatar
GT_FAHRER
 
Beiträge: 414
Registriert: 22.10.2017, 08:42
Wohnort: Wermelskirchen
Motorrad: F800GT

Re: Durchschnittsverbrauch

Werbung

Werbung
 

Re: Durchschnittsverbrauch

Beitragvon Mario P » 17.05.2019, 14:09

Vielen Dank für das Feeback.

Es ging bei meiner Frage auch nicht um das Spaßhaben, oder ob ich knauserig bin.

Es ging ausschließlich darum, ob es normal ist, nun das ist geklärt.
Ich werde, bei der ersten Durchsicht mal nachhaken.

Nochmals vielen Dank ThumbUP

Mari :D P
Tuning ist, mit dem Geld das wir nicht haben, Teile zu kaufen die wir nicht brauchen, um Leute zu beeindrucken die wir nicht kennen!

Mari☺P
Benutzeravatar
Mario P
 
Beiträge: 12
Registriert: 15.02.2019, 09:30
Wohnort: Berlin
Motorrad: BMW F800gt

Re: Durchschnittsverbrauch

Beitragvon Udo-MH » 17.05.2019, 17:29

Hallo Mario.

Ich habe dir auch nichts unterstellt. Im Gegenteil, ich wollte nur sagen dass der Verbrauch nicht OK ist. Alles gut von meiner Seite aus. Mir ist es auch herzlich egal was das Bike braucht. Wie Reiner schrieb ist es bei mir auch - ein Hobby. Das darf Geld kosten und im Zweifel nur viel Spass machen :)

Deine ist ja auch noch recht neu richtig? Eventuell liegt es am Einfahröl, was aber bei 1000km rauskommt. Wenn du willst kannst du aber auch schon bei 500-750km Laufleistung deine Einfahrkontrolle bei BMW machen lassen. Ich habe meine mit 750km (Einfahrkontrolle wurde da noch gemacht) letztes Jahr bekommen und hab nun 2800 km auf dem Tacho.

Alles wird gut kiss hehe

Lieben Gruß,
Udo
Benutzeravatar
Udo-MH
 
Beiträge: 405
Registriert: 27.08.2018, 14:25
Wohnort: Mülheim a.d. Ruhr
Motorrad: F800GT 12/17 (TÜ)

Re: Durchschnittsverbrauch

Beitragvon Roadslug » 17.05.2019, 17:44

Reiner52 hat geschrieben:Ich habe mal eine Frage an die Durchschnittsverbrauch-Berechner und Spritsparer und Reifenschoner.
Habt ihr eigentlich Spass am Motorradfahren ?
Oh ja, das kann man durchaus haben. Es gibt unzählige Möglichkeiten wie man Spass am Motorradfahren haben kann und jede ist gleich gut. Die eigenen Vorstellung vom Motorradfahren auf andere zu projizieren und alle anderen abzuqualifizieren, dafür gibt es nicht die geringste Berechtigung.
Benutzeravatar
Roadslug
 
Beiträge: 2964
Registriert: 26.02.2010, 15:57

Re: Durchschnittsverbrauch

Beitragvon Reiner52 » 17.05.2019, 20:19

Roadslug hat geschrieben:
Reiner52 hat geschrieben:Ich habe mal eine Frage an die Durchschnittsverbrauch-Berechner und Spritsparer und Reifenschoner.
Habt ihr eigentlich Spass am Motorradfahren ?
Oh ja, das kann man durchaus haben. Es gibt unzählige Möglichkeiten wie man Spass am Motorradfahren haben kann und jede ist gleich gut. Die eigenen Vorstellung vom Motorradfahren auf andere zu projizieren und alle anderen abzuqualifizieren, dafür gibt es nicht die geringste Berechtigung.


Du mußt schon richtig lesen ! Ich habe eine Frage gestellt und niemanden meine Vorstellung vom Motorradfahren
aufgedrängt !

Es gibt unzählige Möglichkeiten wie man Spass am Motorradfahren haben kann und jede ist gleich gut


Nicht für jeden...
Gruß Reiner
Reiner52
 
Beiträge: 369
Registriert: 06.09.2016, 16:52
Motorrad: BMW R1150R

Re: Durchschnittsverbrauch

Beitragvon Mario P » 17.05.2019, 21:32

Hallo Udo,

ich seh' das grundsätzlich genauso, war nur etwas verwundert, dass es soviel ist.
Ja, das Moppi ist nagelneu, auch meine erste nagel neue. Und ich habe mich auch lange darauf gefreut, und gespart.

Und da ich das Forum schon eine Weile verfolge war ich doch etwas beunruhigt über meinen Schluckspecht :D

Wie gesagt, vielen Dank für euer Feedback

Mari :D P
Tuning ist, mit dem Geld das wir nicht haben, Teile zu kaufen die wir nicht brauchen, um Leute zu beeindrucken die wir nicht kennen!

Mari☺P
Benutzeravatar
Mario P
 
Beiträge: 12
Registriert: 15.02.2019, 09:30
Wohnort: Berlin
Motorrad: BMW F800gt

Re: Durchschnittsverbrauch

Werbung


Re: Durchschnittsverbrauch

Beitragvon Roadslug » 18.05.2019, 08:36

Reiner52 hat geschrieben:Du mußt schon richtig lesen ! Ich habe eine Frage gestellt und niemanden meine Vorstellung vom Motorradfahren
aufgedrängt !
Keine Sorge, ich habe das schon richtig gelesen. Mein Antwort bezieht sich auf deinen letzten Satz: Habt ihr eigentlich noch Spass ……
Das ist zwar eine Frage, aber eine ziemlich provokante und letztendlich lautet meine Antwort nichts anderes als "Ja", mit einer Erklärung dahinter warum das so ist.
Benutzeravatar
Roadslug
 
Beiträge: 2964
Registriert: 26.02.2010, 15:57

Re: Durchschnittsverbrauch

Beitragvon Reiner52 » 18.05.2019, 09:32

Roadslug hat geschrieben:
Reiner52 hat geschrieben:Du mußt schon richtig lesen ! Ich habe eine Frage gestellt und niemanden meine Vorstellung vom Motorradfahren
aufgedrängt !
Keine Sorge, ich habe das schon richtig gelesen. Mein Antwort bezieht sich auf deinen letzten Satz: Habt ihr eigentlich noch Spass ……
Das ist zwar eine Frage, aber eine ziemlich provokante und letztendlich lautet meine Antwort nichts anderes als "Ja", mit einer Erklärung dahinter warum das so ist.


Nein, du hast nicht richtig gelesen.
" noch" habe ich nicht geschrieben !
Und das, was du als provokant herausliest, ist deine persönliche Interpretation !

Für mich hat Motorradfahren etwas mit Emotionen zutun, deshalb ist es für mich schwierig,
mir vorzustellen, wie man mit Spritsparen und Reifenschonen Spass haben kann.

Da fällt mir immer der Satz ein " I don't ride a bike to add days to my life. I ride a bike to add life to my days " !
Gruß Reiner
Reiner52
 
Beiträge: 369
Registriert: 06.09.2016, 16:52
Motorrad: BMW R1150R

Re: Durchschnittsverbrauch

Beitragvon HarrySpar » 18.05.2019, 09:37

Mein Arbeitskollege und auch mein Papa fahren mit der Honda Wave mit 110cm3 und 8,55PS und 1,5l/100km weit herum.
Und auch DIE haben da richtig Spaß.
Harry
Benutzeravatar
HarrySpar
 
Beiträge: 6761
Registriert: 11.05.2010, 13:53
Wohnort: Landkreis Garmisch Partenkirchen
Motorrad: F800S Rapsgelb

Re: Durchschnittsverbrauch

Beitragvon Reiner52 » 18.05.2019, 09:50

HarrySpar hat geschrieben:Mein Arbeitskollege und auch mein Papa fahren mit der Honda Wave mit 110cm3 und 8,55PS und 1,5l/100km weit herum.
Und auch DIE haben da richtig Spaß.
Harry


Und ich bin mit meinem MTB 110 km weit gefahren und habe keinen Sprit verbraucht ! winkG

Ich bin ein wenig erstaunt, da stelle ich euch Spritsparern und Reifenschonern eine Frage und schon
geht ihr in die Offensive....

Steht doch einfach dazu, das man an Langeweile auch Spass haben kann :mrgreen:
Gruß Reiner
Reiner52
 
Beiträge: 369
Registriert: 06.09.2016, 16:52
Motorrad: BMW R1150R

Re: Durchschnittsverbrauch

Beitragvon Karl Dall » 18.05.2019, 16:43

Schlechtwetterkoller? 4.2 mit langer übersetzung (20:42) beim schleichen, 4,8 beim angasen mit 20:44 incl. Kaltstart. bei bc-anzeige über 5l dürfte ein fehler (zu fett) vorhanden sein.
Gruss Karl Dall
Benutzeravatar
Karl Dall
 
Beiträge: 751
Registriert: 09.10.2013, 00:08
Wohnort: Torfhaus (2. Wohnsitz)
Motorrad: alles mit 2 Rädern

Re: Durchschnittsverbrauch

Beitragvon Vielfahrer » 26.05.2019, 18:29

Auch aus Eigeninteresse habe ich heute mal geschaut, wie sich der Momentanverbrauch darstellt.
Bei 120 km/h auf nahezu ebener Strecke 3,8 Liter auf 100 km laut BC.

Mir ist der (geringe) Verbrauch der F800 auch wichtig. Denn fuer mich ist es Verkehrsmittel Nr.1 und ich bewege die Fuhre ca 23000 km pro Jahr. Das hat nichts mit "Hobby" zu tun in meinem Fall und somit bin ich vielleicht das Pendant zum vierraedrigen Diesel-Kaeufer, der ja den Diesel mutmasslich aus Sparsamkeitsgruenden einem Benziner vorzieht.

Meine hat schon ueber 85000 km.
Benutzeravatar
Vielfahrer
 
Beiträge: 75
Registriert: 06.11.2016, 14:12
Motorrad: F800 ST

Re: Durchschnittsverbrauch

Beitragvon Egi » 12.07.2019, 16:13

Saraphong hat geschrieben:Welche Daten der BC nimmt um den Durchschnitt zu ermitteln weiß ich leider auch nicht. Bei mir zeigte er, als ich sie im letzten Dezember bekommen habe, einen Duchschnitt von 5l an. Als ich getankt habe und er mir eine Reichweite von nur 168 km anzeigte habe ich selbst resettet, bin jetzt auf 4,7l Durchschnitt, die Reichweite nach dem Tanken hat sich aber nicht geändert, liegt immer irgendwo zwischen 162 und 168 km. Wenn ich dann 100 - 150 km gefahren bin steigt die Reichweite bis auf ca. 188 km danach verringert sich die Reichweite realistisch bis ich dann wieder tanken muss. Nehme ich 16l im Tank an bei einem Verbrauch von 4,7 l müsste ich eigentlich 340km weit kommen, zeigt er mir aber nicht an. Bei meiner alten ST zeigt er wenigsten nach dem Tanken eine Reichweite von 280km.
Gut das ich noch den "Trip"-zähler habe. Der Durchschnitt ist für mich uninteressant, möchte nur wissen wie weit ich komme.

Gruß Ralph


Der BC zeigt dir ja auch die Restkilometer ( > xxx ) an, zzgl. die schon gefahrenen Km (Trip 1 oder 2) . Damit liege ich dann bei ca. 330 Km und das passt.Nach dem Tanken resette ich immer beide Trips. Den 1'er nehme ich als Kilometerzähler (vom tanken zum nächsten tanken) und den 2'er nach Bedarf (.... noch 70Km bis zum Ziel...Punkt x etc.)
Gruss Egi
...es ist nicht schlimm etwas nicht erreicht zu haben.Es ist nur schlimm es gar nicht erst versucht zu haben.
Samuel Langhorne Clemens alias "Mark Twain"

1967 Zündapp Super Combinette, 1968 Kreidler Florett , 1969 RS, 1972-1992 Pause, 1992-Yamaha XV535, 1993 xj900F 4BB, 1998 Suzuki GSX1100 F, 1999 GSX 1100, 2000 XJ900F 4BB, , 2005 Piaggio Hexagon 125, 2006 Hexagon 250, 2009 Yamaha XJ900F 4BB, 2013 Yamaha XV 1100, 2015 Honda Deauville 650, 2018 Moto Guzzi California 1100 Classic, 2019 BMW F800ST
Benutzeravatar
Egi
 
Beiträge: 57
Registriert: 15.06.2019, 22:22
Wohnort: 71672 Marbach am Neckar
Motorrad: F800 ST

Re: Durchschnittsverbrauch

Beitragvon Saraphong » 12.07.2019, 19:09

Egi hat geschrieben:Der BC zeigt dir ja auch die Restkilometer ( > xxx ) an,


Das ">" zeigte er mir bei meiner alten ST nicht an sondern die "Gesamtkilometer" die seiner Meinung nach möglich sind. Bei meiner "Neuen" zeigt er ">" an und eben einen Kilometerwert der weit unter dem ist was wirklich möglich ist, erst ab ca. 100 km abwärts passt dann die Reichweite, dann zeigt er auch den Wert ohne ">" an. Kann man aber mit Leben und der Tripzähler hilft da ungemein ;-)

Gruß Ralph
Immer dran denken: Gummierte Seite nach unten, lackierte Seite nach oben!
instagram:Doitnix; youtube:Doitnix Vlog
Benutzeravatar
Saraphong
 
Beiträge: 106
Registriert: 19.03.2018, 16:37
Wohnort: Herford
Motorrad: BMW F800ST

Re: Durchschnittsverbrauch

Beitragvon Eckart » 12.07.2019, 20:10

Hallo Reiner,
Reiner52 hat geschrieben:Ich habe mal eine Frage an die Durchschnittsverbrauch-Berechner und Spritsparer und Reifenschoner.
Habt ihr eigentlich Spass am Motorradfahren ?

Also ich mache es so.
Ich tanke voll, stelle den Tageszähler auf null und so nach 300 km tanke ich wieder.
Wenn es mehr als 15 l sind, denke ich, da hatte ich aber Spass heute !
Und fahre mit einem Grinsen weiter.

Ich weiß nur eins, an dem Tag an dem ich bei meinem Hobby Motorrad, die Kosten auf Kommastellen ausrechne,
gebe ich es auf !
Eigentlich hast Du für Deine Aussage ja schon genug Gegenwind bekommen.
Aber: Kann der Sinn des Motorradfahrens denn sein, möglichst viel CO2 zu erzeugen ?
Diese Auffassung kann man sich doch heute gar nicht mehr leisten !
Und zwar unabhängig davon, ob man sich das finanziell leisten kann.

Ich habe noch nie den Spaß danach bemessen, wie hoch die Tankrechnung war.

Wenn ich das Startthema aufgreife, müsste Dir das Autobahnfahren mit Vmax den meisten Spaß machen, weil da der Verbrauch am höchsten ist.

Roadslug hat geschrieben:Es gibt unzählige Möglichkeiten wie man Spass am Motorradfahren haben kann und jede ist gleich gut. Die eigenen Vorstellung vom Motorradfahren auf andere zu projizieren und alle anderen abzuqualifizieren, dafür gibt es nicht die geringste Berechtigung.
So sehe ich das auch !

Vielfahrer hat geschrieben:Mir ist der (geringe) Verbrauch der F800 auch wichtig. Denn fuer mich ist es Verkehrsmittel Nr.1 und ich bewege die Fuhre ca 23000 km pro Jahr.
Auch wenn ich nicht ganz auf diese Kilometerleistung komme sondern nur knapp 18000, was auch überdurchschnittlich ist, ist das bei mir ähnlich.
Deswegen setzt das Benzinsparen schon beim Kauf an, indem man darauf achtet, ein Modell zu kaufen, das möglichst viel aus dem ihm zugeführten Benzin macht.

Im Übrigen würde ich mich nicht von einer Momentaufnahme des Bordcomputers irritieren lassen. Ich erfasse die Tankvorgänge und komme so auf den tatsächlichen Verbrauch. Der Bordcomputer hat keinen Durchflussmesser, sondern er zeigt nur einen Wert an, der sich aus den aktuellen Betriebsparametern schätzen lässt.

Mein persönlicher Wert mit meiner F800GS sind 4,35 l/100km. Der ergibt sich aus dem Mix aller Arten von Verkehr. Im reinen Landstraßenerkehr komme ich knapp unter 4 l, über 6 l über eine Tankperiode gesehen bin ich nur einmal gekommen, das könnte ein Messfehler sein.

Eckart
Benutzeravatar
Eckart
 
Beiträge: 63
Registriert: 22.10.2018, 00:17
Wohnort: Berlin
Motorrad: F800GS

VorherigeNächste

Zurück zu Plaudern rund um die BMW F800S + F800ST + F800GT + F800GS + F800R

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 4 Gäste