F800GT

Alles was noch mit der F800S + F800ST + F800GT + F800GS und der F800R zu tun hat.

F800GT

Beitragvon timi » 20.10.2018, 01:30

hallo leute

ich fahre seit einem jahr die f800gt, grundsätzlich begeistert, nur stört mich beim schalten das dauernde klaken, als ob zu wenig oel vorhanden währe, wie ist eure erfahrung mit diesem bike

danke
timi
 
Beiträge: 6
Registriert: 09.10.2018, 02:11
Motorrad: F800GT

F800GT

Werbung

Werbung
 

Re: F800GT

Beitragvon EPN Itzehoe » 20.10.2018, 02:18

Laut und heftig ist der Klack wenn ich im Stand den 1. Gang reintrete. Im fahren sind aber alle Schaltvorgänge flutschig und präzise, rauf wie runter, sogar beim zurückschalten in den Ersten. Viiiieeeeel besser als bei der K 75 die ich vorher hatte. Bin durchaus zufrieden.
EPN Itzehoe
 
Beiträge: 3
Registriert: 26.09.2018, 00:51
Motorrad: F 800 GT

Re: F800GT

Beitragvon GT_FAHRER » 20.10.2018, 06:22

Die Gänge flutschen seidenweich rein wie bei noch keinem anderen BMW Motorrad. ThumbUP

Dagegen waren die Getriebe meiner ehemaligen R1100RT und R1150RT fast nicht ohne lautes Klack zu schalten.


Der kleine Schlag beim einlegen des ersten Ganges im Stand ist normal.


lG Peter
Es ist nicht schlimm 60 zu sein, es ist nur schlimm sich so zu benehmen.
Benutzeravatar
GT_FAHRER
 
Beiträge: 248
Registriert: 22.10.2017, 07:42
Wohnort: Wermelskirchen
Motorrad: F800GT

Re: F800GT

Beitragvon Udo-MH » 20.10.2018, 08:33

Moin Timi.

Schade dass du nicht schreibst bei welchen Gängen es wann "klackt". Habe bei meiner GT auch am Anfang das Gefühl gehabt dass da was nicht stimmt.

Die SV650 aus der Fahrschule war da viel leiser.

Die Kupplung trennt nicht vollständig wenn du den Hebel ziehst. Erst recht wenn das Öl noch kalt und zäh ist. Somit dreht der Kupplungskorb fröhlich auf der gleichen Drehzahl wie der Motor. Dann "haust" du den 1. Gang rein und der Korb wird durch die kleine Übersetzung abgebremst und die Kupplungsscheiben mit "Gewalt" von einander getrennt. Diese Kraft ist wirkt sich mit eine lauten "klack" aus. Das ist nicht schlimm und bei einer Nasskupplung auch nicht zu verhindern.

Ich habe das auch wenn mein Moped kalt ist. Wenn das Öl 80 °C hat, ist das klacken etwas heftiger wie bei der SV 650. Beim Hochschalten ist der 2. dann auch nicht mehr hörbar nur fühlbar. Ab dem 3. ist es eh egal, da dieser schon im Bereich der 1100 U/min fast kein Bremsmoment mehr erzeugt.

Wenn es bei Dir sehr schlimm ist, kannst du auf ein weniger zähes Motoröl wechseln. Damit verringert sich auch die Kupplungsträgheit in einem gewissen Maße.

Ich persönlich finde das Feedback sehr gut. Ein Moped wo man nicht hört/fühlt ob der Gang nun drin ist, ist mir unheimlich. 8)

Lieben Gruß,
Udo
Benutzeravatar
Udo-MH
 
Beiträge: 165
Registriert: 27.08.2018, 13:25
Wohnort: Mülheim a.d. Ruhr
Motorrad: F800GT 12/17 (TÜ)

Re: F800GT

Beitragvon Sigi64 » 22.10.2018, 08:54

Bei mir auch nur im ersten Gang. Bei neuem Öl nach dem Wechseln ist das Klacken weniger stark aber nach ca. 1000 km ist es dann wieder in voller Pracht zu hören. Kein Stress. Normal.
Benutzeravatar
Sigi64
 
Beiträge: 13
Registriert: 01.03.2016, 13:26
Motorrad: F700GS

Re: F800GT

Beitragvon GT_FAHRER » 22.10.2018, 11:09

Etwas Abhilfe schafft, wenn man die Kupplung zieht und nicht im gleichen Moment den Ersten reindonnert sondern
ein paar Schweigesekunden abwartet und dann den Ersten einlegt.

LG Peter
Es ist nicht schlimm 60 zu sein, es ist nur schlimm sich so zu benehmen.
Benutzeravatar
GT_FAHRER
 
Beiträge: 248
Registriert: 22.10.2017, 07:42
Wohnort: Wermelskirchen
Motorrad: F800GT

Re: F800GT

Werbung


Re: F800GT

Beitragvon Hartmut_HB » 22.10.2018, 15:41

Moin,
meine hat jetzt so um die 66.000 runter. Klar, wenn man im Stand (vor allem, wenn sie noch kalt ist) in den 1. schaltet, werkt man das einrasten deutlich. Wie schon geschrieben, ruhig einen kleinen Moment warten, nachdem die Kupplung gezogen wurde. Danach lässt sie sich super schalten, wobei ich beim hochschalten die Kupplung meist nicht nutze.
Hartmut
Hartmut_HB
 
Beiträge: 191
Registriert: 07.07.2006, 11:12
Wohnort: Bremen
Motorrad: F800GT

Re: F800GT

Beitragvon EFANNGETE » 23.10.2018, 18:41

Hallo Timi,
aus Sicherheitsgründen habe ich immer den 1. Gang drin. Zum rangieren, anlassen und beim anfahren sowieso ziehe ich den Kupplungshebel. Daher kann ich leider dein Problem nicht nachvollziehen.
Interessant was die anderen GT Fahrer zu dem Thema & ihre persönliche Beobachtung schreiben.

Vielleicht den Kupplungshebel an die Handgröße anpassen, hier ein eigenes Thema im Forum, dann ist das Schalten mit dem Fuß eventuell besser, da die Mechanik besser bedient wird!

Gruß
Efanngete
bought not built
Benutzeravatar
EFANNGETE
 
Beiträge: 149
Registriert: 03.10.2016, 15:40
Wohnort: Horb
Motorrad: F800GT/2015

Re: F800GT

Beitragvon timi » 24.10.2018, 01:52

besten dank für eure erfahrungswerte

bei mir ist das bei jedem schaltvorgang, beim runter schalten am besten mit zwischengas, ansonsten wird es streng.
wir haben momentan regenzeit, also kein motorad wetter, werde so bald als möglich die cam montieren und hier einspielen, das sagt euch dann eventuell mehr weil sehr gut zu hören
timi
 
Beiträge: 6
Registriert: 09.10.2018, 02:11
Motorrad: F800GT

Re: F800GT

Beitragvon ike » 24.10.2018, 18:48

Hallo Timi.
Was hat deine GT runter?
Ich würde mal die Kupplungsbeläge checken und eventuell mit dem Öl experimentieren.
Vielleicht ist zu dickes drin und dünneres brächte schon Abhilfe.
Benutzeravatar
ike
 
Beiträge: 410
Registriert: 10.03.2014, 05:37
Motorrad: F800R

Re: F800GT

Beitragvon timi » 29.10.2018, 05:09

endlich seit zwei tagen kein regen, also auf die strasse, das bike hat jetzt knappe 4000 km, die schalt geräusche bestehen seit Anfang an und werden eher stärker, nur ist laut der werkstadt alles im grünen bereich, bin gespannt auf eure meinung

https://youtu.be/gnDIN-b_grg
timi
 
Beiträge: 6
Registriert: 09.10.2018, 02:11
Motorrad: F800GT

Re: F800GT

Beitragvon GT_FAHRER » 29.10.2018, 07:10

Kenne ich so nicht von meiner F800GT, die schaltet sich zu 99% geräuschlos.

Würdest Du einen R1100 oder R1150 Boxer fahren wären die Schaltgeräusche normal.


LG Peter



PS.: Ihr fahrt alle auf der falschen Straßenseite im Video :mrgreen:
Es ist nicht schlimm 60 zu sein, es ist nur schlimm sich so zu benehmen.
Benutzeravatar
GT_FAHRER
 
Beiträge: 248
Registriert: 22.10.2017, 07:42
Wohnort: Wermelskirchen
Motorrad: F800GT

Re: F800GT

Beitragvon Udo-MH » 29.10.2018, 08:43

Hehe das mit der falschen Strassenseite ist so in Thailand üblich. Die haben in den Autos sogar das Lenkrad dem Beifahrer gegeben.

Also meine hat etwas über 1000 km runter und ist wesentlich leiser beim Schalten. Ich kann mir nur vorstellen dass was mit der Kupplung nicht stimmt.

Lieben Gruß,
Udo
Benutzeravatar
Udo-MH
 
Beiträge: 165
Registriert: 27.08.2018, 13:25
Wohnort: Mülheim a.d. Ruhr
Motorrad: F800GT 12/17 (TÜ)

Re: F800GT

Beitragvon carsten_e » 29.10.2018, 11:10

Völlig normal, meine GT klingt genauso!
Benutzeravatar
carsten_e
 
Beiträge: 813
Registriert: 24.04.2012, 16:12
Motorrad: F800GT

Re: F800GT

Beitragvon timi » 31.10.2018, 02:10

Udo-MH hat geschrieben:Hehe das mit der falschen Strassenseite ist so in Thailand üblich. Die haben in den Autos sogar das Lenkrad dem Beifahrer gegeben.

Also meine hat etwas über 1000 km runter und ist wesentlich leiser beim Schalten. Ich kann mir nur vorstellen dass was mit der Kupplung nicht stimmt.

Lieben Gruß,
Udo


danke fuer deine antwort, tja ist halt linksverkehr wie in england und auch von da eingefuehrt
timi
 
Beiträge: 6
Registriert: 09.10.2018, 02:11
Motorrad: F800GT

Nächste

Zurück zu Plaudern rund um die BMW F800S + F800ST + F800GT + F800GS + F800R

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast

cron