F 900 R (Titel korrigiert) auf der Eicma?

Alles was noch mit der F800S + F800ST + F800GT + F800GS und der F800R zu tun hat.

Re: F850R auf der Eicma?

Beitragvon Kajo » 07.11.2019, 15:00

Heiko-F hat geschrieben:Trotz alle dem das ich diese CMW niemals !!!!! kaufen werde,werde ich sie trotzdem mal Probefahren wenn sie denn irgendwann beim :) stehen werden.


Eine Probefahrt mit einem Fahrzeug das ich auf keinen Fall kaufen will? Tut mir leid, das kann ich nicht nachvollziehen.

Gruß Kajo
Benutzeravatar
Kajo
 
Beiträge: 5220
Registriert: 20.02.2010, 14:24
Motorrad: S 1000 R

Re: F850R auf der Eicma?

Beitragvon Eike » 07.11.2019, 20:44

SingleR hat geschrieben:Ich habe mir auch mal die Motordaten und Fahrleistungen der CMW angesehen: nominell +15PS, aber keine höhere Endgeschwindigkeit als die 800er. Auch der Drehmomentverlauf des Chinakrachers lässt den Schluss zu, dass der alte 800er nicht zum Alteisen gehört. Aber warten wir mal die gesponsorten Testberichte in der Motorrad-Bild ab. :mrgreen:


Ich finde die Motordaten auch "Durchschnitt". Als die F800 rauskam, war der Motor meine ich schon "überdurchschnittlich", was PS, Drehmoment und Verbrauch betraf. Der neue ist jetzt nicht schlecht, aber auch nichts besonderes. Ich weiß nicht, warum sich BMW damit in den reinen Preiswettbewerb begibt. Die 400€ mehr für den Rotax habe ich gerne gezahlt, mit dem Gefühl, was modernes zu bekommen. Wenn es jetzt nur noch um Geld geht, finde ich immer was billigeres als BMW. "Premium" ist lediglich die Zusatzausstattungsauswahl. Diese Vielfalt bekommt wohl nur bei BMW. Ob es Sinn macht, Chinateile mit Premiumzubehör zu kombinieren cofus
Gruß Eike
____________________________
Ducati Monster 1200 - 6.000 Km
Ducati 696 - 9.000 Km
Vespa LX 125 - 4.000 Km
Benutzeravatar
Eike
 
Beiträge: 3223
Registriert: 31.01.2007, 18:15
Wohnort: Schwäbische Alb
Motorrad: F800 ST

Re: F850R auf der Eicma?

Beitragvon Heiko-F » 08.11.2019, 08:51

@Kajo warum kannst du das nicht nachvollziehen ???????? scratch scratch
Durch meinen sehr guten Draht zum :) habe ich so die Möglichkeit jedes Jahr ALLE !!!! Modelle ausgiebig Probe zu fahren ,was ich immer gerne annehme. Auch alle anderen Modelle von den anderen Herstellern fahre ich wenn möglich. So habe ich immer ein Vergleich, denn die anderen haben auch schöne Sachen am Start. Und so kommt man auch mal per Zufall zu einem Modell was man überhaupt nicht auf dem Schirm hatte. Hier nur mal das Beispiel Honda X ADV ,ich finde ein geniales Konzept. oder Yamaha 700 bin ich dieses Jahr auf beiden Deutschlandevents 2x ausgiebig gefahren....einfach nur geil....und der Motor Spitzenklasse !!!!!!! mehr braucht eigentlich kein Mensch.
Heiko-F
 
Beiträge: 3265
Registriert: 12.04.2007, 19:47
Wohnort: Braunschweig
Motorrad: F 800 S/R

F850R auf der Eicma?

Beitragvon Kajo » 08.11.2019, 10:23

@ Heiko-F na dann mach das ruhig so.

Wenn ich mir ein neues Motorrad kaufen will gehe ich immer wie folgt vor:

1. Ich erstelle eine Liste mit Motorrädern die mir gefallen.
2. Danach schaue ich mir die jeweiligen Motorräder an und vergleiche die technischen Daten / Ausstattung
3. Die Fahrzeuge, die es in die "Endrunde" schaffen werden dann ausgiebig zur Probe gefahren.

Ende der nächsten Saison ist dann ein Neukauf geplant und aktuell stehen auf meiner Auswahlliste neben der BMW R 1250 R noch die KTM 1290.

Gruß Kajo
Benutzeravatar
Kajo
 
Beiträge: 5220
Registriert: 20.02.2010, 14:24
Motorrad: S 1000 R

Re: F850R auf der Eicma?

Beitragvon Graver800 » 08.11.2019, 11:30

Kajo hat geschrieben:
Heiko-F hat geschrieben:Trotz alle dem das ich diese CMW niemals !!!!! kaufen werde,werde ich sie trotzdem mal Probefahren wenn sie denn irgendwann beim :) stehen werden.

Eine Probefahrt mit einem Fahrzeug das ich auf keinen Fall kaufen will? Tut mir leid, das kann ich nicht nachvollziehen.
Gruß Kajo


Ich verstehe ihn schon, der Heike will halt gerne mal was anderes fahren... aber nicht wirklich kaufen.
Ggf. aus reiner Neugierde.

Ich fahre schliesslich auch oft (Auto)s mal zur Probe, die ich niemals kaufen werde - und das nicht weil sie alle ausserhalb meiner finanziellen Möglichkeiten lägen.
Die MEINE ist schwarz-weiss ... nicht kariert, nicht schraffiert, ... ... und morgen hoffentlich noch da- ... die klauen hier nämlich immer noch Mopeds wie die Raben
Meine F800R siehst du hier: viewtopic.php?f=19&t=5113&hilit=zeigt+her&start=915#p118322
Meine Vorstellung hier: viewtopic.php?f=3&t=9349&p=116335#p116335
Benutzeravatar
Graver800
 
Beiträge: 2095
Registriert: 01.02.2013, 15:06
Wohnort: Im Bergischen (NRW), davor Buxtehude, Milano(I), HH, Chester(GB), Compiegne(F), B, SB, HOM...
Motorrad: F800R, LX50classic2T

Re: F850R auf der Eicma?

Beitragvon Joe » 08.11.2019, 12:19

Eike hat geschrieben:...
Die 400€ mehr für den Rotax habe ich gerne gezahlt, mit dem Gefühl, was modernes zu bekommen. Wenn es jetzt nur noch um Geld geht, finde ich immer was billigeres als BMW. "Premium" ist lediglich die Zusatzausstattungsauswahl. Diese Vielfalt bekommt wohl nur bei BMW. Ob es Sinn macht, Chinateile mit Premiumzubehör zu kombinieren cofus


BMW holt da viel mehr Marge raus als die 400 Kröten. Da ist alles knallhart durchkalkuliert. Richtig weitergegeben haben sie die Kosten nicht. Benelli ist da viel günstiger und hat auch LED Licht, TFT Dashboard usw.
Man muss sich auch mal die Verarbeitungsqualität im Detail anschauen. Bei den 850er GSn haben sie viel mit Kunsstoffverkleidungen kaschiert.
Benutzeravatar
Joe
 
Beiträge: 270
Registriert: 15.01.2010, 11:23
Motorrad: Brutale 1090RR

Re: F850R auf der Eicma?

Beitragvon SingleR » 08.11.2019, 12:34

Kajo hat geschrieben:
Heiko-F hat geschrieben:Trotz alle dem das ich diese CMW niemals !!!!! kaufen werde,werde ich sie trotzdem mal Probefahren wenn sie denn irgendwann beim :) stehen werden.


Eine Probefahrt mit einem Fahrzeug das ich auf keinen Fall kaufen will? Tut mir leid, das kann ich nicht nachvollziehen.

Ich kann es durchaus nachvollziehen: wenn sich der Kopf schon gegen das Mopped entschieden hat, wird das Herz nach den Probefahrt - hoffentlich - dasselbe tun, so dass man am Ende 100% sicher ist, die für sich richtige Entscheidung getroffen zu haben. ;-)

Wobei ich auch schon den umgekehrten Fall hatte: Yamahas MT-07 hatte ich auch nie auf dem Schirm. Bis ich sie 1x gefahren bin und sie mich von der Leichtigkeit des Seins überzeugen konnte. Ok, kaufen würde ich sie dennoch nicht, aber die Probefahrt macht neugierig, ob die MT-09 evt. doch ähnliche Züge hat.

Und bei der Kati 690 Duke war es genau anders herum: das Teil wollte / musste ich unbedingt mal fahren - um aber am Ende zu dem Schluss zu kommen, dass das Ding nix für mich ist. Aber evt. die 790 oder 890...

Eike hat geschrieben:
SingleR hat geschrieben:Ich habe mir auch mal die Motordaten und Fahrleistungen der CMW angesehen: nominell +15PS, aber keine höhere Endgeschwindigkeit als die 800er. Auch der Drehmomentverlauf des Chinakrachers lässt den Schluss zu, dass der alte 800er nicht zum Alteisen gehört. Aber warten wir mal die gesponsorten Testberichte in der Motorrad-Bild ab. :mrgreen:


Ich finde die Motordaten auch "Durchschnitt". ... Der neue ist jetzt nicht schlecht, aber auch nichts besonderes. Ich weiß nicht, warum sich BMW damit in den reinen Preiswettbewerb begibt. Die 400€ mehr für den Rotax habe ich gerne gezahlt, mit dem Gefühl, was modernes zu bekommen.

Ja, ich vermisse bei den neuen F-Modellen das, was eine BMW ausmacht. Der Chinamotor ist es für mich unzweifelhaft nicht. Aber auch technologisch kommt nichts, was einen moderaten Aufpreis von wenigen hundert EUR rechtfertigen könnte, den die breite Masse ggf. durchaus bezahlen würde. So begibt man sich dann angesichts fehlender USPs auf das dünne Eis, über den Preis verkaufen zu müssen. Wobei man eigentlich wissen müsste, dass man den Preiswettbewerb international nicht gewinnen kann. Und das eben auch dann nicht, wenn man sich eine so wichtige und das Markenimage verkörpernde Komponente wie den Motor von den Chinesen bauen lässt.

Die Abkürzung "BMW" droht somit, in der F-Reihe zum Synonym für Billige MassenWare zu verkommen. Im Gegensatz zu den Boxern und S-Modellen. Ich halte es aus Marketingsicht für gewagt, bei der F-Modellreihe eine offensichtlich andere Strategie zu fahren als bei den Boxern und der S.
Twin-F: die perfekte Symbiose aus 2-Spark-Rotax-Eintopf und Zündabstand eines Einzylinder-2-Takters... :mrgreen:
----
BMW R 1200 GSA: der "Leo-2" unter den Motorrädern! ;-)
Benutzeravatar
SingleR
 
Beiträge: 2455
Registriert: 27.08.2013, 18:07
Motorrad: F 800 R

Re: F 900 R (Titel korrigiert) auf der Eicma?

Beitragvon GT_FAHRER » 08.11.2019, 14:19

Das einzige Alleinstellungsmerkmal von BMW ist inzwischen nur noch der Boxermotor.

Früher hatte auch die K Reihe noch den liegenden
Drei und Vierzylindermotor den es so von keinem anderen
Hersteller gab.

Wenn man bei heutigen S und F Modellen die Firmenlogos entfernt gingen sie auch als Reiskocher durch.

Die K1600 hätte eigentlich einen Sechszylinderboxer verdient aber da hat BMW gepennt nun sitzt so ein schöner Motor in der Honda Goldwing


LG Peter
Es ist nicht schlimm über 61 zu sein, es ist nur schlimm sich so zu benehmen.

32 Jahre BMW Motorräder- K75 Basis, R1100RT, R1150RT, F800GT
vorher DKW RT159, Honda CB250RS, Suzuki GSX400S
Benutzeravatar
GT_FAHRER
 
Beiträge: 449
Registriert: 22.10.2017, 07:42
Wohnort: Wermelskirchen
Motorrad: F800GT

Re: F850R auf der Eicma?

Beitragvon Bene » 08.11.2019, 14:56

Eike hat geschrieben:
Ich finde die Motordaten auch "Durchschnitt". Als die F800 rauskam, war der Motor meine ich schon "überdurchschnittlich", was PS, Drehmoment und Verbrauch betraf. Der neue ist jetzt nicht schlecht, aber auch nichts besonderes. Ich weiß nicht, warum sich BMW damit in den reinen Preiswettbewerb begibt. Die 400€ mehr für den Rotax habe ich gerne gezahlt, mit dem Gefühl, was modernes zu bekommen. Wenn es jetzt nur noch um Geld geht, finde ich immer was billigeres als BMW. "Premium" ist lediglich die Zusatzausstattungsauswahl. Diese Vielfalt bekommt wohl nur bei BMW. Ob es Sinn macht, Chinateile mit Premiumzubehör zu kombinieren cofus



Laut dem großen BMW F800 Buch sollte der 800er Rotax auch
für mehr bestimmt sein.....siehe grüne Markierung. :idea:
Dateianhänge
IMG_1033.JPG
Benutzeravatar
Bene
 
Beiträge: 90
Registriert: 21.03.2016, 15:22
Wohnort: Hallbergmoos
Motorrad: F800RS

Re: F 900 R (Titel korrigiert) auf der Eicma?

Beitragvon blackhawk2k » 08.11.2019, 16:02

Stimmt ja auch, nur ist der 900er Motor nur in der Nuda gelandet. Das war ja der Motor auf den viele hier gehofft hatten

Sent from my Pixel 3a using Tapatalk
blackhawk2k
 
Beiträge: 518
Registriert: 07.04.2011, 07:53
Motorrad: F800 S

Re: F 900 R (Titel korrigiert) auf der Eicma?

Beitragvon Andreas vwWe » 08.11.2019, 16:33

blackhawk2k hat geschrieben:Stimmt ja auch, nur ist der 900er Motor nur in der Nuda gelandet. Das war ja der Motor auf den viele hier gehofft hatten


Und nun liefert KTM einen 900er mit ca. 120 PS und WP-Fahrwerk - ein würdiger Nachfolger der Nuda R, deren Gebrauchtpreis im letzten Jahr vielfach den ehemaligen Neupreis toppte.

Gruß

Andreas
Benutzeravatar
Andreas vwWe
 
Beiträge: 478
Registriert: 20.06.2015, 05:44
Wohnort: Heinsberg
Motorrad: Speedy-Duke-GS

Re: F 900 R (Titel korrigiert) auf der Eicma?

Beitragvon SingleR » 09.11.2019, 09:48

GT_FAHRER hat geschrieben:Das einzige Alleinstellungsmerkmal von BMW ist inzwischen nur noch der Boxermotor.

Ich würde den Begriff "Alleinstellungsmerkmal" nicht auf das "Phänotypische" reduzieren. Man muss es halt bei BMW "nur" so machen wie seit Anfang der 90er, nämlich alltags- und gebrauchstaugliche Neuerungen in den Motorradbau einfügen. So gesehen wird "Innovationsfreude" zum Alleinstellungsmerkmal. Beispiele:

- katalytische Abgasreinigung
- Benzineinspritzung
- Motorrad-ABS
- variable Nockenwellenverstellung (wie jüngst bei den Boxern)

Klar, irgendwann ist da auch mal "Ende im Gelände", so dass man aufpassen muss, es nicht zu übertreiben: ich erinnere mich an die Boxermodelle mit Bremskraftverstärker und "Überschlagsneigungserkennung", die vom Kunden, ob zu Recht oder zu Unrecht, als "gemeingefährlich" eingestuft wurden.

Und so holen auf diesem Feld andere eben auf: KTM entwickelt das Kurven-ABS - das ich eher vom "ABS-Pionier" BMW erwartet hätte.

Andreas vwWe hat geschrieben:Und nun liefert KTM einen 900er mit ca. 120 PS und WP-Fahrwerk - ein würdiger Nachfolger der Nuda R...

... mit Rotax-Twin?
Twin-F: die perfekte Symbiose aus 2-Spark-Rotax-Eintopf und Zündabstand eines Einzylinder-2-Takters... :mrgreen:
----
BMW R 1200 GSA: der "Leo-2" unter den Motorrädern! ;-)
Benutzeravatar
SingleR
 
Beiträge: 2455
Registriert: 27.08.2013, 18:07
Motorrad: F 800 R

Re: F 900 R (Titel korrigiert) auf der Eicma?

Beitragvon HarrySpar » 09.11.2019, 09:50

Und wann bringt KTM endlich eine RC 790?!
Harry
Benutzeravatar
HarrySpar
 
Beiträge: 6889
Registriert: 11.05.2010, 12:53
Wohnort: Landkreis Garmisch Partenkirchen
Motorrad: F800S Rapsgelb

Re: F 900 R (Titel korrigiert) auf der Eicma?

Beitragvon Viennabiker » 09.11.2019, 17:42

Mir gefällt die neue F900R sehr gut, ist preislich auch wirklich interessant und werde sicher probefahren.
Was ich nicht verstehe, warum sie wieder so einen ellenlangen Raststand von 1518 mm machten, in engen Kehre war das sehr mühsam ahh

Ich bin vor 2 Jahren bereits auf eine Yamaha XSR 900 ungestiegen, von der Motorleisung, Handling, Bremsen ist die sehr sportlich, kann nur jedem einen Dreizylinder empfehlen clap
Benutzeravatar
Viennabiker
 
Beiträge: 136
Registriert: 07.10.2013, 18:31
Wohnort: Wien
Motorrad: F 800 R

Re: F 900 R (Titel korrigiert) auf der Eicma?

Beitragvon wzmeisteroehme » 10.11.2019, 11:48

Hallo Gemeinde ,

hat eigentlich schon mal jemand was gelesen wo die montiert werden soll ?

Ich kann nichts finden in der Presse . Und bei dem Einstiegspreis kann ich mir kaum noch Berlin vorstellen .
wzmeisteroehme
 
Beiträge: 40
Registriert: 04.08.2017, 15:47
Wohnort: Nürnberg
Motorrad: BMW F800R 2017

VorherigeNächste

Zurück zu Plaudern rund um die BMW F800S + F800ST + F800GT + F800GS + F800R

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 3 Gäste