Seite 2 von 22

Re: Corona - dürfen wir rumkurven?

BeitragVerfasst: 25.03.2020, 18:49
von HarrySpar
Ist scheinbar verboten.
Harry

Re: Corona - dürfen wir rumkurven?

BeitragVerfasst: 25.03.2020, 19:04
von Auftrags'chiller
Tanke hat geschrieben:...was ich am Wochenende auch machen werde...was spricht dagegen?


Der Kesselberg liegt Luftlinie ja genau zwischen Garmisch und Tölz. Harry und Du könnt euch also auf halbem Weg treffen, euch gegenseitig auf die Schulter klopfen und euch zu grenzenloser Ignoranz und Egoismus beglückwünschen clap
Alternativ könnt ihr euch ja über zwei Grenzen nach Italien schmuggeln und euch die Zustände dort ansehen. Vielleicht kommts dann im Oberstübchen an, dass wir ALLE GEMEINSAM die Ausbreitung verlangsamen müssen ... und das geht nunmal nur, wenn wir möglichst zu Hause bleiben und eben mal nicht unserem Hobby nachgehen können.
Und je früher wir die Infektionskurve abflachen können, desto eher können wir die anderen Kurven wieder fahren und genießen...

Re: Corona - dürfen wir rumkurven?

BeitragVerfasst: 25.03.2020, 19:10
von HarrySpar
Wie soll ich einen anstecken, wenn ich allein meine Hausrunde drehe?
Wenn ich huste oder niese, fängt alles mein Helm ab.
Ach so, ja, der Zapfhahn, den ich anfassen muss.
Ich hab den heute eh schon angefasst, weil ich mein Auto betanken musste.
Und in der Arbeit hab ich locker 60 mal eine Türklinke angefasst.
Harry

Re: Corona - dürfen wir rumkurven?

BeitragVerfasst: 25.03.2020, 19:34
von Tanke
Also ich möchte noch etwas loswerden:

ich habe das Leben auf dem Land gewählt. Andere das Leben in der Stadt.
Nur weil ich in der Stadt bei nem Spaziergang, auf ner Fahrradtour oder ner Jogging Tour, hunderten von Menschen begegne, ob ich will oder nicht, und die Gefahr sehr groß ist, heisst das nicht, dass ich auf dem Land meine Abgeschiedenheit nicht "ausnutzen", ja gar "genießen" kann!
Wen juckt es, wenn ich hier aus meinem Haus gehe, nur meine Türklinken anfasse, die sonst kein Mensch auf dieser Erde anfasst, weil der nächste Nachbar sein eigenes Haus hat...wenn ich hier in und um die Dörfer spazieren gehe, oder mit dem Fahrrad spazieren fahre, oder mit dem Motorrad spazieren fahre, und das einzige Lebewesen, was mir mal näher als 10m kommt, ist ein Schaaf das ich füttere,...wieso sollte ich auf diese völlig und zu 100% bedenkenlosen Möglichkeiten verzichten?...während wo anders den Menschen Freiheiten "gestattet" werden, die 100mal bedenklicher sind...? Wieso werde ich dann auf´s übelste verurteilt, obwohl ich absolut 0,0 Risiken eingehe, mich oder andere zu gefährden?
Sry, aber ich kann nix dafür, dass ihr in der Stadt oder irgendwo mit vielen Menschen/Nachbarn um euch herum wohnt.
Lasst euren Frust nicht an mir aus...
Achja, ich bin heute schon mit meiner Frau 5km weit mit dem Auto gefahren!!!! MAN STEINIGE MICH !!!!! ..... Uns sind auf dem Weg zum "Parkplatz" (Feldweg) 0 Menschen begegnet, dabei haben wir 0 Dinge angefasst, die andere Menschen anfassen könnten, wir sind zu Fuß zu nem Weiher spazieren gegangen, wo uns wieder 0 Menschen begegnet sind. Das einzige was wir berührt haben, sind der Waldboden mit unseren Sohlen der Schuhe, wir hatten einen schönen, kurzen Ausflug. Weg von dem Zwangsurlaub, den meine Frau (Kinderkrankenpflegerin, letzte Woche Kontakt mit Corona-Patient, negativ getestet) und ich derzeit haben.
WIR denken also nur an uns? WIR, die uns im Rahmen unserer Möglichkeiten fern von anderen Menschen halten, dabei aber so gut es geht das Leben noch versuchen zu genießen, fern von den verrückten Menschen, die Tonnenweise Klopapier zuhause hamstern,...WIR sind egoistisch?
Und jetzt nochmal die Frage: aber mit dem Fahrrad durch die City fahren ist OK? Oder dort Sport betreiben, wo man 100 Leuten über den Weg läuft, oder noch ein paar Türklinken anfasst, bis man im Park ist,...?
Ich will nur dazu anregen, dass die Leute sich mal ernsthaft SELBST Gedanken machen, bevor sie andere verurteilen oder nur das nachplappern, was auf sozial media verbreitet wird.
Nicht JEDER der mal vor die Haustür geht, ist ein Unmensch. Es kommt auf die Umstände an!

Re: Corona - dürfen wir rumkurven?

BeitragVerfasst: 25.03.2020, 19:35
von Lardlad
@ao6869: Zweifel ausgeräumt ?

Re: Corona - dürfen wir rumkurven?

BeitragVerfasst: 25.03.2020, 19:35
von Gante
Für Bayern sehe ich die Unzulässigkeit ja noch ein, da dort explizit gilt, dass das Verlassen der Wohnung einen triftigen Grund erfordert. Hier in Niedersachsen gibt es einen entsprechende Regelung aber nicht. Hier geht es um die Vermeidung von Kontakten. Und die hier zum Teil vorgebrachten Einwände - Stichwort "Zapfpistole" - finde ich schon abenteuerlich konstruiert. Also allem die dürfen wünsche ich einen schönen Saisonstart.

Re: Corona - dürfen wir rumkurven?

BeitragVerfasst: 25.03.2020, 19:41
von Lardlad
HarrySpar hat geschrieben:Ist scheinbar verboten.
Harry


Tausche scheinbar gegen offenbar.

Re: Corona - dürfen wir rumkurven?

BeitragVerfasst: 25.03.2020, 20:02
von Kajo
Tanke hat geschrieben:... Achja, ich bin heute schon mit meiner Frau 5km weit mit dem Auto gefahren!!!! MAN STEINIGE MICH !!!!! ..... Uns sind auf dem Weg zum "Parkplatz" (Feldweg) 0 Menschen begegnet, dabei haben wir 0 Dinge angefasst, die andere Menschen anfassen könnten, wir sind zu Fuß zu nem Weiher spazieren gegangen, wo uns wieder 0 Menschen begegnet sind...


Besser wäre es doch sicherlich gewesen das Auto zu Hause stehen zu lassen und gleich zu Fuß los zu gehen.

Tanke hat geschrieben:... Ich will nur dazu anregen, dass die Leute sich mal ernsthaft SELBST Gedanken machen, bevor sie andere verurteilen oder nur das nachplappern, was auf sozial media verbreitet wird. Nicht JEDER der mal vor die Haustür geht, ist ein Unmensch. Es kommt auf die Umstände an!


Das sehe ich auch so, aber leider macht sich nicht jeder Gedanken.

Dann kommen noch unterschiedliche Regelungen in den einzelnen Ländern dazu - siehe Beitrag von Gante.

Gruß Kajo

Re: Corona - dürfen wir rumkurve

BeitragVerfasst: 25.03.2020, 20:26
von Auftrags'chiller
Tanke hat geschrieben:ich habe das Leben auf dem Land gewählt. Andere das Leben in der Stadt


Dein Nachbarlandkreis Miesbach hat übrigens mit 158 Fällen pro 100.000 Einwohner knapp 1,8 Mal so viele Fälle, wie z.B. München mit 89 Fällen pro 100.000 Einwohner. Wo ist die Gefahr jetzt größer ... am Land, oder in der Stadt? Egal wo man sich befindet...anstecken oder einfach nur den Virus weitergeben kann man überall. Aber manche sind halt einfach typisch bayrisch....also stur und uneinsichtig neenee

Re: Corona - dürfen wir rumkurve

BeitragVerfasst: 25.03.2020, 20:28
von Lardlad
Auftrags'chiller hat geschrieben:
Tanke hat geschrieben:ich habe das Leben auf dem Land gewählt. Andere das Leben in der Stadt


Dein Nachbarlandkreis Miesbach hat übrigens mit 158 Fällen pro 100.000 Einwohner knapp 1,8 Mal so viele Fälle, wie z.B. München mit 89 Fällen pro 100.000 Einwohner. Wo ist die Gefahr jetzt größer ... am Land, oder in der Stadt? Egal wo man sich befindet...anstecken oder einfach nur den Virus weitergeben kann man überall. Aber manche sind halt einfach typisch bayrisch....also stur und uneinsichtig neenee


Stimme Dir zu, aber wir sind nicht alle so...

Re: Corona - dürfen wir rumkurven?

BeitragVerfasst: 25.03.2020, 20:31
von Auftrags'chiller
Gante hat geschrieben:Stichwort "Zapfpistole" - finde ich schon abenteuerlich konstruiert.


Über 400.000 Menschen werden sich nicht gegenseitig ins Gesicht gehustet haben ;-)

Re: Corona - dürfen wir rumkurve

BeitragVerfasst: 25.03.2020, 20:32
von Auftrags'chiller
Lardlad hat geschrieben:Stimme Dir zu, aber wir sind nicht alle so...


Ich bin selbst einer ;-)

Re: Corona - dürfen wir rumkurven?

BeitragVerfasst: 25.03.2020, 20:35
von HarrySpar
Nochwas zur "Zapfpistole" und Türklinken:
Grad kam was über Corona und den aktuellen Zustand im Krankenhaus. Dann sind drei Ärzte vom Gang ins Treppenhaus gegangen. Und alle drei haben schön ohne Handschuhe die Türklinke angelangt und dann im Treppenhaus den hölzernen Handlauf angelangt!
Also da hab ich keine Angst.
Es läuft nunmal in erster Linie über Tröpfchen.
Das Motorradfahren ist nun leider verboten. Aber das müsste wirklich nicht sein. Da wird keiner angesteckt.

Auftrags'chiller hat geschrieben:Über 400.000 Menschen werden sich nicht gegenseitig ins Gesicht gehustet haben ;-)

Ist ja auch nicht nötig.
Beim Niesen oder Husten im geschlossenen Raum fliegen die Tröpfchen schon mal zwei drei Meter herum.
Und mit 3m erwische ich im Kino oder sonst wo gleich mal fünf Leute auf einen Schlag.
Harry

Re: Corona - dürfen wir rumkurven?

BeitragVerfasst: 25.03.2020, 20:41
von ao6869
Lardlad hat geschrieben:@ao6869: Zweifel ausgeräumt ?

Jepp, nur explizite Verbote nützen bei einigen, Einsicht und "freiwilliges" Einschränken ist nicht nogo

Re: Corona - dürfen wir rumkurven?

BeitragVerfasst: 25.03.2020, 20:51
von Auftrags'chiller
HarrySpar hat geschrieben:Das Motorradfahren ist nun leider verboten. Aber das müsste wirklich nicht sein. Da wird keiner angesteckt.


Etwas schwer von Begriff, was?
Es geht auch darum, das Gesundheitssystem am Laufen zu halten. Die warten in den Krankenhäusern sicher nicht auf irgendwelche Hamperer, die sich mit dem Motorrad lang gemacht haben. Und da spiel es übrigens keine Rolle, ob ich mit 200, 70 oder 5 km/h unterwegs bin. Wenn mich einer wegräumt, blockiere ich evtl. ein Intensivbett, dass derzeit anderweitig auf seinen Einsatz wartet. Fertig!