BMW Motorrad präsentiert die M Endurance Kette.

Alles was noch mit der F800S + F800ST + F800GT + F800GS und der F800R zu tun hat.

Re: BMW Motorrad präsentiert die M Endurance Kette.

Beitragvon Tanke » 31.08.2020, 21:49

HarrySpar hat geschrieben:Und wie soll dagegen eine Beschichtung helfen?
Harry


Echt jetz? :lol:
Benutzeravatar
Tanke
 
Beiträge: 1161
Registriert: 23.06.2009, 17:39
Wohnort: bad tölz

Re: BMW Motorrad präsentiert die M Endurance Kette.

Beitragvon HarrySpar » 01.09.2020, 08:37

Tanke hat geschrieben:Echt jetz? :lol:

Ein zwei vollständige Sätze mit sachlichen Argumenten würden mir helfen, zu verstehen, was Du sagen willst.
Harry
Benutzeravatar
HarrySpar
 
Beiträge: 7741
Registriert: 11.05.2010, 13:53
Wohnort: Landkreis Garmisch Partenkirchen
Motorrad: F800S Rapsgelb

Re: BMW Motorrad präsentiert die M Endurance Kette.

Beitragvon Tanke » 01.09.2020, 08:54

Es ist einfach nur sehr erstaunlich und macht mich sprachlos, wie du nicht verstehst wie eine Beschichtung helfen kann.... :lol:
Benutzeravatar
Tanke
 
Beiträge: 1161
Registriert: 23.06.2009, 17:39
Wohnort: bad tölz

Re: BMW Motorrad präsentiert die M Endurance Kette.

Beitragvon HarrySpar » 01.09.2020, 10:09

Eine Beschichtung kann bei Oberflächenbeanspruchungen mit jedoch geringer Presskraft pro Flächeneinheit helfen.
Z.B. Kolbenbeschichtung oder Zylinderbeschichtung.
Da geht es um einen Hundertstel Millimeter oder sowas.
Und sobald dieser hundertstel Millimeter Beschichtung weg ist, ist auch die Wirkung weg.
Aber wenn sich eine Kette nach 20000km über 20 Glieder um 5mm längt, dann ist das eine ganz andere Dimension.
Pro Glied sind das dann 0,25mm.
Entweder die Laschen dehnen sich oder die Bolzen (Niete) drücken sich mit der Zeit in die Löcher der Laschen hinein.
Was soll da eine hauchdünne Beschichtung helfen?
Beispiel:
Ich kann mit einem Bleistift z.B. locker 5mm in den Radiergummi reindrücken. Und dann bleibt im Radiergummi davon auch ein kleiner Eindrückkrater übrig. Wenn ich den Radiergummi jetzt mit einem Hundertstel Millimeter von diesem Wunderbeschichtungsmittel beschichte, dann hilft das gegen den Bleistift rein gar nix. Ich kann trotzdem 5mm reindrücken und es bleibt danach ein Krater übrig.
Harry
Benutzeravatar
HarrySpar
 
Beiträge: 7741
Registriert: 11.05.2010, 13:53
Wohnort: Landkreis Garmisch Partenkirchen
Motorrad: F800S Rapsgelb

Re: BMW Motorrad präsentiert die M Endurance Kette.

Beitragvon Tanke » 01.09.2020, 11:06

HarrySpar hat geschrieben:Was soll da eine hauchdünne Beschichtung helfen?

Harry

Aber echt! Hätten die Idioten bei der Entwicklung der Kette mal Dr. Dr. Prof. Dipl. Ing. Harry angefragt!
Hättest denen gleich sagen können, dass das alles Blödsinn ist...
Benutzeravatar
Tanke
 
Beiträge: 1161
Registriert: 23.06.2009, 17:39
Wohnort: bad tölz

Re: BMW Motorrad präsentiert die M Endurance Kette.

Beitragvon MG63 » 01.09.2020, 12:10

Ich denke es gibt einen Verschleiß an den Rollen und Gelenken. Wobei für die Kettenlängung die Gelenke verantwortlich sind.
Ergo, da sich in den Gelenken nichts ändert, gibt es auch keine längere Kettenlebensdauer.
MG63
 
Beiträge: 152
Registriert: 28.07.2011, 11:29

Re: BMW Motorrad präsentiert die M Endurance Kette.

Beitragvon HarrySpar » 01.09.2020, 12:32

Mit "Gelenken" meinst Du die Verbindungen der Niete mit den Laschen, oder?
Ist dann genau was ich meine.

Tanke hat geschrieben: Aber echt! Hätten die Idioten bei der Entwicklung der Kette mal Dr. Dr. Prof. Dipl. Ing. Harry angefragt!
Hättest denen gleich sagen können, dass das alles Blödsinn ist...

Innerhalb der Rollen kann ich mir eine Verbesserung vielleicht vorstellen. Aber nicht, wenn es um die Längung geht.
Harry
Benutzeravatar
HarrySpar
 
Beiträge: 7741
Registriert: 11.05.2010, 13:53
Wohnort: Landkreis Garmisch Partenkirchen
Motorrad: F800S Rapsgelb

Re: BMW Motorrad präsentiert die M Endurance Kette.

Beitragvon Hosty » 01.09.2020, 13:15

MG63 hat geschrieben:Ich denke es gibt einen Verschleiß an den Rollen und Gelenken. Wobei für die Kettenlängung die Gelenke verantwortlich sind.
Ergo, da sich in den Gelenken nichts ändert, gibt es auch keine längere Kettenlebensdauer.


Ganz meine Meinung ThumbUP
für solch belastete Bauteile darf sich das Metall (Glieder) in einen durch Zugrkaft vorfallende Kraft
nie in einem Plastischen Bereich kommen,
Meiner Meinung nach lässt sich die Längung nur auf den Verschleiß der Bolzen bzw. auch Ritzel, etc. zurückführen.
Hosty
 
Beiträge: 9
Registriert: 15.05.2018, 12:24
Wohnort: Landshut
Motorrad: F800R

Re: BMW Motorrad präsentiert die M Endurance Kette.

Beitragvon Langstreckler » 01.09.2020, 16:09

DLC-Schichten werden in der Automobiltechnik schon seit 25 Jahren als Verschleißschutz eingesetzt. Auch die ta-C Schicht ist nichts Neues.
Aus eigener beruflicher Erfahrung bin ich mir aber ziemlich sicher, dass von dieser Kette keine Wunder - wie seinerzeit bei der Einführung der O-Ringkette - zu erwarten sind. - Die “garantierten” 20000 km sind ja auch recht bescheiden.

Die Gesamtschicht ist weniger als 20 Mikrometer dick und aus einer Haft-, einer Verbindungs- und einer ta-C-Funktionsschicht aufgebaut.
Das Grundproblem ist, dass die nur einige Mikrometer dicke Funktionsschicht zwar exzellente Trockenlaufeigenschaften hat, es bei abrasiv wirkenden Partikeln aus dem Straßenstaub aber zu Riefen und Delamination kommt und dadurch die Schicht zerstört wird.

Selbstverständlich wird diese Kette im Vergleich zu einer Standardkette etwas länger halten, wenn man beide nicht schmiert. Ganz einfach deshalb, weil es länger dauern wird, bis die C-Schichten abrasiv verschlissen sind als die gehärteten Stahloberflächen der Standardkette.

Eine gut gepflegte Standardkette wird aber länger halten als die nicht-geschmierte “Wunderkette”. Und wie SingleR bereits bemerkt hat, muss man das tribologische Gesamtsystem betrachten. Ritzel und Kettenrad sind nach wie vor unbeschichtet und werden aufgrund abrasiv wirkender Partikel ungeschmiert schneller verschleißen als die Rollen der Kette.

Mein Fazit: Für BMW sicher ein gutes Geschäft, insbesondere dann, wenn der Käufer dem BMW-Versprechen folgt und die Kette nie reinigt und schmiert. Ob sich der Aufpreis lohnt, wenn man die “Wunderkette” genauso pflegt wie eine Standardkette, werden Tests bestimmt zeigen.

Grüße aus Korsika, allerdings diesmal nicht mit dem Mopped
Dietmar
Benutzeravatar
Langstreckler
 
Beiträge: 193
Registriert: 30.04.2018, 22:37
Wohnort: Remstal
Motorrad: CB400F, F800R

Re: BMW Motorrad präsentiert die M Endurance Kette.

Beitragvon MadDog » 01.09.2020, 19:13

Ich denke auch, dass die Wunderkette nicht länger halten wird als eine penibel gepflegte Standardkette.
Aber genau das ist der Punkt.
Für viele Leute ist die Kettenpflege ein lästiges Unterfangen.
Wenn der eine Fahrer nun alles super pflegt und vielleicht 30000 km rausholt und der andere Fahrer niemals etwas macht und 20.000 km rausholt, ist es dem zweiten Fahrer vielleicht den Aufpreis wert.
Er könnte die Laufleistung durchaus durch gelegentliche Wartung verlängern. Aber das ist ein Parameter, den BMW eben nicht versprechen kann.

Ich glaube, dass die Effizienz dieser neuen Technik wesentlich größer sein wird bei Maschinen mit geringerer Leistung als bei Mopeds, wo nicht so heftig gezogen wird.
Seltsamerweise bietet BMW diese Ketten zuerst für die leistungsstarken Maschinen an.
Sie müssen sich ihrer Sache ja recht sicher sein.

Ich habe nur in der Vergangenheit gelernt: BMW verkauft als Zubehör selten Mist, es ist oft recht teuer, aber es taugt auch etwas.
Zuletzt geändert von MadDog am 01.09.2020, 19:20, insgesamt 1-mal geändert.
Gruß, Peter ...ʎɐqǝ ıǝq ɹnʇɐʇsɐʇ ǝuıǝ ɹǝpǝıʍ ǝıu ǝɟnɐʞ ɥɔı´uuɐɯ ɥo
MadDog
 
Beiträge: 228
Registriert: 18.02.2020, 10:03
Motorrad: GSX-R 750

Re: BMW Motorrad präsentiert die M Endurance Kette.

Beitragvon OSM62 » 01.09.2020, 19:17

MadDog hat geschrieben:Ich denke auch, dass die Wunderkette nicht länger halten wird als eine penibel gepflegte Standardkette.

Ich gehe aber ganz stark davon aus, das die neue Kette bei ähnlicher Pflege bedeutend länger hält.
Benutzeravatar
OSM62
Administrator
 
Beiträge: 2084
Registriert: 03.10.2004, 21:56
Wohnort: Bitzen
Motorrad: S 1000 R

Re: BMW Motorrad präsentiert die M Endurance Kette.

Beitragvon MadDog » 01.09.2020, 19:25

Schätze ich auch.
Aber das wiederum ist das ja vorerst nicht Sinn der Sache und der Konstruktion.

Das Ding wird über kurz oder lang der Ersatz für den Kardan, weil der echt Geld kostet.
Es bedarf wahrscheinlich noch weitere Verbesserungen.
Gruß, Peter ...ʎɐqǝ ıǝq ɹnʇɐʇsɐʇ ǝuıǝ ɹǝpǝıʍ ǝıu ǝɟnɐʞ ɥɔı´uuɐɯ ɥo
MadDog
 
Beiträge: 228
Registriert: 18.02.2020, 10:03
Motorrad: GSX-R 750

Re: BMW Motorrad präsentiert die M Endurance Kette.

Beitragvon HarrySpar » 02.09.2020, 08:04

Ich glaube nicht dran, dass diese neue Kette eine wesentliche Verbesserung bringt.
Und den Kardan wird sie schon mal gar nicht ersetzen. Kardans sind ja in erster Linie bei längs eingebauten Motoren.
Z.B. Boxer oder Moto Guzzi.
Wäre ja voll bescheuert, bei diesen Motoren eine 90° Umrichtung der Drehung mittels eines Kegelradpaars zu machen, damit man eine Kette hernehmen kann.
Ich habe damals meine Kette kein einziges Mal gereinigt und nur alle 2000km mal ein Kettenfett hingesprüht.
Die hielt 25000km.
Und ich glaube fast, dass die kaum weniger Kilometer gemacht hätte, wenn ich kein einziges Mal Kettenfett hingesprüht hätte.
Müsste man mal probieren.
Dann wäre also eh überhaupt kein Unterschied zwischen den alten Ketten und dieser neuen Kette.
Da fällt mir aus dem 125cm3 Bereich wieder die Honda Innova und die Honda Wave ein.
Die Innova hatte einen geschlossenen Kettenkasten und die Wave nicht. Was ich da im Forum so lese halten die Ketten bei allen gleich lang. Auch bei meinem Papa bereits über 20000km ohne Kettenkasten. Und meines Wissens nach sind das nicht mal O-Ring Ketten.
Harry
Benutzeravatar
HarrySpar
 
Beiträge: 7741
Registriert: 11.05.2010, 13:53
Wohnort: Landkreis Garmisch Partenkirchen
Motorrad: F800S Rapsgelb

Re: BMW Motorrad präsentiert die M Endurance Kette.

Beitragvon MadDog » 02.09.2020, 10:38

Der Kardan hat ja auch eine 90-Grad-Umrichtung der Kraft.
Nur nicht im Motorgehäuse sondern hinten im Endantrieb.
Gruß, Peter ...ʎɐqǝ ıǝq ɹnʇɐʇsɐʇ ǝuıǝ ɹǝpǝıʍ ǝıu ǝɟnɐʞ ɥɔı´uuɐɯ ɥo
MadDog
 
Beiträge: 228
Registriert: 18.02.2020, 10:03
Motorrad: GSX-R 750

Re: BMW Motorrad präsentiert die M Endurance Kette.

Beitragvon HarrySpar » 02.09.2020, 11:21

Ja, DIESE 90° Umlenkung ist unumgänglich.
Aber noch eine Zweite, nur um statt Kardan eine Kette zu haben, wäre wirklich Blödsinn.
Harry
Benutzeravatar
HarrySpar
 
Beiträge: 7741
Registriert: 11.05.2010, 13:53
Wohnort: Landkreis Garmisch Partenkirchen
Motorrad: F800S Rapsgelb

VorherigeNächste

Zurück zu Plaudern rund um die BMW F800S + F800ST + F800GT + F800GS + F800R

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 4 Gäste