Lenkkopflager defekt

Allgemeine Sachen/Themen rund F 800 GS und der F 650 GS - 2 Zyl. 800 ccm.

Re: Lenkkopflager defekt

Beitragvon Thomas.B » 30.10.2012, 09:45

Hallo,
ja war schon komisch. Kenn ich von früheren Moppeds nicht, hatte aber eh viel Ärger mit der GS. Im Frühjahr sind wieder 2 Jahre rum...und wie damals gut 7000 Km gefahren. Werd dann berichten ob TÜV Lenkkopflager bemägelt..., merken tut man jedenfalls nichts (damals auch nicht).
Bin mal gespannt.

Viele Grüße

Thomas
Thomas.B
 

Re: Lenkkopflager defekt

Werbung

Werbung
 

Re: Lenkkopflager defekt

Beitragvon Art Vandelay » 30.10.2012, 10:07

Wie? Euch geht das LKL vom Herumstehen kaputt?1 :shock:

Ein kaputtes LKL äussert sich normalweise dadurch, dass es in der Geradeausstellung leicht einrastet. Der Schaden ist also defintiv nicht in der Stellung, wie man die Lenkung bei einem abgestellten Fahrzeug hat. Und kommt das einfach vom Druck auf das Lager. Besonders beim Bremsen. Daher auch die Geradeausstellung. Oder Schläge. Da pressts einfach das Metall zusammen. = "Pitting" Nein, das ist jetzt nix anzügliches, auch wenn bei der Version mit e auch manches gepresst wird.
Meine GS: F650GS Twin aus 2011 | Motorradtouren Niederösterreich und Wien
Benutzeravatar
Art Vandelay
 
Beiträge: 677
Registriert: 12.02.2011, 09:52
Wohnort: Wien
Postleitzahl: 1170
Land: Oesterreich
Motorrad: ᗷᙢᕫ ᖴ650Gᔕ

Re: Lenkkopflager defekt

Beitragvon Roadslug » 30.10.2012, 20:15

Das ist jetzt zwar OffTopic, aber Pittings in Lagerlaufflächen sind etwas ganz anderes und haben auch eine ganz andere Entstehungsgeschichte:
Durch die häufigen Überrollungen und die daraus resultiererenden elastischen Verformungen der Lauffläche können an Materialfehlstellen unterhalb der Oberfläche, z. B. Oxid-Einschlüssen, Mikrorisse entstehen, die sich langsam ausbreiten bis die die Oberfläche erreichen und ein kleiner Teil der Laufbahn ausbricht. Die Pittings werden daher auch "Grübchenbildung" genannt und sie entstehen ausschließlich aus der Dauerbelastung. Die Einrastungen im Lenkkopflager entstehen dagegen durch eine kurzzeitige Überbeanspruchung, wodurch der Wälzkörper in der Laufbahn eine punkt- oder linienförmige plastische Verformung (Druckstelle) erzeugt. Das kann z. B. durch einen Schlag auf die Gabel beim Überrollen eines Hindernisses erfolgen. Lagerspiel verschärft das Ganze noch zusätzlich, da sich dadurch die Belastung im Lager auf weniger Wälzkörper verteilt und entsprechend höher wird.

Roadslug
Benutzeravatar
Roadslug
 
Beiträge: 2877
Registriert: 26.02.2010, 15:57
Postleitzahl: 85617
Land: Deutschland

Re: Lenkkopflager defekt

Beitragvon ta-rider » 18.09.2013, 14:32

Hi
Na der Wechsel des Lenkkopflagers ist zum Glueck recht einfach hatte im Sudan zu viel Sand drinne da hat sichs nach 70.000 km verabschiedet und musste durch ein normales Lagerersetzt werden:
http://afrikamotorrad.de/?report=transafrika
ta-rider
 
Beiträge: 13
Registriert: 21.01.2013, 14:30
Postleitzahl: 70190
Land: Deutschland
Motorrad: Honda Transalp

Vorherige

Zurück zu F800GS - F 800 GS - Allgemein - F650GS - 2 Zyl.

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 3 Gäste