CanBus Abschaltungs Probleme (Navi)

Die Technik zur F 800 GS und der F 650 GS - 2 Zyl. 800 ccm.

Re: CanBus Abschaltungs Probleme (Navi)

Beitragvon f800gt » 02.09.2013, 21:29

Schwarzfahrer hat geschrieben:
Baron hat geschrieben:Info: das Problem liegt in der zu gringen Stromaufnahme der Aktivhalterung ohne aufgestecktes Navi

Mir hat das der Freundliche Servicemeister so erklärt, daß das jeweils am verwendeten Navi liegt. Die Garmins machen weniger Probleme als die TomToms. Bei mir entlädt sich die Batterie nicht. Verwende den neuen Rider und Anschluß am Canbus. Lenkradschloß nicht verriegelt, Navi abgezogen.


Ist ja auch klar, bei abgezogenem Navi ist kein Verbraucher mehr vorhanden...
f800gt
 
Beiträge: 191
Registriert: 01.04.2013, 19:16
Motorrad: BMW R1200GS LC

Re: CanBus Abschaltungs Probleme (Navi)

Werbung

Werbung
 

Re: CanBus Abschaltungs Probleme (Navi)

Beitragvon Schwarzfahrer » 02.09.2013, 21:44

f800gt hat geschrieben:
Schwarzfahrer hat geschrieben:
Baron hat geschrieben:Info: das Problem liegt in der zu gringen Stromaufnahme der Aktivhalterung ohne aufgestecktes Navi

Mir hat das der Freundliche Servicemeister so erklärt, daß das jeweils am verwendeten Navi liegt. Die Garmins machen weniger Probleme als die TomToms. Bei mir entlädt sich die Batterie nicht. Verwende den neuen Rider und Anschluß am Canbus. Lenkradschloß nicht verriegelt, Navi abgezogen.


Ist ja auch klar, bei abgezogenem Navi ist kein Verbraucher mehr vorhanden...

Scheinbar ist das nicht klar. Baron meinte die Aktivhalterung ist die Ursache, was auch stimmen kann.
Schwarzfahrer
 

Re: CanBus Abschaltungs Probleme (Navi)

Beitragvon f800gt » 02.09.2013, 22:09

Je nach Aktivhalterung ist vielleicht ein Spannungswandler integriert der dann die Batterie leersaugt.
Ich vermute, dass beim TT Rider 2013 kein Spannungswandler in der Aktivhalterung drin ist.
f800gt
 
Beiträge: 191
Registriert: 01.04.2013, 19:16
Motorrad: BMW R1200GS LC

Re: CanBus Abschaltungs Probleme (Navi)

Beitragvon vmark » 03.09.2013, 08:07

Ich habe ein Garmin Zumo 660 mit Aktivhalterung am CanBus angeschlossen.
Bisher kein Batterieproblem, auch nach 10 Tagen nicht, allerdings stelle ich die Maschine immer
mit Lenkradschloss ab.

Markus
F800R - 07/2012 - Frozen Bronze - Remus Hexacone - Rizoma Spiegel
Benutzeravatar
vmark
 
Beiträge: 22
Registriert: 22.07.2013, 14:35
Wohnort: Unterhaching
Motorrad: BMW F 800 R

Re: CanBus Abschaltungs Probleme (Navi)

Beitragvon Anduin » 03.09.2013, 08:29

f800gt hat geschrieben:Je nach Aktivhalterung ist vielleicht ein Spannungswandler integriert der dann die Batterie leersaugt.
Ich vermute, dass beim TT Rider 2013 kein Spannungswandler in der Aktivhalterung drin ist.


Vermutlich doch. Eigene Erfahrung mit TT2013: direkt an Batterie und abgezogenem Navi, Lenkradschloß eingerastet, nach ca 2 Wochen Batterie leer.
Gleiche Bedingung über Canbus, kein Problem bisher.
Der Vorteil der Klugheit besteht darin, dass man sich dumm stellen kann. Umgekehrt ist das schon schwieriger. (K.Tucholsky)
Benutzeravatar
Anduin
 
Beiträge: 765
Registriert: 02.09.2009, 21:26
Wohnort: Paderborn
Motorrad: F800ST

Re: AW: CanBus Abschaltungs Probleme (Navi)

Beitragvon Herman.TM » 03.09.2013, 13:18

Baron hat geschrieben:Zum Widerstand: 2x 1,2 KOhm parallel war eine Verlegenheit da ich keinen 600Ohm hatte. Beides sollte gehen.
Die Widerstände sind "Normale Wald & W" :-)



Ok, dann habe ich es wohl richtig verstanden. :D

Habe mir jetzt fertig mit Widerstand & Kabeln konfektionierte LEDs bestellt. (habe keine Lust zum friemeln)

Mal sehen, was ich damit beleuchte. ;)
Herman.TM
 
Beiträge: 16
Registriert: 12.06.2013, 10:40
Motorrad: F800GS

Re: AW: CanBus Abschaltungs Probleme (Navi)

Werbung


Re: AW: CanBus Abschaltungs Probleme (Navi)

Beitragvon Herman.TM » 03.09.2013, 15:38

f800gt hat geschrieben:
Baron hat geschrieben:
Zündschloss auf Aus ohne Lenkerschloß

Info: das Problem liegt in der zu gringen Stromaufnahme der Aktivhalterung ohne aufgestecktes Navi. Nach Zündung Aus fällt der Stromverbrauch nach relativ kurzer Zeit auf ca 85mA.


Nur mit Lenkschloss ist der Strom wirklich abgeschaltet:

Lenkschloss sichern
"Schlüssel in Position 1 (Off mit Schloss-Symbol) drehen, dabei den Lenker etwas bewegen.
Zündung, Licht und alle Funktionskreise sind ausgeschaltet. Lenkschloss ist gesichert. Schlüssel kann abgezogen werden."


Negativ. Ich stelle meine GS fast immer mit Lenkschloss ab. Trotzdem hat mein Zumo 350 Aktivhalter ohne Navi in Ca. 1,5 Wochen die Batterie leer gesaugt.

Mir ist auch aufgefallen, das das Navi auch geladen wird, wenn ich es bei ausgeschalteter Zündung in die Halterung stecke.

Bleibt das Zumo 350 in der Halterung und ich stelle die Zündung ab, wird nach einiger Zeit auch der Bus abgeschaltet. Offenbar ist der Stromverbrauch dann groß genug. Allerdings möchte ich nicht immer so lange warten. Daher werde ich jetzt auch mal künstlich den Verbrauch erhöhen.
Herman.TM
 
Beiträge: 16
Registriert: 12.06.2013, 10:40
Motorrad: F800GS

Re: AW: CanBus Abschaltungs Probleme (Navi)

Beitragvon Herman.TM » 03.09.2013, 15:42

vmark hat geschrieben:Ich habe ein Garmin Zumo 660 mit Aktivhalterung am CanBus angeschlossen.


Ich denke mal, das die Halterung vom 660er entweder mehr Strom (Port wird ausgeschaltet) oder weniger zieht (Entladung ist vernachlässigbar).

Sent from my LT26i using Tapatalk 4
Herman.TM
 
Beiträge: 16
Registriert: 12.06.2013, 10:40
Motorrad: F800GS

Re: CanBus Abschaltungs Probleme (Navi)

Beitragvon Wobbel » 09.09.2013, 10:43

So ich habe am Wochenende die Aktivhalterung von meinem TomTom Urban Rider ( also das alte kleine ) mit dem Cartoll Stecker angeschlossen. Die Stromversorgung wird ohne zusätzliche Installation wie z. B. Wiederstände zuverlässig abgeschaltet. Und zwar 1 Minute nach Zündung aus. Egal ob nur Zündung aus oder Zündschloss verriegelt. Egal ob Navi zum Zeitpunkt von Zündung aus, an war oder aus war oder gar nicht aufgesteckt war. So soll es sein. :D
Gruß
Wobbel

„Und immer eine handbreit Luft zwischen Knie und Asphalt“
Benutzeravatar
Wobbel
 
Beiträge: 1996
Registriert: 04.09.2009, 15:45
Wohnort: Frankfurt a. M.
Motorrad: R1200R LC

Re: AW: CanBus Abschaltungs Probleme (Navi)

Beitragvon Herman.TM » 12.09.2013, 22:39

Heute habe ich meine LED parallel zur Ladeelektronik meines Garmin Zumo 350 eingebaut.

Jetzt funktioniert alles so, wie es soll. Auch ohne Navi in der Halterung wird der Strom eine Minute nach Zündung aus abgeschaltet. (Egal ob mit Lenkschloss oder ohne).
Netter Nebeneffekt: Coole Beleuchtung unter der Tankattrappe. :cool:

@Baron: vielen Dank für den Tipp.

Greetings
Herman

Sent from my LT26i using Tapatalk 4
Herman.TM
 
Beiträge: 16
Registriert: 12.06.2013, 10:40
Motorrad: F800GS

Re: CanBus Abschaltungs Probleme (Navi)

Beitragvon Baron » 17.09.2013, 20:00

Freut mich wenns bei euch auch passt.

Letztendlich liegt das Problem an der zu geringen Last, es kann bei jedem Gerät vorkommen. Vorrangig ist es wohl bei den 3xx Gamin Geräten,
bisher hatten aus meinem Bekanntenkreis sieben das gleiche Problem. TomTom der GO Generation (normales Auto Navi)laufen bisher problemlos. Beim neuen Rider gibt es Geräte, die keine Probleme machen und weitere die auch die Batterie leer ziehen.

Mit einer kleinen zusätzlichen Last konnten bisher alle mir bekannten Fälle unabhängig vom Hersteller gelößt werden.
- Lastwiderstand (ca. 600Ohm)
- LED (ggf. mit Vorwiderstand)

funktioniert beides. Wobei der Widerstand mit ca. 10-20 Cent die preiswerteste Lösung ist.

Die Zündschloss Stellung scheint egal zu sein, ob "Aus" oder "mit Lenkerschloss" bisher wurden die mir bekannten
betroffenen 800er innerhalb von 10 - 15 Tagen je nach Batteriezustand leer gesaugt.

Betroffen sind wohl auch andere 800er Modelle, die 650 2zyl. und manche GS1200.

Wie sich die 2013 800 Modelle verhalten kann ich nicht sagen. Vielleicht ist hier jemand der eine Aussage machen kann ob die Problematik
seitens BMW gelöst wurde.



LG
Baron
 
Beiträge: 8
Registriert: 31.05.2013, 17:38
Motorrad: F800GS

Re: CanBus Abschaltungs Probleme (Navi)

Beitragvon Baron » 20.01.2014, 19:29

Noch eine kurze Anmerkung, auch wenn ich begeisteter BMW Fahrer bin so liegt das Problem beim Motorrad "CanBUS" und nicht beim Navi,
auch wenn die Werkstätten das gerne anders verkaufen.
Jede Aktivhalterung verbraucht einen gewissen Strom auch wenn kein Navi verbaut ist und sei es nur 1mA.
So wie es den Anschein macht ist im Punkte Aktivhalterung in Verbindung mit dem Can Bus eingiger BMW´s biliger "besser".
Viele Billigwandler saugen recht viel Strom, was in diesem Fall den positiven Effekt zuhaben scheint, dass der Can Bus sauber abschaltet.

Einige der Teueren sparen Strom < 80 mW teilweise nur 30 mW. Leider ist wohl hier die Technik der BMW das Problem, Sie erkennt den Verbraucher nicht.
Zumindest im vielen Fällen. Und auch 30 mA saugen die Batterie leer. Es ist nur eine Frage der Zeit.
Mir persönlich hätte es gefallen wenn BMW das Problem selber gelößt hätte, das Sie sich doch als Premium Marke sehen und dann darf sowas
meiner Meinung nach nicht passieren. Oder zumindest sollte bei den neuen Modellen nacharbeitet worden sein.

Aktuell hatte eine GS800 BJ2013 und eine der neuen GS1200 lC das gleich Problem. Ehrlich gesagt möchte ich hier nicht den Lösungsvorschlag des :)
breit treten, für eine Werkstatt peinlich.
Baron
 
Beiträge: 8
Registriert: 31.05.2013, 17:38
Motorrad: F800GS

Re: CanBus Abschaltungs Probleme (Navi)

Beitragvon TourerGT » 21.01.2014, 18:19

Hallo
Ich habe mein Zumo 550 am Standlicht angeschlossen.
Auf Rat von meinem freundlichen BMW-Händler.
Klappt super.
Hatte ich auch schon 10 Jahre so an meiner XJ900 Diversion.

Gruß Karl-Heinz
Benutzeravatar
TourerGT
 
Beiträge: 7
Registriert: 12.05.2013, 13:34
Motorrad: F800GT

Re: CanBus Abschaltungs Probleme (Navi)

Beitragvon Roadslug » 21.01.2014, 21:17

Ich schließe mein Navi (Garmin Zumo 660) an der Steckdose an, für was hat man sie denn sonst. Funktioniert einwandfrei und entleert die Batterie auch bei längerer Standzeit nicht.

Roadslug
Benutzeravatar
Roadslug
 
Beiträge: 2906
Registriert: 26.02.2010, 15:57

Re: CanBus Abschaltungs Probleme (Navi)

Beitragvon Graver800 » 22.01.2014, 11:35

Ich hab mein Zumo 390 nun per Cartool an meine R angeschlossen. Bis jetzt keine Probleme. Wenn ich aber unterwegs bin und die R abstelle nehme ich das Navi sowieso ab (ist ja nicht so "tief" und passt in eine Hosentasche).
Wenn ich die (mageren) Daten über die Leistungsaufnahme richtig interpretiere sollte der CanBus eigentlich nicht verrückt spielen.
Die MEINE ist schwarz-weiss ... nicht kariert, nicht schraffiert, ... ... und morgen hoffentlich noch da- ... die klauen hier nämlich immer noch Mopeds wie die Raben
Meine F800R siehst du hier: viewtopic.php?f=19&t=5113&hilit=zeigt+her&start=915#p118322
Meine Vorstellung hier: viewtopic.php?f=3&t=9349&p=116335#p116335
Benutzeravatar
Graver800
 
Beiträge: 1939
Registriert: 01.02.2013, 16:06
Wohnort: Im Bergischen (NRW), davor Buxtehude, Milano(I), HH, Chester(GB), Compiegne(F), B, SB, HOM...
Motorrad: F800R, LX50classic2T

VorherigeNächste

Zurück zu F800GS - F 800 GS - Technik - F650GS - 2 Zyl.

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 3 Gäste