17er Ritzel vorne! F 800 GS

Die Technik zur F 800 GS und der F 650 GS - 2 Zyl. 800 ccm.

17er Ritzel vorne! F 800 GS

Beitragvon r103 » 06.04.2016, 18:57

Hallo,

ich habe vorne ein 17er Ritzel eingebaut. Somit ist die Gesamtübersetzung etwas über 6% länger (Original 16er Ritzel).

Das führt nun dazu, dass sie bei 100km/h nur noch mit ca. 3700 U/min dreht. Der 5te Gang wird nun zum vormaligen 6ten Gang. Das heißt aber nicht, dass der 6te nun lahm wäre. Ich habe sogar fast das Gefühl, dass sie ab 100 km/h etwas besser beschleunigt weil ich nicht gleich in das Drehmomentloch falle sondern bis 115km/h noch aus dem vollen Drehmoment schöpfen kann. Insgesamt sind natürlich alle Gänge etwas länger.

Wie sich das evtl. auf die Endgeschwindigkeit auswirkt werde ich nicht herausfinden...

Die Übersetzung entspricht nun ziemlich genau der der ST.

Ich komme gerade von einer Probefahrt auf meiner Hausstrecke. Für meine Fahrweise passt das perfekt. Ich bin nun mit deutlich weniger Lärm, Vibrationen und (hoffentlich) Spritverbrauch unterwegs und war dabei manchmal sogar zu schnell, weil ich immer noch auf das vorherige Drehzahlgefühl eingestellt bin. winkG
Spannend wirds noch wenn ich Pässe fahre, ob das weiterhin im zweiten Gang dynamisch geht scratch

Der eine und andere möge mir Erklärungen ab wann der F-Motor Leistung bringt ersparen. Ich glaube das weiß ich nach 90 Tkm F fahren sowieso besser.
Das ist nur ein Erfahrungsbericht und ggf. Anregung.

Gruß
matze
r103
 

17er Ritzel vorne! F 800 GS

Werbung

Werbung
 

Re: 17er Ritzel vorne! F 800 GS

Beitragvon MG63 » 07.04.2016, 11:56

Hallo Matze,

bei mir wird demnächst auch die Kette fällig und ich würde meine R auch gerne länger übersetzen.
Hast du die gleiche Kette wie bei der Orginalübersetzung gekauft oder z.B. ein Glied mehr.

Danke und Gruß
Manfred
MG63
 
Beiträge: 120
Registriert: 28.07.2011, 11:29

Re: 17er Ritzel vorne! F 800 GS

Beitragvon meikilein » 07.04.2016, 12:02

Hallo Matze
Bin da ganz bei Dir , habs genauso gemacht und nur positive Erfahrungen damit gesammelt außer vielleicht mit Sozius,aber ned so schlimm da meine Partnerin sowieso mehr der Typ "Angsthase" ist winkG
Bei mir bleibt das 17er drin ....
Mfg Mike
@MG63
Geht mit originaler Kettenlänge bei der GS denke wir bei der R ähnlich sein.........
meikilein
 
Beiträge: 10
Registriert: 26.11.2011, 09:43

Re: 17er Ritzel vorne! F 800 GS

Beitragvon r103 » 07.04.2016, 13:14

MG63 hat geschrieben:Hallo Matze,

bei mir wird demnächst auch die Kette fällig und ich würde meine R auch gerne länger übersetzen.
Hast du die gleiche Kette wie bei der Orginalübersetzung gekauft oder z.B. ein Glied mehr.

Danke und Gruß
Manfred


Ich habe nur das 17er Ritzel gekauft weil sie erst 7Tkm drauf hat. Das geht mit der Originalkette problemlos. Du muss halt den Kettenspanner etwas nachlassen.

@meikilein: bist du damit schon Pässe bzw. Kehren gefahren?

@Karl Dall: Die Originalübersetzung ist 16/42

Jetzt habe ich gerade mit dem TÜV konferiert. Nachdem in der EU Betriebserlaubnis das Gesamtübersetzungsverhältnis eingetragen ist, darf man es nicht verändern bzw. es erlischt die Betriebserlaubnis.
Er wird es mir aber eintragen. Voraussetzung ist, dass die Übersetzungsänderung nicht größer als 8% ist, das Mopped nicht schon 299km/h läuft und dann 304 km/h laufen würde :D und sehr vorteilhaft ist es, die Übersetzung länger zu machen, weil er dann kein Problem mit Lärm und Abgasen hat.
Bei kürzerer Übersetzung wäre es deutlich komplizierter, weil man da als erstes sofort an Lärmgrenzen stößt.
Gut auch, dass das Tachosignal vom ABS-Geber hinten kommt. Damit wirkt sich das nicht auf die Tachoanzeige aus. winkG
r103
 

Re: 17er Ritzel vorne! F 800 GS

Beitragvon Karl Dall » 07.04.2016, 23:01

na bitte, so langsam kommt ihr dahin, wo ich vor 2 Jahren mit der "R" ankam 4000/min-100, 8000/min-200km/h. Nur hier gehts mit 20/45 oder 19/42.
Ohne Verkleidung ist dann zwar bei 7500/min Schluss---was bleibt ist das weniger nervige Drehzahlniveau (wers denn eilig hat kann ja runter schalten)
man beachte, dass die alten "R"-Modelle ein eng gestuftes "Renngetriebe" haben--es fehlt quasi der 6. Gang der anderen Modelle mit dem Rotax 804-Motor!
Übersetzungs-Rechner: http://www.gearingcommander.com/
Gruss Karl Dall
Benutzeravatar
Karl Dall
 
Beiträge: 630
Registriert: 09.10.2013, 00:08
Wohnort: Torfhaus (2. Wohnsitz)
Motorrad: alles mit 2 Rädern

Re: 17er Ritzel vorne! F 800 GS

Beitragvon meikilein » 08.04.2016, 17:33

MG63 hat geschrieben:
@meikilein: bist du damit schon Pässe bzw. Kehren gefahren?



Nein aber ich finde das Lastwechselverhalten ist sehr viel besser geworden, meine GS lässt sich viel leichter untertouriger fahren, allerdings hab ich auch den Hope- Beschleuniger verbaut. Pässe, bzw. Kehren lassen sich
doch mit dem 71 PS Modell ( F650 GS ) mit gleicher Übersetzung auch irgendwie bewältigen , oder ?
Denke wer viel in den Bergen usw. unterwegs ist sollte eher den Weg zum 15er Ritzel einschlagen, vor allem mit Sozius drauf .........
Mfg Mike
meikilein
 
Beiträge: 10
Registriert: 26.11.2011, 09:43

Re: 17er Ritzel vorne! F 800 GS

Werbung


Re: 17er Ritzel vorne! F 800 GS

Beitragvon r103 » 08.04.2016, 19:34

naja die Sozia muss da eh daheim bleiben und darf mit meiner Kreditkarte spielen... winkG

Nachdem die Übersetzung ca. 6% länger ist muss ich Kehren statt mit 20 km/h nun mit 21,2 km/h fahren. Wird vermtl. gehen... :D
r103
 

Re: 17er Ritzel vorne! F 800 GS

Beitragvon r103 » 27.04.2016, 12:03

Nachtrag:

ich habe die Übersetzungsänderung nun eintragen lassen. War kein Problem. Ich kann nun sogar wahlweise 16 oder 17 Zähne fahren - gut für einen späteren Verkauf. Kostet allerdings 66,70€

Nachdem ich nun einige hundert KM gefahren bin konnte ich messen, das sich der Verbrauch bei gleicher Fahrweise um 0,2 l reduziert hat.
r103
 

Re: 17er Ritzel vorne! F 800 GS

Beitragvon Olchi » 27.04.2016, 17:57

Hallo,
um 0,2 Liter reduziert?? :lol:
Wen interessiert der Spritverbrauch mit Motorrad? Mich nicht-ich will Spaß haben. Ich kann eh nicht verstehen wie manch einer 4 Liter schafft, doch, einmal habe ich auch bei Regen 4,7 Liter geschafft.

Gruß
Olchi
Benutzeravatar
Olchi
 
Beiträge: 351
Registriert: 22.12.2012, 17:05
Motorrad: F800GT

Re: 17er Ritzel vorne! F 800 GS

Beitragvon r103 » 29.04.2016, 09:34

Olchi hat geschrieben:Hallo,
um 0,2 Liter reduziert?? :lol:
Wen interessiert der Spritverbrauch mit Motorrad? Mich nicht-ich will Spaß haben. Ich kann eh nicht verstehen wie manch einer 4 Liter schafft, doch, einmal habe ich auch bei Regen 4,7 Liter geschafft.

Gruß
Olchi


Hier gehts um eine rein sachliche Information in der Rubik Technik. Für die "tollen Hechte" gibts die passenden Threads z.B. unter Off Topic
r103
 

Re: 17er Ritzel vorne! F 800 GS

Beitragvon MG63 » 29.04.2016, 09:59

Hallo Olchi,

für mich sind die 0,2 schon interessant. Ich brauche mein Motorrad hauptsächlich für die Fahrt zur Arbeit (hin und zurück 80 km).
Ausfahrten gibt es leider wenige im Jahr. Schön für dich wenn es nicht interessiert.

Gruß
Manfred
MG63
 
Beiträge: 120
Registriert: 28.07.2011, 11:29

Re: 17er Ritzel vorne! F 800 GS

Beitragvon Wolfgang66 » 29.04.2016, 11:37

Ich werde da nicht schlau draus.
Wenn ich den Minderverbrauch umrechne in die Kosten vom Ritzel (?), plus 66,70 Eintragungsgebühr...................!!!
Bis sich das rechnet, bist du wahrscheinlich schon in Rente.
Tja, sparen kann eine teuere Sache sein.
Wolfgang66
 
Beiträge: 105
Registriert: 01.09.2015, 18:20
Wohnort: 91522
Motorrad: BMW F800R

Re: 17er Ritzel vorne! F 800 GS

Beitragvon r103 » 29.04.2016, 12:18

es hat ja auch keiner gesagt, das wir es wegen dem Spritverbrauch gemacht haben - rechnen können wir schließlich auch...

Das ist halt ein schöner Nebeneffekt, der zum Gesamtpaket dazugehört. Und für mich ist grundsätzlich alles interessant, was die Reichweite verlängert.
r103
 

Re: 17er Ritzel vorne! F 800 GS

Beitragvon Olchi » 29.04.2016, 15:41

Hallo r103,
Danke für die Erklärung in der Rubrik Technik, und dass ich mich noch mit 67 als "toller Hecht" fühlen darf.
Gruß
olchi
Benutzeravatar
Olchi
 
Beiträge: 351
Registriert: 22.12.2012, 17:05
Motorrad: F800GT

Re: 17er Ritzel vorne! F 800 GS

Beitragvon r103 » 23.05.2016, 10:14

Hallo,

nach ausgiebigem Pässetest am vergangenen WE hier mein Fazit:

-ich finde das Fahren mit niedrigerer Drehzahl vom Sound her angenehmer
-die Drehzahl fällt mir nicht dauernd ins Drehmomentloch, weil ich i.d.R. unter 4000 U/min bleiben kann
-in diesem Drehzahlbereich ist das Drehmoment schon satt vorhanden. Gefühlt schiebt sie sogar kräftiger an als vorher.
-die Vibrationen sind deutlich geringer bis 120km/h, 120-140 km/h gleich, >140km/h siehe unten bei Nachteil
-Spritverbrauch sinkt bei gleicher Geschwindigkeit um 0,2 L
-mir gefällt der längere erste Gang viel besser
-ich komme nach wie vor sehr dynamisch aus der Kehre.. :mrgreen:

-TÜV Eintragung war kein Problem.
-Einbau geht problemlos indem man den Kettenspanner etwas nachlässt

Einen Nachteil gibt es leider:
-ab 140 km/h fangen extrem starke Vibrationen an. Um das wie vorher zu haben muss man einen Gang zurückschalten. Der 5te Gang entspricht nach dem Umbau etwa dem 6ten vor dem Umbau. Ich vermute, dass auch die Höchstgeschwindigkeit nun im 5ten erreicht wird.

Gruß
matze
r103
 

Nächste

Zurück zu F800GS - F 800 GS - Technik - F650GS - 2 Zyl.

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 3 Gäste