Gefährlicher Luftfilter

Die Technik zur F 800 GS und der F 650 GS - 2 Zyl. 800 ccm.

Gefährlicher Luftfilter

Beitragvon MotoSunrun » 13.08.2017, 12:21

Achtung der folgende Luftfilter (siehe Bilder) hätte mich fast umgebracht. Mit Vollgas ein Auto überholt. Beim Luftfilter hat sich ein Teil einer Filtertasche gelöst und hat die Drosselklappe im Einlass blockiert. Das Motorrad fuhr fast mit Vollgas weiter trotz Gasrücknahme --> Überlebt da auf gerader Strecke passiert und dank Not-Ausschaltknopf. Es handelt sich um die Marke "HIFLOFILTRO". Siehe Bilder (das kleine Stück hat in der Drosselklappe gesteckt). Vielleicht könnte es auch einen Motorschaden geben, wenn Teile des Luftfilters im Motor landen. Auf dem Bild eines fabrikneuen Filter seht Ihr auch in der ersten Filtertasche einen Knick, der hinten bereits links und rechts ganz wenig angerissen ist!!! --> Dies ist der Anfang vom Ende. .--> Der gebrauchte Filter war 1 Jahr und 10'000km Gebrauch. Hände weg von diesem Filter.
Hifiltro-Defekt2.JPG
Hifiltro-Neu.JPG
Hifiltro-Neu-angerissen-1.JPG
MotoSunrun
 
Beiträge: 1
Registriert: 11.08.2017, 14:19
Motorrad: F800 GS

Gefährlicher Luftfilter

Werbung

Werbung
 

Re: Gefährlicher Luftfilter

Beitragvon qtreiber » 13.08.2017, 13:04

nachdem im S-Forum die dortigen Leser zur Erkenntnis gekommen sind, dass beim Einsetzen dieses Luftfilters ein Fehler gemacht wurde, geht es nun hier weiter!? Dein erster Beitrag in diesem Forum und auch im S-Forum.

https://www.s-boxer.de/threads/34277-lebensgefaehrlicher-luftliter-achtung/page2?p=396303#post396303

Vielleicht hilft es ja dem einen oder anderen.
Gruß
Bernd (qtreiber)
Benutzeravatar
qtreiber
 
Beiträge: 229
Registriert: 18.09.2010, 18:11

Re: Gefährlicher Luftfilter

Beitragvon SingleR » 13.08.2017, 13:44

@ qtreiber: ThumbUP Ich sehe das Ganze nach Betrachten der Fotos ebenso kritisch, nämlich dass es sich offensichtlich um eine mechanische Beschädigung des Filters handelt.

Dabei gibt es nur 2 Möglichkeiten:

1. der Filter wurde so ausgeliefert: dann baut man ihn nicht ein, sondern gibt ihm demjenigen Händler zurück, bei dem an ihn gekauft hatte (und verlangt mängelfreie Ware)

2. der Filter war ohne Beanstandungen und wurde beim Einbau beschädigt. Dafür kann der Hersteller nix (sofern die Maßhaltigkeit gegeben war). In einem solchen Fall baut man das Teil wieder aus, kauft sich einen neuen Filter und baut ihn (korrekt) ein.

Hier sofort öffentlich gegen den Hersteller vorzugehen kann zum Boomerang werden. Wäre ich Hersteller oder Generalimporteur dieses Filters, dann würde ich demjenigen, der mit offensichtlichen "Falschmeldungen" an die breite Öffentlichkeit geht, ordentlich Feuer unterm "Ar..." machen. Rufschädigung ist kein Kavaliersdelikt und kann - zivilrechtlich (und mit Bezug auf etwaige Schadenrsatzansprüche) - richtig ins Geld gehen.

Mich würde dennoch interessieren, wie denn der Hersteller / Importeur, direkt angesprochen, auf die Vorhaltungen reagiert hat. Oder ist das evt. noch gar nicht erfolgt? ;-)
Twin-F: die perfekte Symbiose aus 2-Spark-Rotax-Eintopf und Zündabstand eines Einzylinder-2-Takters... :mrgreen:
----
BMW R 1200 GSA: der "Leo-2" unter den Motorrädern! ;-)
Benutzeravatar
SingleR
 
Beiträge: 2117
Registriert: 27.08.2013, 19:07
Motorrad: F 800 R

Re: Gefährlicher Luftfilter

Beitragvon Roadslug » 13.08.2017, 14:01

Nun ja, erstmal handelt es sich hier lediglich um einen Erlebnisbericht, also die Schilderung eines realen Vorfalls und weniger um eine Produktkritik. Ich finde es durchaus legitim darauf hinzuweisen, dass man bei diesem Filter bzw. bei Luftfiltern generell darauf achten muss, das er nicht beschädigt ist bzw. dass man darauf achten muss ihn nicht beim Einbau zu beschädigen. Andererseits dürfte es in 99% der Fälle nicht zu dem beschriebenen Effekt kommen, denn wenn der Motor den Fetzen komplett ansaugt wird er sofort verbrannt und über den Auspuff rückstandfrei ausgepustet. Papier verbrennt bekanntlich bereits bei ca. 500°C und im Motor entstehen Verbrennungstemperaturen bis zu 1800°C (bei Lambda 1). Hier hatte echt der Teufel die Hand im Spiel.

Roadslug
Benutzeravatar
Roadslug
 
Beiträge: 2913
Registriert: 26.02.2010, 15:57

Re: Gefährlicher Luftfilter

Beitragvon qtreiber » 13.08.2017, 15:30

SingleR hat geschrieben:@ qtreiber: ThumbUP Ich sehe das Ganze nach Betrachten der Fotos ebenso kritisch, nämlich dass es sich offensichtlich um eine mechanische Beschädigung des Filters handelt.

persönlich hatte ich keine Wertung abgeben. ;-)


Wie von Roadslug angemerkt handelt es sich mMn um einen, allerdings etwas reißerisch formulierten, (eigenen) Erlebnisbericht.
Zitat: "Achtung der folgende Luftfilter (siehe Bilder) hätte mich fast umgebracht."

Zu denken gibt mir in solche Fällen aber immer, wenn ein User - in mehreren Foren - auf einmal auftaucht und dann in dieser Art und Weise berichtet. Ob zu Recht oder Unrecht sei dahingestellt.


Nun doch:
Ich vermute einen persönlichen Fehler beim Einbau (s. a. S-Forum).
Gruß
Bernd (qtreiber)
Benutzeravatar
qtreiber
 
Beiträge: 229
Registriert: 18.09.2010, 18:11

Re: Gefährlicher Luftfilter

Beitragvon Karl Dall » 13.08.2017, 18:33

Dieser Filter war schlicht verkehrt herum eingebaut!
wären die Lamellen zum ansaugschnorchel hin gerichtet gewesen, wäre das abgetrennte Stück nie in die airbox geraten
Gruss Karl Dall
Benutzeravatar
Karl Dall
 
Beiträge: 630
Registriert: 09.10.2013, 00:08
Wohnort: Torfhaus (2. Wohnsitz)
Motorrad: alles mit 2 Rädern

Re: Gefährlicher Luftfilter

Werbung


Re: Gefährlicher Luftfilter

Beitragvon Art Vandelay » 13.08.2017, 20:03

Karl Dall hat vollkommen recht!

Der Threadersteller wurde nicht vom Luftfilter fast umgebracht, sondern von seiner Herumpfuscherei. Selbst wenn da 10 Lamellen abreissen würden, könnte nichts passieren.

Ab 0:35 sieht man, wie der Filter verbaut ist und dass die Lamellen zum Lufteinlass zeigen - und nicht Richtung Motor:

https://www.youtube.com/watch?v=7TOG62pMBEc
Meine GS: F650GS Twin aus 2011 | Motorradtouren Niederösterreich und Wien
Benutzeravatar
Art Vandelay
 
Beiträge: 677
Registriert: 12.02.2011, 09:52
Wohnort: Wien
Motorrad: ᗷᙢᕫ ᖴ650Gᔕ

Re: Gefährlicher Luftfilter

Beitragvon agentsmith1612 » 13.08.2017, 22:19

Gut das dir nichts passiert ist MotoSunrun.

Dennoch in Anbetracht der Tatsachen und in der Formulierung dieses Thread sehr peinlich.
Mit freundlichen Grüßen
agentsmith1612
Benutzeravatar
agentsmith1612
 
Beiträge: 388
Registriert: 21.02.2016, 19:05
Motorrad: F800ST, S1000XR

Re: Gefährlicher Luftfilter

Beitragvon HarrySpar » 14.08.2017, 09:57

Sehr interessant!
Ich hatte ja letztes Jahr einen Unfall, weil bei mir das Gas hängengeblieben ist.
Vielleicht hat sich bei mir auch irgend ein kleines Teilchen (was auch immer) in der Drosselklappe eingeklemmt.
Denn der Bowdenzug war absolut in Ordnung.
Harry
Benutzeravatar
HarrySpar
 
Beiträge: 6119
Registriert: 11.05.2010, 13:53
Wohnort: Landkreis Garmisch Partenkirchen
Motorrad: F800S Rapsgelb

Re: Gefährlicher Luftfilter

Beitragvon SingleR » 14.08.2017, 10:38

Roadslug hat geschrieben:Nun ja, erstmal handelt es sich hier lediglich um einen Erlebnisbericht, also die Schilderung eines realen Vorfalls und weniger um eine Produktkritik.

Nun, wenn man schreibt: "Hände weg von diesem Filter!", dann hat das mit einem "Erlebnisbericht" nicht mehr allzu viel zu tun. Insbes. dann nicht, wenn der Grund für den "Erlebnisbericht" offensichtlich ein Montagefehler war. Aber so ist das im Leben eben, wenn das mit der Selbstreflexion nicht so ganz funktionieren will... ;-)
Twin-F: die perfekte Symbiose aus 2-Spark-Rotax-Eintopf und Zündabstand eines Einzylinder-2-Takters... :mrgreen:
----
BMW R 1200 GSA: der "Leo-2" unter den Motorrädern! ;-)
Benutzeravatar
SingleR
 
Beiträge: 2117
Registriert: 27.08.2013, 19:07
Motorrad: F 800 R

Re: Gefährlicher Luftfilter

Beitragvon Graver800 » 14.08.2017, 13:11

SingleR hat geschrieben:
Roadslug hat geschrieben:Nun ja, erstmal handelt es sich hier lediglich um einen Erlebnisbericht, also die Schilderung eines realen Vorfalls und weniger um eine Produktkritik.

Nun, wenn man schreibt: "Hände weg von diesem Filter!", dann hat das mit einem "Erlebnisbericht" nicht mehr allzu viel zu tun. Insbes. dann nicht, wenn der Grund für den "Erlebnisbericht" offensichtlich ein Montagefehler war. Aber so ist das im Leben eben, wenn das mit der Selbstreflexion nicht so ganz funktionieren will... ;-)


wollte ich genauso gerade schreiben. Dies ist eine "Erlebnisbericht mit Warnung",, die der Hersteller sehr wohl als rufschädigend ansehen kann. Bei solchen "öffentlichen" Anschuldigungen bitte auf die Wortwahl achten.
Die MEINE ist schwarz-weiss ... nicht kariert, nicht schraffiert, ... ... und morgen hoffentlich noch da- ... die klauen hier nämlich immer noch Mopeds wie die Raben
Meine F800R siehst du hier: viewtopic.php?f=19&t=5113&hilit=zeigt+her&start=915#p118322
Meine Vorstellung hier: viewtopic.php?f=3&t=9349&p=116335#p116335
Benutzeravatar
Graver800
 
Beiträge: 1965
Registriert: 01.02.2013, 16:06
Wohnort: Im Bergischen (NRW), davor Buxtehude, Milano(I), HH, Chester(GB), Compiegne(F), B, SB, HOM...
Motorrad: F800R, LX50classic2T

Re: Gefährlicher Luftfilter

Beitragvon Eike » 14.08.2017, 13:23

Karl Dall hat geschrieben:Dieser Filter war schlicht verkehrt herum eingebaut!
wären die Lamellen zum ansaugschnorchel hin gerichtet gewesen, wäre das abgetrennte Stück nie in die airbox geraten


Aber wie bekommt man den denn zerstörungsfrei verkehrt herum eingebaut? Das ist doch eigentlich Idiotensicher gemacht...

Gruß Eike
Ducati Monster 1200 - 4.000 Km
Ducati 696 - 8.000 Km
F 800 ST - 25.000 Km
Vespa LX 125 - 4.000 Km
Motorradanhänger Standort Freiburg - günstig zu vermieten
Benutzeravatar
Eike
 
Beiträge: 3138
Registriert: 31.01.2007, 19:15
Wohnort: Schwäbische Alb
Motorrad: F800 ST

Re: Gefährlicher Luftfilter

Beitragvon Karl Dall » 15.08.2017, 17:48

wie man sieht, eben NICHT zerstörungsfrei...
Gruss Karl Dall
Benutzeravatar
Karl Dall
 
Beiträge: 630
Registriert: 09.10.2013, 00:08
Wohnort: Torfhaus (2. Wohnsitz)
Motorrad: alles mit 2 Rädern

Re: Gefährlicher Luftfilter

Beitragvon Roadslug » 15.08.2017, 18:24

Dann müsste die Überschrift des Treads eigentlich geändert werden von "Gefährlicher Luftfilter in "Gefährlicher Schrauber", wer auch immer das war. Es steht ja nicht im Eingangsposting des TE ob er den Filter selber getauscht hat oder ob das in einer Werkstatt erfolgt ist.

Roadslug
Benutzeravatar
Roadslug
 
Beiträge: 2913
Registriert: 26.02.2010, 15:57

Re: Gefährlicher Luftfilter

Beitragvon HarrySpar » 15.08.2017, 19:27

Aber komisch ist es irgendwie schon. Hab noch nie irgendwo gesehen, dass ein Luftfilter mit den Filtertaschen gegen die Strömung eingebaut wird.

Und wo steht eigentlich, dass dieser Filter verkehrt rum eingebaut wurde?

Aber eines zeigt der Fall doch wieder auf: Warum wird die Drosselklappe der F800 nur mit der kleinen Federkraft geschlossen? Gäbe es einen zweiten Bowdenzug, einen Schließbowdenzug, dann könnte man mit viel größerer Kraft mit der Hand die Drosselklappen schließen.
So ein Papierstückchen dürfte da gegen die Handkraft des Motorradfahrers wenig Widerstand leisten können.
Harry
Benutzeravatar
HarrySpar
 
Beiträge: 6119
Registriert: 11.05.2010, 13:53
Wohnort: Landkreis Garmisch Partenkirchen
Motorrad: F800S Rapsgelb

Nächste

Zurück zu F800GS - F 800 GS - Technik - F650GS - 2 Zyl.

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast