F800GS Kriechstrom

Die Technik zur F 800 GS und der F 650 GS - 2 Zyl. 800 ccm.

F800GS Kriechstrom

Beitragvon HarrySpar » 05.07.2019, 09:21

Habe gestern mal an einer F800GS den Kriechstrom gemessen.
Denn meine Bekannte hatte paarmal nach längerer Standzeit Startprobleme.
Also wenn ich mit eingebautem Amperemeter den Stromkreis geschlossen habe, kam zunächst (Zündschlüssel natürlich abgezogen) die BC Anzeige und der Strom war knapp 90mA.
Nach paar Sekunden ging dann die BC Anzeige aus bei nach wie vor 90mA.
Und nach weiteren paar Sekunden ging dann der Strom runter auf etwas über 1mA.
Das passt also alles.
Harry
Benutzeravatar
HarrySpar
 
Beiträge: 6633
Registriert: 11.05.2010, 13:53
Wohnort: Landkreis Garmisch Partenkirchen
Motorrad: F800S Rapsgelb

F800GS Kriechstrom

Werbung

Werbung
 

Re: F800GS Kriechstrom

Beitragvon Smaily01 » 05.07.2019, 15:51

Du meintest den Strom , den das Moppi zieht wenn es schläft??
Kriechstrom ist ein parasitärer Strom der nicht gewollt dort fließt wo Feuchtigkeit und Schmutz oder andere >Isolationsfehler einen ungewollten störenden Strom erzeugen.
Diesen Strom zu messen ist nicht so einfach, da er in Abhängigkeit vom temporären Zustand der Kriechstelle variiert.

Klaus
Smaily01
 
Beiträge: 95
Registriert: 16.09.2018, 21:58
Motorrad: F800R / 04.2016

Re: F800GS Kriechstrom

Beitragvon Eckart » 05.07.2019, 19:02

HarrySpar hat geschrieben:Habe gestern mal an einer F800GS den Kriechstrom gemessen.
Denn meine Bekannte hatte paarmal nach längerer Standzeit Startprobleme.
Also wenn ich mit eingebautem Amperemeter den Stromkreis geschlossen habe, kam zunächst (Zündschlüssel natürlich abgezogen) die BC Anzeige und der Strom war knapp 90mA.
Nach paar Sekunden ging dann die BC Anzeige aus bei nach wie vor 90mA.
Und nach weiteren paar Sekunden ging dann der Strom runter auf etwas über 1mA.
Wenn es anders wäre, hätte die Leute ja reihenweise Probleme. Abgesehen von der Terminologie Kriechstrom vs. Ruhestrom und das Problem, einen Kriechstrom zu messen noch folgende folgende Hinweise zum Ruhestrom:

Dein Test ist nicht ganz praxisnah: Schaltet man die Zündung aus, verharrt das Motorrad noch eine Minute in einem aktiven Zustand mit erhöhter Stromaufnahme, bis es in den Standby mit der niedrigen Stromaufnahme wechselt. Das ist ein ewas anderer Ablauf als der getestete. Ein Problem wäre hier, wenn es nicht bei der Minute bliebe sondern der Wechsel in Standby unterbleibt. Dafür könnten am Zubehöranschluss oder der Bordsteckdose angeschlossene Geräte verantwortlich sein wie beispielsweise Navis oder deren Spannungswandler oder solche für USB-Dosen.

Ein nicht nachmessbarer Strom in der gleichen Größenordnung wie der Ruhestrom ist die Selbstentladung der Batterie. Mit dem Alter der Batterie wird das mehr.

Also jede Menge möglicher Ursachen für Startprobleme. Wenn offensichtlich keine externen Ursachen vorliegen, weil beispielsweise nichts angeschlossen ist, würde ich als ersten Schritt die Batterie ersetzen.

Vielleicht hat Deine Bekannte ja auch das Lichtmaschinenproblem - Du kennst bestimmt die Threads. Sowas kommt nicht immer plötzlich, sondern kann sich zuerst mit einer zu geringen Aufladung äußern.

Eckart
Benutzeravatar
Eckart
 
Beiträge: 51
Registriert: 22.10.2018, 00:17
Wohnort: Berlin
Motorrad: F800GS

Re: F800GS Kriechstrom

Beitragvon HarrySpar » 05.07.2019, 19:24

Das LiMa Problem kann meine Bekannte eigentlich nicht haben bei Baujahr glaube 2015.
Und sie steckt das Navi immer ab.
Und wenn bei meiner Messung nur 1,xxmA rauskommen, kann es ja nach einer weiteren Minute nur nochmal weniger werden.
Ruhestrom oder Kriechstrom hin oder her.
Mal sehen, ob sie das Startproblem nochmal hat.
Harry
Benutzeravatar
HarrySpar
 
Beiträge: 6633
Registriert: 11.05.2010, 13:53
Wohnort: Landkreis Garmisch Partenkirchen
Motorrad: F800S Rapsgelb

Re: F800GS Kriechstrom

Beitragvon Eckart » 06.07.2019, 00:41

Hallo Harry,
HarrySpar hat geschrieben:wenn bei meiner Messung nur 1,xxmA rauskommen, kann es ja nach einer weiteren Minute nur nochmal weniger werden.
Nein, noch weniger wird es nicht werden !

Eckart
Benutzeravatar
Eckart
 
Beiträge: 51
Registriert: 22.10.2018, 00:17
Wohnort: Berlin
Motorrad: F800GS

Re: F800GS Kriechstrom

Beitragvon HarrySpar » 06.07.2019, 09:28

OK.
In dem Buch, das ich mir gestern gekauft habe, schreiben sie "maximal 1mA".
Passt ja dann.
Harry
Benutzeravatar
HarrySpar
 
Beiträge: 6633
Registriert: 11.05.2010, 13:53
Wohnort: Landkreis Garmisch Partenkirchen
Motorrad: F800S Rapsgelb

Re: F800GS Kriechstrom

Werbung



Zurück zu F800GS - F 800 GS - Technik - F650GS - 2 Zyl.

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast