Ventildeckel oder Zylinderkopf?

Die Technik zur F 800 GS und der F 650 GS - 2 Zyl. 800 ccm.

Ventildeckel oder Zylinderkopf?

Beitragvon MBj » 27.09.2020, 19:30

Hallo Zusammen,

meine Kleine schwitzt in letzter Zeit ziemlich auf der linken Seite:

IMG_2798.jpeg


Was meint ihr, Ventildeckedichtung, oder Zylinderkopf?

Nachdem ich eh gerade alles zerlegt habe, mache neue Kerzen rein, ein paar andere Kleinigkeiten und mal richtig sauber.
Wäre jetzt kein großes Ding, den Ventildeckel runter zu machen.

Vielen Dank!
Gruss
Markus :)
F798GS

Suche Mitfahrer aus der Ecke FFB, oder MUC-West für gelegentliche Feierabendrunden und Tagestouren
Benutzeravatar
MBj
 
Beiträge: 223
Registriert: 04.08.2008, 09:23
Wohnort: Near MUC - Ldkr. FFB
Motorrad: F650GS

Re: Ventildeckel oder Zylinderkopf?

Beitragvon HarrySpar » 27.09.2020, 19:43

Was is'n die für ein Baujahr? Und war der Ventildeckel noch nie herunten?
Ist wie bei meiner (EZ 2010). Das schwitzt aus'm Ventildeckel.
Da brauchst eine neue Dichtung und abgeänderte Beilagscheiben für die Deckelschrauben.
Müsste aber seit was weiß ich 2012 oder so schon geändert sein.
Kann sein, dass sie damals auch die Dichtung selber abgeändert haben. Weiß jetzt nicht genau.
Jedenfalls hab ich seit glaube 2016 die neue Dichtung und die geänderten Beilagscheiben und seit dem schwitzt da links nix mehr raus.
Harry
Benutzeravatar
HarrySpar
 
Beiträge: 7845
Registriert: 11.05.2010, 12:53
Wohnort: Landkreis Garmisch Partenkirchen
Motorrad: F800S Rapsgelb

Re: Ventildeckel oder Zylinderkopf?

Beitragvon MBj » 28.09.2020, 08:29

Okay, Danke.
BJ ist 2008, der Deckel war noch nie runter.

Habe jetzt den Dichtungskit inkl. Schrauben und das Silikon bestellt und werde alles austauschen.
Gruss
Markus :)
F798GS

Suche Mitfahrer aus der Ecke FFB, oder MUC-West für gelegentliche Feierabendrunden und Tagestouren
Benutzeravatar
MBj
 
Beiträge: 223
Registriert: 04.08.2008, 09:23
Wohnort: Near MUC - Ldkr. FFB
Motorrad: F650GS

Re: Ventildeckel oder Zylinderkopf?

Beitragvon HarrySpar » 28.09.2020, 08:42

Aber wenn der Deckel dann eh schon herunten ist, würde ich doch gleich die Ventilspiele messen.
Höchstwahrscheinlich sind sie ja in Ordnung. Aber messen würde ich sie mal.
Würde mich interessieren, was rauskommt.
Harry
Benutzeravatar
HarrySpar
 
Beiträge: 7845
Registriert: 11.05.2010, 12:53
Wohnort: Landkreis Garmisch Partenkirchen
Motorrad: F800S Rapsgelb

Re: Ventildeckel oder Zylinderkopf?

Beitragvon Heiko-F » 28.09.2020, 16:05

Genau wie bei meiner,ansonsten hat Harry schon alles gesagt.
Heiko-F
 
Beiträge: 3357
Registriert: 12.04.2007, 19:47
Wohnort: Braunschweig
Motorrad: F 800 S/R

Re: Ventildeckel oder Zylinderkopf?

Beitragvon Reiner52 » 28.09.2020, 16:22

MBj hat geschrieben:Okay, Danke.
BJ ist 2008, der Deckel war noch nie runter.

Habe jetzt den Dichtungskit inkl. Schrauben und das Silikon bestellt und werde alles austauschen.


Wo hast du die Teile bestellt ?
Gruß Reiner
Reiner52
 
Beiträge: 703
Registriert: 06.09.2016, 15:52
Motorrad: BMW F 800 R

Re: Ventildeckel oder Zylinderkopf?

Beitragvon MBj » 28.09.2020, 16:25

Gruss
Markus :)
F798GS

Suche Mitfahrer aus der Ecke FFB, oder MUC-West für gelegentliche Feierabendrunden und Tagestouren
Benutzeravatar
MBj
 
Beiträge: 223
Registriert: 04.08.2008, 09:23
Wohnort: Near MUC - Ldkr. FFB
Motorrad: F650GS

Re: Ventildeckel oder Zylinderkopf?

Beitragvon SingleR » 28.09.2020, 21:36

MBj hat geschrieben:BJ ist 2008, der Deckel war noch nie runter.

Der Ventildeckel schwitzt. Welche Laufleistung? War der Deckel nur noch nie runter, seitdem Du das Mopped hast? Wenn das Mopped mal bei BMW den 20-Tkm-Service bekommen haben sollte, wurde auch das Ventilspiel koontrolliert.

MBj hat geschrieben:Habe jetzt den Dichtungskit inkl. Schrauben und das Silikon bestellt und werde alles austauschen.

Warum gleich übereifrig (wie es die weiß-blaue Werkstatt auch tun würde) alles austauschen? Sofern nicht sowieso der tunusmäßige Ventilspielcheck ansteht, mach' doch erstmal alles sauber und ziehe die Ventildeckelschrauben gem. Anleitung mit dem korrekten Drehmoment an (also Drehmomentschlüssel benutzen und Anzugsreihenfolge der Schrauben beachten;-) )! Danach weiter beobachten.
Twin-F: die perfekte Symbiose aus 2-Spark-Rotax-Eintopf und Zündabstand eines Einzylinder-2-Takters... :mrgreen:
----
BMW R 1200 GSA: der "Leo-2" unter den Motorrädern! ;-)
Benutzeravatar
SingleR
 
Beiträge: 2682
Registriert: 27.08.2013, 18:07
Motorrad: F 800 R

Re: Ventildeckel oder Zylinderkopf?

Beitragvon Reiner52 » 29.09.2020, 08:06

MBj hat geschrieben:Leebmann24

https://www.leebmann24.de


Danke !
Gruß Reiner
Reiner52
 
Beiträge: 703
Registriert: 06.09.2016, 15:52
Motorrad: BMW F 800 R

Re: Ventildeckel oder Zylinderkopf?

Beitragvon MBj » 05.10.2020, 14:14

Melde Vollzug.
War echt easy und schnell erledigt.

Erste Test verliefen positiv, alles trocken. Habe aber noch keine größere Strecke gemacht.
Ventile waren in Ordnung.

In dem Zug habe ich noch die Kerzen gegen Iridum gewechselt, die Fehlkonstruktion an der Ansaugung "ausgemerzt" und die Ansaugung insg. modifiziert.
Gruss
Markus :)
F798GS

Suche Mitfahrer aus der Ecke FFB, oder MUC-West für gelegentliche Feierabendrunden und Tagestouren
Benutzeravatar
MBj
 
Beiträge: 223
Registriert: 04.08.2008, 09:23
Wohnort: Near MUC - Ldkr. FFB
Motorrad: F650GS

Re: Ventildeckel oder Zylinderkopf?

Beitragvon HarrySpar » 05.10.2020, 14:23

Ventilspiele in Ordnung!?! So kennt man das bei diesem Motor.
Das muss sich beim neuen 900er Motor erst zeigen, ob man da die Ventile auch über was weiß ich 100000km unbeachtet lassen kann.
Die Ventile sind ja bei vielen eigentlich das Einzige, was sie nicht selber machen können. Alles andere kann man ja locker selber erledigen. Ist dann schon super, wenn man nicht wie andere alle 20000km zur Werkstatt muss zum Ventile Messen. Sondern 100000km rumkurven, ohne in eine Werkstatt zu müssen. ThumbUP
Harry
Benutzeravatar
HarrySpar
 
Beiträge: 7845
Registriert: 11.05.2010, 12:53
Wohnort: Landkreis Garmisch Partenkirchen
Motorrad: F800S Rapsgelb

Re: Ventildeckel oder Zylinderkopf?

Beitragvon MBj » 05.10.2020, 14:44

Der Motor is in meinen Augen ein echt geniales "Stück".
Da haben die Österreicher echt was schönes hergestellt. clap

Die Ventile kann man schon selber einstellen, dauert aber.
Nicht schön gelöst ist das mit den Halbkugeln zum einstellen. Auf der anderen Seite ist genau das der Grund, warum man die Ventile so gut wie nie, oder sagen wir mal selten, einstellen muss. ThumbUP
Gruss
Markus :)
F798GS

Suche Mitfahrer aus der Ecke FFB, oder MUC-West für gelegentliche Feierabendrunden und Tagestouren
Benutzeravatar
MBj
 
Beiträge: 223
Registriert: 04.08.2008, 09:23
Wohnort: Near MUC - Ldkr. FFB
Motorrad: F650GS

Re: Ventildeckel oder Zylinderkopf?

Beitragvon Langstreckler » 05.10.2020, 16:01

Hallo Markus,

wieviele km ist denn der Motor schon gelaufen, damit man Deinen Befund einordnen kann? Das Alter sagt ja nichts über die Laufleistung aus.

Danke und Gruß
Dietmar
Benutzeravatar
Langstreckler
 
Beiträge: 208
Registriert: 30.04.2018, 21:37
Wohnort: Remstal
Motorrad: CB400F, F800R

Re: Ventildeckel oder Zylinderkopf?

Beitragvon Reiner52 » 06.10.2020, 08:15

HarrySpar hat geschrieben:Ventilspiele in Ordnung!?! So kennt man das bei diesem Motor.
Das muss sich beim neuen 900er Motor erst zeigen, ob man da die Ventile auch über was weiß ich 100000km unbeachtet lassen kann.
Die Ventile sind ja bei vielen eigentlich das Einzige, was sie nicht selber machen können. Alles andere kann man ja locker selber erledigen. Ist dann schon super, wenn man nicht wie andere alle 20000km zur Werkstatt muss zum Ventile Messen. Sondern 100000km rumkurven, ohne in eine Werkstatt zu müssen. ThumbUP Harry


Bei den wenigen KM, die so mancher Motorradfahrer im Jahr zurücklegt,
werden wohl so 4-6 Jahre vergehen und dann wird eine 20000er niemanden in finanzielle Not bringen.

Der Rotax-Motor ist sicher ein guter Motor - will ich hoffen, habe auch einen - aber wieviele
Rotax gibt es, die ohne Probleme 100000 km liefen ?

Und warum soll der 900er Motor schlechter sein ?
Gruß Reiner
Reiner52
 
Beiträge: 703
Registriert: 06.09.2016, 15:52
Motorrad: BMW F 800 R

Re: Ventildeckel oder Zylinderkopf?

Beitragvon MBj » 06.10.2020, 08:52

Langstreckler hat geschrieben:Hallo Markus,

wieviele km ist denn der Motor schon gelaufen, damit man Deinen Befund einordnen kann? Das Alter sagt ja nichts über die Laufleistung aus.

Danke und Gruß
Dietmar


Berechtigte Frage.
Nachdem sie etliche Jahre stand, habe ich nur 16.000km drauf.
Gruss
Markus :)
F798GS

Suche Mitfahrer aus der Ecke FFB, oder MUC-West für gelegentliche Feierabendrunden und Tagestouren
Benutzeravatar
MBj
 
Beiträge: 223
Registriert: 04.08.2008, 09:23
Wohnort: Near MUC - Ldkr. FFB
Motorrad: F650GS

Nächste

Zurück zu F800GS - F 800 GS - Technik - F650GS - 2 Zyl.

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast