Km leistung Reifen

Reifen - Freigaben - Erfahrungen zur F800GS und der F 650 GS - 2 Zyl. 800 ccm.

Beitragvon Archi_74 » 28.10.2008, 09:32

f800gs ist G*** hat geschrieben:BW erneuert vorne KM 8960.

Jetzt wieder vertrauen beim einlenken und in der Kurve.


Jo, daß ist ungefähr die Laufleistung, bei der mein Vorderer noch trotz genug Restprofil kein Eigenleben entwickelt hat.
Jetzt bei ca. 10.000 ist er doch ein bißchen quirlig.
F 800 GS seit dem 13.05.2008 ...und glücklich!!! ~19.000 km
Benutzeravatar
Archi_74
 
Beiträge: 534
Registriert: 28.03.2008, 09:06
Wohnort: 91227 Leinburg bei Nürnberg

Werbung

Werbung
 

Beitragvon R1F800 » 26.01.2009, 09:51

Archi_74 hat geschrieben:
f800gs ist G*** hat geschrieben:BW erneuert vorne KM 8960.

Jetzt wieder vertrauen beim einlenken und in der Kurve.


Jo, daß ist ungefähr die Laufleistung, bei der mein Vorderer noch trotz genug Restprofil kein Eigenleben entwickelt hat.
Jetzt bei ca. 10.000 ist er doch ein bißchen quirlig.


Meiner ist bei 7.800 fast am Ende!
Und bei der Demontage ist am Samstag aufgefallen, dass der reifen falsch montiert war. Das Felgenband klebt im Felgenhorn unter dem Mantel.
Das nenne ich qualitätsbewußte Motorradbauer.
BMW - Aus Freude am Ärgern
R1F800
 

Beitragvon fusion » 26.01.2009, 13:09

@rf1800,

berichte doch bitte, wie es sich mit der "Auf-Ab-Wackelei" mit dem neuen Vorderreifen verhält!

Gruß

Fusion
fusion
 
Beiträge: 18
Registriert: 29.09.2008, 20:44
Wohnort: NRW

Beitragvon R1F800 » 26.01.2009, 13:28

fusion hat geschrieben:@rf1800,

berichte doch bitte, wie es sich mit der "Auf-Ab-Wackelei" mit dem neuen Vorderreifen verhält!

Gruß

Fusion


die auf und ab wackelei war mit den neuen Dämpfern nicht weg.
Nachdem der Reifen korrekt montiert wurde ist es weniger geworden, aber ich denke, dass der Vorderreifen nun falsch abgefahren ist und somit weiterhindiese wackelei hat.

Der hintere Reifen ist gleich auch noch dran und dann wieder testen und ansonsten jetzt vorzeitig vorne einen neuen Reifen drauf.
R1F800
 

Beitragvon Techniker » 28.01.2009, 12:46

Hallo Ingo

Ich gehe mal davon aus, dass du mit Dämpfern die Gabelfedern meinst.
Hier mal ein kleiner Ausflug in die Physik. Öl verändert sein Fliessverhalten mit der Temperatur (Viskosität). Im Klartext, bei den derzeitigen Temperaturen wird das Ansprechverhalten der Gabel wegen des dickflüssigen Gabelöls deutlich zäher. Auch das Losbrechmoment
erhöht sich.
Wenn du nur die Gabelfedern ersetzt hast, besteht nach wie vor das
Problem der zu geringen Vorderradlast, was das Ansprechen der Gabel ebenfalls verschlechtert.
Falls du noch den Bridgestone montiert hast, verstärkt dieser das Problem zusätzlich, da der Reifen für die leichte 800 GS einfach zu steif ist.
Die Freigabe bzw. die Lieferfähigkeit für den K60 verzögert sich leider noch etwas.
Aus eigener Erfahrung kann ich dir sagen, dass eine optimale Fahrwerksabstimmung an der kleinen GS nur mit gröberen Eingriffen und viel Feinabstimmung möglich ist. (Siehe auch den Bericht auf unserer Internetseite). Deshalb bieten wir auch komplette Fahrwerkkits für die 800GS an.

Gruss aus Maulbronn

Manfred
Motorradfahrer,Techniker und Händler
Techniker
 
Beiträge: 82
Registriert: 05.12.2008, 23:29
Wohnort: Maulbronn

Beitragvon rubbermuh » 28.01.2009, 13:31

Oder hänge dir das (angekündigte) 20 Liter Zusatzfaß von TT über die Airbox - dann spricht die Gabel sicher wieder weich an :twisted: !
Im übrigen kann ich auch bei Temperaturen um 0° nichts Negatives feststellen, was Griff oder Ansprechverhalten betrifft; Conti TKC80 mit geringem Druck (2,2/ 2,4), und damit bin ich vergangenen Samstag sogar auf vom Regen blankgewaschenem Eis noch recht gut weitergekommen. Vorsichtig, aber es ging doch :D ..... .

Viel Spaß an den schönen Wintertagen,
Andi
Benutzeravatar
rubbermuh
 
Beiträge: 399
Registriert: 06.05.2008, 19:37
Wohnort: Austria (no Kangaroos!)

Werbung


Beitragvon Archi_74 » 28.01.2009, 14:28

rubbermuh hat geschrieben:Oder hänge dir das (angekündigte) 20 Liter Zusatzfaß von TT über die Airbox - dann spricht die Gabel sicher wieder weich an :twisted: !
Viel Spaß an den schönen Wintertagen,
Andi


:mrgreen: :mrgreen: :mrgreen:
F 800 GS seit dem 13.05.2008 ...und glücklich!!! ~19.000 km
Benutzeravatar
Archi_74
 
Beiträge: 534
Registriert: 28.03.2008, 09:06
Wohnort: 91227 Leinburg bei Nürnberg

Beitragvon R1F800 » 28.01.2009, 15:02

Techniker hat geschrieben:Hallo Ingo

Ich gehe mal davon aus, dass du mit Dämpfern die Gabelfedern meinst.
Hier mal ein kleiner Ausflug in die Physik. Öl verändert sein Fliessverhalten mit der Temperatur (Viskosität). Im Klartext, bei den derzeitigen Temperaturen wird das Ansprechverhalten der Gabel wegen des dickflüssigen Gabelöls deutlich zäher. Auch das Losbrechmoment
erhöht sich.
Wenn du nur die Gabelfedern ersetzt hast, besteht nach wie vor das
Problem der zu geringen Vorderradlast, was das Ansprechen der Gabel ebenfalls verschlechtert.
Falls du noch den Bridgestone montiert hast, verstärkt dieser das Problem zusätzlich, da der Reifen für die leichte 800 GS einfach zu steif ist.
Die Freigabe bzw. die Lieferfähigkeit für den K60 verzögert sich leider noch etwas.
Aus eigener Erfahrung kann ich dir sagen, dass eine optimale Fahrwerksabstimmung an der kleinen GS nur mit gröberen Eingriffen und viel Feinabstimmung möglich ist. (Siehe auch den Bericht auf unserer Internetseite). Deshalb bieten wir auch komplette Fahrwerkkits für die 800GS an.

Gruss aus Maulbronn

Manfred


Mal kuirz zum Tech check:
Vorne Gabelfedern progressiv, SAE 7,5 + GGV v.HKS - Holme auf +15mm durchgesteckt (lt. Anleitung WILBERS)
Hinten Federbein 641

Also ist jetzt komplettfahrwerk verbaut.
Das mit dem zäheren Gabelöl weis ich ... dass der BW eine zu steife Karkasse hat habe ich mir schon ein bisschen gedacht (Eigendämpfung).
Wie steht es denn mit dem Tourance?
R1F800
 

Beitragvon R1F800 » 28.01.2009, 15:04

rubbermuh hat geschrieben:Oder hänge dir das (angekündigte) 20 Liter Zusatzfaß von TT über die Airbox - dann spricht die Gabel sicher wieder weich an :twisted: !
Im übrigen kann ich auch bei Temperaturen um 0° nichts Negatives feststellen, was Griff oder Ansprechverhalten betrifft; Conti TKC80 mit geringem Druck (2,2/ 2,4), und damit bin ich vergangenen Samstag sogar auf vom Regen blankgewaschenem Eis noch recht gut weitergekommen. Vorsichtig, aber es ging doch :D ..... .

Viel Spaß an den schönen Wintertagen,
Andi


Wieviel wiegst Du inkl. Montur und Helm ?

Das wäre für den Vergleich schon wichtig ... da ich mich als Leichtgewicht rechne und von daher die Probleme scheinbar habe...
R1F800
 

Beitragvon rubbermuh » 28.01.2009, 15:19

Oje - Eigentor; peinliche Fragen provozieren ist schön blöd :wink: !
Also mit Socken und sonstigen Verhüllungen werdens bei mir schon 95 kg sein, ohne sind's derzeit 89 (aber um diese Jahreszeit wäre es so zu kalt :cry:).
Benutzeravatar
rubbermuh
 
Beiträge: 399
Registriert: 06.05.2008, 19:37
Wohnort: Austria (no Kangaroos!)

Beitragvon R1F800 » 28.01.2009, 15:38

rubbermuh hat geschrieben:Oje - Eigentor; peinliche Fragen provozieren ist schön blöd :wink: !
Also mit Socken und sonstigen Verhüllungen werdens bei mir schon 95 kg sein, ohne sind's derzeit 89 (aber um diese Jahreszeit wäre es so zu kalt :cry:).


Hmm das kommt hin.
Der "Techniker" von BMW war genauso federleicht wie Du :lol:
Bei mir sind es 10kg weniger. Ich denke das macht schon einiges aus ...
R1F800
 

Beitragvon Archi_74 » 28.01.2009, 15:40

Fürs Losbrechmoment sind 10 kg einiges!
F 800 GS seit dem 13.05.2008 ...und glücklich!!! ~19.000 km
Benutzeravatar
Archi_74
 
Beiträge: 534
Registriert: 28.03.2008, 09:06
Wohnort: 91227 Leinburg bei Nürnberg

Beitragvon rubbermuh » 28.01.2009, 16:07

Laut Handbuch entspreche ich ja dem BMW-Musterfahrer (Gewichtsmäßig - im sonstigen weniger ...); die ist auf 85 kg ausgelegt.
1989 war's bei der R100 noch 75 kg; da sieht man, wie wir alle fett werden! Und die bei BMW kriegen das gleich mit; wenn man nur auch bei anderen Dingen immer so auf seine Kunden schauen würde ..... .
Benutzeravatar
rubbermuh
 
Beiträge: 399
Registriert: 06.05.2008, 19:37
Wohnort: Austria (no Kangaroos!)

Beitragvon Techniker » 28.01.2009, 16:37

Hallo Andi

Bei dem Wetter ziehe ich Wintersport auf 3 Rädern vor. Mit dem Gespann lässt sich so herrlich driften.

Hallo Ingo

Hast du auch die Höhenverstellung montiert?
Wieviel mm Luftpolster hast du den eingestellt?

Manfred
Motorradfahrer,Techniker und Händler
Techniker
 
Beiträge: 82
Registriert: 05.12.2008, 23:29
Wohnort: Maulbronn

Beitragvon rubbermuh » 28.01.2009, 17:56

Das mit dem Gespann glaub' ich gern! Im Oktober habe ich in den Dolomiten zwei herrliche Ural-Gespanne gesehen; die hatten schon die bespikten Ersatzräder am Boot festgeschnallt. Da hab' ich auch schon Stielaugen bekommen; aber bei uns im Raum Wien gibt es meistens nur Salzmatsch, und da sind dann auch drei Räder eines zu wenig :wink: !
Benutzeravatar
rubbermuh
 
Beiträge: 399
Registriert: 06.05.2008, 19:37
Wohnort: Austria (no Kangaroos!)

VorherigeNächste

Zurück zu F800GS - F 800 GS - Reifen - F650GS - 2 Zyl.

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast