Metzeler MCE Karoo 2 (T) und Karoo (T) Erfahrungsbericht

Reifen - Freigaben - Erfahrungen zur F800GS und der F 650 GS - 2 Zyl. 800 ccm.

Metzeler MCE Karoo 2 (T) und Karoo (T) Erfahrungsbericht

Beitragvon Archi_74 » 29.01.2009, 14:13

Nachdem auf meine 800GS nun die Karoo´s draufkommen, wollte ich hier mal einen Fred für Erfahrungsberichte zu diesem Reifen eröffnen.

Auf der Straße soll er vom Grip her nicht gerade der Brüller sein. Laufleistung auf Asphalt auch nicht berauschend. In diversen anderen Foren wird von 2.000 - 5.000 km geschrieben.
F 800 GS seit dem 13.05.2008 ...und glücklich!!! ~19.000 km
Benutzeravatar
Archi_74
 
Beiträge: 534
Registriert: 28.03.2008, 09:06
Wohnort: 91227 Leinburg bei Nürnberg

Metzeler MCE Karoo 2 (T) und Karoo (T) Erfahrungsbericht

Werbung

Werbung
 

Beitragvon rubbermuh » 29.01.2009, 14:25

Und lt. US-Foren soll er sich auf den ersten km etwas "spooky" in den Kurven anfühlen, bis die Kanten der Stollen gebrochen sind!
Bin schon neugierig - viel Spaß damit! Der Preisunterschied zum TKC (nur hinten) ist ja gewaltig. Dafür fehlt halt nach dem Banküberfall eventuell die Aramidverstärkung in der Lauffläche :mrgreen:!

Ich wünsch' uns allen bald besseres Wetter,
Andi
Benutzeravatar
rubbermuh
 
Beiträge: 399
Registriert: 06.05.2008, 19:37
Wohnort: Austria (no Kangaroos!)

Beitragvon Archi_74 » 02.02.2009, 09:27

Nachdem ich für April evtl. eine Tour in die Sahara plane, bin ich mir extrem unschlüssig, ob der Karoo die richtige Wahl ist. Hintergrund ist der, daß die Anreise nach Genua auf dem Bike stattfindet. Hin- und Rückfahrt ca. 1.500 Autobahn. In Tunesien werden es dann nochmal etwas mehr als 2.000 km.

Eigentlich sollte auch ein Karoo mit unserem Leichtgewicht 800GS 3.500 - 4.000 km schaffen... :?: :? :?:
F 800 GS seit dem 13.05.2008 ...und glücklich!!! ~19.000 km
Benutzeravatar
Archi_74
 
Beiträge: 534
Registriert: 28.03.2008, 09:06
Wohnort: 91227 Leinburg bei Nürnberg

Beitragvon rubbermuh » 03.02.2009, 00:53

Da wär's doch bald zu überlegen, ob du dir nicht für die Sahara Reifen vorschickst und dort dann wechseln läßt. Denn für 's richtig Grobe sind die "Straßen"-Gnubbelchen ja doch nur ein Kompromiß. Und ob die bei den Temperaturen dann auch ihre volle Lebensdauer nach mitteleuropäschem Standard erreichen?
Aber alle Achtung - ich komme mir in Florenz ja schon vor wie Kara Ben Nemsi :cry: !
Benutzeravatar
rubbermuh
 
Beiträge: 399
Registriert: 06.05.2008, 19:37
Wohnort: Austria (no Kangaroos!)

Beitragvon braunbaer » 15.03.2009, 12:51

ich habe nun meine kiste letztens geholt...

und nun gute 200km mit dem Karoo T gefahren.

auf normaler strecke und trocken könnt ich nix schlechtes
sagen, nur halt bisserl unruhig vorne.

und er soll einen sehr keinen spass verstehen..
also grenzbereich sehr gering..also haften oder rutschen..
dazwischen soll es nix geben ...bei mir hat er bisher
immer gehaftet ...waren aber alles "warmduscherfahrten"
ohne richtigen kurven.

na nun erst mal mit dem fahren...dann guggen ...

gruss braunbärbiker
Benutzeravatar
braunbaer
 
Beiträge: 12
Registriert: 17.02.2009, 20:37
Wohnort: vaterstetten

Beitragvon braunbaer » 16.03.2009, 19:14

NACH dem link wäre es ja ein wunderreifen...

http://www.motorrad.de/cgi-bin/news/new ... =3878&mdei
Benutzeravatar
braunbaer
 
Beiträge: 12
Registriert: 17.02.2009, 20:37
Wohnort: vaterstetten

Werbung


Beitragvon dannemann » 16.03.2009, 23:44

braunbaer hat geschrieben:NACH dem link wäre es ja ein wunderreifen...

http://www.motorrad.de/cgi-bin/news/new ... =3878&mdei


- ist mehr als zwei jahre alt

- jeder reifen ist lt. hersteller ein wunderreifen, die realität sieht meist anders aus

lg

harald
dannemann
 
Beiträge: 107
Registriert: 18.04.2008, 20:05
Wohnort: Österreich, 4020 Linz

Beitragvon rubbermuh » 17.03.2009, 21:21

Wie laß ich da unlängst über den Karroo bei ADV-Riders:
"a little spooky on paved roads"! (zu gut deutsch: etwas unberechenbar); und der Schreiber schien kein Anfänger zu sein!
Ich warte lieber auf eure Meinung, bevor ich mich vom TKC80 trenne (vor allem kommt nach denen mal ein Heidenau drauf!).
Man muß ja schließlich nicht jede Erfahrung selbst machen :wink: !
Benutzeravatar
rubbermuh
 
Beiträge: 399
Registriert: 06.05.2008, 19:37
Wohnort: Austria (no Kangaroos!)

Beitragvon Lampe » 17.03.2009, 21:34

Heidenau ist super geil, vorallem auf Schotter richtig gut Grip.
Lampe
--------------------------
Wenn Gott gewollt hätte das Enduro´s sauber sind hätte er Spüli in den Regen getan...
Aus gegebenen Anlass:
Der hier von mir gepostete Inhalt ist meine Meinung.
Benutzeravatar
Lampe
 
Beiträge: 292
Registriert: 26.05.2008, 12:32

Beitragvon Tobbi » 20.05.2009, 20:17

ich habe gerade auf die Karoo´s gewechselt. Wollte nicht die teuren TKC nehmen.
Bin allerdings erst wenige km meistens asphaltiert und wenig Schotter gefahren.
Bisher bin ich ganz zufrieden. Bis auf das er recht kippelig zu sein scheint.
Erst gar keine Schräglage und dann fällt er förmlich ich die Kurve. Einfach etwas schneller fahren und schon passt das wieder.

Wie sie nun auf wirklich schwerem Untergrund ist, weiss ich noch nicht. Zu Nässe kann ich auch noch nichts sagen. Wir werden sehen...

Gruß
Tobbi
Benutzeravatar
Tobbi
 
Beiträge: 23
Registriert: 08.03.2009, 16:05
Wohnort: Braunschweig

Re: Metzeler MCE Karoo 2 (T) und Karoo (T) Erfahrungsbericht

Beitragvon FloV » 08.04.2010, 23:50

Servus!

Fahre denn Karoo 2 jetzt seit circa 1200 km. Das "spooky feeling" auf den ersten Kilometern kann ich bestätigen, danach fuhr er sich eigentlich ganz normal. Mit "normal" mein ich dann also in etwa wie der TKC60 von Heidenau, den hatte ich vorher drauf. Im Gelände habe ich den Karoo nur kurz bewegt. Einmal testweise auf Schotter, einmal auf glitschigem Rasen und einmal auf Sand. Da hat er durchaus ne Menge Spaß gemacht, jedoch kann ich nicht sagen, wie er sich im Vergleich zum Heidenau oder Conti offroad so macht. Muss auch dazu sagen, dass ich offroad sowieso nur rudimentäre Erfahrungen vorweisen kann und daher meine Einschätzung höchst subjektiv (wenn auch positiv) daher kommt... :)

Auf der Straße ist der Karoo ne echte Drecksau! Er hat bis zu einem gewissen Grad einen mördermäßigen Grip, sobald man von der Schräglage her aber auf dem Hinterreifen die letzte Stollenreihe erreicht, wirds schwammig. Der Reifen geht zwar nicht sofort stiften, schmiert aber recht unkontrolliert weg. Der "driftende" Toleranzbereich ist recht eng, aber: er ist vorhanden.

Ich habe das Profil des hinteren Reifen noch nicht nachgemessen, aber mir kommt der Verschleiß sehr hoch vor. Im direkten Vergleich zum Vorderreifen hat er bereits nur noch gut die Hälfte an Profil. Es ist abzusehen, dass er nach ca. 3 - 4 tkm nicht mehr zu Gebrauchen sein wird.

Das komische Lenkerflattern bei schnellen (Autobahn)fahrten ist bei dem Karoo nicht ganz so stark ausgeprägt wie bei dem Heidenau aber doch vorhanden.

Fazit: Meiner Meinung nach ein toller Reifen für den Offroadeinsatz, ein gescheiter Reifen für die Straße und ein gar wunderbarer Reifen für den Reifenhändler um die Ecke.

Ich hoffe ich konnte euch einen ungefähren Eindruck vermitteln. MfG,

Flo
Benutzeravatar
FloV
 
Beiträge: 12
Registriert: 04.11.2009, 13:34

Re: Metzeler MCE Karoo 2 (T) und Karoo (T) Erfahrungsbericht

Beitragvon Tobbi » 09.04.2010, 20:21

... den Verschleiß hinten kann ich bestätigen.
Habe wohl so 2500-3000km mit den Reifen hinter mir.
Zwischenzeitlich hatte ich wieder Strassenpneus drauf.
Jetzt kommt er wieder zum Einsatz. Ich befürchte aber, dass bei 4tkm Schluss sein wird.
Also relativiert sich der Anschaffungspreis.
Mal schauen, wie er sich weiter verschleißt.
Derzeit würde ich den aber wahrscheinlich nochmal nehmen :-)

Gruß
Tobbi
Benutzeravatar
Tobbi
 
Beiträge: 23
Registriert: 08.03.2009, 16:05
Wohnort: Braunschweig

Re: Metzeler MCE Karoo 2 (T) und Karoo (T) Erfahrungsbericht

Beitragvon gondolf » 15.07.2010, 21:27

Hab die Dinger jetzt auch drauf. Haltbarkeit ist scheiße! :roll:
Auf Schotter gut und auch auf Asphalt zu gebrauchen. Man muss nur vor der Kurve wissen wie viel KM/H sie verträgt. Starkes beschleunigen in Schräglage wird mit rutschen belohnt.

Ich werde sie wohl nicht nochmal drauf machen und hoffe das der K60 bald wieder lieferbar ist.
gondolf
 
Beiträge: 11
Registriert: 22.04.2010, 15:15
Wohnort: Detmold

Re: Metzeler MCE Karoo 2 (T) und Karoo (T) Erfahrungsbericht

Beitragvon F800GSDrago » 17.07.2010, 16:16

Ich kenne den Karoo sehr gut allerdings von meiner alten Twin. Laufleistungen von ungefähr 8000 km waren kein Problem und da die F800GS leichter ist als die alte Twin kannst du auch diese Laufleistungen erreichen. Mein Reifenprofil hat mir den Karoo immer vor dem TKC 80 empfohlen und er kommt auch bei meiner 800GS drauf.
Gruß
F800GSDrago
 
Beiträge: 17
Registriert: 07.07.2010, 15:47

Re: Metzeler MCE Karoo 2 (T) und Karoo (T) Erfahrungsbericht

Beitragvon gondolf » 21.07.2010, 11:20

8000km?! Das lässt aber Rückschlüsse auf deine Fahrweise zu. Ein Rentner mit Hut im 190erD ist dagegen warscheinlich dynamisch unterwegs :mrgreen:
gondolf
 
Beiträge: 11
Registriert: 22.04.2010, 15:15
Wohnort: Detmold

Nächste

Zurück zu F800GS - F 800 GS - Reifen - F650GS - 2 Zyl.

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast

cron