Sturzbügel

Alles was die F800GS individualisiert und die F 650 GS - 2 Zyl. 800 ccm.

Sturzbügel

Beitragvon waldbauer » 25.09.2008, 18:15

Hallo GS - Fahrer,

mich drückt schon einige Zeit was , nämlich ein Paar Sturzbügel für meine F 650 GS . Ich hab Fotos von umgefallenen Krädern gesehen , und das kann wohl jedem passieren . Auch beim leichtesten Ausrutscher geht bei dem Motorrad viel kaputt . Den besten Kompromiss bieten noch die Dinger von SW Motech , sie sind auch noch bezahlbar . Aber furchtbar hässlich ! Etwas weniger scheußlich sehen die von GiVi aus , aber bieten die auch Schutz ? Für fast jeden Joghurtbecher gibt es Sturzpads die weniger auffallen , sowas müsste doch für die F auch machbar sein.
Die originalen BMW Bügel habe ich noch nicht gesehen , sie werden wahrscheinlich auch viel Geld kosten . Weiß wer Alternativen ?

Gruß aus Oberbayern
Franz
Benutzeravatar
waldbauer
 
Beiträge: 255
Registriert: 17.01.2008, 12:11
Wohnort: bei Altötting

Sturzbügel

Werbung

Werbung
 

Beitragvon Felicitas » 25.09.2008, 19:19

Hallo Franz,
ich hab an meiner 800er Sturzbügel von Hepco & Becker montiert. :D
Gruß aus Bremen,
Felicitas

Kawasaki ER6 f in schwarz
Felicitas
 
Beiträge: 52
Registriert: 31.05.2008, 12:04
Wohnort: Bremen

Beitragvon rubbermuh » 25.09.2008, 19:23

Schiach oder schön - der Zweck heiligt die Mittel, oder?
Eine Alternative sind die Handprotektoren, die BMW seit heuer anbietet (mit Metallbügel und Plastik drauf), die vergrößern schon mal den Abstand zum Boden gewaltig. Nur bleibt hier die Frage, ob das der Stahllenker der 650er nicht (im wahrsten Sinn des Wortes) krummnimmt, wenn ihm die ganze Last draufklatscht. Der Alulenker der 800er hälts (lt. Mechaniker) normalerweise aus. Ausprobiert hab' ich es zum Glück noch nicht.
Bei den Sturzbügeln sind zwei Arten im Angebot: die einen nützen die verlockenden Schraubösen am Motorgehäuse, die anderen (z.B. Touratech, wie ich sie habe) ignorieren BMWs Gußgewinde und stützen sich an der Fußrastenaufnahme ab.
Letztere schützen auch Kupplungs.- und Limadeckel einigermaßen und verhindern beim Fall nach rechts ein Eingraben des Bremshebels in den Krümmer. Montage ist hier aber aufwändiger (und ohne Hauptständer nur mit Helfer zum Halten ratsam - der Seitenständer muß nämlich abgenommen werden; und wer will's Möppli schon a'la Fahrrad umdrehen und auf die schöne Sitzbank legen?). Außerdem hat man bei TT offenbar eine Maschine ohne Auspuff zum Erstellen der Montageanleitung hergenommen; wer den nicht abnehmen mag (so wie ich) kann die rechte Fahrerfußraste runternehmen, um den Bügel doch noch durchzubekommen. Kein Problem, Endurofahrer sind ja gut im Improvisieren, oder? :wink:
Trotz der etwas aufwändigeren Montage (auch max 3/4 Stunde) ist mir die TT Lösung lieber - was passiert, wenn im Falle des Falles die netten Gußnippel am Motorgehäuse abreißen? Und irgenwas muß die Verformung der Sturzbügel schließlich aufnehmen. Die wollen (und sollen) sich biegen, um die Energie zu vernichten; aber hier erscheinen mir die (wahrscheinlich) harten und spröden Gußaufnahmen recht gefährdet. Und vor allem nur unter großem Aufwand zu ersetzen. Wie es wirklich zugeht, werden die ersten Unglücklichen uns hoffentlich berichten (AEG = aus Erfahrung glug, oder?).
Bis dahin kann ja jeder seiner Vorstellung entsprechend aufrüsten - wenns auch nicht wirklich hilft, so bleibt die Hoffnung :wink:, oder?

Viel Spaß beim "Bügeln",
Andi
Benutzeravatar
rubbermuh
 
Beiträge: 399
Registriert: 06.05.2008, 19:37
Wohnort: Austria (no Kangaroos!)

Beitragvon MBj » 25.09.2008, 19:55

Ich hatte den "kleinen" von Givi dran.
Das Ding sieht leider an der 650er echt hässlich aus und schützt die Verkleidung rein gar nicht.
Da ich schon einen Ausrutscher hinter mir habe, weis ich wo die Kiste aufliegt.
Ich habe ihn wieder abgebaut und verkauft.

Hier ein paar Bilder:

Bild

Bild

Bild

Bild
Gruss
Markus :)
F798GSr

klein, schwarz, laut
Benutzeravatar
MBj
 
Beiträge: 209
Registriert: 04.08.2008, 10:23
Wohnort: Near MUC
Postleitzahl: 82223
Land: Deutschland

Beitragvon Archi_74 » 26.09.2008, 08:41

Kann mich rubbermuh nur anschließen. Der Anbau des TT-Sturzbügels war nicht ganz einfach. Der Kat hat ziemlich gestört!!! Nach 3 Versuchen dachte ich schon, ich hau das Ding gegen die Wand, aber auf einmal wars drin. :lol:
Habe auch noch die Zusatzbügel. Diese lassen sich wirklich einfach montieren. Falls nun wieder jemand meckern möchte zwecks Gewicht....der ganze Verhau wiegt max. 3 kg! :wink:


Bild
F 800 GS seit dem 13.05.2008 ...und glücklich!!! ~19.000 km
Benutzeravatar
Archi_74
 
Beiträge: 534
Registriert: 28.03.2008, 09:06
Wohnort: 91227 Leinburg bei Nürnberg

Beitragvon rabat » 26.09.2008, 09:49

Servus

Ich hab auch das denn Sturzbügel von TT + Seitenteilschutz von TT oben.

Was mir bei diesen Teil besonders gefällt ist das er nirgends mit dem Motor verbunden ist, sondern nur am Rahmen. Das heißt bei einem Sturz kann er noch etwas arbeiten ohne das das Motorgehäuse gleich einen Schlag bekommt.

Bei der Montage Auspuff lockern, und flutscht rein :P :P :P

Martin
** Ob der Fahrer einer Kuh BSE bekommen kann??? ** I survived

F800GS Sunset-Yellow
Benutzeravatar
rabat
 
Beiträge: 80
Registriert: 11.04.2008, 07:15
Wohnort: Graz Österreich

Werbung


Beitragvon waldbauer » 26.09.2008, 10:05

Felicitas hat geschrieben:Hallo Franz,
ich hab an meiner 800er Sturzbügel von Hepco & Becker montiert. :D


Hallo ,
ich hab mir den Bügel auf der HP von Hepco & Becker angesehen , der schaut genau so aus wie das Teil von GiVi , schützt der denn auch die Verkleidung im Falle des Falles ?

Gruß aus Oberbayern
Franz
Benutzeravatar
waldbauer
 
Beiträge: 255
Registriert: 17.01.2008, 12:11
Wohnort: bei Altötting

Beitragvon MBj » 26.09.2008, 12:49

Also der kleine (den ich hatte) von Givi schützt die Verkleidung definitiv nicht.
Auch ist er unten am Motor angeschraubt. d.h. bei einem Sturz bekommt der Motor vermutlich was mit ab.
Lieber hab ich eine kaputte Verkleidung, als einen kaputten Motor.

Ich finde auch wie gesagt die Dinger an der 650er hässlich. An der 800er sieht das schon besser aus, weil die einfach von Haus aus grösser und bullig ist.

Aber alles Geschmacksache :wink:
Gruss
Markus :)
F798GSr

klein, schwarz, laut
Benutzeravatar
MBj
 
Beiträge: 209
Registriert: 04.08.2008, 10:23
Wohnort: Near MUC
Postleitzahl: 82223
Land: Deutschland

Beitragvon Angelina » 26.09.2008, 19:20

@ waldbauer

Hallo,
ich habe auch den Bügel von Hepco & Becker an meiner
650ér montiert, ich finde ihn recht unauffällig,
sofern das überhaupt geht :roll:
Hatte leider auch schon einen Umfaller,die wichtigen Teile
sind geschützt, Verkleidungsteile haben bei meinem Umfaller nichts abgekriegt, Bremshebel war verbogen, und die Soziusfußraste, sowie das Lenkerende etwas abgeschrappt.
Kann ich mit leben, Bremshebel neu ( 53 Euronen), und etwas mit dem Lackstift nachgebessert.
Kommt vermutlich auch immer ein bißchen darauf an, wie man ausrutscht oder umfällt.
Der Sturzbügel von Hepco & Becker stimmt auch vom Preis her, ich meine 139,00 Euro, z.B. bei Louise.........


Grüße, Angelina :wink:
Angelina
 

Hepco

Beitragvon Friepe » 03.10.2008, 22:06

Ich habe die Hepco drangebaut. Sehen gut aus und Hepco baut eigentlich seit Jahren Qualität. Ich denke mal die Verkleidung kriegt nix ab. Für mich siehts aus als setzen Bügel und Lenker auf. Habe aber zum Glück noch keine praktischen Erfahrungen ...
Friepe
 
Beiträge: 47
Registriert: 19.02.2008, 23:28
Wohnort: Mannheim
Land: Deutschland

SW-Motech

Beitragvon Matze_Ulm » 15.10.2008, 19:25

Ich hab mir heute die von SW-Motech dran gebaut. Die machen einen guten, stabilen Eindruck und von der Optik sind die echt gut. Und an der Sunset passen die schwarzen Bügel echt gut !!
Benutzeravatar
Matze_Ulm
 
Beiträge: 36
Registriert: 12.08.2008, 21:34
Wohnort: Ulm

Qual der Wahl

Beitragvon Jean » 09.03.2009, 23:41

Hallo,

nachdem ich in einem Nachbarforum gelesen habe, daß der Sturzbügel von BMW nun lieferbar sein soll, war ich letzte Woche beim  :) und habe dort nachgefragt. Im System war zunächst alles in Ordnung. Heute kam aber der Anruf, daß das Teil im System nun doch gesperrt ist, also nicht lieferbar ist  :cry: Der  :)  war aber echt bemüht und bat an, aus dem Zubehör alternativ eine Lösung zu finden - er hat auf der Messe in Dortmund das SW-Motech-Teil gesehen und das empfohlen. Nach Prüfung auf der Homepage gefällt mir das Teil allerdings nicht wirklich und nun fängt meine "Qual" an. Optisch am besten gefällt mir der Bügel von Hepco & Becker. Allerdings wird der (ebenso wie der Original-Bügel oder der von SW-Motech) am Motorblock befestigt. Ich frage mich nun, inwiefern dort dann tatsächlich die (praktische) Gefahr besteht, dass die Gewinde ausreissen, wenn es mal Hart auf Hart kommt. Hat damit schon jemand Erfahrungen gemacht, oder etwas gehört?

Nett wären vielleicht auch noch ein paar Fotos von dem TT-Sturzbügel. Ich habe bislang keine wirklich aussagekräftigen Fotos gefunden. Das Bild im TT-Shop läßt den Sturzbügel (imho) etwas zu "filigran" erscheinen. Andererseits ist die Befestigung seitlich über die Fußrasten gelöst und dies umgeht die Gefahr, daß man sich den Motorblock versaut.....Was meint Ihr????

Grüße, Jean
Benutzeravatar
Jean
 
Beiträge: 122
Registriert: 02.01.2008, 14:56

Beitragvon rubbermuh » 10.03.2009, 09:26

Da sind die Fotos:

Bild
Bild
Bild

Filigran ist der keineswegs; und die "Ohren" um den Kühler herum (extra zu bestellen) sind so schlau befestigt, daß du sie nach einem Sturz auch wieder zurückbiegen kannst; da findet sich extra ein Hinweis in der Montageanleitung! Die Befestigung an der Fußrastenaufnahme ist jedenfalls beruhigender als die am Motorblock manch anderer Produkte :wink: .
Sehr empfehlenswert sind auch die BMW-Handprotektoren: deren Metallbügel schützt nicht nur die Hebelei, sondern schafft noch zusätzlich Raum zwischen Plastik und Straße. Und der Alulenker hält es, laut BMW-Mechaniker, problemlos aus (beim Stahl der 650er öfters nicht der Fall!)
Benutzeravatar
rubbermuh
 
Beiträge: 399
Registriert: 06.05.2008, 19:37
Wohnort: Austria (no Kangaroos!)

Beitragvon Zörnie » 10.03.2009, 11:25

Die kompletten TT-Bügel hab ich seit der Einfahrkontrolle vorige Woche auch dran. Bei der Bestellung der Maschine hatte ich mich für die BMW-Bügel entschieden, diese waren (und sind) aber laut :) und BMW in München (Stand 01/09) erst wieder zum Ende des Quartals verfügbar. Naja, wenn überhaupt. So hat der :) dann kurzerhand die TT-Bügel bestellt und vorige Woche wurden sie dann montiert.

Grüße
Steffen
Bild
Benutzeravatar
Zörnie
 
Beiträge: 30
Registriert: 27.01.2009, 18:34
Wohnort: Berlin

Beitragvon Jean » 10.03.2009, 13:12

Vielen Dank für die prompten Fotos und Antworten! Die TT-Bügel sehen auf den Fotos tatsächlich besser aus, als im Katalog bzw. auf der Homepage. Ich denke, die werde ich jetzt auch ins Auge fassen :)

Grüße, Jean
Benutzeravatar
Jean
 
Beiträge: 122
Registriert: 02.01.2008, 14:56

Nächste

Zurück zu F800GS - F 800 GS - Zubehör - F650GS - 2 Zyl.

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast