Sturzbügel

Alles was die F800GS individualisiert und die F 650 GS - 2 Zyl. 800 ccm.

Beitragvon rubbermuh » 10.03.2009, 12:21

Dann viel Spaß beim Schrauben!
Falls du den rechten Teil nicht so wie in der Anleitung beschrieben einfädeln kannst, bloß nicht verzweifeln - zumindest letztes Jahr waren noch Montageanleitungen dabei, in denen TT vergessen hatte, daß da normalerweise auch noch ein Auspuff vorbeiführt; soweit ich mich erinnere, habe ich die rechte Fahrerfußraste abmontiert, dann ging alles leicht.
Und nicht vergessen: vor dem Abschrauben der linken Fußraste Mopped auf den Hauptständer stellen! Den Seitenständer schraubst da nämlich mit ab :lol: ....... .
Benutzeravatar
rubbermuh
 
Beiträge: 399
Registriert: 06.05.2008, 18:37
Wohnort: Austria (no Kangaroos!)

Werbung

Werbung
 

Beitragvon rabat » 10.03.2009, 12:29

rubbermuh hat geschrieben: soweit ich mich erinnere, habe ich die rechte Fahrerfußraste abmontiert, dann ging alles leicht.


und ich hab denn Auspuff (Sammler) gelockert ...


Martin
** Ob der Fahrer einer Kuh BSE bekommen kann??? ** I survived

F800GS Sunset-Yellow
Benutzeravatar
rabat
 
Beiträge: 80
Registriert: 11.04.2008, 06:15
Wohnort: Graz Österreich

Beitragvon heXor21 » 10.03.2009, 15:47

Also ich hab die BMW Bügelchen seit ca. 2 Wochen, find die eigtl ganz gut sin halt eher Motorschutzbügel als richtige Sturzbügel (bringen der Verkleidung gar nix)...
Bild
Frei zu sein, bedarf es wenig. Nur wer frei ist, ist ein König!

Proud GS owner since 13.01.2009
Bild
Benutzeravatar
heXor21
 
Beiträge: 32
Registriert: 17.01.2009, 19:00
Wohnort: 73114 Schlat

Beitragvon rubbermuh » 10.03.2009, 16:15

No da hat BMW ja zwei Fliegen mit einem Schlag geschlagen:
erst verkaufen sie einen "Schutz"bügel, und nach dem ersten Rutscher neue Verkleidungteile mitsamt neuen Kühler. Hoffentlich halten es die Verschraubungen am Motorgehäuse wenigstens aus ..... .
Fazit: Gewinnmaximierung auf bayrisch.
Aber kennt ihr einen Hersteller von Rostschutzfarbe, der sein Geld in die Weiterentwicklung von rostfreiem Stahl investiert? Ich nicht!
Und das brauchte eineinhalb Jahre zur Marktreife :cry: :cry: :cry: ?
Benutzeravatar
rubbermuh
 
Beiträge: 399
Registriert: 06.05.2008, 18:37
Wohnort: Austria (no Kangaroos!)

Beitragvon Lampe » 10.03.2009, 18:33

Also dann lieber das Geld für den TT sparen, denn auch mit dem ist die Verkleidung kaputt. Frag mal diejenigen die sich damit schon abgelegt haben, oder denen das Mopped umgefallen ist. Der TT ist viel zu labil, den drückst genauso in die Verkleidung und macht diese kaputt.
Lampe
--------------------------
Wenn Gott gewollt hätte das Enduro´s sauber sind hätte er Spüli in den Regen getan...
Aus gegebenen Anlass:
Der hier von mir gepostete Inhalt ist meine Meinung.
Benutzeravatar
Lampe
 
Beiträge: 292
Registriert: 26.05.2008, 11:32

Beitragvon rubbermuh » 11.03.2009, 18:26

Mal sehen - bisher hab' ich meine nur mit Koffern abgelegt, und da lag sie auf Handprotektor und Lenker (beides unbeschädigt). Aber zumindest einen Teil der Energie nimmt der TT-Käfig sicher auf, und Alternativen gibt's derzeit ohnehin keine.
Außerdem bietet er unschlagbar viel Platz zum Wäschetrocknen :wink: !
Benutzeravatar
rubbermuh
 
Beiträge: 399
Registriert: 06.05.2008, 18:37
Wohnort: Austria (no Kangaroos!)

Werbung


Beitragvon Lampe » 11.03.2009, 18:29

Ganz schön teurer Wäscheständer ;-)
Lampe
--------------------------
Wenn Gott gewollt hätte das Enduro´s sauber sind hätte er Spüli in den Regen getan...
Aus gegebenen Anlass:
Der hier von mir gepostete Inhalt ist meine Meinung.
Benutzeravatar
Lampe
 
Beiträge: 292
Registriert: 26.05.2008, 11:32

Beitragvon Zörnie » 11.03.2009, 19:12

Lampe hat geschrieben:Ganz schön teurer Wäscheständer ;-)


Mal schauen, wann Leifheit die ersten Sturzbügel anbietet, mit passenden Wäscheklammern :lol:
Bild
Benutzeravatar
Zörnie
 
Beiträge: 30
Registriert: 27.01.2009, 17:34
Wohnort: Berlin

Beitragvon rubbermuh » 11.03.2009, 19:36

Na das ist ja auch nicht bloß ein Wäscheständer, sondern fast schon ein Wäschetrockner! Man muß nur gleich nach Ankunft waschen, dann gibt's noch genug Restwärme vom Motor! Und schaut mal, was Miele für so ein Ding verlangt :lol: !
Benutzeravatar
rubbermuh
 
Beiträge: 399
Registriert: 06.05.2008, 18:37
Wohnort: Austria (no Kangaroos!)

Beitragvon HoPe_LE » 11.06.2009, 18:20

ich habe auch die von TT verbaut. Die sind einfach an schönsten... Über Sinn und Unsinn von Sturzbügeln lässt sich streiten... Aber die von TT sehen gut aus, geben keine Last im Sturzfall auf den Motor (ggü. denen von SW Motech) und integrieren sich om Diesign sehr gut ins Möpp.

Der Beste Sturzschutz (zumind. für Umfaller) ist Koffer und Handschützer. Die Maschine fällt auf den Koffer in der unteren Ecke und plumst dann auf den Plastikteil der Handschützer... Es ergibt keine Schäden. Nur Kratzer im Plastik
Grüße

Holger

F800GS von 07/2008

wer kommt noch aus der Nähe? Einfach mal melden...
HoPe_LE
 
Beiträge: 35
Registriert: 26.01.2009, 22:52
Wohnort: Leipzig

Beitragvon Tobbi » 11.06.2009, 18:56

Ich habe den Adventure-Bügel von Wunderlich verbaut. Der wird zwar auch vorn am Motor befestigt (wie viele andere auch) hat aber noch sehr lange Unterzüge bis zur Befestigung am Hauptständer.
Dann noch den kleinen Motorschutz von TT dazu ... fertig.

Einen Umfaller im Gelände hat das Ganze schon unbeschadet überstanden.

Der "Trainer" meinte übrigens, dass er die 800er im Gelände ohne Bügel auch nicht empfehlen würde. Bei einem Sturz hatte sich der Kühler aus den Verankerungen gemacht. Zwar nicht direkt kaputt aber die Schläuche abgezogen und weg wars Kühlwasser.

Gruß Tobbi
Benutzeravatar
Tobbi
 
Beiträge: 23
Registriert: 08.03.2009, 15:05
Wohnort: Braunschweig

Beitragvon Tobbi » 11.06.2009, 18:57

der Wunderlichbügel ist übrigens auch von Hepco&Becker... Kann man dort aber nicht kaufen. Nur bei Wunderlich... wundersam ...
Benutzeravatar
Tobbi
 
Beiträge: 23
Registriert: 08.03.2009, 15:05
Wohnort: Braunschweig

Re: Sturzbügel

Beitragvon bodo_71 » 14.03.2010, 22:17

Hallo Zusammen,

ich habe für meine 800GS auch den H&B Sturzbügelsatz angeschafft. Macht einen vernünftigen Eindruck, hab ihn aber noch nicht montiert.

Kann mir ggf. einer das Drehmoment für die Schrauben nennen, mit denen er oben am Rahmen/Motor verschraubt wird?
Danke im voraus!
Grüßla
Martin

Skype: bodo_71
Benutzeravatar
bodo_71
 
Beiträge: 4
Registriert: 27.10.2009, 21:46
Wohnort: Burgthann

Re: Sturzbügel

Beitragvon kanickel » 07.04.2010, 14:24

so... hab jetzt auch den schwarzen wunderlich (H&B) sturzbügel montiert... musste erst noch in den baumarkt, wer hat schon einen 50er torx daheim?? ;)
würgerei ging dann aber erst richtig los, als ich den hauptständer (ist der schweiz ja serienmässig drauf) demontieren musste. da steckt so eine fiese, mit dem 20er schlüssel in fürchterlicher fummelei gerade noch lösbare spezialmutter hinten drauf... ausserdem ist ein loctite auf dem gewinde...
habs dann aber doch irgendwie hingebracht und jetzt auch wieder schraubensicherung am gewindeende nach dem verschrauben raufgetan... sollte halten.

zu den drehmomenten: ich hab einfach mit den kurzen imbusschlüsseln saftig angezogen, werd dann nach ein paar hundert kilometern mal kontrollieren, denke aber, dass das halten sollte.

gruss, nick
kanickel
 
Beiträge: 165
Registriert: 21.01.2009, 07:57

Re:

Beitragvon hardy.b » 24.05.2010, 15:04

[quote="MBj"]Ich hatte den "kleinen" von Givi dran.
Das Ding sieht leider an der 650er echt hässlich aus und schützt die Verkleidung rein gar nicht.
Da ich schon einen Ausrutscher hinter mir habe, weis ich wo die Kiste aufliegt.
Ich habe ihn wieder abgebaut und verkauft.

Hier ein paar Bilder:

Bild


Genau die Dinger habe ich auch: Umfaller ohne weitere Schäden überstanden, nur Kratzer am Sturzbügel. Optisch passen die doch hervorragend zum Gitterrohrrahmen! Sind übrigens, genau wie die Original BMW Bügel an den Motorgewinden verschraubt. Kann nicht ganz verkehrt sein.
hardy.b
 
Beiträge: 20
Registriert: 11.05.2010, 06:09

VorherigeNächste

Zurück zu F800GS - F 800 GS - Zubehör - F650GS - 2 Zyl.

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast

cron