BASICS

Alle Infos rund um die F 800 R.

Re: BASICS

Beitragvon Gante » 30.09.2013, 21:21

f800gt hat geschrieben:
Olchi hat geschrieben:Hallo chillout_andi,
entschuldige bitte, aber dein Kettespannen bzw. Kontrolle ist grundverkehrt. Nämlich nicht auf dem Seitenständer unbelastet, sondern eingefedert mit Fahrergewicht wird die Kettenspannung geprüft!! Sollte das nicht so sein, so erklärt mir das bitte.

Gruss
Olchi


Hi,

ich Sage nur "Im Zweifelsfall mal die Anleitung lesen..."
Bei der F800R heißt es hier "Kettendurchhang prüfen
Motorrad abstellen, dabei auf ebenen und festen Untergrund achten.
Hinterrad so lange drehen, bis die Stelle mit dem geringsten Kettendurchhang erreicht ist."

...und das geht zweifelsohne nur, wenn der Bock auf dem Hauptständer steht...

ICH sage nur "im Zweifelsfall mal die Anleitung RICHTIG lesen..."!
In dem Merkkästchen steht "Kettendurchhang: 30...40 mm (Fahrzeug unbelastet auf Seitenstütze)"

Grüße, Marcus
Habe Mut, dich deines eigenen Verstandes zu bedienen!
Benutzeravatar
Gante
 
Beiträge: 1102
Registriert: 06.07.2011, 00:31
Wohnort: Braunschweig
Postleitzahl: 38102
Land: Deutschland
Motorrad: F 800 R

Re: BASICS

Werbung

Werbung
 

Re: BASICS

Beitragvon f800gt » 30.09.2013, 21:33

Hallo Marcus,

hast natürlich Recht, hatte das Fenster mit dem Hinweis überlesen...

Bei der GT muss das Bike aber zum Prüfen der Riemenspannung auf dem Hauptständer stehen.
f800gt
 
Beiträge: 187
Registriert: 01.04.2013, 19:16
Postleitzahl: 8
Land: Deutschland
Motorrad: BMW

Re: BASICS

Beitragvon Olchi » 01.10.2013, 07:00

O.K. ich lass mich belehren. Das ist für mich aber total neu, dass die Kettenspannung unbelastes geprüft wird.
Ich kenne das seit 40 Jahren anders. Aber wenn es so in der BA steht, wird BMW schon einen Grund haben, die Kettenspannung unbelastet einzustellen. Man lernt also doch im Alter noch dazu.
Gruss
Olchi

P.S. könnte mir vorstellen, das hängt von der Anbringung des Schwingenlagers zusammen, denn ich weis genau, dass an meinen früheren Moppeds die Kette mit Gewicht des Fahrers gespannt wurde
Benutzeravatar
Olchi
 
Beiträge: 332
Registriert: 22.12.2012, 17:05
Postleitzahl: 36381
Land: Deutschland
Motorrad: F800GT

Re: BASICS

Beitragvon Gegi » 01.10.2013, 07:27

Oder es hängt damit zusammen, daß, wenn Du belastend auf Deinem Mopped sitzt, Du schon ganz schön
ins Hanging-Off gehen musst, um den Kettendurchhang zu messen. Da ist es doch wesentlich einfacher,
neben dem Motorrad kauernd zu arbeiten. Sind garnicht so blöd, die Jungs von BMW
Gries
Gegi

Semmer zfrieda dass mer zfrieda send
Benutzeravatar
Gegi
 
Beiträge: 986
Registriert: 15.05.2009, 17:09
Wohnort: Sulz am Neckar
Postleitzahl: 72172
Land: Deutschland
Motorrad: F800R

Re: BASICS

Beitragvon Olchi » 01.10.2013, 09:04

Entschuldigt bitte, aber das Thema läßt mir noch keine Ruhe.
Eine Motorradkette wird unter Belastung der Maschine straffer. Deshalb muss ich auch die Kettenspannung bei belasteter Maschine durchführen. Und dabei bleibe ich, da kann in der BA stehen was will.
Gruss
Olchi

Merke 1:
Beim aufgebockten, unbelasteten Motorrad mit voll ausgefedertem Hinterrad ist die Kette am lockersten.
Merke 2:
Wenn durch das Gewicht des Fahrers, einer Sozia und dann vielleicht noch des Gepäcks das Hinterrad einfedert, bewegt sich die Hinterachse (das ist der Mittelpunkt des Hinterrads und damit auch des Kettenblatts) von der Getriebeabtriebswelle (auf ihr sitzt das Ritzel) weg, und die Kette wird straffer.
Messstelle suchen
Im Laufe ihres Lebens verzieht sich eine Kette unregelmäßig, und auch Kettenritzel und Kettenrad nutzen sich ungleichmäßig ab, auch können diese „eiern“. Daher das Hinterrad mit der einen Hand drehen und mit der anderen Hand die Kette am unteren Teil wippend leicht nach oben drücken: So wird die straffste Stelle gesucht, da ist die Messstelle.
Regel 1:
Wenn das Motorrad auf dem Hauptständer abgestellt und das Hinterrad voll ausgefedert ist, ist der Kettendurchhang größer.
Regel 2:
Wenn das Motorrad auf dem Seitenständer abgestellt und dadurch das Hinterrad etwas eingefedert ist, ist die Kette „kürzer“. Das ist die schlechtere Möglichkeit, den aktuellen Kettendurchhang zu messen und gleich die Kettenspannung korrekt einzustellen.
Wenn kein Hauptständer vorhanden ist und Sie auch keinen Heckmontageständer haben, auf dem sich das Motorrad so aufbocken lässt, dass es einfedert und das Hinterrad frei gedreht werden kann, setzen Sie sich auf die Maschine, bewegen sie langsam zirka zwei Meter nach vorne und hinten und suchen so die straffste Stelle der Kette.
[/color][/color][/color][/color][/color]
Benutzeravatar
Olchi
 
Beiträge: 332
Registriert: 22.12.2012, 17:05
Postleitzahl: 36381
Land: Deutschland
Motorrad: F800GT

Re: BASICS

Beitragvon Molch » 01.10.2013, 09:21

Was du da schreibst ist kompletter Schwachsinn. Bei der Lage des Schwingendrehpunktes wie bei der F800R wird die Kette beim Einfedern lockerer. Ausgefedert liegen Ritzel , Schwingendrehpunkt und Kettenrad auf einer Ebene. Beim Einfedern verkürzt sich also der Abstand zwischen kettenrad und Ritzel. Früher lag im ausgefederten Zustand das Kettenrad meist unter der Linie Ritzel Schwingendrehpunkt und somit wurde die Kette beim Einfedern strammer :mrgreen:

http://image.sportrider.com/f/31684039/146_1012+2011_bmw_f800r_04+.jpg
Benutzeravatar
Molch
 
Beiträge: 591
Registriert: 06.03.2013, 11:58
Postleitzahl: 66646
Land: Deutschland
Motorrad: F800, G450X,.....

Re: BASICS

Werbung


Re: BASICS

Beitragvon schnecke » 01.10.2013, 10:01

@ Olchi
Die kettenspannung wurde schon immer im unbelasteten zustand gemessen. Früher auf dem hauptständer heute mangels haupt- auf dem seitenständer. Der kettendurchhang wird vom hersteller so angegeben, dass er die verkürzung beim einfedern kompensiert. Ansonsten möchte ich mir das mal gerne anschauen wie du die kette spannst während du auf der maschine sitzt.
Gruss
Schnecke
Benutzeravatar
schnecke
 
Beiträge: 618
Registriert: 02.01.2013, 19:00
Postleitzahl: 56068
Land: Deutschland
Motorrad: F 800 R

Re: BASICS

Beitragvon Olchi » 01.10.2013, 10:45

Danke roadster1962!

Bei all meinen bisherigen Moppeds wurde die Kette bei Belastung straffer. Bin jedenfalls schon über 40 Jahre mit meiner Kettenspannmethode damit gut gefahren. Soll doch jeder einstellen wie er will. Ende der Diskussion.
Gruss
Olchi

P.S. Kann durchaus bei der Lage des Schwingendrehpunktes wie bei der F800R anders sein. Ich selber habe ja keine R.
Benutzeravatar
Olchi
 
Beiträge: 332
Registriert: 22.12.2012, 17:05
Postleitzahl: 36381
Land: Deutschland
Motorrad: F800GT

Re: BASICS

Beitragvon Kajo » 01.10.2013, 10:50

Olchi hat geschrieben:Entschuldigt bitte, aber das Thema läßt mir noch keine Ruhe...


Lies doch einfach mal in Deiner Bedienungsanleitung nach.

Die Kettenspannung prüfe ich mit auf dem Seitenständer stehendem Motorrad hier und da mal vor einer Fahrt. Bisher habe ich ein einziges Mal die Kette nachgespannt und dazu kam dann der Hilfsständer, den ich sonst nur zum Ketten- bzw. Hinterradputzen benutze, zum Einsatz.

Gruß Kajo
Benutzeravatar
Kajo
 
Beiträge: 5093
Registriert: 20.02.2010, 15:24
Postleitzahl: 54518
Land: Deutschland
Motorrad: S 1000 R

Re: BASICS

Beitragvon Roadster1962 » 01.10.2013, 11:07

Olchi hat geschrieben:Danke roadster1962!

Bei all meinen bisherigen Moppeds wurde die Kette bei Belastung straffer. Bin jedenfalls schon über 40 Jahre mit meiner Kettenspannmethode damit gut gefahren. Soll doch jeder einstellen wie er will. Ende der Diskussion.
Gruss
Olchi

P.S. Kann durchaus bei der Lage des Schwingendrehpunktes wie bei der F800R anders sein. Ich selber habe ja keine R.



Hmmh,
wo ist denn mein Post hin ??? :shock:

Na noch mal in Kurzfassung, hab es auch so gelernt das man in belastetem Zustand mißt. Aber mag bei der R anders sein.

Gruß

Christian
We don't drive fast, we just fly low
Benutzeravatar
Roadster1962
 
Beiträge: 2753
Registriert: 06.10.2008, 12:41
Wohnort: Großziethen bei Berlin-Buckow
Postleitzahl: 12529
Land: Deutschland
Motorrad: F800ST/S+Pegaso

Re: BASICS

Beitragvon Olchi » 01.10.2013, 13:06

Hallo Roadster1962,
dein Post ist wirklich verschwunden. Da standen doch nur Tatsachen. Hat das Jemandem nicht gefallen? -:))

hab mal grad noch was aus einem anderen Forum gefunden :

Am WE hatte ich die Gelegenheit, mich mit jemanden u. a. über das Thema Kettenspannung zu unterhalten, und wir mußten feststellen, dass meine Kette (nach seiner Aussage) offenbar zu stramm gespannt ist. Er bat mich, mich aufs Möpp zu setzen. Ergebnis: Kette war gespannter. Sozius kam drauf. Ergebnis: Kette war noch gespannter. Nix mit 30 - 40 mm Durchhang wie im Handbuch beschrieben.

Als ich zu Hause war, habe ich mir den entsprechenden Passus im Handbuch natürlich noch einmal durchgelesen, und dort ist ein entscheidender Unterschied bei der Verfahrensweise; das Handbuch sagt nämlich, man solle den Durchhang messen, wenn das Motorrad auf dem Seitenständer steht.

Normalerweise wäre ich geneigt, dem Handbuch Glauben zu schenken - wenn ich nicht ganz genau wüßte, dass derjenige, der mir das mit der Kette sagte, wirklich etwas von seinem Fach versteht.
Zuletzt geändert von Olchi am 01.10.2013, 13:26, insgesamt 1-mal geändert.
Benutzeravatar
Olchi
 
Beiträge: 332
Registriert: 22.12.2012, 17:05
Postleitzahl: 36381
Land: Deutschland
Motorrad: F800GT

Re: BASICS

Beitragvon Roadster1962 » 01.10.2013, 13:12

Olchi hat geschrieben:Hallo Roadster1962,
dein Post ist wirklich verschwunden. Da standen doch nur Tatsachen. Hat das Jemandem nicht gefallen? -:))


Neee, glaub nicht das da einer Zugriff hat, da muss ich wohl nen falschen Knopf erwischt haben :oops:

Gruß

Christian
We don't drive fast, we just fly low
Benutzeravatar
Roadster1962
 
Beiträge: 2753
Registriert: 06.10.2008, 12:41
Wohnort: Großziethen bei Berlin-Buckow
Postleitzahl: 12529
Land: Deutschland
Motorrad: F800ST/S+Pegaso

Re: BASICS

Beitragvon Gante » 01.10.2013, 14:19

Olchi hat geschrieben:Normalerweise wäre ich geneigt, dem Handbuch Glauben zu schenken - wenn ich nicht ganz genau wüßte, dass derjenige, der mir das mit der Kette sagte, wirklich etwas von seinem Fach versteht.

Genau! Und die Typen bei BMW bauen vermutlich normalerweise Kaffeemaschinen und haben daher keinen blassen Schimmer von der Materie. :roll:

Zu der Bestimmung des Kettendurchhangs gehört ja nicht nur die Messvorschrift, sondern auch das Sollmaß. Wenn also BMW sagt bei Maschine auf Seitenständer sollen es 30 bis 40 mm sein, wo ist dann das Problem. Mag ja sein, dass wenn ich meine Frau, meine beiden Katzen und die dicke Nachbarin auf die Maschine setze der Kettendurchhang nur noch 20 mm beträgt. Aber dann müsste die Messvorschrift halt lauten, "setzen Sie ... (s.o.) auf die Maschine" und dann soll der Kettendurchhang eben z.B. 20 mm betragen. Was Du hier argumentierst ist hingegen, man nehme eine Messvorschrift für den einen Fall und das Sollmaß für den anderen Fall. Diese Diskussion ist doch müßig. Als nächste messen wir dann den Ölstand bei liegender Maschine, oder was?

Grüße, Marcus
Habe Mut, dich deines eigenen Verstandes zu bedienen!
Benutzeravatar
Gante
 
Beiträge: 1102
Registriert: 06.07.2011, 00:31
Wohnort: Braunschweig
Postleitzahl: 38102
Land: Deutschland
Motorrad: F 800 R

Re: BASICS

Beitragvon Roadster1962 » 01.10.2013, 14:35

Gante hat geschrieben: Als nächste messen wir dann den Ölstand bei liegender Maschine, oder was?

Grüße, Marcus


Cool 8) ,
muss sie dafür auch warmlaufen oder geht das auch kalt :?: :?: :?:

Sorry, ging nicht anders :wink: :wink:

Gruß
Christian
We don't drive fast, we just fly low
Benutzeravatar
Roadster1962
 
Beiträge: 2753
Registriert: 06.10.2008, 12:41
Wohnort: Großziethen bei Berlin-Buckow
Postleitzahl: 12529
Land: Deutschland
Motorrad: F800ST/S+Pegaso

Beitragvon chillout_andi » 01.10.2013, 15:00

Ich wollte hier keinenfalls so eine Diskussion zum Thema "Kettenspannung prüfen" auslösen, aber wenn man hier liest, dass Kommentare von Nicht-F800R Fahrer abgegeben werden und welchen die die Anleitung nicht genau gelesen haben ;-) , dann kann ich nur den Kopf schütteln.
Ich weiß auch nicht Alles, aber bei den Angelegenheiten am Motorrad (bin User, kein Mechaniker) habe ich das auch beim Freundlichen nachgefragt.
Es ist genau so wie in der Anleitung!
Ist doch für den User echt einfach zu checken. Kein Aufbocken, kein Hauptständer etc notwendig.
Ich finds toll :-)

BMW wird sich mit den 3-4 cm Spiel unter Verwendung des SEITENSTÄNDER schon was gedacht haben. Es gibt ja auch noch die max. Zuladung. Vielleicht ist dann ein "etwas" schwerer Sozius + Gepäck dann schon zuviel ;-)
Meine R: 06/2010, Feuerorange, Felgenband Orange, ABS, LED Blinker, Boardcomputer, schwarzes LED-Rücklicht, BOS GTS ESD, AC Schnitzer Lenker, K&N Luftfiltereinsatz, GSG Sturzpads, Kühler- und Motorblende orig., Touratech Motorschutzbügel,(Carbon-Luftfilterkastenabdeckung, Tankumrandung, Boardcomputerumrandung) SoEasyRider V4 Navi Halterung;
chillout_andi
 
Beiträge: 424
Registriert: 07.06.2011, 13:07
Postleitzahl: 85435
Land: Deutschland
Motorrad: F800R

VorherigeNächste

Zurück zu F800R - F 800 R - Allgemein

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 3 Gäste