F800RS - Umbau R zu S

Alle Infos rund um die F 800 R.

Re: Anbau der F800S Verkleidung an eine F800R

Beitragvon BMWBonn » 10.03.2017, 00:48

und noch ein letztes Foto:
Dateianhänge
CIMG3784.jpg
BMWBonn
 
Beiträge: 95
Registriert: 22.09.2014, 13:12
Wohnort: Bonn
Postleitzahl: 53129
Land: Deutschland
Motorrad: F800RS

Re: Anbau der F800S Verkleidung an eine F800R

Werbung

Werbung
 

Re: Anbau der F800S Verkleidung an eine F800R

Beitragvon MichaelP » 10.03.2017, 08:14

Hi Udo,

ich muss sagen, die gefällt mir ganz gut. Dürfte wohl so ziemliches ein Unikat sein winkG

Ich habe meine auch fast fertig und bin zwar schon am herumrollen, aber das ein oder andere muss noch gemacht werden...
Neue Blinker und die Kappe für den Tacho muss ich noch dran kriegen. cofus

Ich bin mal so frei und poste meinen Zwischenstand hier :D

VG
Michi

Moto.jpg
Benutzeravatar
MichaelP
 
Beiträge: 90
Registriert: 08.06.2016, 15:36
Postleitzahl: 82054
Land: Deutschland
Motorrad: Naked F800 S

Re: Anbau der F800S Verkleidung an eine F800R

Beitragvon levoni » 10.03.2017, 11:14

@ BMWBonn: Was sind das für Fussrasten?
Gruß Klaus
OIS ISI
Benutzeravatar
levoni
 
Beiträge: 486
Registriert: 12.04.2012, 19:53
Postleitzahl: 60000
Land: Deutschland
Motorrad: F800R, SR500, PX200

Re: Anbau der F800S Verkleidung an eine F800R

Beitragvon BMWBonn » 10.03.2017, 12:06

Hallo Michi, Klaus!
Dein Umbau sieht auch klasse aus - ganz anders - pur! Und dann mit dem Riemenantrieb! Habe ich so auch noch nicht gesehen.
Die Fußrasten sind übrigens von SW-Motech - tiefer (ohne groß weiter abzustehen!), breiter und mit Gummiauflage (abnehmbar) - ich finde sie genial und der Kniewinkel ist auch besser. Zudem werden die Vibrationen gedämpft - zusammen mit den Griffüberzügen und den schwereren Lenkergewichten - sehr angenehm - gerade bei längeren Fahrten!!!
Gruß Udo

PS.: Gerade scheint hier die Sonne! Vielleicht kann ich nachher noch eine Runde drehen und die umgebaute Gabel von HH-Racetech und den Performance Controller von Wunderlich testen.
BMWBonn
 
Beiträge: 95
Registriert: 22.09.2014, 13:12
Wohnort: Bonn
Postleitzahl: 53129
Land: Deutschland
Motorrad: F800RS

Re: Anbau der F800S Verkleidung an eine F800R

Beitragvon ao6869 » 10.03.2017, 12:49

Hi Udo,

hast Du diese Fußrasten auch schon in der beworbenen tieferen Position verbaut?
Falls ja, geht da viel Schräglagenfreiheit verloren?
Nicht dass ich da jetzt der Extremfahrer wäre. Mir käme es eher auf den angenehmeren Kniewinkel an. Nur möchte ich verhindern, dass ich dauernd aufsetzen würde.

VG
Andreas
Benutzeravatar
ao6869
 
Beiträge: 131
Registriert: 06.12.2015, 22:53
Wohnort: Rutesheim
Postleitzahl: 71277
Land: Deutschland
Motorrad: Yamaha MT09 aus 2014

Re: Anbau der F800S Verkleidung an eine F800R

Beitragvon BMWBonn » 11.03.2017, 12:34

Hallo Andreas!
Klar, ich habe die Fußrasten in der tiefen Stellung montiert - das ist ca. 2cm tiefer als original - nicht viel aber spürbar.
Mit Aufsetzern habe ich noch keine Probleme gehabt - war aber auch noch nicht auf der Nordschleife. Da ist noch Luft, zumal die Fußrasten auch recht kurze 'Nippel' haben
BMWBonn
 
Beiträge: 95
Registriert: 22.09.2014, 13:12
Wohnort: Bonn
Postleitzahl: 53129
Land: Deutschland
Motorrad: F800RS

Re: Anbau der F800S Verkleidung an eine F800R

Werbung


Re: F800RS - Umbau R zu S

Beitragvon BMWBonn » 11.03.2017, 23:59

- und wieder eine kleine Veränderung - passend zum Umbau.
Gruß
Udo
Dateianhänge
CIMG3869.jpg
CIMG3868.jpg
BMWBonn
 
Beiträge: 95
Registriert: 22.09.2014, 13:12
Wohnort: Bonn
Postleitzahl: 53129
Land: Deutschland
Motorrad: F800RS

Re: F800RS - Umbau R zu S

Beitragvon HarrySpar » 13.03.2017, 12:31

Was sagt eigentlich der TÜV zu Euren ganzen Verwandlungen?
Harry
Benutzeravatar
HarrySpar
 
Beiträge: 5769
Registriert: 11.05.2010, 13:53
Wohnort: Landkreis Garmisch Partenkirchen
Postleitzahl: 80000
Land: Deutschland
Motorrad: F800S Rapsgelb

Re: F800RS - Umbau R zu S

Beitragvon ao6869 » 13.03.2017, 14:08

Hi Udo,

danke für die Info.
Dann werde ich das auch mal in meine Überlegungen einbinden.
Vor Allem da die Dinger ja ne ABE haben und ich über einen angenehmeren Kniewinkel (bei 1,9m und Beinriese) immer dankbar bin 8)

VG
Andreas
Benutzeravatar
ao6869
 
Beiträge: 131
Registriert: 06.12.2015, 22:53
Wohnort: Rutesheim
Postleitzahl: 71277
Land: Deutschland
Motorrad: Yamaha MT09 aus 2014

Re: F800RS - Umbau R zu S

Beitragvon HarrySpar » 13.03.2017, 18:35

Schwarz - Gelb sieht einfach super aus. So auch die meinige. Ist bei mir die RAL Farbnummer 1021. Diese Farbe hatten die Postautos von 1972 bis 1980.
Dateianhänge
Sept 11 2016 (3).JPG
Sept 11 2016 (9).JPG
Sept 11 2016 (12).JPG
Benutzeravatar
HarrySpar
 
Beiträge: 5769
Registriert: 11.05.2010, 13:53
Wohnort: Landkreis Garmisch Partenkirchen
Postleitzahl: 80000
Land: Deutschland
Motorrad: F800S Rapsgelb

Re: F800RS - Umbau R zu S

Beitragvon BMWBonn » 13.03.2017, 19:54

Hallo!
Jaaa - schwarz-gelb sieht geil aus. Ich mag vor allem auch das warme, orig. Gelb und den schwarzen Motor!
Der TÜV sagt übrigens - wunderbar! Es ist alles eingetragen. Da es sich ja bei dem Umbau um BMW-Teile handelt, war es kein Problem. Klar musste ich auch zum Straßenverkehrsamt, weil relevante Dinge auch im Brief verändert wurden (z.B. ist eine höhere Endgeschwindigkeit eingetragen).
Gruß
Udo
BMWBonn
 
Beiträge: 95
Registriert: 22.09.2014, 13:12
Wohnort: Bonn
Postleitzahl: 53129
Land: Deutschland
Motorrad: F800RS

Re: F800RS - Umbau R zu S

Beitragvon HarrySpar » 13.03.2017, 22:43

Hast Du keinerlei Unterlagen oder Nachweise erbringen müssen?
Musste die neue Höchstgeschwindigkeit nicht ermittelt werden?

Wenn das so problemlos beim TÜV geht, dann dürfte es ja auch kein Problem sein, eine GT in eine S umzuwandeln, oder? Daran hatte ICH nämlich schon mal gedacht. Und mein ehemaliger Studienkollege, der jetzt in Mailand bei der DEKRA ist, hat mir geschrieben, dass da schon viel geprüft werden müsse.

Zitat: "Man müsste folgendermaßen vorgehen:

1.) Beschreibung in der Zulassungsbescheinigung kontrollieren
2.) Anhand den Typgenehmigungsunterlagen die Unterschiede der beiden Varianten kontrollieren.
3.) sollten keinerlei Unterschiede vorliegen (andere Fahrwerksabstimmung, Lenkungsdämpfer, Bereifung, Lenkgeometrie, Lenker) steht einem Umbau eigentlich nichts im Wege
4.) Fahrzeug muss auf alle Fälle neu in den Fahrzeugpapieren beschrieben werden. Allein schon wegen der Änderung der Abmessungen, Vmax und Gewichte aber auch für spätere HU Abnahmen
"

Harry
Benutzeravatar
HarrySpar
 
Beiträge: 5769
Registriert: 11.05.2010, 13:53
Wohnort: Landkreis Garmisch Partenkirchen
Postleitzahl: 80000
Land: Deutschland
Motorrad: F800S Rapsgelb

Re: F800RS - Umbau R zu S

Beitragvon BMWBonn » 14.03.2017, 01:48

Hallo Harry!
Das brauchte ich alles nicht. Es wurden an sicherheitsrelevanten Teilen ja nur der Scheinwerfer, Spiegel, Scheibe u.a. verändert, die ja schon alle bei der S zugelassen sind. Und BMW hat ja ein Baukastensystem, d.h. sämtliche Anbaubefestigungen sind vorhanden, der Rahmen ist gleich, so dass einer sicheren Funktion nichts im Wege steht. Ich schaue noch mal genau nach, was im Schein eingetragen wurde. Und die Geschwindigkeit wurde von der S genommen, da der Antrieb auch gleich ist.
Es ist so als wenn du bei der R eine Scheibe bzw. Verkleidung montierst, die einen TÜV-Bericht hat.
So dürfte der Umbau einer GT zu einer S auch kein Problem sein. Muss da nicht nur die untere Verkleidungshälfte getauscht werden?
Ich würde vorher mit deinem TÜV-Prüfer sprechen - habe ich auch gemacht. Und wenn es dort Probleme gibt, informiere dich mal bei freien Motorradwerkstätten mit TÜV-Abnahme - da sind die Prüfer z.T. deutlich entspannter.
Gruß
Udo
BMWBonn
 
Beiträge: 95
Registriert: 22.09.2014, 13:12
Wohnort: Bonn
Postleitzahl: 53129
Land: Deutschland
Motorrad: F800RS

Re: F800RS - Umbau R zu S

Beitragvon BMWBonn » 14.03.2017, 01:53

Hallo!
Hab gerade noch mal geschaut wegen der GT - leider ist der Umbau doch aufweniger. Die Verkleidung ist anders aufgebaut als bei S/ST.
Gruß
Udo
BMWBonn
 
Beiträge: 95
Registriert: 22.09.2014, 13:12
Wohnort: Bonn
Postleitzahl: 53129
Land: Deutschland
Motorrad: F800RS

Re: F800RS - Umbau R zu S

Beitragvon HarrySpar » 14.03.2017, 08:49

OK.
Wenn man eine GT in eine S umwandeln will, müsste man halt wahrscheinlich die komplette Verkleidung inklusive Scheibe der S verwenden.
Und falls erwünscht halt auch noch die Lenkerstummel.
Das waren nur so Gedanken von mir. Falls mal mit meiner S was sein sollte. Dann könnte ich eine GT kaufen und zur S umwandeln.

Harry

PS: Ich kann Dir übrigens meine deutlich höhere Scheibe wärmstens empfehlen.

PPS: Wie war das dann bei Dir mit der Endübersetzung? Hast Du die originale von der R? Denn dann ist die doch gegenüber der S im sechsten Gang um was weiß ich 8% oder so kürzer übersetzt. Sonst machen die doch auch immer gleich ein Geschiss, wenn man die Übersetzung um mehr als wenige Prozent ändern will.
Benutzeravatar
HarrySpar
 
Beiträge: 5769
Registriert: 11.05.2010, 13:53
Wohnort: Landkreis Garmisch Partenkirchen
Postleitzahl: 80000
Land: Deutschland
Motorrad: F800S Rapsgelb

VorherigeNächste

Zurück zu F800R - F 800 R - Allgemein

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 3 Gäste