Was fehlt im Bordwerkzeug?

Alle Infos rund um die F 800 R.

Was fehlt im Bordwerkzeug?

Beitragvon Tuebinger » 14.04.2017, 10:30

Hallo, bei mir ist nur ein 2-teiliger Schraubendreher unter der Sitzbank und ein L-förmiger Clips und eine freie Fläche mit Riemen ... :o Fehlt das eine Zange, Schlüssel oä.? Und mit dem Riemen wird ein Verbandspäckchen befestigt?

Gruß vom T.
Tuebinger
 
Beiträge: 259
Registriert: 12.03.2017, 11:28
Postleitzahl: 72072
Land: Deutschland
Motorrad: F800S

Was fehlt im Bordwerkzeug?

Werbung

Werbung
 

Re: Was fehlt im Bordwerkzeug?

Beitragvon hansg » 14.04.2017, 11:12

Der Riemen ist für die Tasche mit der Bordliteratur.
Der 2-Teilige Schraubendreher ist eigentlich bei allen F Modellen mit dabei.
Bei manchen Modellen ist auch ein Gabelschlüssel dabei.


hb.jpg
hb.jpg (101.82 KiB) 2033-mal betrachtet


Gruss
Hans
Benutzeravatar
hansg
 
Beiträge: 82
Registriert: 27.07.2013, 17:02
Postleitzahl: 85375
Land: Deutschland
Motorrad: F800ST

Re: Was fehlt im Bordwerkzeug?

Beitragvon SingleR » 14.04.2017, 11:15

Sthet doch alles in der Betriebsanleitung! ;-) Auf Seite 82 ist der Umfang des Bordwerkzeugs angegeben. Dieses muss also aus Schraubendreher (Heft und Klinge), einem 17er-Gabelschlüssel und einem 40er-Torx bestehen. Und auf Seite 14 ist angegeben, wie das alles unter der Sitzbank verstaut ist. Dort wird ersichtlich, dass mit dem Gummiriemen der Gabelschlüssel sowie die Betriebsanleitung (im Plastiketui!) festgezurrt werden.

Das Bordwerkzeug ist sehr rudimentär. Wer unterwegs ggf. selbst schrauben muss und will, sollte sich zumindest noch dieses Set zulegen. Das alles noch ergänzt um ein Multi-Tool à la Leatherman, und man kann schon eine Menge machen - wenn man es denn kann (und will)! ;-)
Twin-F: die perfekte Symbiose aus 2-Spark-Rotax-Eintopf und Zündabstand eines Einzylinder-2-Takters... :mrgreen:
----
BMW R 1200 GSA: der "Leo-2" unter den Motorrädern! ;-)
Benutzeravatar
SingleR
 
Beiträge: 1886
Registriert: 27.08.2013, 19:07
Postleitzahl: 40878
Land: Deutschland
Motorrad: F 800 R

Re: Was fehlt im Bordwerkzeug?

Beitragvon Tuebinger » 18.04.2017, 18:44

Hallo zusammen, danke für eure Rückmeldungen - das Bild aus der Betriebsanleitung ist selbsterklärend, daber da hatte ich wirklich noch nicht reingeschaut .... :oops:

Gruß vom T.
Tuebinger
 
Beiträge: 259
Registriert: 12.03.2017, 11:28
Postleitzahl: 72072
Land: Deutschland
Motorrad: F800S

Re: Was fehlt im Bordwerkzeug?

Beitragvon schaaf » 18.04.2017, 19:16

Ich hab mir dieses Set her gekauft: Klick

Da ist eigentlich alles drin was man für die schnelle Reparatur unterwegs braucht und es passt unter die linke Verkleidung unter die Sitzbank
Benutzeravatar
schaaf
 
Beiträge: 75
Registriert: 10.07.2015, 11:56
Wohnort: Ailertchen
Postleitzahl: 56459
Land: Deutschland
Motorrad: F800R

Re: Was fehlt im Bordwerkzeug?

Beitragvon ike » 25.04.2017, 20:08

Hey Schaaf.

Der Tip war gut. Hab mir die Werkzeugrolle auch besorgt.
Benutzeravatar
ike
 
Beiträge: 229
Registriert: 10.03.2014, 06:37
Postleitzahl: 71120
Land: Deutschland
Motorrad: F800R

Re: Was fehlt im Bordwerkzeug?

Werbung


Re: Was fehlt im Bordwerkzeug?

Beitragvon HarrySpar » 26.04.2017, 12:44

Wie ist es eigentlich mit dem Zündkerzenschlüssel? Schlüsselweite ist 16mm, oder?
Kann ich da jeden normalen Zündkerzenschlüssel mit 16mm aus'm Baumarkt verwenden?
Bzw. ich glaube ich habe noch aus den Anfang 90er Jahren den Zündkerzenschlüssel damals für die Kawasaki ZZR 600.
Und die Kerzenstecker? Kriegt man die ohne Spezialwerkzeug heraus? In den Steckern sind ja die Zündspulen integriert, oder?
Harry
Benutzeravatar
HarrySpar
 
Beiträge: 5582
Registriert: 11.05.2010, 13:53
Wohnort: Landkreis Garmisch Partenkirchen
Postleitzahl: 80000
Land: Deutschland
Motorrad: F800S Rapsgelb

Re: Was fehlt im Bordwerkzeug?

Beitragvon SingleR » 26.04.2017, 22:43

Harry, nimm das Werkzeugset, das ich weiter oben schon verlinkt habe. Da ist der passende Zündkerzenschlüssel schon drin. Ebenfalls der Abzieher für die Stabzündspule. Diesen Abzieher würde ich schon verwenden wollen, da man mit ungeeigneten Werkzeugen Gefahr läuft, die Zündspule oder andere Bauteile zu beschädigen (die überdies teurer sind als besagtes Werkzeugset).

Im Prinzip wird auch jeder andere 16er-Schlüüsel funktionieren. Ggf. eben mit Verlängerung. Aber es nützt nichts, wenn man die Stabzündspule nicht vernünftig demontieren kann. ;-)
Twin-F: die perfekte Symbiose aus 2-Spark-Rotax-Eintopf und Zündabstand eines Einzylinder-2-Takters... :mrgreen:
----
BMW R 1200 GSA: der "Leo-2" unter den Motorrädern! ;-)
Benutzeravatar
SingleR
 
Beiträge: 1886
Registriert: 27.08.2013, 19:07
Postleitzahl: 40878
Land: Deutschland
Motorrad: F 800 R

Re: Was fehlt im Bordwerkzeug?

Beitragvon ike » 27.04.2017, 15:52

Frage an SingleR: Passt der Abzieher auch bei den Zündspulen der 800R ? Hast du das ausprobiert?
Weil eigentlich der Abgebildete für die Boxerspulen gedacht ist und die glaub schmaler sind.
Benutzeravatar
ike
 
Beiträge: 229
Registriert: 10.03.2014, 06:37
Postleitzahl: 71120
Land: Deutschland
Motorrad: F800R

Re: Was fehlt im Bordwerkzeug?

Beitragvon SingleR » 27.04.2017, 17:28

Ausprobiert habe ich das Werkzeug nicht - weil ich bis jetzt noch keine Zündkerzen wechseln musste. :roll:

Louis selbst macht in der Produktbeschreibung zu besagtem Set jedenfalls keine Einschränkungen bzgl. Boxer- und "Nicht-Boxer"-Modellen. Ich hatte damals auf explizite Nachfrage die Info (im Louis-Laden) bekommen, dass besagter Abzieher eben auch für die Spulen der F passen soll.

Diese Info deckt sich mit dem, was ich kurz vor dem Kauf des Sets der Wunderlich-Website entnommen habe. Dort wird ebenfalls ein Abzieher angeboten. Der passt lt. Angabe universell für div. Twin-F-, K- sowie 4V-Luft- und Wasserboxer.

Letzer "Beweis", dass es für div. BMW-Modelle nur einen Abzieher gibt: siehe hier!
Twin-F: die perfekte Symbiose aus 2-Spark-Rotax-Eintopf und Zündabstand eines Einzylinder-2-Takters... :mrgreen:
----
BMW R 1200 GSA: der "Leo-2" unter den Motorrädern! ;-)
Benutzeravatar
SingleR
 
Beiträge: 1886
Registriert: 27.08.2013, 19:07
Postleitzahl: 40878
Land: Deutschland
Motorrad: F 800 R

Re: Was fehlt im Bordwerkzeug?

Beitragvon ike » 27.04.2017, 20:19

Danke SingleR für deine ausführliche Antwort.
Glaub die Anschaffung sollte auch in keinem Werkzeugwagen fehlen.

Danke
Benutzeravatar
ike
 
Beiträge: 229
Registriert: 10.03.2014, 06:37
Postleitzahl: 71120
Land: Deutschland
Motorrad: F800R

Re: Was fehlt im Bordwerkzeug?

Beitragvon Graver800 » 27.04.2017, 20:36

Schön, wieder was gelernt. Allerdings wüsste ich nicht, wie ich den Abzieher "anzuwenden hätte.
Zum Glück wohnt SingelR "um die Ecke".
Die MEINE ist schwarz-weiss ... nicht kariert, nicht schraffiert, ... ... und morgen hoffentlich noch da- ... die klauen hier nämlich immer noch Mopeds wie die Raben
Meine F800R siehst du hier: viewtopic.php?f=19&t=5113&hilit=zeigt+her&start=915#p118322
Meine Vorstellung hier: viewtopic.php?f=3&t=9349&p=116335#p116335
Benutzeravatar
Graver800
 
Beiträge: 1880
Registriert: 01.02.2013, 16:06
Wohnort: Im Bergischen (NRW), davor Buxtehude, Milano(I), HH, Chester(GB), Compiegne(F), B, SB, HOM...
Postleitzahl: 42781
Land: Deutschland
Motorrad: F800R, LX50classic2T

Re: Was fehlt im Bordwerkzeug?

Beitragvon HarrySpar » 28.04.2017, 13:05

Also diese Zündkerzenstecker sind oben irgendwie aus Kunststoff oder Gummi, oder?
Man muss sie halt oben irgendwie mit etwas fest packen und einfach nach oben gerade herausziehen, oder?
Ich denke mal, dass das auch mit etwas anderem hinhauen müsste. Ohne so einem speziellen Werkzeug.
Wenn man handwerklich nicht gerade eine totale Niete ist.
Harry
Benutzeravatar
HarrySpar
 
Beiträge: 5582
Registriert: 11.05.2010, 13:53
Wohnort: Landkreis Garmisch Partenkirchen
Postleitzahl: 80000
Land: Deutschland
Motorrad: F800S Rapsgelb

Re: Was fehlt im Bordwerkzeug?

Beitragvon SingleR » 29.04.2017, 11:42

Die Spulen sind oben aus Kunststoff. Wenn man sich vor Augen hält, wie schmal der Steg ist, an denen man selbst mit dem Spezialwerkzeug die Spule zu packen bekommt, dann ist die Gefahr eben doch recht groß, etwas zu beschädigen. Sei es die Spule selbst oder auch nur ein anderes Anbauteil. Die Spule sitzt jedenfalls recht stramm auf der Zündkerze. So soll es ja auch sein, wenn die elektrische Verbindung zuverlässig und auch bei entsprechender Feuchtigkeit noch funktionieren soll.

Ich bin auch nicht gerade ein Freund von Spezialwerkzeugen (auch keine handwerkliche Niete). Leider ist das Spezialwerkzeug aber oft der gangbarste Weg mit dem geringsten (finanziellen) Risiko. Ich habe mir aufgrund der Bauart der Spule bzw. des Werkzeugs auch mal überlegt, wie es mit anderen Werkzeugen anders gehen könnte mit der Demontage. In meinem durchaus gut sortierten Werkzeugkasten finde ich nichts Passendes. Da ich also auch ein "etwas anderes" Werkzeug kaufen müsste, kann ich besser auch gleich ein paar EUR fürs Spezialwerkzeug ausgeben. Im Gegensatz zu dem Teil, welches für mein Auto benötigt wird, ist das Werkzeug für die BMW noch billig!

Wer einen andere Methode kennt, die Spule auszubauen, darf sie mir gerne vorführen.
Twin-F: die perfekte Symbiose aus 2-Spark-Rotax-Eintopf und Zündabstand eines Einzylinder-2-Takters... :mrgreen:
----
BMW R 1200 GSA: der "Leo-2" unter den Motorrädern! ;-)
Benutzeravatar
SingleR
 
Beiträge: 1886
Registriert: 27.08.2013, 19:07
Postleitzahl: 40878
Land: Deutschland
Motorrad: F 800 R

Re: Was fehlt im Bordwerkzeug?

Beitragvon HarrySpar » 29.04.2017, 11:48

SingleR hat geschrieben:Wer einen andere Methode kennt, die Spule auszubauen, darf sie mir gerne vorführen.

Ich habe diese Situation ja selber noch nie in Natur gesehen.
Aber ich glaube mal gelesen zu haben, dass man eine Drahtschlinge um die Zündspule legen könnte und sie damit herausziehen.
Harry
Benutzeravatar
HarrySpar
 
Beiträge: 5582
Registriert: 11.05.2010, 13:53
Wohnort: Landkreis Garmisch Partenkirchen
Postleitzahl: 80000
Land: Deutschland
Motorrad: F800S Rapsgelb

Nächste

Zurück zu F800R - F 800 R - Allgemein

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast