Kaufberatung nötig

Alle Infos rund um die F 800 R.

Kaufberatung nötig

Beitragvon chefffe » 04.05.2017, 08:09

Hallo,
ich habe grosses Interesse an der F800 R und habe folgendes Angebot gefunden:
http://suchen.mobile.de/fahrzeuge/detai ... geNumber=1

Das Motorrad ist so in recht gutem Zustand, jedoch war die Kette richtig trocken und es wurde auf Garantie bereits die Batterie gewechselt. Da ich jedoch kein besseres Angebot bisher gefunden habe, bräuchte ich noch ein paar Tipps auf was ich bei dem Teil achten muss bevor ich kaufe. Ein bisschen mulmig ist mir mit dieser geringen KM Zahl und das die Garantie nun ausläuft.
Was meint Ihr?

Gruß
chefffe
chefffe
 
Beiträge: 44
Registriert: 29.04.2017, 18:25
Postleitzahl: 90547
Land: Deutschland
Motorrad: F800 R (2015)

Kaufberatung nötig

Werbung

Werbung
 

Re: Kaufberatung nötig

Beitragvon SingleR » 04.05.2017, 09:44

Wenn das Mopped nur ca. 2.000 km gelaufen sein soll, dann dürfte die Kette eigentlich nicht "trocken" sein. Insbes. dann nicht, wenn das Mopped werkstattgepflegt sein soll. Bei einem Fzg., das noch Werksgarantie hat, würde ich mir auch keinen allzu großen Kopp machen, wenn es ansonsten in einem guten Zustand dasteht und bei einer Probefahrt auch genau so gut fährt.

Die neue Batterie lässt tatsächlich den Schluss zu, dass sie tief entladen und deshalb auszutauschen war. Darin sehe ich kein Problem, wenn der (kalte!) Motor willig anspringt.

Zum Preis werden sicher noch andere etwas sagen können. Grob geschätzt geht der i.O.
Twin-F: die perfekte Symbiose aus 2-Spark-Rotax-Eintopf und Zündabstand eines Einzylinder-2-Takters... :mrgreen:
----
BMW R 1200 GSA: der "Leo-2" unter den Motorrädern! ;-)
Benutzeravatar
SingleR
 
Beiträge: 1807
Registriert: 27.08.2013, 19:07
Postleitzahl: 40878
Land: Deutschland
Motorrad: F 800 R

Re: Kaufberatung nötig

Beitragvon chefffe » 04.05.2017, 10:03

Lt. Verkäufer wurde nur die 1000er Inspektion gemacht (macht ja auch Sinn). Die Kette hat noch ein wenig von diesem weissen Fett drauf so wie es bei neuen Ketten der Fall ist. Für meinen "Geschmack" hätte da sicherlich schon mal nachgepflegt werden müssen. Das mit dem Anspringen bei kaltem Motor ist ein guter Tipp, ob der Motor beim letzten Test kalt war hatte ich nicht nachgesehen.
Wo ist denn eigentlich die Stromsteckdose? Das konnte mir weder der Verkäufer zeigen, noch konnte ich die entdecken.

Interessant wäre halt auch ob der Preis so passt (7200€).

Wenn ich nun eine Inspektion anstosse, akzeptiert BMW wenn man zB. sein Öl selbst mitbringt um die Phantasiepreise dafür etwas einzudämmen :) ?
chefffe
 
Beiträge: 44
Registriert: 29.04.2017, 18:25
Postleitzahl: 90547
Land: Deutschland
Motorrad: F800 R (2015)

Re: Kaufberatung nötig

Beitragvon HarrySpar » 04.05.2017, 10:09

Also ich finde den Preis voll in Ordnung.
Ist praktisch ein nagelneues Motorrad.
Man könnte noch nachfragen, welche Sitzbank die hat (welche Höhe).
Und vielleicht noch, ob der schwarze Kunststoffsoziushaltegriff mit dabei ist.
Die 12V-Steckdose war eigentlich immer rechts zur Seite raus.

Harry
Benutzeravatar
HarrySpar
 
Beiträge: 5453
Registriert: 11.05.2010, 13:53
Wohnort: Landkreis Garmisch Partenkirchen
Postleitzahl: 80000
Land: Deutschland
Motorrad: F800S Rapsgelb

Re: Kaufberatung nötig

Beitragvon chefffe » 04.05.2017, 10:51

Ok, schön zu hören das es wohl nicht nur ein Frühjahrspreis ist :)
Was mich ein bisschen wundert, die F800 scheint so allgemein nicht unbedingt ein Verkaufsschlager zu sein. Das ist bei Weitem das beste Angebot in meiner Gegend und ist trotzdem schon fast 2 Monate aktiv (ohne verkauft zu sein). scratch

Muss natürlich nichts bedeuten ...
chefffe
 
Beiträge: 44
Registriert: 29.04.2017, 18:25
Postleitzahl: 90547
Land: Deutschland
Motorrad: F800 R (2015)

Re: Kaufberatung nötig

Beitragvon HarrySpar » 04.05.2017, 10:57

Ein Verkaufsschlager mag die F800R vielleicht nicht grad sein.
Aber zu den seltenen Motorrädern zählt sie auch nicht grad.
Harry
Benutzeravatar
HarrySpar
 
Beiträge: 5453
Registriert: 11.05.2010, 13:53
Wohnort: Landkreis Garmisch Partenkirchen
Postleitzahl: 80000
Land: Deutschland
Motorrad: F800S Rapsgelb

Re: Kaufberatung nötig

Werbung


Re: Kaufberatung nötig

Beitragvon chefffe » 04.05.2017, 11:16

Ich bin gestern bei BMW noch eine neue F800R Probe gefahren. Da ist mir auch der heftig raue Lauf ab ca. 5000UPM aufgefallen. Der Händler hat gesagt das sich das noch etwas gibt wenn sie "eingefahren" ist. Stimmt das oder war das Verkäufertaktik?

Auch hatte die Neue verschiedene Fahrprofile auswählbar (Regen, Strasse, ...). Das gibts dann wohl nur mit der ganz Neuen, oder?
Das LCD sieht auch etwas anders aus mit ... so meine ich ... mehr Funktionen als die 2015er bietet.
Das wäre aber natürlich kein Kaufhindernis.
chefffe
 
Beiträge: 44
Registriert: 29.04.2017, 18:25
Postleitzahl: 90547
Land: Deutschland
Motorrad: F800 R (2015)

Re: Kaufberatung nötig

Beitragvon carsten_e » 04.05.2017, 11:56

Die unterschiedlichen Fahrmodis gibt es erst mit dem ganz neuen Modelljahr, dazu ist außerdem das E-Gas neu. Bin vor zwei Wochen auch eine 2017er GT gefahren mit den Fahrmodis und dem E-Gas. Bräuchte es bei der F800 definitiv nicht, habe auch wieder das ESA getestet, vermisse es bei meiner GT auch nicht! Und bei meiner GT ohne E-Gas war die Annahme deutlich direkter!

Naja, der Zweizylinder läuft nunmal etwas rauher, entweder mag man es oder nicht. :mrgreen:
Benutzeravatar
carsten_e
 
Beiträge: 746
Registriert: 24.04.2012, 17:12
Postleitzahl: 49477
Land: Deutschland
Motorrad: F800GT

Re: Kaufberatung nötig

Beitragvon ao6869 » 04.05.2017, 12:00

Also ich sehe die 12V Steckdose auf den Bildern 8)
Auf der rechten Seite unterhalb des grauen sichtbaren Kühlkörpers...

VG
Andreas
Benutzeravatar
ao6869
 
Beiträge: 95
Registriert: 06.12.2015, 22:53
Wohnort: Rutesheim
Postleitzahl: 71277
Land: Deutschland
Motorrad: F800 R aus 2010

Re: Kaufberatung nötig

Beitragvon HarrySpar » 04.05.2017, 12:32

läuft immer gleich rau. Was soll sich denn da beim Einfahren ändern?
Die rauen Geräusche kommen ja nicht von den 1000stel Millimetern Rauigkeit von den sich bewegenden Oberflächen.
Harry
Benutzeravatar
HarrySpar
 
Beiträge: 5453
Registriert: 11.05.2010, 13:53
Wohnort: Landkreis Garmisch Partenkirchen
Postleitzahl: 80000
Land: Deutschland
Motorrad: F800S Rapsgelb

Re: Kaufberatung nötig

Beitragvon chefffe » 04.05.2017, 12:33

Ah gut :D .. jetzt sehe ich die Dose auch. Wusste nicht mal der Verkäufer :D

Ich denke auch das man nicht immer unbedingt das Neueste haben muss. Mit den 3 Paketen hat die schon x-fach mehr wie meine gute alte ERna. Allerdings ist die Drehfreudigkeit und Laufkulter vom ebenfalls 2-Zylinder ERna Motor .. ich muss sagen besser. Die F800 ist dennoch spürbar stärker, nunja .. ausschlaggebend ist auch das die F800 sagenhafte 205kg Zuladung verträgt und das ist schon hilfreich mit Frau und Gepäck (falls Vermutungen aufkommen ... Frau wiegt 62kg :D).
chefffe
 
Beiträge: 44
Registriert: 29.04.2017, 18:25
Postleitzahl: 90547
Land: Deutschland
Motorrad: F800 R (2015)

Re: Kaufberatung nötig

Beitragvon Andreas vwWe » 04.05.2017, 14:44

Meine Frau bringt nur 50kg auf die Waage und ich bin dennoch froh, dass mein Familienmopped so eine Zuladung hat :D M.E. machst Du mit dem angebotenen Mopped nichts falsch, der Preis ist in Ordnung, die Kette dieselst Du einmal, bläst sie trocken und gibst dann alle 500km Kettenspray darauf - gut ist. Der Motor ist schon recht kraftvoll, aber wegen gesetzliche Bestimmungen ist er nicht optimal eingestellt; lass Dir die Maschine bei Andreas Reh (Rehcing.de) auf dem Prüfstand abstimmen, dann hast Du einen herrlichen Motorlauf; mit einem SR-Racing-Topf sowie einem PiperX liegen dann 100PS an ... Das in Rede stehende Modell hat ja schon das 19er Ritzel, an der Stelle gibt es keinen Optimierungsbedarf.

Trau Dich und kauf die Mühle - viel Freude damit.

Gruß

Andreas
Benutzeravatar
Andreas vwWe
 
Beiträge: 230
Registriert: 20.06.2015, 06:44
Wohnort: Heinsberg
Postleitzahl: 52525
Land: Deutschland
Motorrad: F800R & Speedy

Re: Kaufberatung nötig

Beitragvon chefffe » 04.05.2017, 15:17

Ich mache noch eine abschließende Probefahrt mit dem Teil und dann liegen die 7,2 Riesen auf dem Verkäufertisch (sofern sich kein Problem heraus stellt) Sekt

DAs mit dem "tunen" ist ja hochinteressant. Werden dadurch die Vibes auch geringer? Das ist eigentlich das Einzige was mich tatsächlich bis jetzt nicht so richtig überzeugt. Was kostet denn so ein Tuning? Kommt man dann danach noch durch eine ASU?
chefffe
 
Beiträge: 44
Registriert: 29.04.2017, 18:25
Postleitzahl: 90547
Land: Deutschland
Motorrad: F800 R (2015)

Re: Kaufberatung nötig

Beitragvon HarrySpar » 04.05.2017, 15:55

Die F800R mit Gasseilzug ist ausgereift.
Ob das Drive by Wire fehlerfrei arbeitet, muss sich erst noch rausstellen.
Harry
Benutzeravatar
HarrySpar
 
Beiträge: 5453
Registriert: 11.05.2010, 13:53
Wohnort: Landkreis Garmisch Partenkirchen
Postleitzahl: 80000
Land: Deutschland
Motorrad: F800S Rapsgelb

Re: Kaufberatung nötig

Beitragvon 815-mike » 04.05.2017, 16:23

...da das E-Gas erheblich komplexer ist, als der schnöde Gaszug - nicht nur in Sachen Bauteilmenge, sondern auch noch die Kleinigkeiten wie "Hilfsenergie (Strom...) erforderlich", software, aufwendige Überwachung und redundante Absicherung (= wiederum Potenzierung der Fehlerwahrscheinlichkeit) - IST es deutlich fehleranfälliger.

Man gestatte mir den Vergleich mit einer Tür: seit Jahrhunderten ist die bewährte und billige Lösung, sie mittels einer Türklinke "manuell" zu öffen.
Natürlich gibt es auch die Möglichkeit, eine Tür über Sensoren anzusteuern und mittels Elektromotor (inklusive Endlagenabschaltung und -erkennung, Sicherung gegen Einklemmen falls beim Schließen etwas drin stehengeblieben ist, diagnosefähigkeit, usw, usw, usw, usw...) zu betätigen.
Das wäre dann die "Version 2017" = Schwachsinn³.

ThumbUP
mike
815-mike
 
Beiträge: 515
Registriert: 01.09.2009, 18:00

Nächste

Zurück zu F800R - F 800 R - Allgemein

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 2 Gäste