Oelwechsel mit Castrol 10W50

Alle Infos rund um die F 800 R.

Oelwechsel mit Castrol 10W50

Beitragvon Pütz » 15.09.2018, 14:06

Würde noch gerne vor dem Winter das Oel an meinem „Töffli“ wechseln. Laut Vorschrift ist ein 15W50 vorgeschrieben. Jetzt habe ich gesehen, das Castrol ein 10W50 verkauft. Da ich auch im Winter ab und zu fahren möchte, scheint es mir sinnvoll dieses Oel zu nehmen. Oder muss ich doch das 15W50 einfüllen?

Gruss Peter
Benutzeravatar
Pütz
 
Beiträge: 26
Registriert: 03.08.2018, 18:07
Motorrad: F800r

Oelwechsel mit Castrol 10W50

Werbung

Werbung
 

Re: Oelwechsel mit Castrol 10W50

Beitragvon Stella » 16.09.2018, 13:51

Mit Castrol 10W50 fahren wie seit über 8 Jahren problemlos.

Gruß,
Stella
Benutzeravatar
Stella
 
Beiträge: 104
Registriert: 25.11.2011, 15:43
Wohnort: Raum Köln-Bonn

Re: Oelwechsel mit Castrol 10W50

Beitragvon Wachtendonker » 16.09.2018, 14:07

Ich fahre auch mit 15W-50 Öl im Winter. Ist halt eine Frage der Def. was Winter ist. Ich fahre im Dezember bei um 0C durchaus, bei -10C nicht mehr.
Vergnügen bringt das Leben, wo Weisheit fehlt.
Benutzeravatar
Wachtendonker
 
Beiträge: 427
Registriert: 17.02.2015, 22:06
Wohnort: Wachtendonk
Motorrad: BMW F800S

Re: Oelwechsel mit Castrol 10W50

Beitragvon Harry 5 MarkIII » 16.09.2018, 21:37

Alles nur nicht Castrol.....
Harry 5 MarkIII
 
Beiträge: 27
Registriert: 07.01.2018, 21:47
Motorrad: Bmw f800r

Re: Oelwechsel mit Castrol 10W50

Beitragvon Pütz » 17.09.2018, 07:19

Harry 5 MarkIII hat geschrieben:Alles nur nicht Castrol.....

Das nenne ich jetzt einmal einen fundierten Beitrag! scratch

Danke Stella für die Antwort. ThumbUP
Benutzeravatar
Pütz
 
Beiträge: 26
Registriert: 03.08.2018, 18:07
Motorrad: F800r

Re: Oelwechsel mit Castrol 10W50

Beitragvon Reiner52 » 17.09.2018, 07:55

Pütz hat geschrieben:Würde noch gerne vor dem Winter das Oel an meinem „Töffli“ wechseln. Laut Vorschrift ist ein 15W50 vorgeschrieben. Jetzt habe ich gesehen, das Castrol ein 10W50 verkauft. Da ich auch im Winter ab und zu fahren möchte, scheint es mir sinnvoll dieses Oel zu nehmen. Oder muss ich doch das 15W50 einfüllen? Gruss Peter


Das 10W50 Öl kannst du beruhigt ganzjährig fahren !
Es gibt auch andere Hersteller, die ein 10W50 im Programm haben.

Warum kein Castrol ?
Eine Aussage dazu wäre nett...
Gruß Reiner
Reiner52
 
Beiträge: 214
Registriert: 06.09.2016, 15:52
Motorrad: BMW R1150R, F 800 R

Re: Oelwechsel mit Castrol 10W50

Werbung


Re: Oelwechsel mit Castrol 10W50

Beitragvon Wachtendonker » 17.09.2018, 08:04

Harry 5 MarkIII hat geschrieben:Alles nur nicht Castrol.....


Das ist Blödsinn. Heutzutage gibt es faktisch kein schlechtes Öl mehr. Beim letzten Test in MOTORRAD war jedes Öl mindestens gut.

Zitat MOTORRAD:
"Überraschungen und Skandale? Fehlanzeige. Die getesteten Produkte bieten durchweg gute und sehr gute Qualität. Die versprochene Viskosität wird von allen erfüllt; in Sachen Basenzahl (BN) und Sulfatasche-Anteil - zusammengefasst unter „Zusatztests“ - gibts ebenfalls keine Ausreißer. Wenn überhaupt, sind von Ölexperten bei der Additivierung Unterschiede auszumachen, und die Infrarot-Spektroskopie erlaubt u. a. gewisse Aussagen darüber, ob beim Produkt eher hochwertige Grundöle zum Einsatz kommen und ob das Öl sehr gezielt für den Motorradeinsatz entwickelt worden ist. Die sieben Erstplatzierten spielen dabei in der Spitzenklasse; es folgt ein solides und ebenfalls bedenkenlos zu empfehlendes Mittelfeld."

https://www.motorradonline.de/motorradzubehoer/produkttest-motoroel.462849.html

Testsieger war übrigens Castrol (getestet wurden allerdings 10W-40 Öle)!
Vergnügen bringt das Leben, wo Weisheit fehlt.
Benutzeravatar
Wachtendonker
 
Beiträge: 427
Registriert: 17.02.2015, 22:06
Wohnort: Wachtendonk
Motorrad: BMW F800S

Re: Oelwechsel mit Castrol 10W50

Beitragvon SingleR » 17.09.2018, 10:28

Wachtendonker hat geschrieben:...getestet wurden allerdings 10W-40 Öle

... was ja an sich kein Qualitätskriterium ist (bzw. allenfalls den Einsatz dieser Viskositätsklasse bei bestimmten Motoren einschränken könnte). Viel wichtiger beim Durchlesen des Tests erscheint mir die Erkenntnis, dass es Hersteller gibt, die sich den spezifischen Anforderungen des Motorradmotors in besonderer Weise widmen, sowohl, was die Grundöle als auch die Additivierung betrifft. Dass dabei ein Anbieter wie Shell glatt "durchfällt" (ich hätte von einem der weltweit und namhaft größten Ölkonzerne etwas mehr Detailarbeit bzw. Fokussierung auf den Motorradmarkt erwartet), ist eine Überraschung. Schade auch, das LiquiMoly nicht im Test vertreten war (ok, als der Test 2013 gemacht wurde, war LiquiMoly noch nicht wirklich mit speziellen Motorradölen am Start), denn ich wäre sehr gespannt gewesen zu erfahren, ob man sich in Ulm auch in besonderer Weise den Motorradmotoren zugewandt oder "nur" einfach irgendein Pkw-Öl als Basis für ein Motorradöl genommen hätte. Schlussendlich scheinen also nur Castrol und Motul eine "zweigleistige" Strategie zu fahren.

Weitere Erkenntnis: dass es sich bei den Handelsmarken offensichtlich doch nicht um dasselbe Produkt wie das Markenprodukt desselben Herstellers handelt, wie vielerorts behauptet wird.

Aber am Ende ist es wie es ist: es gibt kein wirklich "schlechtes" Produkt (das "schlechteste" ist immer noch um Klassen besser als gar nichts), und bestimmte Vorturteile können durch den Test weder bestätigt noch wiederlegt werden.
Twin-F: die perfekte Symbiose aus 2-Spark-Rotax-Eintopf und Zündabstand eines Einzylinder-2-Takters... :mrgreen:
----
BMW R 1200 GSA: der "Leo-2" unter den Motorrädern! ;-)
Benutzeravatar
SingleR
 
Beiträge: 2174
Registriert: 27.08.2013, 18:07
Motorrad: F 800 R

Re: Oelwechsel mit Castrol 10W50

Beitragvon HarrySpar » 17.09.2018, 11:34

Harry 5 MarkIII hat geschrieben:Alles nur nicht Castrol.....

Weil es teuer ist?
Harry

PS: Ich wollte ja eigentlich nächstes Frühjahr nach 4 Jahren und etwa 20000km wieder mal wechseln. Hab ja noch genug von dem billigen 15W40er vom Praktiker für deutlich unter 10€ den 5L Kanister daheim.
Aber ich wechsle jetzt erst im Frühjahr 2020. Und dann alle 5 Jahre. Das kann ich mir dann gut merken. 2020 / 2025 / 2030 usw.
;-)
Benutzeravatar
HarrySpar
 
Beiträge: 6233
Registriert: 11.05.2010, 12:53
Wohnort: Landkreis Garmisch Partenkirchen
Motorrad: F800S Rapsgelb

Re: Oelwechsel mit Castrol 10W50

Beitragvon Esmax666 » 21.09.2018, 11:54

Wachtendonker hat geschrieben:Ich fahre auch mit 15W-50 Öl im Winter. Ist halt eine Frage der Def. was Winter ist. Ich fahre im Dezember bei um 0C durchaus, bei -10C nicht mehr.



BMW Motorrad 15W-50 ADVANTEC meinst du ?
Wo kauft du das öl ?

Danke
Esmax666
 
Beiträge: 19
Registriert: 18.01.2016, 20:48
Motorrad: Fahrrad

Re: Oelwechsel mit Castrol 10W50

Beitragvon Wachtendonker » 21.09.2018, 15:39

Esmax666 hat geschrieben:
Wachtendonker hat geschrieben:Ich fahre auch mit 15W-50 Öl im Winter. Ist halt eine Frage der Def. was Winter ist. Ich fahre im Dezember bei um 0C durchaus, bei -10C nicht mehr.


BMW Motorrad 15W-50 ADVANTEC meinst du ?
Wo kauft du das öl ?

Danke


Nöp, ich fahre Liqui Moly 1689 4T Street in 15W-50 für 26€/4L. Kaufen tue ich das im Netz. Aktuell ksotet das bei Polo stattliche 44€.

https://fuerst-autoteile.de/liqui-moly-1689-motorbike-4t-synth-motorrad-street-race-15-w-50-4l-1689222?_cclid=v3_855c4353-41e9-53a8-8ece-66c484bce197&gclid=Cj0KCQjwrZLdBRCmARIsAFBZllG9SgIoIIdracsAefCnBsXuhWWVz2Dr-vxEdBlGe19AGtCJFfElZlkaAsIeEALw_wcB
Vergnügen bringt das Leben, wo Weisheit fehlt.
Benutzeravatar
Wachtendonker
 
Beiträge: 427
Registriert: 17.02.2015, 22:06
Wohnort: Wachtendonk
Motorrad: BMW F800S

Re: Oelwechsel mit Castrol 10W50

Beitragvon Karl Dall » 21.09.2018, 17:00

wenn man mal von der Winterfahrerei unter 5grad+ absieht sollte diese Brühe https://www.ebay.de/itm/5-Liter-Meguin- ... 1438.l2649
genau die richtige sein! ThumbUP
Gruss Karl Dall
Benutzeravatar
Karl Dall
 
Beiträge: 651
Registriert: 08.10.2013, 23:08
Wohnort: Torfhaus (2. Wohnsitz)
Motorrad: alles mit 2 Rädern

Re: Oelwechsel mit Castrol 10W50

Beitragvon Pütz » 21.09.2018, 17:03

Ich habe den Oelwechsel durchgeführt und bin echt froh, dass ich es getan habe. Ich weiss ja nicht was meine Werkstatt in den Motor kippt, aber mit dem Castrol 10W50 läuft der Motor nach einem Kaltstart ohne die zuvor üblichen mechanischen „Nebengeräusche“. Auch scheint mir, dass der Motor leiser und weicher läuft. Vielleicht bilde ich mir das ja nur ein, nicht jedoch, dass sich das Getriebe spürbar weicher schalten lässt. In Zukunft werde ich den Oelwechsel immer selber durchführen. Ist ja keine grosse Sache und ich weiss, dass ich dann das richtige Oel im Motor habe.
Benutzeravatar
Pütz
 
Beiträge: 26
Registriert: 03.08.2018, 18:07
Motorrad: F800r

Re: Oelwechsel mit Castrol 10W50

Beitragvon Esmax666 » 24.09.2018, 16:17

Wachtendonker hat geschrieben:
Esmax666 hat geschrieben:
Wachtendonker hat geschrieben:Ich fahre auch mit 15W-50 Öl im Winter. Ist halt eine Frage der Def. was Winter ist. Ich fahre im Dezember bei um 0C durchaus, bei -10C nicht mehr.


BMW Motorrad 15W-50 ADVANTEC meinst du ?
Wo kauft du das öl ?

Danke


Nöp, ich fahre Liqui Moly 1689 4T Street in 15W-50 für 26€/4L. Kaufen tue ich das im Netz. Aktuell ksotet das bei Polo stattliche 44€.

https://fuerst-autoteile.de/liqui-moly-1689-motorbike-4t-synth-motorrad-street-race-15-w-50-4l-1689222?_cclid=v3_855c4353-41e9-53a8-8ece-66c484bce197&gclid=Cj0KCQjwrZLdBRCmARIsAFBZllG9SgIoIIdracsAefCnBsXuhWWVz2Dr-vxEdBlGe19AGtCJFfElZlkaAsIeEALw_wcB



Danke und warum Liqui Moly? kannst du mir noch ein Filter empfehlen?
Esmax666
 
Beiträge: 19
Registriert: 18.01.2016, 20:48
Motorrad: Fahrrad

Re: Oelwechsel mit Castrol 10W50

Beitragvon Pütz » 24.09.2018, 20:07

Ich habe heute zwei Pässe (CH) überquert und und dabei das Motorrad richtig warmgefahren. Dabei bestätige sich mein erster Eindruck nach dem Oelwechsel. Das Getriebe lässt sich eindeutig mit weniger Kraft schalten. Der Gangwechsel ist weicher, leiser und schneller geworden.Auch das „Klack“ beim Hochschalten in den zweiten Gang ist verschwunden. Ich bin wirklich begeistert und hätte nie gedacht, dass ein Oel solche Verbesserungen bringen kann. Ich habe das Gefühl ein neues Getriebe zu besitzen. In Zukunft werde ich nur noch vollsynthetische Motorenöle verwenden.
Benutzeravatar
Pütz
 
Beiträge: 26
Registriert: 03.08.2018, 18:07
Motorrad: F800r

Nächste

Zurück zu F800R - F 800 R - Allgemein

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 2 Gäste