Oelwechsel mit Castrol 10W50

Alle Infos rund um die F 800 R.

Re: Oelwechsel mit Castrol 10W50

Beitragvon HarrySpar » 25.09.2018, 06:51

Pütz hat geschrieben:Ich habe das Gefühl ein neues Getriebe zu besitzen. In Zukunft werde ich nur noch vollsynthetische Motorenöle verwenden.

Ich glaube der Unterschied kommt eher von der Kupplung her. Nicht vom Getriebe.
Harry
Benutzeravatar
HarrySpar
 
Beiträge: 6232
Registriert: 11.05.2010, 12:53
Wohnort: Landkreis Garmisch Partenkirchen
Motorrad: F800S Rapsgelb

Re: Oelwechsel mit Castrol 10W50

Werbung

Werbung
 

Re: Oelwechsel mit Castrol 10W50

Beitragvon Esmax666 » 29.09.2018, 09:22

Karl Dall hat geschrieben:wenn man mal von der Winterfahrerei unter 5grad+ absieht sollte diese Brühe https://www.ebay.de/itm/5-Liter-Meguin- ... 1438.l2649
genau die richtige sein! ThumbUP


Unter 5Grad bleibe ich lieber zu hause :)

also dann 15W50 für mich ?

ist das egal ob ich BMW oder Mann Ölfilter bestelle ?
Esmax666
 
Beiträge: 19
Registriert: 18.01.2016, 20:48
Motorrad: Fahrrad

Re: Oelwechsel mit Castrol 10W50

Beitragvon Graver800 » 29.09.2018, 12:34

Esmax666 hat geschrieben:
Karl Dall hat geschrieben:wenn man mal von der Winterfahrerei unter 5grad+ absieht sollte diese Brühe https://www.ebay.de/itm/5-Liter-Meguin- ... 1438.l2649
genau die richtige sein! ThumbUP

Unter 5Grad bleibe ich lieber zu hause :)
also dann 15W50 für mich ?
ist das egal ob ich BMW oder Mann Ölfilter bestelle ?

Da du doch nicht bei Kälte fährst füll doch einfach das ein womit du dich am Besten fühlst (scheint die Herstellerempfehlung zu sein).
Und BMW-Ölfilter fertigt sicher nicht BMW. Da würde ich einen guten "nicht-BMW" kaufen.
Wenn du auch hier "für das Gefühl" BMW aussuchst musst du alt ein wenig mehr zahlen.

Diese Entscheidung kann dir nun keiner abnehmen.

Ich würde 10/40 einfüllen und z.B. einen Mann-Filter einbauen.
Die MEINE ist schwarz-weiss ... nicht kariert, nicht schraffiert, ... ... und morgen hoffentlich noch da- ... die klauen hier nämlich immer noch Mopeds wie die Raben
Meine F800R siehst du hier: viewtopic.php?f=19&t=5113&hilit=zeigt+her&start=915#p118322
Meine Vorstellung hier: viewtopic.php?f=3&t=9349&p=116335#p116335
Benutzeravatar
Graver800
 
Beiträge: 2001
Registriert: 01.02.2013, 15:06
Wohnort: Im Bergischen (NRW), davor Buxtehude, Milano(I), HH, Chester(GB), Compiegne(F), B, SB, HOM...
Motorrad: F800R, LX50classic2T

Re: Oelwechsel mit Castrol 10W50

Beitragvon SingleR » 29.09.2018, 16:03

Esmax666 hat geschrieben:also dann 15W50 für mich ? ist das egal ob ich BMW oder Mann Ölfilter bestelle ?


Wir drehen uns im Kreis. Nochmal: 15W-50 ist die seit Ende 2013 empfohlene Viskosität für alle Rotax-Zweitöpfe. Egal aus welchem Modelljahr. Und wie Graver schon schreibt, baut BMW die Filter auch nicht selbst, sondern bezieht sie von namhaften Filterherstellern. Welcher das genau ist, vermag nich nicht zu sagen, aber bei renommierten Herstellern wie "Mann", Knecht" oder "Mahle" hätte ich jetzt weniger (um nicht zu sagen: keine) Bauchschmerzen. Im Gegensatz zu Billigfiltern à la HiFlo oder "Hongkong-Pfui"...

Wobei mich die hier geschilderten Erfahrungen mit 10W-50 anstelle von 15W-50 schon neugierig machen... :roll:
Twin-F: die perfekte Symbiose aus 2-Spark-Rotax-Eintopf und Zündabstand eines Einzylinder-2-Takters... :mrgreen:
----
BMW R 1200 GSA: der "Leo-2" unter den Motorrädern! ;-)
Benutzeravatar
SingleR
 
Beiträge: 2173
Registriert: 27.08.2013, 18:07
Motorrad: F 800 R

Re: Oelwechsel mit Castrol 10W50

Beitragvon Wachtendonker » 01.10.2018, 08:27

SingleR hat geschrieben:
Esmax666 hat geschrieben:Im Gegensatz zu Billigfiltern à la HiFlo oder "Hongkong-Pfui"...


Das HiFlo ein Billig-Filter ist, sehe icht etwas anders. Günstiger als andere Marken ggf., aber billiger denke ich nicht. Beim Service bei Yamaha Frankfurt als ich meine BMW gekauft habe, wurde auch ein solcher Filter verbaut. Habe nun schon den dritten HiFlo drin, "billig" finde ich die nicht. HiFlo lässt seine Produkte durch den TÜV Süd prüfen & zertifizieren. Habe da überhaupt keine Schmerzen solche Filter zu nutzen cofus
Vergnügen bringt das Leben, wo Weisheit fehlt.
Benutzeravatar
Wachtendonker
 
Beiträge: 427
Registriert: 17.02.2015, 22:06
Wohnort: Wachtendonk
Motorrad: BMW F800S

Re: Oelwechsel mit Castrol 10W50

Beitragvon HarrySpar » 01.10.2018, 08:34

Was will man denn an einem lumpigen Ölfilter auch groß falsch machen?
Da hätte ich jetzt auch keine Bauchschmerzen ein billiges Chinateil zu kaufen.
Harry
Benutzeravatar
HarrySpar
 
Beiträge: 6232
Registriert: 11.05.2010, 12:53
Wohnort: Landkreis Garmisch Partenkirchen
Motorrad: F800S Rapsgelb

Re: Oelwechsel mit Castrol 10W50

Werbung


Re: Oelwechsel mit Castrol 10W50

Beitragvon OSM62 » 01.10.2018, 09:43

HarrySpar hat geschrieben:Was will man denn an einem lumpigen Ölfilter auch groß falsch machen?
Da hätte ich jetzt auch keine Bauchschmerzen ein billiges Chinateil zu kaufen.
Harry

Wir haben vor Jahren schon mal einen kompletten 6 Zylinder Automotor wegen einem
sch.... Ölfilter verloren (Ölfilter war mechanisch kaputt gegangen und hat mal eben
die Ölversorgung lahm gelegt).
Mahr sage ich nicht dazu.
Benutzeravatar
OSM62
Administrator
 
Beiträge: 1704
Registriert: 03.10.2004, 20:56
Wohnort: Bitzen
Motorrad: S 1000 R

Re: Oelwechsel mit Castrol 10W50

Beitragvon Reiner52 » 01.10.2018, 11:10

OSM62 hat geschrieben:
HarrySpar hat geschrieben:Was will man denn an einem lumpigen Ölfilter auch groß falsch machen?
Da hätte ich jetzt auch keine Bauchschmerzen ein billiges Chinateil zu kaufen.
Harry

Wir haben vor Jahren schon mal einen kompletten 6 Zylinder Automotor wegen einem
sch.... Ölfilter verloren (Ölfilter war mechanisch kaputt gegangen und hat mal eben
die Ölversorgung lahm gelegt).

Mahr sage ich nicht dazu.


...habe ich auch schon erlebt !

Ich bin immer wieder erstaunt, da werden tausende € für ein Motorrad + Zubehör ausgegeben,
aber an wichtigen Verschleißteilen wie z.B. Motoröl und Ölfilter wird geknausert.
Da reicht es dann nicht mehr.

Wenn aber der Hersteller in China produzieren lässt, ist das Gejammer groß !
Gruß Reiner
Reiner52
 
Beiträge: 214
Registriert: 06.09.2016, 15:52
Motorrad: BMW R1150R, F 800 R

Re: Oelwechsel mit Castrol 10W50

Beitragvon reha73 » 01.10.2018, 11:20

Wachtendonker hat geschrieben:HiFlo lässt seine Produkte durch den TÜV Süd prüfen & zertifizieren. Habe da überhaupt keine Schmerzen solche Filter zu nutzen cofus

Ich auch nicht, benutze sie seit langem.
Hier steht wie der TÜV die Filter prüft: http://www.hiflofiltro.com/fileadmin/fi ... r-2003.pdf
Kurz: Gleichwertig oder besser als die entsprechenden OEM-Filter sind sie.
reha73
 
Beiträge: 562
Registriert: 22.10.2012, 16:00
Wohnort: AC
Motorrad: R

Re: Oelwechsel mit Castrol 10W50

Beitragvon SingleR » 01.10.2018, 11:26

Wachtendonker hat geschrieben:Das HiFlo ein Billig-Filter ist, sehe icht etwas anders. ... HiFlo lässt seine Produkte durch den TÜV Süd prüfen & zertifizieren.


Und wenn Du mir jetzt noch sagst, was genau die beim TÜV Süd prüfen und zertifizieren lassen... Hierbei bitte keine Mutmaßungen, sondern Fakten (wofür wir den Testaufbau im Detail und die genauen Ergebnisse kennen müssten). Ich hatte vor Jahren auch mal mit dem TÜV Süd Kontakt, als des darum ging, den "Stempel" fürs Produkt zu bekommen. Da wird längst nicht alles nur nach DIN oder anderen einschlägigen Normen getestet.

Übrigens steht auf den Verpackungen von Knecht, Mahle und Mann nix von "TÜV geprüft" drauf. Entweder sind die Produkte schlecht (weil nicht "getestet"), oder man hat es nicht nötig, mit solchen reißerischen TÜV-Stempeln auf sich aufmerksam zu machen. Mir erscheint die letztgenannte Möglichkeit als die wahrscheinlichere.

HiFlo kann für mich bleiben, wo es ist. Wenn mir an der eigenen Sicherheit oder an der Betriebssicherheit wesentlicher Komponenten meines Fahrzeugs etwas liegt, dann greife ich, so lange nicht sogar das Original von BMW in Frage kommt, zu (Marken-) Artikeln bekannter und renommierter Hersteller, die auch OEM fertigen. Andere mögen es anders sehen und anders machen.

Reiner52 hat geschrieben:Ich bin immer wieder erstaunt, da werden tausende € für ein Motorrad + Zubehör ausgegeben,
aber an wichtigen Verschleißteilen wie z.B. Motoröl und Ölfilter wird geknausert.

clap ThumbUP
Twin-F: die perfekte Symbiose aus 2-Spark-Rotax-Eintopf und Zündabstand eines Einzylinder-2-Takters... :mrgreen:
----
BMW R 1200 GSA: der "Leo-2" unter den Motorrädern! ;-)
Benutzeravatar
SingleR
 
Beiträge: 2173
Registriert: 27.08.2013, 18:07
Motorrad: F 800 R

Re: Oelwechsel mit Castrol 10W50

Beitragvon HarrySpar » 01.10.2018, 11:28

Wie gesagt, ein Ölfilter ist ein derart simples Bauteil. Das schreit geradezu nach billiger Fertigung in Asien.
Würde ich sofort dort beziehen.
Und passieren kann immer mal etwas. Auch bei "made in Germany".
Z.B. war gleich von Anfang an bei meiner F800S der rechte Ölpumpendeckel undicht, so dass es dort leicht rausgesaut hat. Also made in Germany (oder Austria) ist auch kein Garant. Nicht mal bei so einem simplen Teil wie so ein kleiner Deckel.
Harry
Benutzeravatar
HarrySpar
 
Beiträge: 6232
Registriert: 11.05.2010, 12:53
Wohnort: Landkreis Garmisch Partenkirchen
Motorrad: F800S Rapsgelb

Re: Oelwechsel mit Castrol 10W50

Beitragvon Kajo » 01.10.2018, 12:55

HarrySpar hat geschrieben:Wie gesagt, ein Ölfilter ist ein derart simples Bauteil. Das schreit geradezu nach billiger Fertigung in Asien.
Würde ich sofort dort beziehen...


Sag Bescheid wenn Du hin fährst, kannst mir auch einen für die Friteuse mitbringen.

Mit linksdrehendem Gruß - Kajo
Benutzeravatar
Kajo
 
Beiträge: 5147
Registriert: 20.02.2010, 14:24
Motorrad: S 1000 R

Re: Oelwechsel mit Castrol 10W50

Beitragvon Graver800 » 01.10.2018, 12:57

Dass ein Produkt TÜV geprüft sein soll, mag nicht immer was heissen. Dieses "Siegel" ist oft gefaked" wenn die Sachen aus Asien kommen, oder das Baumuster ist wirklich TÜV geprüft und dann macht der Hersteller doch was er will. Das kann zwar auch in der EU passieren (Brustimplantate aud Frankreich), aber bei Produkten aus Asien kommt das öfter vor. Man muss sich nur die Rückrufseiten der EU ansehen.
https://www.produktwarnung.eu/
Die MEINE ist schwarz-weiss ... nicht kariert, nicht schraffiert, ... ... und morgen hoffentlich noch da- ... die klauen hier nämlich immer noch Mopeds wie die Raben
Meine F800R siehst du hier: viewtopic.php?f=19&t=5113&hilit=zeigt+her&start=915#p118322
Meine Vorstellung hier: viewtopic.php?f=3&t=9349&p=116335#p116335
Benutzeravatar
Graver800
 
Beiträge: 2001
Registriert: 01.02.2013, 15:06
Wohnort: Im Bergischen (NRW), davor Buxtehude, Milano(I), HH, Chester(GB), Compiegne(F), B, SB, HOM...
Motorrad: F800R, LX50classic2T

Re: Oelwechsel mit Castrol 10W50

Beitragvon reha73 » 01.10.2018, 13:04

Das sieht hier aber nun wirklich nicht nach Fake aus. Siehe mein schon vorhin eingestellter Link.
reha73
 
Beiträge: 562
Registriert: 22.10.2012, 16:00
Wohnort: AC
Motorrad: R

Re: Oelwechsel mit Castrol 10W50

Beitragvon Wachtendonker » 01.10.2018, 13:18

Da sich scheinbar niemand die Mühe gemacht hat, den von reha73 gepostet Link anzusehen, zitiere ich mal, was "TÜV Süd geprüft & zertifiziert" meint und nein, keine Mutmaßungen.

"Um das TÜV Qualitätssiegel zu erhalten, müssen die Kennwerte sowie die Qualität dem originalen Filter entsprechen oder übertroffen werden. Die Prüfungen werden in Anlehnung an die DIN ISO 548 durchgeführt. Dabei werden die Filter nach folgenden Kennwerten geprüft:
-Hauptabmessungen
-Gewinde bei Wechselfiltern
-Filterfläche
-Filtrierfähigkeit
-Druck-/Durchflusskennlinie
-Filterkapazität
-Wirkungsgrad
-Grenzdruck des By-Pass-Ventils

Außerdem wird das verwendete Papier noch einmal seperat überprüft, wobei wir besonderen Wert auf Papierstärke, Berstdruck & porengröße legen. Jeden dieser Test haben die Filter vonb Hiflofiltro als erster Filter im Motorradbereich mit Bravour bestanden."

Auszug aus einem Interview eines TÜV Mitarbeiters, zuständig für Bauart-Prüfungen im Motorradbereich.
Zuletzt geändert von Wachtendonker am 01.10.2018, 13:32, insgesamt 1-mal geändert.
Vergnügen bringt das Leben, wo Weisheit fehlt.
Benutzeravatar
Wachtendonker
 
Beiträge: 427
Registriert: 17.02.2015, 22:06
Wohnort: Wachtendonk
Motorrad: BMW F800S

VorherigeNächste

Zurück zu F800R - F 800 R - Allgemein

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 3 Gäste

cron