Motoröl 10W40 vs. 15w40

Alle Infos rund um die F 800 R.

Re: Motoröl 10W40 vs. 15w40

Beitragvon Schwarzfahrer » 08.03.2013, 21:52

Bei meiner Einfahrkontrolle Oktober 2012 hat BMW das 10W-40 Power 1 Grand Prix eingefüllt. Der teilsynthetische Nachfolger dieses Öls ist das Power 1 10W-40 mit API SJ und MA-2 und für die F800R zugelassen. Dies nur als Info, falls jemand Castrol verwenden möchte.
Schwarzfahrer
 

Re: Motoröl 10W40 vs. 15w40

Werbung

Werbung
 

Re: Motoröl 10W40 vs. 15w40

Beitragvon Heiko-F » 09.03.2013, 10:55

Fahre auch das Power 1 10W 40.
Heiko-F
 
Beiträge: 3175
Registriert: 12.04.2007, 19:47
Wohnort: Braunschweig
Motorrad: F 800 S/R

Re: Motoröl 10W40 vs. 15w40

Beitragvon Esmax666 » 21.09.2018, 09:59

F800R-Driver hat geschrieben:Hier noch mal die Originalantwort:

Sehr geehrter Herr .......,

Wir empfehlen Ihnen Ihre F 800 R mit einem mineralisches Motoröl mit der Viskosität
10W-40 oder 15W-40 zu betreiben. Bei Verwendung eines dünneren Öles (5W-XX) kann es zum
Kupplungsrutschen kommen. Mit einem dickeren Öl (20W-XX) trennt die Kupplung unter
Umständen nicht mehr vollständig.

Werkseitig sind für die BMW F 800 R keine synthetischen Motoröle (teil- und
vollsynthetisch, oftmals auch Leichtlauföl genannt) freigegeben. Einzige Ausnahme sind
das Castrol GPS sowie das Castrol Power 1 4T. Diese teilsynthetischen Öle wurden von uns
speziell für unsere Fahrzeuge mit Nasskupplung (F 650 GS, F 800, K 1200 S, K 1200 R)
freigegeben. Generell sollten Sie immer darauf achten, dass die API-Klassifikation des
gewünschten Öls nicht höher als SH ist. Öle mit höheren Klassifikationen (z.B. SJ, SL)
beinhalten spezielle Reibungsminderer die unter Umständen zu Problemen mit der Kupplung
führen können.

Wir wünschen Ihnen eine sonnige Saison und stets gute Fahrt mit Ihrer F 800 R.

Viele Grüße aus München
BMW Motorrad Direct



Hallo,
ich vertehe nicht die aussage,
Laut Manuel steht bei mir 3,1L SAE 15-50 ADVANTEC Pro öl
ist 10W-40 oder 15W-40 nicht mehr zu empfehlen ? Mein BMW 800R ist von BJ 2016

Das heisst ich muss 4 mal diese Flache bestellen oder ?
https://www.ato24.de/de/bmw-advantec-pr ... oel-1.html

Was für ein ölfilter soll ich bestellen ?

Danke
Esmax666
 
Beiträge: 19
Registriert: 18.01.2016, 20:48
Motorrad: Fahrrad

Re: Motoröl 10W40 vs. 15w40

Beitragvon SingleR » 21.09.2018, 12:41

Das Zitat stammt aus dem Jahr 2010 - wo es sicher noch seine "Berechtigung" hatte. Per Modelljahr 2014 ist die offizielle BMW-Ölempfehlung das 15W-50 statt 10W-40. Fährt man mit seiner F zum Service, die älter ist als 2014, dann wird bei BMW ebenfalls das 15W-50 standardmäßig eingefüllt.

Grund für die Umstellung war wohl, dass das 15W-50 stabiler bei hohen Öltemperaturen und Drehzahlen sein (bzw. dass es damit bei Verwendung des 10W-40 Probleme gegeben haben) soll. Wer die Leistung seiner F nicht ständig ausreizt, der mag weiterhin mit dem 10W-40 klar kommen. Aber ich wüsste keinen Grund, der Empfehlung von BMW nicht zu folgen.

Ob man jetzt das "Original-BMW"-Öl (das ist m.W. ein teilsynthetisches bzw. HC-Synthese-Öl) verwendet oder ein anderes, das dieselbe Viskositätsklasse, API und JASO mitbringt, ist reine Geschmacksache. Mit (z.B.) einem Motul 5100 oder Castrol Power-1 4T wird der Motor nicht schlechter laufen. Ich würde nur beim Ölfilter keine No-Name-Teile verbauen. Wenn das Ding von Mahle, Mann oder Champion ist, sollte es ebenbürtig zum Original-BMW-Filter sein.
Twin-F: die perfekte Symbiose aus 2-Spark-Rotax-Eintopf und Zündabstand eines Einzylinder-2-Takters... :mrgreen:
----
BMW R 1200 GSA: der "Leo-2" unter den Motorrädern! ;-)
Benutzeravatar
SingleR
 
Beiträge: 2173
Registriert: 27.08.2013, 18:07
Motorrad: F 800 R

Re: Motoröl 10W40 vs. 15w40

Beitragvon chefffe » 23.09.2018, 20:58

Wechselt ihr auch den Ölfilter jedes Jahr?
Ich hab beim letzten Ölwechsel den Filter drin gelassen ...
chefffe
 
Beiträge: 93
Registriert: 29.04.2017, 17:25
Motorrad: F800 R (2015)

Re: Motoröl 10W40 vs. 15w40

Beitragvon levoni » 23.09.2018, 21:03

Ich habe beim Ölwechsel immer auch den Filter gewechselt. An den 10€ soll es doch nicht liegen, oder?
OIS ISI
Benutzeravatar
levoni
 
Beiträge: 538
Registriert: 12.04.2012, 18:53
Motorrad: GS/K50, SR500, PX200

Re: Motoröl 10W40 vs. 15w40

Werbung


Re: Motoröl 10W40 vs. 15w40

Beitragvon chefffe » 24.09.2018, 07:13

Doch, wenn man einen gekauft hat und bemerkt das es der Falsche war plemplem
Naja, wird schon kein Problem sein für eine weitere Saison.
chefffe
 
Beiträge: 93
Registriert: 29.04.2017, 17:25
Motorrad: F800 R (2015)

Re: Motoröl 10W40 vs. 15w40

Beitragvon HarrySpar » 24.09.2018, 07:54

chefffe hat geschrieben:Wechselt ihr auch den Ölfilter jedes Jahr?

Ich hab mein Wechselintervall jetzt von 4 Jahre auf 5 Jahre erhöht.
Und da mach ich dann den Ölfilter auch immer mit.
Das nächste Mal im Frühjahr 2020.
Harry
Benutzeravatar
HarrySpar
 
Beiträge: 6232
Registriert: 11.05.2010, 12:53
Wohnort: Landkreis Garmisch Partenkirchen
Motorrad: F800S Rapsgelb

Re: Motoröl 10W40 vs. 15w40

Beitragvon Reiner52 » 24.09.2018, 09:33

HarrySpar hat geschrieben:
chefffe hat geschrieben:Wechselt ihr auch den Ölfilter jedes Jahr?

Ich hab mein Wechselintervall jetzt von 4 Jahre auf 5 Jahre erhöht.
Und da mach ich dann den Ölfilter auch immer mit.
Das nächste Mal im Frühjahr 2020.
Harry


Du weißt schon, das Motoröl "altert" durch Kondenswasserzufuhr, Verdünnung mit Treibstoff, evtl. Russpartikel
und dadurch die Schmierfähigkeit nachlässt.

Gut, das du einen Rotax-Motor hast.
Jeder andere wäre mit deinem Billigöl und den langen Wechsel-Intervallen
schon gehimmelt :D
Gruß Reiner
Reiner52
 
Beiträge: 214
Registriert: 06.09.2016, 15:52
Motorrad: BMW R1150R, F 800 R

Re: Motoröl 10W40 vs. 15w40

Beitragvon SingleR » 24.09.2018, 10:11

Reiner52 hat geschrieben:Gut, das du einen Rotax-Motor hast. Jeder andere wäre mit deinem Billigöl und den langen Wechsel-Intervallen
schon gehimmelt :D

Naja, aber bestimmt nicht bei Drehzahlen um 1.500/min. Da kannste auch mit Wasser oder Margarine schmieren! :mrgreen:
Twin-F: die perfekte Symbiose aus 2-Spark-Rotax-Eintopf und Zündabstand eines Einzylinder-2-Takters... :mrgreen:
----
BMW R 1200 GSA: der "Leo-2" unter den Motorrädern! ;-)
Benutzeravatar
SingleR
 
Beiträge: 2173
Registriert: 27.08.2013, 18:07
Motorrad: F 800 R

Re: Motoröl 10W40 vs. 15w40

Beitragvon Reiner52 » 24.09.2018, 10:55

SingleR hat geschrieben:
Reiner52 hat geschrieben:Gut, das du einen Rotax-Motor hast. Jeder andere wäre mit deinem Billigöl und den langen Wechsel-Intervallen
schon gehimmelt :D

Naja, aber bestimmt nicht bei Drehzahlen um 1.500/min. Da kannste auch mit Wasser oder Margarine schmieren! :mrgreen:


Das wäre ein Traum für unseren Sparfuchs ! :D
Gruß Reiner
Reiner52
 
Beiträge: 214
Registriert: 06.09.2016, 15:52
Motorrad: BMW R1150R, F 800 R

Re: Motoröl 10W40 vs. 15w40

Beitragvon HarrySpar » 24.09.2018, 11:41

Also seit ich Autos und Motorräder bewege (30 Jahre), vertragen die allesamt wunderbar meine seltenen Ölwechsel.
Muss aber dazu sagen, dass ich alle meine Fahrzeuge fast ausschließlich im Langstreckenmodus fahre.
Harry

PS: Das beste war ja mit dem 2 Zyl Kompressor meines Vaters in der Schreinerei: Der hat den damals Mitte der 70er Jahre neu gekauft. Und da hätte man laut Wartungsbuch jährlich das Öl wechseln sollen. Tatsächlich gewechselt hat mein Vater das Öl aber bis vor etwa 3 Jahren kein einziges Mal. Somit lief dieser Kompressor immer noch mit dem ursprünglichen Öl etwa 40 Jahre.
Und vor 3 Jahren hat er den dann im E Bay verkauft. Der lief immer noch wie am ersten Tag.
Benutzeravatar
HarrySpar
 
Beiträge: 6232
Registriert: 11.05.2010, 12:53
Wohnort: Landkreis Garmisch Partenkirchen
Motorrad: F800S Rapsgelb

Re: Motoröl 10W40 vs. 15w40

Beitragvon chefffe » 24.09.2018, 12:59

Der Kompressor stand dann aber auch bestimmt immer in trockenen, beheizten Räumen oder?

Da ich gerne mal den Hahn maximal aufreisse :) halte ich mich schon an die ÖlwechselIntervalle. Beim Filter bin ich mir aber eigentlich auch recht sicher das der schon viel länger mitmacht auch bei höchster Beanspruchung. Es sei denn es gäbe hier anderslautende echte Erfahrungen ...
chefffe
 
Beiträge: 93
Registriert: 29.04.2017, 17:25
Motorrad: F800 R (2015)

Re: Motoröl 10W40 vs. 15w40

Beitragvon HarrySpar » 24.09.2018, 13:10

chefffe hat geschrieben:Der Kompressor stand dann aber auch bestimmt immer in trockenen, beheizten Räumen oder?

Im unbeheizten Keller
Benutzeravatar
HarrySpar
 
Beiträge: 6232
Registriert: 11.05.2010, 12:53
Wohnort: Landkreis Garmisch Partenkirchen
Motorrad: F800S Rapsgelb

Re: Motoröl 10W40 vs. 15w40

Beitragvon Esmax666 » 24.09.2018, 16:23

SingleR hat geschrieben:Das Zitat stammt aus dem Jahr 2010 - wo es sicher noch seine "Berechtigung" hatte. Per Modelljahr 2014 ist die offizielle BMW-Ölempfehlung das 15W-50 statt 10W-40. Fährt man mit seiner F zum Service, die älter ist als 2014, dann wird bei BMW ebenfalls das 15W-50 standardmäßig eingefüllt.

Grund für die Umstellung war wohl, dass das 15W-50 stabiler bei hohen Öltemperaturen und Drehzahlen sein (bzw. dass es damit bei Verwendung des 10W-40 Probleme gegeben haben) soll. Wer die Leistung seiner F nicht ständig ausreizt, der mag weiterhin mit dem 10W-40 klar kommen. Aber ich wüsste keinen Grund, der Empfehlung von BMW nicht zu folgen.

Ob man jetzt das "Original-BMW"-Öl (das ist m.W. ein teilsynthetisches bzw. HC-Synthese-Öl) verwendet oder ein anderes, das dieselbe Viskositätsklasse, API und JASO mitbringt, ist reine Geschmacksache. Mit (z.B.) einem Motul 5100 oder Castrol Power-1 4T wird der Motor nicht schlechter laufen. Ich würde nur beim Ölfilter keine No-Name-Teile verbauen. Wenn das Ding von Mahle, Mann oder Champion ist, sollte es ebenbürtig zum Original-BMW-Filter sein.




Kannst du mir ein Webseite empfehlen ? Was kauft du generel ? Hast du ein referenz für ein Ölfilter ? scratch

Danke
Esmax666
 
Beiträge: 19
Registriert: 18.01.2016, 20:48
Motorrad: Fahrrad

VorherigeNächste

Zurück zu F800R - F 800 R - Allgemein

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 2 Gäste