Bin begeistert von diesen Reifendichtschnüren!

Alles was nirgenswo rein passt.

Re: Bin begeistert von diesen Reifendichtschnüren!

Beitragvon Mankalita » 25.09.2016, 20:18

Hallo SingleR,

ich habe bei ihm Laden viele Jahre Nebenjobmäßig gearbeitet, wenn auch nur im Verkauf , so kenne ich solche "Dichtmittelgeschichten" zur Genüge, die Werkstatt war kein "Tabu-Ort" für mich ;-) Ich wusste also, als ich das Zeug da reinsprühte, was ich mache.

Klar zieht man eine Reparatur mittels Stopfen oder auch Dichtschnur vor, nur wenn du kein Loch hast, welches du reparieren kannst, dann nützt der ganze Kram nix und nen Reifen, der haarscharf an der Untergrenze des Profils ist, gerade noch ein paar Wochen halten soll, den lass ich mir nicht von der Felge ziehen und überprüfen, da lohnt sich die Arbeit dafür nicht mehr und das würde ich (weil mich der "Spaß" nix kosten würde) als Vergeudung wertvoller Arbeitszeit ansehen.

Sicher, auch ich ziehe mein Notrad grundsätzlich bei einer Panne vor, aber mit nem Notrad kann/darf ich keine 4 Wochen rumfahren.

Du hast natürlich recht mit dem Drucksensor. Will aber jemand der normal Runflats drauf hat diese aus z.B. Kostengründen nicht (was häufiger vorkommt als man vielleicht denkt), muss er entweder Reserve- oder Notrad dabei haben oder eben etwas mit dem er bei einer Reifenpanne den Reifen selbst reparieren kann. Die meisten Fahrzeuge die Runflats haben, haben aber auch eine Reifendruckkontrolle. Reserve- oder Notrad mag aber selten jemand im Kofferaum spazieren fahren, mit einem Reparaturset können die wenigsten wirklich was anfangen, nicht alle Fahrer sind technisch so versiert (es gibt noch genug Menschen, die nicht mal ein Rad selbst wechseln können), dann bleibt nur noch das Pannenspray, Pech für den Sensor (und dessen Besitzer). Die Reifenhändler wissen das aber mittlerweile und fragen deshalb im Pannenfall (erzählt der (Stamm)Kunde ja meist, dass er ne Panne hatte) mittlerweile explizit nach um dem "Schlamassel" vorzubeugen.

Unserem Kumpel ist's wirklich nur wichtig, dass man ihm vorher bescheid sagt, dann legt er paar alte Reifentüten unter... Hallenbodenproblem gelöst. Die Felge wandert dann erst mal in die Reifenwaschmaschine und der Rest, ist leider Handarbeit.

Gruß - Mankalita
4 wheels move the body - 2 wheels move the soul
Suche nicht andere, sondern dich selbst zu übertreffen. (Marcus Tullius Cicero)
Benutzeravatar
Mankalita
 
Beiträge: 301
Registriert: 24.07.2014, 18:50
Motorrad: F 800 R

Re: Bin begeistert von diesen Reifendichtschnüren!

Werbung

Werbung
 

Re: Bin begeistert von diesen Reifendichtschnüren!

Beitragvon Eike » 25.09.2016, 23:24

Mimi hat geschrieben:Und Z6 wird jetzt in China gefertigt. Diese Schweine. Jeder BWL Student kennt die Matrix der Boston Consulting Group. Dieses Relikt von Reifen befindet sich schon deutlich am Übergang von Cash Cow zu Poor Dog. Das ist in Deutschland nicht mehr zu fertigen, weil die Losgrößen die Maschinenbelegung und Rüstung in Europa nicht mehr rechtfertigen. Und der Profit bei 105€ auf die Felge montiert, schon dreimal nicht.


Schöne Theorie, aber mein Z8 kommt auch aus China: viewtopic.php?f=6&t=13104&p=173608&hilit=made+in+china#p173608

Gruß Eike
Ducati Monster 1200 - 5.000 Km
Ducati 696 - 8.000 Km
F 800 ST - 25.000 Km
Vespa LX 125 - 4.000 Km
Benutzeravatar
Eike
 
Beiträge: 3152
Registriert: 31.01.2007, 18:15
Wohnort: Schwäbische Alb
Motorrad: F800 ST

Re: Bin begeistert von diesen Reifendichtschnüren!

Beitragvon HarrySpar » 14.09.2018, 19:03

Mein Bekannter (Husqvarna Nuda) hat gestern an der Tankstelle einen GSX Fahrer getroffen. Der hat auch seinen Vorderreifen mit einem Reifenstopsel geflickt. So wie ich vor zwei Jahren meinen Hinterreifen.
Und der ist ihm bei 280 kmh rausgerutscht. Aber jetzt hat er gerade wieder einen neuen von außen reingestopft. Er meinte der hält wieder 1000 km. :D
Harry
Benutzeravatar
HarrySpar
 
Beiträge: 6233
Registriert: 11.05.2010, 12:53
Wohnort: Landkreis Garmisch Partenkirchen
Motorrad: F800S Rapsgelb

Re: Bin begeistert von diesen Reifendichtschnüren!

Beitragvon GT_FAHRER » 14.09.2018, 19:37

Wieviel Wahnsinnige sind eigentlich heute auf unseren Straßen unterwegs, den sollte man auf Lebenszeit
den Lappen entziehen.

plemplem
Es ist nicht schlimm 60 zu sein, es ist nur schlimm sich so zu benehmen.
Benutzeravatar
GT_FAHRER
 
Beiträge: 250
Registriert: 22.10.2017, 07:42
Wohnort: Wermelskirchen
Motorrad: F800GT

Re: Bin begeistert von diesen Reifendichtschnüren!

Beitragvon henry.de » 14.09.2018, 19:49

GT_FAHRER hat geschrieben:Wieviel Wahnsinnige sind eigentlich heute auf unseren Straßen unterwegs, den sollte man auf Lebenszeit
den Lappen entziehen.

plemplem


Kann ich unterschreiben, schon sehr peinlich so etwas positiv zu bestätigen wie der Sparmeister es zitiert, , pfui .... und noch mehr !!

Heibz
F 800 R saphirschwarz aus 2013
-Akrapovic
-LSL Superbike-XN 1
-LSL Hebel l+r, kurz
-Kahedo Sitzbank
-Puig HR Abdeckung
-Navigator Street
-PiPo 3
-19-er
Benutzeravatar
henry.de
 
Beiträge: 145
Registriert: 25.09.2015, 18:58
Wohnort: Münster
Motorrad: F800R

Re: Bin begeistert von diesen Reifendichtschnüren!

Beitragvon Graver800 » 14.09.2018, 21:53

HarrySpar hat geschrieben:Mein Bekannter (Husqvarna Nuda) hat gestern an der Tankstelle einen GSX Fahrer getroffen. Der hat auch seinen Vorderreifen mit einem Reifenstopsel geflickt. So wie ich vor zwei Jahren meinen Hinterreifen.
Und der ist ihm bei 280 kmh rausgerutscht. Aber jetzt hat er gerade wieder einen neuen von außen reingestopft. Er meinte der hält wieder 1000 km. :D
Harry

Harry, dies ist zu viel des Sparens. So gefährdet man sich und andere. Bei einem Autoreifen kann man das ja verstehen, aber bei einem Bike und bei der Geschwindigkeit - GUTE Nacht Freunde... es wird Zeit für mich... ((nach R Mey).
Die MEINE ist schwarz-weiss ... nicht kariert, nicht schraffiert, ... ... und morgen hoffentlich noch da- ... die klauen hier nämlich immer noch Mopeds wie die Raben
Meine F800R siehst du hier: viewtopic.php?f=19&t=5113&hilit=zeigt+her&start=915#p118322
Meine Vorstellung hier: viewtopic.php?f=3&t=9349&p=116335#p116335
Benutzeravatar
Graver800
 
Beiträge: 2002
Registriert: 01.02.2013, 15:06
Wohnort: Im Bergischen (NRW), davor Buxtehude, Milano(I), HH, Chester(GB), Compiegne(F), B, SB, HOM...
Motorrad: F800R, LX50classic2T

Re: Bin begeistert von diesen Reifendichtschnüren!

Werbung


Re: Bin begeistert von diesen Reifendichtschnüren!

Beitragvon HarrySpar » 15.09.2018, 08:25

Also ICH hab ja auch jetzt schon zweimal mit Stopsel (1995) und mit Dichtschnur (2016) geflickt.
Hat immer gut gehalten.
Aber ICH fahre dann damit nicht mehr schneller als 100km/h. Was für mich ja keinerlei Einschränkung ist. Fahre ja eh nicht schneller.
Harry
Benutzeravatar
HarrySpar
 
Beiträge: 6233
Registriert: 11.05.2010, 12:53
Wohnort: Landkreis Garmisch Partenkirchen
Motorrad: F800S Rapsgelb

Re: Bin begeistert von diesen Reifendichtschnüren!

Beitragvon SingleR » 15.09.2018, 09:22

GT_FAHRER hat geschrieben:Wieviel Wahnsinnige sind eigentlich heute auf unseren Straßen unterwegs, den sollte man auf Lebenszeit
den Lappen entziehen.

Ach, gib ihm noch ein paar Wochen sonniges Motorradwetter. Dann hat sich das Problem mit der Fahrerlaubnis und der Lebenszeit evt. von alleine gelöst... :roll:
Twin-F: die perfekte Symbiose aus 2-Spark-Rotax-Eintopf und Zündabstand eines Einzylinder-2-Takters... :mrgreen:
----
BMW R 1200 GSA: der "Leo-2" unter den Motorrädern! ;-)
Benutzeravatar
SingleR
 
Beiträge: 2174
Registriert: 27.08.2013, 18:07
Motorrad: F 800 R

Re: Bin begeistert von diesen Reifendichtschnüren!

Beitragvon morfic » 16.09.2018, 16:32

Musste meinen Reifen drei Wochen nach dem Kauf des moppeds flicken mit ner "Schnur", dann ~1000 Meilen später noch Mal, jetzt 8000/7000 Meilen später halten die noch gut.

Geschwindigkeiten hier sind natürlich so zu 80-90 mph (5 drüber) beschränkt.

¯\_(ツ)_/¯


Sent from my iPhone using Tapatalk
morfic
 
Beiträge: 42
Registriert: 19.10.2017, 17:32
Motorrad: F700GS

Vorherige

Zurück zu Off Topic

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 3 Gäste