Bin begeistert von diesen Reifendichtschnüren!

Alles was nirgenswo rein passt.

Re: Bin begeistert von diesen Reifendichtschnüren!

Beitragvon waldru » 21.09.2016, 09:01

Laßt doch mal Harry in Ruhe! Wenn er über 20.000 km mit dem Hinterreifen geschafft hat, dann könnt ihr euch wohl vorstellen wie er über die Piste schleicht. Die einzige Gefahr, die von Harry ausgeht ist Behinderung durch zu "sparsames" Fahren (ich vermute mal Harry läßt auch lieber ausrollen, um Bremsbeläge zu sparen) winkG

PS I Meine Reifen halten auch deutlich länger als die der "Sportfahrerfraktion", in Harrys Regionen bin ich allerdings noch nicht vorgestoßen bzw. vorgeschlichen

PS II Ich hatte schon zweimal das Vergnügen einen nagelneuen Reifen zu perforieren. Den ersten habe ich noch austauschen lassen, beim 2. war's mir Wurscht und ich habe das Ding mit dem Rep-Kit geflickt und dann ganz normal die Pelle runtergefahren.
Gruß Waldru
Benutzeravatar
waldru
 
Beiträge: 186
Registriert: 11.11.2012, 17:21
Motorrad: F800R

Re: Bin begeistert von diesen Reifendichtschnüren!

Werbung

Werbung
 

Re: Bin begeistert von diesen Reifendichtschnüren!

Beitragvon HarrySpar » 21.09.2016, 09:27

waldru hat geschrieben:... beim 2. war's mir Wurscht und ich habe das Ding mit dem Rep-Kit geflickt und dann ganz normal die Pelle runtergefahren.

Hast Du ihn mit dieser Dichtschnur geflickt?
Und dann wirklich die Tausende Kilometer bis zum Schluss gefahren?
Harry
Benutzeravatar
HarrySpar
 
Beiträge: 6233
Registriert: 11.05.2010, 12:53
Wohnort: Landkreis Garmisch Partenkirchen
Motorrad: F800S Rapsgelb

Re: Bin begeistert von diesen Reifendichtschnüren!

Beitragvon HarrySpar » 24.09.2016, 20:41

Habe mir heute beim Louis in Österreich einmal so ein Reifenreparaturset mit diesen Dichtschnüren und CO2 Kartuschen angesehen und zweitens so ein 400ml Pannenspray.
Vom Platzbedarf (zum Mitführen) her sind sie ähnlich.
Ich frage mich, was besser wäre?
Harry
Benutzeravatar
HarrySpar
 
Beiträge: 6233
Registriert: 11.05.2010, 12:53
Wohnort: Landkreis Garmisch Partenkirchen
Motorrad: F800S Rapsgelb

Re: Bin begeistert von diesen Reifendichtschnüren!

Beitragvon Mankalita » 24.09.2016, 21:33

Ich habe einmal so ein Pannenspray an nem Autoreifen verwendet. War noch bissel zu früh um die Sommerreifen aufzuziehen und am montieren WR war kein Defekt (also nichts eingefahrenes, kein Schnitt o.ä.) zu erkennen, das Ventil war auch dicht, dennoch verlor der Reifen innerhalb weniger Stunden die komplette Luft.

Mit dem Pannenspray konnte ich noch die ca. 4 Wochen bis zu den Sommerreifen überbrücken. War absolut dicht und kein Luftverlust mehr feststellbar. Da ich eigentlich/üblicherweise nur innerorts fahre, maximal ein Stückchen Bundesstraße auf der max. 80 erlaubt ist, konnte ich das mit meinem Gewissen vereinbaren. Autobahn wäre ich so allerdings nicht gefahren.

Also für einen Notfall... absolut in Ordnung.

Gruß - Mankalita
4 wheels move the body - 2 wheels move the soul
Suche nicht andere, sondern dich selbst zu übertreffen. (Marcus Tullius Cicero)
Benutzeravatar
Mankalita
 
Beiträge: 301
Registriert: 24.07.2014, 18:50
Motorrad: F 800 R

Re: Bin begeistert von diesen Reifendichtschnüren!

Beitragvon SingleR » 24.09.2016, 22:09

Nimm niemals bei einem Schlauchlosreifen dieses Pannenspray! Der Reifenhändler Deines Vertrauens wird's Dir danken. Warum, das fragst Du ihn besser selbst! ;-)
Twin-F: die perfekte Symbiose aus 2-Spark-Rotax-Eintopf und Zündabstand eines Einzylinder-2-Takters... :mrgreen:
----
BMW R 1200 GSA: der "Leo-2" unter den Motorrädern! ;-)
Benutzeravatar
SingleR
 
Beiträge: 2174
Registriert: 27.08.2013, 18:07
Motorrad: F 800 R

Re: Bin begeistert von diesen Reifendichtschnüren!

Beitragvon HarrySpar » 25.09.2016, 08:15

Ja, ich weiß, dass es bei den Sprays innen drin dann eine ordentliche Sauerei gibt.
Aber wenn man unterwegs eine Panne hat, zählt nunmal in erster Linie, welches Mittel zuverlässiger ist.
Also mit welchem man den Reifen zuverlässiger wieder dicht und aufgepumpt bekommt.
Harry
Benutzeravatar
HarrySpar
 
Beiträge: 6233
Registriert: 11.05.2010, 12:53
Wohnort: Landkreis Garmisch Partenkirchen
Motorrad: F800S Rapsgelb

Re: Bin begeistert von diesen Reifendichtschnüren!

Werbung


Re: Bin begeistert von diesen Reifendichtschnüren!

Beitragvon SingleR » 25.09.2016, 08:39

Da hast Du natürlich recht, Harry! Ich würde das Ganze mal so klassifizieren:

- zuverlässiger geht es mit den Reparatursets (Stopfen, Dichtschnüre)
- schneller geht es mit den Emulsionen aus der Dose

- vielseitiger ist sicher das Reparaturset (wie Du ja selbst unter Beweis gestellt hast)

Aber wenn Du schon vom Platzbedarf sprichst: ich habe, wie gesagt, das Rema-Tiptop-Set. Das passt wunderbar oben auf den Batteriehalter (also dort, wo, auch der Platz für das quasi baugleiche BMW-Set vorgesehen ist). Eine 400ml-Aerosol-Dose (die deutlich größer ist als das Pannenset!) passt da schonmal nicht hin. Auch nicht unter die Sitzbank. Was mache ich falsch? ;-)

Unter meiner Sitzbank ist aber sowieso kein Platz, denn dort führe ich solche Dinge wie Warnweste, "Warndreieck" für den Helm, Verbandset und erweitertes Bordwerkzeug mit, damit ich bei Unfällen absichern und Erste Hilfe leisten - oder bei unterwegs auftretenden Defekten etwas mehr als nur eine Verkleidung abschrauben kann.
Twin-F: die perfekte Symbiose aus 2-Spark-Rotax-Eintopf und Zündabstand eines Einzylinder-2-Takters... :mrgreen:
----
BMW R 1200 GSA: der "Leo-2" unter den Motorrädern! ;-)
Benutzeravatar
SingleR
 
Beiträge: 2174
Registriert: 27.08.2013, 18:07
Motorrad: F 800 R

Re: Bin begeistert von diesen Reifendichtschnüren!

Beitragvon HarrySpar » 25.09.2016, 08:48

Dann muss ich mal nach diesem Rema TipTop Set googeln.
Wenn das dort bei der Batterie reinpasst, wäre das natürlich super.
Dieses 400ml Spray könnte ich mir vorstellen, dass es hinten links in die Verkleidung reinpasst.
Harry
Benutzeravatar
HarrySpar
 
Beiträge: 6233
Registriert: 11.05.2010, 12:53
Wohnort: Landkreis Garmisch Partenkirchen
Motorrad: F800S Rapsgelb

Re: Bin begeistert von diesen Reifendichtschnüren!

Beitragvon SingleR » 25.09.2016, 08:57

So weit ich weiß, verkauft das der Hein-Gericke! Die Pannenspraydose passt hinten links bei mir nicht: dort ist mein Verbandszeug untergebracht.

EDIT: siehe hier!
Zuletzt geändert von SingleR am 25.09.2016, 09:20, insgesamt 1-mal geändert.
Twin-F: die perfekte Symbiose aus 2-Spark-Rotax-Eintopf und Zündabstand eines Einzylinder-2-Takters... :mrgreen:
----
BMW R 1200 GSA: der "Leo-2" unter den Motorrädern! ;-)
Benutzeravatar
SingleR
 
Beiträge: 2174
Registriert: 27.08.2013, 18:07
Motorrad: F 800 R

Re: Bin begeistert von diesen Reifendichtschnüren!

Beitragvon Gegi » 25.09.2016, 09:07

Mensch Harry,
das ist mal wieder ein Top-Thread von Dir,
einfach genial. Weiter so ThumbUP
Du machst einfach nur Spaß arbroller
Gries
Gegi

Semmer zfrieda dass mer zfrieda send
Benutzeravatar
Gegi
 
Beiträge: 987
Registriert: 15.05.2009, 16:09
Wohnort: Sulz am Neckar
Motorrad: F800R

Re: Bin begeistert von diesen Reifendichtschnüren!

Beitragvon HarrySpar » 25.09.2016, 10:42

Wenn ich zur allgemeinen Belustigung / Unterhaltung beitragen kann, hat das doch auch schon was gutes!
Harry :D
Benutzeravatar
HarrySpar
 
Beiträge: 6233
Registriert: 11.05.2010, 12:53
Wohnort: Landkreis Garmisch Partenkirchen
Motorrad: F800S Rapsgelb

Re: Bin begeistert von diesen Reifendichtschnüren!

Beitragvon Mankalita » 25.09.2016, 15:21

SingleR hat geschrieben:Nimm niemals bei einem Schlauchlosreifen dieses Pannenspray! Der Reifenhändler Deines Vertrauens wird's Dir danken. Warum, das fragst Du ihn besser selbst! ;-)


Das weiß ich, nur allzu gut ;-) ich habe das Zeug zwar zum ersten Mal benutzt, aber... ach egal, tut nichts zur Sache....
Habe, als wir dann die SR aufgezogen haben (2. Satz Felgen) gleich meinem :D Reifendealer gesagt, was ich gemacht habe. Er meinte nur trocken "Darum kümmern wir uns nächsten Winter, wenn die neuen WR fällig sind."

Ich bin die Tage schon am überlegen, ob ich nicht jetzt schon mal mit dem einen Rad hinfahre und den alten Gummi runterziehen lasse und die Felge selbst reinige ;-) schließlich ist mein :D Reifendealer ein Kumpel von uns.... ich glaube, ich will ihm das nicht antun....

Gruß - Mankalita

PS: Das kann man aber, bei einer Reifenpanne heutzutage leider oftmals nicht vermeiden. Viele Dosen haben kein Ersatzrad mehr, nicht mal ein Notrad. Was hat man denn dann noch für eine (andere) Wahl, wenn man unterwegs ne Reifenpanne hat? Keine! Nicht alle fahren mit Runflats...
4 wheels move the body - 2 wheels move the soul
Suche nicht andere, sondern dich selbst zu übertreffen. (Marcus Tullius Cicero)
Benutzeravatar
Mankalita
 
Beiträge: 301
Registriert: 24.07.2014, 18:50
Motorrad: F 800 R

Re: Bin begeistert von diesen Reifendichtschnüren!

Beitragvon Kajo » 25.09.2016, 15:59

Statt Dosenspray würde ich immer die Reifendichtschnüre vorziehen.

Gruß Kajo
Benutzeravatar
Kajo
 
Beiträge: 5147
Registriert: 20.02.2010, 14:24
Motorrad: S 1000 R

Re: Bin begeistert von diesen Reifendichtschnüren!

Beitragvon Mankalita » 25.09.2016, 16:21

Kajo hat geschrieben:Statt Dosenspray würde ich immer die Reifendichtschnüre vorziehen.

Gruß Kajo


Grundsätzlich ja, nur... was, wenn man wie bei mir, keinen Defekt am Reifen finden kann? Nichts eingefahrenes, kein Loch, keinen Schnitt und das Ventil auch dicht ist? Hm... manchmal läuft's halt blöd....

Gruß - Mankalita
4 wheels move the body - 2 wheels move the soul
Suche nicht andere, sondern dich selbst zu übertreffen. (Marcus Tullius Cicero)
Benutzeravatar
Mankalita
 
Beiträge: 301
Registriert: 24.07.2014, 18:50
Motorrad: F 800 R

Re: Bin begeistert von diesen Reifendichtschnüren!

Beitragvon SingleR » 25.09.2016, 19:47

Mankalita hat geschrieben:Ich bin die Tage schon am überlegen, ob ich nicht jetzt schon mal mit dem einen Rad hinfahre und den alten Gummi runterziehen lasse und die Felge selbst reinige ;-) schließlich ist mein :D Reifendealer ein Kumpel von uns.... ich glaube, ich will ihm das nicht antun...

Das ist schonmal lobenswert, dass Du Euren Kumpel vorgewarnt hast. Aber es gibt mehrere Pferdefüße:

- Es ist durchaus möglich, dass ein Teil des Dichtmittels noch flüssig ist und den Hallenboden sowie die Montier-/Demontiermaschine versaut. Diesbezüglich kannst Du für Euren Kumpel wenig tun... ;-) Vielleicht war er aber auch vorausschauend - also er hofft, dass bis zum Demontieren des Reifens sie Soße innendrin vollständig getrocknet ist. :roll:
- Bereits getrocknetes Dichtmittel sollte von der Felge gründlich entfernt werden. Das kann dauern. Selbst wenn man harte Reiniger verwendet. Aber das kann man wenigstens selbst erledigen.

Mankalita hat geschrieben:Viele Dosen haben kein Ersatzrad mehr, nicht mal ein Notrad. Was hat man denn dann noch für eine (andere) Wahl, wenn man unterwegs ne Reifenpanne hat? Keine! Nicht alle fahren mit Runflats...

Nun, das Dichtschnurprinzip funktioniert natürlich auch beim Pkw-Reifen. Es gibt aber dennoch einen wichtigen Grund, auch bei Pkw, die keine Run-Flats haben, kein Dichtmittel einzusetzen. Nämlich dann, wenn das Fz. über eine Reifendruckkontrolle verfügt, die, ähnlich wie bei unseren F, einen in der Felge verbauten Drucksensor hat. Den würde ich nun nicht gerade zukleistern, denn die Dinger sind nicht ganz billig.

Mit Reifendichtmittel zugekleisterte Reifen kann man m.W. auch nicht mehr professionell reparieren. Nein, bitte keine Diskussion übers Reparieren von Reifen... ;-)

Aber überhaupt: so lange ich für meinen Pkw ein Not- oder Faltrad bekommen kann, so lange würde ich es immer als Extra ordern (oder ggf. für einen Gebrauchtwagen irgendwo nachträglich "organisieren") und selbst einem Run-Flat-Reifen vorziehen.
Twin-F: die perfekte Symbiose aus 2-Spark-Rotax-Eintopf und Zündabstand eines Einzylinder-2-Takters... :mrgreen:
----
BMW R 1200 GSA: der "Leo-2" unter den Motorrädern! ;-)
Benutzeravatar
SingleR
 
Beiträge: 2174
Registriert: 27.08.2013, 18:07
Motorrad: F 800 R

VorherigeNächste

Zurück zu Off Topic

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast