Sinn der Yamaha Niken?

Alles was nirgenswo rein passt.

Re: Sinn der Yamaha Niken?

Beitragvon HarrySpar » 29.09.2018, 18:17

SingleR hat geschrieben: wer einen Pkw fahren kann, ist mit einem Fahrzeug, das eine "Zweiradfahrtechnik" erfordert und Ü100 PS hat, überfordert.

Das glaub ich nicht.
Da wäre ja dann auch jeder vom MP3 überfordert. Oder von einer 125er, die die älteren Autofahrer einfach so fahren dürfen.
Auch die Niken fährt nunmal wie jedes andere Fahrzeug nur so schnell wie man rechts das Gas aufdreht.
Und wer mit den 115PS "überfordert" ist, wäre auch noch mit vielem anderen überfordert.
Z.B. große Trikes oder Ferraris oder sonst was.
Nein nein, dieses Argument der "Überforderung" ist nur vorgeschoben. Tatsächlich steckt da was anderes dahinter, dass Yamaha die nicht für Autofahrer homologiert.
Harry
Benutzeravatar
HarrySpar
 
Beiträge: 6579
Registriert: 11.05.2010, 13:53
Wohnort: Landkreis Garmisch Partenkirchen
Motorrad: F800S Rapsgelb

Re: Sinn der Yamaha Niken?

Werbung

Werbung
 

Re: Sinn der Yamaha Niken?

Beitragvon ike » 29.09.2018, 19:50

Eigendlich braucht das Teil kein Mensch.
Aber da gab es schon viele andere Sachen die keiner brauchte.
Bis jemand kommt , das ganze für "megaangesagt" erklärt und dann braucht jeder Hipster oder Möchtegern so ein Teil. clap

BMW Beispiel: C1 , Roller mit Dach braucht keine Sau , trotzdem haben den einige für viel Geld erworben ....
Benutzeravatar
ike
 
Beiträge: 527
Registriert: 10.03.2014, 06:37
Motorrad: F800R

Re: Sinn der Yamaha Niken?

Beitragvon HarrySpar » 29.09.2018, 20:09

Wenn die Niken so "erfolgreich" wird wie der BMW C1, dann war es für Yamaha der volle Griff ins Klo.
Harry
Benutzeravatar
HarrySpar
 
Beiträge: 6579
Registriert: 11.05.2010, 13:53
Wohnort: Landkreis Garmisch Partenkirchen
Motorrad: F800S Rapsgelb

Re: Sinn der Yamaha Niken?

Beitragvon Kugelfang » 29.09.2018, 21:48

Ich werde mir eine holen wenn die Probefahrt das hergibt was die Tests versprechen und der Preis sich etwas legt. :shock:

Ich verstehe hier den permanenten Vergleich zum MP3 überhaupt nicht da die Art der Front-Geometrie sich doch stark voneinander unterscheidet.

Und ich weiß nicht ob einige hier diesen Motor mit nur "115" überhaupt schon gefahren sind? Meiner Erfahrung nach (XSR900) ist das in Bezug auf seine Charakteristik einer der besten Dreizylinder derzeit am Markt.

Und seit wann fahren wir Motorräder der Optik wegen? Da gibt es auch schönere als eine F800GS oder F800R :lol: Bei meiner damaligen 15 Jahre alten GSX1400 sind mehr Leute stehengeblieben als heute am Jogurtbecher. Aber wie ich hier lese scheint das ja doch immens wichtig zu sein unter Bikern :lol:

Langsam wird das Thema etwas lächerlich und erinnert mich in der Art der Argumentation bis auf wenige Ausnahmen wie z.B. SingleR sehr an ein gewisses R1200GS Forum plemplem

Ich klinke mich besser mal aus, nichts für ungut :|
Zuletzt geändert von Kugelfang am 01.10.2018, 14:52, insgesamt 1-mal geändert.
Suzuki GSX1400 > Yamaha XSR900 > Yamaha XT1200Z Super Ténéré > BMW F 800 R > BMW F 800 GS
Benutzeravatar
Kugelfang
 
Beiträge: 216
Registriert: 11.12.2017, 15:23
Motorrad: BMW F 800 GS

Re: Sinn der Yamaha Niken?

Beitragvon Reiner52 » 30.09.2018, 10:57

Kugelfang hat geschrieben:
Und ich weiß nicht ob einige hier diesen Motor mit nur "115" überhaupt schon gefahren sind? Meiner Erfahrung nach (XSR900) ist das in Bezug auf seine Charakteristik einer der besten Dreizylinder derzeit am Markt


Ich hatte 20 Jahre lang immer eine Triumph Speed Triple.
Daher weiß ich, wie gut 3 Zyl. sind.
Der Yamaha 3 Zyl. ist meiner Meinung nach dem Triumph Triple ebenbürtig !
Wer diesen Motor an seine Grenzen bringen will, muß als Fahrer schon `was draufhaben !


Ich werde mir eine holen wenn die Probefahrt das hergibt was die Tests versprechen und der Preis sich etwas legt. :shock:


Wenn du an der Niken Spass hast, kauf dir eine... ThumbUP
Es muss ja nicht jeder BMW fahren .
Gruß Reiner
Reiner52
 
Beiträge: 297
Registriert: 06.09.2016, 16:52
Motorrad: BMW R1150R

Re: Sinn der Yamaha Niken?

Beitragvon OSM62 » 30.09.2018, 11:23

Reiner52 hat geschrieben:Der Yamaha 3 Zyl. ist meiner Meinung nach dem Triumph Triple ebenbürtig !
Wer diesen Motor an seine Grenzen bringen will, muß als Fahrer schon `was draufhaben !

Nöh,
der Motor in der Triumph (schon in der Street Triple) ist besser zu fahren, hört sich noch besser
an. Und erst mal das Fahrwerk der Triumph, nochmal eine ganze Klasse besser.

Einer MT 09 fahre ich mit einer F 800 GT aufgrund des viel besseren Fahrwerks, besonders auf der Bremse,
und wegen der viel besseren Dosierbarkeit der Leistung um die Ohren.
Benutzeravatar
OSM62
Administrator
 
Beiträge: 1782
Registriert: 03.10.2004, 21:56
Wohnort: Bitzen
Motorrad: S 1000 R

Re: Sinn der Yamaha Niken?

Werbung


Re: Sinn der Yamaha Niken?

Beitragvon Reiner52 » 30.09.2018, 12:21

OSM62 hat geschrieben: Nöh,
der Motor in der Triumph (schon in der Street Triple) ist besser zu fahren, hört sich noch besser
an. Und erst mal das Fahrwerk der Triumph, nochmal eine ganze Klasse besser.


Ich habe die MT 09 gefahren und als Triumph-Kenner und Fan fand ich den Yamaha-Triple wirklich gelungen.
Ist natürlich meine Meinung.
Vom Fahrwerk und Sound ist die Triumph um einiges besser.

Einer MT 09 fahre ich mit einer F 800 GT aufgrund des viel besseren Fahrwerks, besonders auf der Bremse,
und wegen der viel besseren Dosierbarkeit der Leistung um die Ohren.


Da muss aber auf der MT 09 jemand sitzen, der nicht weiß, wie weit man den Gasgriff drehen kann.
Gruß Reiner
Reiner52
 
Beiträge: 297
Registriert: 06.09.2016, 16:52
Motorrad: BMW R1150R

Re: Sinn der Yamaha Niken?

Beitragvon Kajo » 30.09.2018, 13:49

Reiner52 hat geschrieben:... Da muss aber auf der MT 09 jemand sitzen, der nicht weiß, wie weit man den Gasgriff drehen kann.


So ist das und bergab habe ich in den Bergen mit dem Rad auch schon mal eine S 1000 RR überholt, der wollte auch nicht rechts die Hand bewegen.

Eine Probefahrt mit der Niken werde ich aber in der nächsten Saison einmal machen und mir dann ein eigenes Urteil bilden.

Gruß Kajo
Benutzeravatar
Kajo
 
Beiträge: 5206
Registriert: 20.02.2010, 15:24
Motorrad: S 1000 R

Re: Sinn der Yamaha Niken?

Beitragvon HarrySpar » 07.05.2019, 08:08

Also bis jetzt hab ich noch keine einzige Niken gesehen.
Wundert mich nicht.
Harry
Benutzeravatar
HarrySpar
 
Beiträge: 6579
Registriert: 11.05.2010, 13:53
Wohnort: Landkreis Garmisch Partenkirchen
Motorrad: F800S Rapsgelb

Re: Sinn der Yamaha Niken?

Beitragvon 815-mike » 08.05.2019, 11:35

...weil ich eben über den "Mißerfolg" des C1 gelesen habe: wer den als NUTZfahrzeug kennenlernen durfte (dieses Glück habe ich, seit es den C1 gibt), wird ihn nicht wieder hergeben und traurig sein, daß dieses geniale Konzept nicht von BMW (oder sonstwem) weitergeführt wurde.
Ohne Helm und sonstige Panzerung zu fahren, gut wettergeschützt und dazu jede Menge Platz im Topcase.
Toll.

Den mit Elektroantrieb, was a) seine leichte Schwachbrüstigkeit und - viel wichtiger - b) die ordinäre Brüllakustik verhindert hätte.

Wie kann ein Hersteller so ein Pfund aus der Hand geben?
Antwort; wie sooooo oft in den letzten Jahren: dazu bedurfte es lediglich einer weiteren wahrhaft männlichen, weitsichtigen und wegweisenden Entscheidung DEUTSCHER Mänädscher.

Deren Wirken erschreckt uns zwar schon länger, aber gegen das, was in den nächsten Jahren kommt, war das Bisherige sicher nur ein müder Witz. Schade!

ThumbUP
mike
815-mike
 
Beiträge: 569
Registriert: 01.09.2009, 18:00

Re: Sinn der Yamaha Niken?

Beitragvon Roadster1962 » 08.05.2019, 12:47

HarrySpar hat geschrieben:Also bis jetzt hab ich noch keine einzige Niken gesehen.
Wundert mich nicht.
Harry


Moin,
ich weder R1250, Kawa 900 RS, Duke 790, Ducati Scrambler 1100, Honda CB 100 R, etc., etc.

Taugen wohl alle nix scratch

Mal ehrlich, nur weil Sie Dir nicht gefällt mag die Niken für manch anderen die Erfüllung seiner Träume sein.

Bin sie gefahren und finde sie absolut klasse. Leider fehlt mir die Kohle dafür

Gruß

Christian
We don't drive fast, we just fly low
Benutzeravatar
Roadster1962
 
Beiträge: 2903
Registriert: 06.10.2008, 12:41
Wohnort: Großziethen bei Berlin-Buckow
Motorrad: F800ST/S+Pegaso

Re: Sinn der Yamaha Niken?

Beitragvon HarrySpar » 08.05.2019, 13:06

Roadster1962 hat geschrieben:ich weder R1250, Kawa 900 RS, Duke 790, Ducati Scrambler 1100, Honda CB 100 R, etc., etc.

Doch, also von denen sehe ich schon welche. Oder zumindest bekomme ich mit, dass die im Markt irgendwie mitspielen.
Aber die Niken? Für mich nirgends auf der Bildfläche.
Ich frag mich schon, was Yamaha mit der bezweckt. Die wollen doch schließlich, dass ihre Produkte auch gekauft werden.
Oder planen sie doch eine Version für Autoführerschein? Die könnte ich mir erfolgreich vorstellen.

Roadster1962 hat geschrieben:nur weil Sie Dir nicht gefällt mag die Niken für manch anderen die Erfüllung seiner Träume sein.

Darum geht's ja nicht. Dann dürften fast überhaupt keine Motorräder mehr verkauft werden. Weil mir nämlich von den aktuellen Modellen fast gar keines gefällt.
Es geht darum, ob es genügend andere Leute gibt, die eine Niken wollen. Und das glaube ich nicht. Außer eben Autofahrer ohne Führerschein A.

Harry
Benutzeravatar
HarrySpar
 
Beiträge: 6579
Registriert: 11.05.2010, 13:53
Wohnort: Landkreis Garmisch Partenkirchen
Motorrad: F800S Rapsgelb

Re: Sinn der Yamaha Niken?

Beitragvon Gante » 08.05.2019, 16:28

Zumindest wer auf Radrennen steht, wird die Niken demnächst des öfteren zu sehen bekommen: http://www.kraftrad.com/die-yamaha-niken-sieht-man-bald-bei-den-grossen-radrennen/
Habe Mut, dich deines eigenen Verstandes zu bedienen!
Benutzeravatar
Gante
 
Beiträge: 1139
Registriert: 06.07.2011, 00:31
Wohnort: Braunschweig
Motorrad: F 800 R

Re: Sinn der Yamaha Niken?

Beitragvon agentsmith1612 » 08.05.2019, 20:31

Einen ganz großen Vorteil hätte dieses Fahrzeug aber wenn man es denn dann als "Mehrspurfahrzeug" zulassen könnte.
Jegliche Strecken mit Zweiradverbot könnte man dennoch fahren. Einzig um den Behörden damit eine lange Nase zu machen würde ich damit genau diese Strecken hoch und runter fahren.
Denn letzten wurde ich rausgezogen da ich an einem Feiertag eine solche Strecke (die nur temporär für Zweiräder gesperrt ist, nämlich ab 17 uhr bzw. durchgehend an Sa, So und Feiertagen). Da am Mittwoch ja Tag der Arbeit war fragte mich die ausführende Person der Behörde warum ich daher fahren würde, meine Gegenfrage war, wenn heute normaler Mittwoch wäre, wäre das in Ordnund gewesen, wo liegt der Unterschied?
Eine plausible Erklärung kam nicht, nur die Aufforderung 20€ zu blechen.

Vielleicht leihe ich mir mal einen Piaggio MP3 der als Mehrspurfahrzeug zugelassen ist und tue genau das. Eben nichts verbotenes mehr aber wieder ein Beweis für die nicht vorhande Logik solche Fahrverbote für Zweiräder.

Getreu nach dem Motto "Guckt mal fährt sich wie ein Motorrad, ist so schnell wie ein Motorrad, hört sich an wie ein Motorrad, macht Spaß wie ein Motorrad, ist aber keines." :D :D :D :D :lol: :lol: :lol: :lol: :lol: :lol: :lol:

Oder bleibt sowas trotz Mehrspurfahrzeug ein Kraftrad?
Mit freundlichen Grüßen
agentsmith1612
Benutzeravatar
agentsmith1612
 
Beiträge: 403
Registriert: 21.02.2016, 19:05
Motorrad: F800ST, S1000XR

Re: Sinn der Yamaha Niken?

Beitragvon henry.de » 08.05.2019, 21:21

Hallo, warum soll der Beamte plausibel für Dich die Sperrung erklären, ist doch an Feiertagen verboten wie Du zuvor schreibst!

Henry
F 800 R saphirschwarz aus 2013
-Akrapovic + K&N mit Anpassung
-LSL Superbike-XN 1
-LSL Hebel l+r, kurz
-Kahedo Sitzbank
-Puig HR Abdeckung + Cockpit
-Navigator Street
-PiPo 3
-19-er
Benutzeravatar
henry.de
 
Beiträge: 195
Registriert: 25.09.2015, 19:58
Wohnort: Münster
Motorrad: F800R

VorherigeNächste

Zurück zu Off Topic

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: Google Adsense [Bot] und 5 Gäste

cron