Autoreifen und Felgen

Alles was nirgenswo rein passt.

Re: Autoreifen und Felgen

Beitragvon ike » 08.01.2021, 19:00

Und wenn der Tank raus muss , muss der leer sein.
Das heißt du musst ihn leer fahren oder die Werkstatt muss ihn leer pumpen.
Das erste kann bei deinen Verbräuchen ewig dauern , das zweite verursacht Zusatzkosten.

Da kommen noch Probleme auf dich zu...

Ich würde ja an deiner Stelle ein neues noch sparsamer Auto kaufen.
Benutzeravatar
ike
 
Beiträge: 973
Registriert: 10.03.2014, 05:37
Motorrad: F800R

Re: Autoreifen und Felgen

Beitragvon ike » 08.01.2021, 19:05

Rainer2612 hat geschrieben:
Suzuki Alto_LI.jpg


Ich habe Dir den Verlauf der besagten Bremsleitung einmal gekennzeichnet. Wie Du siehst, verläuft sie mit den Befestigungspunkten am Querträger und am hinteren Langsträger. Unter dem Tank ist ja etwas Luft. Ich könnte mir durchaus vorstellen, dass man das ohne Tankausbau bewältigen könnte wenn man an die Befestingungsklammern am linken hinteren Längsträger herankommt. Hast Du das mal gecheckt? Wieviel Platz links neben dem Tank ist kann man auf dem Bild leider nicht sehen.
Gruß Rainer



Der Tank hat nur 4 Schrauben.
Dann kommt er alleine etwas runter. Oben den Tankgeber abklemmen nicht vergessen.
Benutzeravatar
ike
 
Beiträge: 973
Registriert: 10.03.2014, 05:37
Motorrad: F800R

Re: Autoreifen und Felgen

Beitragvon HarrySpar » 08.01.2021, 20:08

Rainer, danke für das Bild. Ist das wirklich der baugleiche Suzuki Alto von 2009 bis 2013?
So gut hab ich das jetzt nicht im Kopf. Aber wenn der Tank nur an diesen 4 Schrauben hängt, kann ja eigentlich der Tankabbau nicht die große preistreibende Sache sein.
Noch paar Benzinanschlüsse öffnen und dann den Tank vielleicht 25cm nach unten absenken. Dann müsste man die Bremsleitung eigentlich genug zugänglich haben.
Und klar, ich schau dann, dass im Tank weniger als vielleicht 10l drin sind.
Harry

Später: Ja doch, zumindest der Tank scheint genau der vom Pixo zu sein.
Benutzeravatar
HarrySpar
 
Beiträge: 7916
Registriert: 11.05.2010, 12:53
Wohnort: Landkreis Garmisch Partenkirchen
Motorrad: F800S Rapsgelb

Re: Autoreifen und Felgen

Beitragvon Joe » 08.01.2021, 21:31

Was hältst du denn von gelochten Bremsscheiben? Im Nissan
Benutzeravatar
Joe
 
Beiträge: 414
Registriert: 15.01.2010, 11:23
Motorrad: Brutale 1090RR

Re: Autoreifen und Felgen

Beitragvon HarrySpar » 09.01.2021, 09:24

Was sollen die mir bringen? Meine nicht Gelochten bremsen ausreichend.
Harry
Benutzeravatar
HarrySpar
 
Beiträge: 7916
Registriert: 11.05.2010, 12:53
Wohnort: Landkreis Garmisch Partenkirchen
Motorrad: F800S Rapsgelb

Re: Autoreifen und Felgen

Beitragvon OSM62 » 09.01.2021, 09:33

Die ganze Diskussion erinnert mich an die Zeit wo ich fast 7 Jahre (2008-2014) LKW gefahren bin.

Der Heizer bei (einer von 100 Fahrern), der auf "Bremse" gefahren ist, bei dem Actros mussten doch glatt kurz vor der "1. Mio. Kilometer Schwelle" die Bremsscheiben ersetzt werden.
Benutzeravatar
OSM62
Administrator
 
Beiträge: 2139
Registriert: 03.10.2004, 20:56
Wohnort: Bitzen
Motorrad: S 1000 R

Re: Autoreifen und Felgen

Beitragvon HarrySpar » 09.01.2021, 10:04

Auf eine Million Kilometer würde ich nicht kommen. Aber auf 600000 sicher.
Wenn da nicht der depperte TÜV dauernd mit dem Rost daherkommen würde.
Harry
Benutzeravatar
HarrySpar
 
Beiträge: 7916
Registriert: 11.05.2010, 12:53
Wohnort: Landkreis Garmisch Partenkirchen
Motorrad: F800S Rapsgelb

Re: Autoreifen und Felgen

Beitragvon Christoph M » 09.01.2021, 12:40

Hallo !

600000 km mit orginalen Bremsscheiben schafft kaum einer von uns und der TÜV macht auch nur Ihre Arbeit glaub mir.Ich bin selber Schrauber seid über 30 Jahren auch bei der Bremse.Was raus muß, muß raus.
Natürlich wollen wir nicht die Bremse ( Brembo) was die F 900 R hat, bei Deine 68 PS Gurke einbauen aber Sicherheit geht vor.Harry und noch was, Du wohnst in den Alpen. scratch
Benutzeravatar
Christoph M
 
Beiträge: 76
Registriert: 26.09.2020, 13:36
Wohnort: Region Hannover
Motorrad: BMW F 900 R

Re: Autoreifen und Felgen

Beitragvon HarrySpar » 09.01.2021, 12:54

Klar wohne ich an den Alpen.
Aber ich fahre mit dem Auto keine Pässe oder so Zeugs.
Fahre täglich mit etwa 90km/h einfach 57km in die Arbeit und wieder heim.
Davon etwa 32km Autobahn und Rest Landstraße. Alles etwa mit 90km/h. Besondere Gefälle sind da nicht dabei.
Meine Bremsscheiben sind jetzt zum Glück auf dem Weg.
Und ich werde mir diesen etwa 10cm langen verrosteten Abschnitt der Bremsleitung mitgeben lassen.
Da werde ich dann mal etwas rumschleifen und rumsägen, um mal zu sehen, wie weit beschädigt dieser Abschnitt wirklich ist.
Und bei der neuen Bremsleitung werde ich genau diesen Bereich immer schön einfetten. ;-)
Frag mich auch, woraus die bei mir sind? Lese für Bremsleitungen gewöhnlich Stahl oder auch CuNi Legierung.
Harry
Benutzeravatar
HarrySpar
 
Beiträge: 7916
Registriert: 11.05.2010, 12:53
Wohnort: Landkreis Garmisch Partenkirchen
Motorrad: F800S Rapsgelb

Re: Autoreifen und Felgen

Beitragvon Rainer2612 » 09.01.2021, 15:49

Tja, das wäre zu schön wenn unsere Bremsleitungen aus CuNiFer wären. Die "gemeine" Standardbremsleitung ist genaugenommen aus beschichtetem Stahl. Aber.....wenn die alte über 200T Kilometer auf Bayrischen Straßen gehalten hat, dann hat sie ihr Geld verdient. Bei Euch gibt es ja noch richtig Winter und die Straße werden auch viel mehr mit Salz besprüht. Das einfetten kannst Du Dir sparen weil ich nicht glaube, dass Dein Motor weitere 200000Km ohne nenenswerte Instandsetztungen überlebt. Und ob ein Nissan Pixo mal an Wert gewinnt cofus cofus wer weiß das schon. Wenn Du die besagten "10cm" alte Leitung anschleift oder durchsägst, wirst du garantiert keine gravierende Abnahme der Wandstärke feststellen. Wenn aber die Jungs vom besagten Dampfkesselprüfverein irgendwo Rost an den Leitungen finden oder überlackierte Bereiche finden, gehen bei denen sofort alle roten Lampen an. Man könnte zwar theoretisch alle Leitungen durch CuNiFer Leitungen mit den passenden Verschraubungen ersetzen, aber dann hätte man das nächste Problem, weil es meines Wissens nur einen Hersteller gibt der ein Materialgutachten vorweisen kann. Also...einfach links ne neue Leitung reinschrauben und gut ist es. Vieles ist inzwischen bei den Prüforganisationen reine Abzocke. Ich habe außerdem den Eindruck, dass es dem "Inschenör" an Fachwissen mangelt. Siehe Beitrag zu Reifenfregabe hier im Forum. Mir wollte mal einer die Plakette verweigern, weil ich ein gelbes Bremslicht (wie alle Hondas aus den 70er)hatte plemplem Fahrzeug: Honda Dax ST 70 BJ 1973 arbroller.
Wünsche noch ein schönes Wochenende
Gruß Rainer
Benutzeravatar
Rainer2612
 
Beiträge: 31
Registriert: 08.02.2020, 13:33
Motorrad: BMW F 800 ST 2010

Re: Autoreifen und Felgen

Beitragvon HarrySpar » 09.01.2021, 18:27

Rainer2612 hat geschrieben:... Vieles ist inzwischen bei den Prüforganisationen reine Abzocke. ...

Ich weiß. War ja selber von 1996 bis 2006 beim TÜV in München. War aber in einem anderen Bereich. Die KFZ Kollegen waren ein Gebäude weiter. ;-)
Harry
Benutzeravatar
HarrySpar
 
Beiträge: 7916
Registriert: 11.05.2010, 12:53
Wohnort: Landkreis Garmisch Partenkirchen
Motorrad: F800S Rapsgelb

Re: Autoreifen und Felgen

Beitragvon Langstreckler » 09.01.2021, 21:17

Rainer2612 hat geschrieben:...-
Mir wollte mal einer die Plakette verweigern, weil ich ein gelbes Bremslicht (wie alle Hondas aus den 70er)hatte plemplem Fahrzeug: Honda Dax ST 70 BJ 1973 arbroller.
Wünsche noch ein schönes Wochenende
Gruß Rainer


Das ist mir vor dreieinhalb Jahren auch passiert, als ich mit meiner Honda beim TÜV war und einen besonders „schlauen“ Prüfer hatte.
Lichtkontrolle:
„Abblendlicht – ok!
Fernlicht – ok!
Blinker links – ok!
Blinker rechts – ok!
Rückfahrlicht – ok!
Blinker hinten rechts – ok!
Blinker hinten links – ok!
Handbremse – Jetzt haben wir das Problem!“
„Wieso? Geht doch!“ „ Ist gelb, muss aber rot sein! Vorschrift in Europa! Ist vielleicht ein US-Modell!“ – „Wollen Sie mich vera……? Ist Originalrücklicht, seit fast 40 Jahren dasselbe! Das können Sie überprüfen, in den 70er Jahren waren alle Hondas damit ausgestattet, von CB350F bis CB750F!“
Danach ist er in seinem Kabuff verschwunden, hat Unterlagen gewälzt und mit seinem Kollegen gesprochen. Nach einer Viertelstunde kam er wieder heraus! „Offensichtlich war das damals so, doch kein Problem!“ Die restliche HU war dann ok!
Gruß und schönes Wochenende
Dietmar
Dateianhänge
Honda_Bremslicht_compressed.JPG
Benutzeravatar
Langstreckler
 
Beiträge: 227
Registriert: 30.04.2018, 21:37
Wohnort: Remstal
Motorrad: CB400F, F800R

Re: Autoreifen und Felgen

Beitragvon Joe » 09.01.2021, 23:52

Da nehm ich die mal ein bissl in Schutz.
Man kann ja nicht alles im Kopf haben und uralte Ausnahmeregelungen, naja ich kenn das aus anderen Bereichen.
Vor allen wenn es in der Zwischenzeit Änderungen gab.


In welchem Bereich beim tüv warst du denn? Und, warum bist du da weg?
Benutzeravatar
Joe
 
Beiträge: 414
Registriert: 15.01.2010, 11:23
Motorrad: Brutale 1090RR

Re: Autoreifen und Felgen

Beitragvon HarrySpar » 10.01.2021, 09:30

Ich war im Bereich Verbrennungs- und Feuerungstechnik und Kälte- und Klimatechnik.
Bin dann weg, weil ich in die Entwicklung wollte.
Harry
Benutzeravatar
HarrySpar
 
Beiträge: 7916
Registriert: 11.05.2010, 12:53
Wohnort: Landkreis Garmisch Partenkirchen
Motorrad: F800S Rapsgelb

Re: Autoreifen und Felgen

Beitragvon Langstreckler » 10.01.2021, 19:53

Joe hat geschrieben:Da nehm ich die mal ein bissl in Schutz.
Man kann ja nicht alles im Kopf haben und uralte Ausnahmeregelungen, naja ich kenn das aus anderen Bereichen.
Vor allen wenn es in der Zwischenzeit Änderungen gab.
...


Na ja, die TÜV’ler sind ja nicht alle so. Dieser Prüfer war schon ein besonderes Exemplar. Vielleicht wollte er ja bei seinem Chef Pluspunkte sammeln und in eine höhere Gehaltsgruppe kommen.

Eigentlich hätte er sehen können, dass das Mopped völlig unverbastelt und im Originalzustand ist. Die „Schnapsglasblinker“ und das Rücklicht passen ja auch vom Stil absolut zueinander. Außerdem habe ich ihm gesagt, dass alles original ist und er der Erste seit 40 Jahren ist, der sich am gelben Bremslicht stört.

Gruß
Dietmar
Benutzeravatar
Langstreckler
 
Beiträge: 227
Registriert: 30.04.2018, 21:37
Wohnort: Remstal
Motorrad: CB400F, F800R

Vorherige

Zurück zu Off Topic

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 15 Gäste

BMW-Motorrad-Bilder |  K 1200 S |  K 1300 GT |  K 1600 GT |  K 1600 GTL |  S 1000 RR |  G 650 X |  R1200ST |  F 800 R |  Datenschutzerklärung |  Impressum

My Topsites List