Führerschein für 125cm3 jetzt leichter?

Alles was nirgenswo rein passt.

Re: Führerschein für 125cm3 jetzt leichter?

Beitragvon HarrySpar » 29.06.2019, 10:55

Dieser gestern bei mir in der Nähe hat eine "ordentliche" Motorradführerscheinausbildung durchlaufen. Half trotzdem nichts:

"Update, 28. Juni 2019, 11.11 Uhr: Wie die Polizei auf Nachfrage mitteilt, hat sich der Unfall ersten Erkenntnissen nach folgendermaßen ereignet: Ein Dießener (22) war in Richtung Süden unterwegs. Auf Höhe der zweispurigen Fahrbahn der B2 machte er offenbar einen Wheelie, fuhr also nur auf den Hinterreifen. Offenbar kam er schief auf den Vorderreifen auf und geriet dadurch in den Gegenverkehr. Er kollidierte mit zwei hintereinander fahrenden Autos. Alle Reanimationsversuche waren vergeblich. Der Mann starb.

Im entgegenkommenden Auto saß ein 49-Jähriger aus Murnau, er wurde schwer verletzt. Alle weiteren Unfallbeteiligten blieben unverletzt."
Dateianhänge
0000.jpg
(69.84 KiB) 14-mal heruntergeladen
Benutzeravatar
HarrySpar
 
Beiträge: 6889
Registriert: 11.05.2010, 12:53
Wohnort: Landkreis Garmisch Partenkirchen
Motorrad: F800S Rapsgelb

Re: Führerschein für 125cm3 jetzt leichter?

Beitragvon Schattenparker » 29.06.2019, 12:15

HarrySpar hat geschrieben:Dieser gestern bei mir in der Nähe hat eine "ordentliche" Motorradführerscheinausbildung durchlaufen. Half trotzdem nichts:

"Update, 28. Juni 2019, 11.11 Uhr: Wie die Polizei auf Nachfrage mitteilt, hat sich der Unfall ersten Erkenntnissen nach folgendermaßen ereignet: Ein Dießener (22) war in Richtung Süden unterwegs. Auf Höhe der zweispurigen Fahrbahn der B2 machte er offenbar einen Wheelie, fuhr also nur auf den Hinterreifen. Offenbar kam er schief auf den Vorderreifen auf und geriet dadurch in den Gegenverkehr. Er kollidierte mit zwei hintereinander fahrenden Autos. Alle Reanimationsversuche waren vergeblich. Der Mann starb.

Im entgegenkommenden Auto saß ein 49-Jähriger aus Murnau, er wurde schwer verletzt. Alle weiteren Unfallbeteiligten blieben unverletzt."




Kein Mitleid ! Soll alle von diesen Spinnern so erwischen ! Dies hat aber bei Weitem nichts mit einer ordentlichen Ausbildung zu tun !

Traurig nur, dass es den unschuldigen 49 jährigen im Gegenverkehr getroffen hat.
Der Schattenparker
Benutzeravatar
Schattenparker
 
Beiträge: 53
Registriert: 28.01.2019, 14:51
Wohnort: BW
Motorrad: F 800 GT

Re: Führerschein für 125cm3 jetzt leichter?

Beitragvon Eike » 29.06.2019, 14:37

Schattenparker hat geschrieben:Kein Mitleid ! Soll alle von diesen Spinnern so erwischen !


Vielleicht liest Du Dir das nochmal durch.Wir alle waren mal jung waren und Sachen gemacht haben, die wir heute nicht meher tun würden. Jungen Menschen deswegen den Tod wünschen, finde ich nicht gut.
Gruß Eike
____________________________
Ducati Monster 1200 - 6.000 Km
Ducati 696 - 9.000 Km
Vespa LX 125 - 4.000 Km
Benutzeravatar
Eike
 
Beiträge: 3223
Registriert: 31.01.2007, 18:15
Wohnort: Schwäbische Alb
Motorrad: F800 ST

Re: Führerschein für 125cm3 jetzt leichter?

Beitragvon Schattenparker » 29.06.2019, 16:10

Eike hat geschrieben:
Schattenparker hat geschrieben:Kein Mitleid ! Soll alle von diesen Spinnern so erwischen !


Vielleicht liest Du Dir das nochmal durch.Wir alle waren mal jung waren und Sachen gemacht haben, die wir heute nicht meher tun würden. Jungen Menschen deswegen den Tod wünschen, finde ich nicht gut.




Das ist richtig, wir waren alle mal jung. Sicherlich hatten wir schon manches Mal einfach Glück gehabt.
Fahre ca. 35 Jahre motorisiertes Zweirad, aber nen Wheelie, das sogar auf einer zweispurigen Strecke habe ich noch nie gemacht. Gibt immer mehr von diesen Spinnern - deshalb nochmal, Kein Mitleid !
Der Schattenparker
Benutzeravatar
Schattenparker
 
Beiträge: 53
Registriert: 28.01.2019, 14:51
Wohnort: BW
Motorrad: F 800 GT

Re: Führerschein für 125cm3 jetzt leichter?

Beitragvon henry.de » 29.06.2019, 17:19

Diese „Möchtegerntypen“ sollen sich von mir aus den Hals brechen, Hauptsache Dritte kommen nicht zu Schaden! Sollen dieses nicht im öffentlichen Verkehrsraum machen, hatte ich ich früher auch gut drauf gehabt, aber nur auf Crosskursen ( mehr als 20 Jahre MC)!
Henry
henry.de
 

Re: Führerschein für 125cm3 jetzt leichter?

Beitragvon agentsmith1612 » 29.06.2019, 19:07

Man könnte jetzt sagen, die 125er Sache ist bei weitem nicht ausreichend, denn wie man sieht reicht schon die normale Motorradausbildung nicht aus.

Es tut mir für alle Unfallbeteiligten aus dem Bericht und auch für die Hinterbliebenen des Fahrers leid. Das Alter, die Maschine und das Verhalten sprechen aber die typischen Bände.

Leider werden wir als Motorradfahrer dann potenziell von nicht Motorradfahrern in einen Sack gesteckt.

Bei sowas hilft aber auch keine Ausbildung, das ist Charaktersache.
Ja ich war auch mal jung und habe Dummheiten gemacht, auch heute noch, über mögliche Folgen habe ich mal nach gedacht, mal nicht, es ist immer gut gegangen zum Glück, nur bei manchen geht es eben manchmal nicht gut und endet tragisch, was nicht sein sollte.

Dennoch liegt der Fehler nicht in der Ausbildung zu finden.

Hier im Nachbarort passierte diese Woche ein ähnlicher Unfall. https://www.oberberg-aktuell.de/blaulic ... tzt-a-3252
Mit freundlichen Grüßen
agentsmith1612
Benutzeravatar
agentsmith1612
 
Beiträge: 430
Registriert: 21.02.2016, 18:05
Motorrad: S1000XR

Re: Führerschein für 125cm3 jetzt leichter?

Beitragvon HarrySpar » 29.06.2019, 20:10

Das große Drama haben ja schließlich die Eltern dieses 22 Jährigen!!!
Harry
Benutzeravatar
HarrySpar
 
Beiträge: 6889
Registriert: 11.05.2010, 12:53
Wohnort: Landkreis Garmisch Partenkirchen
Motorrad: F800S Rapsgelb

Re: Führerschein für 125cm3 jetzt leichter?

Beitragvon Schattenparker » 29.06.2019, 20:12

henry.de hat geschrieben:Diese „Möchtegerntypen“ sollen sich von mir aus den Hals brechen, Hauptsache Dritte kommen nicht zu Schaden! Sollen dieses nicht im öffentlichen Verkehrsraum machen, hatte ich ich früher auch gut drauf gehabt, aber nur auf Crosskursen ( mehr als 20 Jahre MC)!
Henry



Absolut richtig ThumbUP
Genau wegen diesen Spinnern haben wir doch immer mehr und mehr Kontrollen, Sperren und schlechten Ruf.
Der Schattenparker
Benutzeravatar
Schattenparker
 
Beiträge: 53
Registriert: 28.01.2019, 14:51
Wohnort: BW
Motorrad: F 800 GT

Re: Führerschein für 125cm3 jetzt leichter?

Beitragvon Schattenparker » 29.06.2019, 20:13

HarrySpar hat geschrieben:Das große Drama haben ja schließlich die Eltern dieses 22 Jährigen!!!
Harry


Wie immer, hinterher ist das Gejammere groß
Der Schattenparker
Benutzeravatar
Schattenparker
 
Beiträge: 53
Registriert: 28.01.2019, 14:51
Wohnort: BW
Motorrad: F 800 GT

Re: Führerschein für 125cm3 jetzt leichter?

Beitragvon HarrySpar » 29.06.2019, 20:16

agentsmith1612 hat geschrieben:Hier im Nachbarort passierte diese Woche ein ähnlicher Unfall.

Ja, da hilft auch keine Führerscheinausbildung.
Da hilft schon eher eine lange Erfahrung mit dem Auto.
Denn dann weiß man, dass wenn es eine Möglichkeit gibt, wo der Vorausfahrende nach links abbiegen könnte, dieser das vielleicht auch tatsächlich tut. Und vielleicht funktioniert sein linker Blinker nicht.
Also überholt man den in diesem Bereich im Zweifelsfall lieber nicht sondern erst 100m später, wo es nur geradeaus geht und keine Option da ist, dass der Vordermann irgendwie nach links abschert.
Harry
Benutzeravatar
HarrySpar
 
Beiträge: 6889
Registriert: 11.05.2010, 12:53
Wohnort: Landkreis Garmisch Partenkirchen
Motorrad: F800S Rapsgelb

Re: Führerschein für 125cm3 jetzt leichter?

Beitragvon Reiner52 » 30.06.2019, 06:46

HarrySpar hat geschrieben:Das große Drama haben ja schließlich die Eltern dieses 22 Jährigen!!!
Harry


...und die Familie des unbeteiligten 49jährigen Unfallopfers.
Hoffentlich wird er wieder ganz gesund und ohne bleibene gesundheitliche Schäden,
die ihn für den Rest seines Lebens beeinträchtigen.
Gruß Reiner
Reiner52
 
Beiträge: 402
Registriert: 06.09.2016, 15:52
Motorrad: BMW R1150R

Re: Führerschein für 125cm3 jetzt leichter?

Beitragvon Eike » 30.06.2019, 18:25

Ich wünsche trotzdem niemandem der Tod, der zwar leichtsinnige und gefährliche Sachen macht, aber im Grunde niemandem etwas böses will. Kinderschänder, Mörder etc. können von mir aus gerne aufgeknöpft werden. Motorrad einziehen, Führerschein neu machen... von mir aus. Aber der Tod ist endgültig, das wünscht man niemandem, der ähnliches nicht auch andern antut.
Gruß Eike
____________________________
Ducati Monster 1200 - 6.000 Km
Ducati 696 - 9.000 Km
Vespa LX 125 - 4.000 Km
Benutzeravatar
Eike
 
Beiträge: 3223
Registriert: 31.01.2007, 18:15
Wohnort: Schwäbische Alb
Motorrad: F800 ST

Re: Führerschein für 125cm3 jetzt leichter?

Beitragvon Schattenparker » 01.07.2019, 07:38

Meine Güte, den Tod wünschen, den Tod wünschen, jetzt häng daran auf. Dann sage ich eben, dass es mir schnuppe ist, was mit diesen Spinnern passiert.

Von wegen nur leichtsinnige Sachen macht und nichts böses will. So einer nimmt den Tod und Verletzungen Anderer in Kauf !
Der Schattenparker
Benutzeravatar
Schattenparker
 
Beiträge: 53
Registriert: 28.01.2019, 14:51
Wohnort: BW
Motorrad: F 800 GT

Re: Führerschein für 125cm3 jetzt leichter?

Beitragvon Udo-MH » 01.07.2019, 14:10

Ich komme mal wieder auf das Thema zurück. "Death wiches" kommentiere ich nicht.

Eine tragbare Lösung wäre einfach die zulässige Höchstgeschwindigkeit der Klasse AM von 49 auf 79 km/h erhöhen. Damit hätte man mindestens 3 Fliegen mit einer Klappe erschlagen.

1. Die fahrenden Wanderschikanen wären keine mehr
2. Motorradfahren bleibt weiterhin ausgebildeten Fahrern vorbehalten
3. Die Autobahnen bleiben weiterhin frei von den AM lern

Ich finde diese Lösung viel besser. Heute darf eh jeder Autofahrer in den Real latschen und sich für 899 EUR einen Roller kaufen, zur Versicherung ein Nummernschild für rund 100 EUR holen - Helm auf - Fertig.

Wenn die Dinger jetzt 30 km/h schneller Fahren können wird das ganze entzerrt. Der Verkehr kann besser fließen und die Roller sind eh alle auf höhere Geschwindigkeiten ausgelelegt. Hatte mal einen Peugeot Speedfight mit dem ich 2 Jahre lang nach Düsseldorf ins Büro gefahren bin. Bei jedem Wetter auch im Winter wenn kein Schnee lag. Ich weiss also wovon ich rede. Der Speedfight ohne Distanzhülse fuhr ungefähr 70-80 kmh. Das reicht dicke aus.

Diese Lösung finde ich viel interessanter. Es gibt aber auch aus Volkswirtschaftlicher Sicht, Nachteile dieser Lösung.

1. Keine KFZ Steuereinnahmen
2. Keine Fahrschulumsätze (indirekte Steuereinnahmen)
3. weniger Ausrüstungsumsatz (Leder, Protektore etc.)

Was meint Ihr?

Lieben Gruß,
Udo
Benutzeravatar
Udo-MH
 
Beiträge: 413
Registriert: 27.08.2018, 13:25
Wohnort: Mülheim a.d. Ruhr
Motorrad: F800GT 12/17 (TÜ)

Re: Führerschein für 125cm3 jetzt leichter?

Beitragvon Schattenparker » 01.07.2019, 15:23

Die Idee von Udo finde ich gut, sehr gut !
Der Schattenparker
Benutzeravatar
Schattenparker
 
Beiträge: 53
Registriert: 28.01.2019, 14:51
Wohnort: BW
Motorrad: F 800 GT

VorherigeNächste

Zurück zu Off Topic

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: Google [Bot] und 5 Gäste