Führerschein für 125cm3 jetzt leichter?

Alles was nirgenswo rein passt.

Re: Führerschein für 125cm3 jetzt leichter?

Beitragvon Gante » 01.07.2019, 16:48

Udos Idee hat leider einen kleinen Haken: Auf die Autobahn auffahren dürfen Fahrzeuge, "deren durch die Bauart bestimmte Höchstgeschwindigkeit mehr als 60 km/h beträgt". Demnach würde der Plan nur bei einer Anhebung auf 59 km/h aufgehen.
Habe Mut, dich deines eigenen Verstandes zu bedienen!
Benutzeravatar
Gante
 
Beiträge: 1142
Registriert: 06.07.2011, 00:31
Wohnort: Braunschweig
Motorrad: F 800 R

Re: Führerschein für 125cm3 jetzt leichter?

Werbung

Werbung
 

Re: Führerschein für 125cm3 jetzt leichter?

Beitragvon agentsmith1612 » 01.07.2019, 16:49

Die Idee die 50er mit der Geschwindigkeit fahren zu lassen für die sie gebaut sind, finde ich an sich auch gut.
Zu meiner Jugendzeit fuhre ich einen Piaggio Zip 4T, der war erheblich leiser als die ganzen Drehzahlmonster, ohne Ring (also Entdrosselt) fuhr der 55-60 km/h das war angenehmer und positiver Nebeneffekt war der Verbrauch sang von 3L/100 km auf 2,5l /100km danke größerer Übersetzung.
Mein Kollege hat an seinem Aprilia SR50 direkt mal Ring raus + Sportauspuff ohne Konus, das Ding ging gute 80 km/h mit gutem Anzug aber ein höllen Lärm und dazu noch 6L auf 100 km + Öl Stinkerei.
Das fand ich dann nicht so toll.

Autobahn > 60km/h bedeutet es muss 61 km/h eingetragen sein, 60 km/h Höchstgeschwindigkeit reicht nicht. Und ganz ehrlich jeder der das einmal machen würde, wird schnell merken, dass er es nie wieder machen möchte.

Der Nachteil für die "schnellen" 50er wäre jedoch, dass diese kein ABS haben hauptsächlich ziemlich kleine Reifen (Piaggio Zip 10 Zoll) und damit obwohl sie ja um die 80 km/h fahren könnten, unsicherer als 125 im selben Geschwindigkeitsbereich wäre.
Ob das so gut ist. 60 km/h fänd ich noch ok, das ist auch realistisch für die meisten 50er Roller.

Mal anders gefragt: Welchen Sinn ergibt der A1-Schein derzeit überhaupt noch?
Mit freundlichen Grüßen
agentsmith1612
Benutzeravatar
agentsmith1612
 
Beiträge: 412
Registriert: 21.02.2016, 19:05
Motorrad: F800ST, S1000XR

Re: Führerschein für 125cm3 jetzt leichter?

Beitragvon HarrySpar » 01.07.2019, 17:44

Mit 60km/h ist man immer noch ein Hindernis. Ginge nur in der Ortschaft.
Aber auf jeder Landstraße ein Hindernis.
Die 125er zu erlauben passt schon.

Aber für die Bedenkenträger: War oder ist es nicht mal so gewesen, dass von 16 bis 18 Jahre die 125er auf 80km/h gedrosselt sein mussten?
Dann könnte man das ja für die ersten zwei Jahre auch bei den Autoführerscheinleuten einführen. scratch
Harry
Benutzeravatar
HarrySpar
 
Beiträge: 6633
Registriert: 11.05.2010, 13:53
Wohnort: Landkreis Garmisch Partenkirchen
Motorrad: F800S Rapsgelb

Re: Führerschein für 125cm3 jetzt leichter?

Beitragvon Udo-MH » 01.07.2019, 18:17

Dann muss ein Passus in die Autobahnnutzung eingebracht werden die voraussetzt dass für das Fahrzeug KFZ-Steuer abgeführt werden muss um eben diese zu benutzen - fertig. Dann sind die 70-80 km/h Roller wieder aussen vor und alles ist gut.

60 km/h ist nix - weder Fisch noch Fleisch.

Lieben Gruß,
Udo
Benutzeravatar
Udo-MH
 
Beiträge: 387
Registriert: 27.08.2018, 14:25
Wohnort: Mülheim a.d. Ruhr
Motorrad: F800GT 12/17 (TÜ)

Re: Führerschein für 125cm3 jetzt leichter?

Beitragvon Eike » 01.07.2019, 19:11

Verstehe den Sinn nicht: Ein billig 50er, der jetzt auch noch 80 fahren darf, ist doch nicht sicherer als ein 125er, der von vorn heraus auf höhere Geschwindigkeiten ausgelegt ist. Eine 125er KTM z.B. fährt doch viel besser als so ein Baumarktmüll. Mit der Regelung wwäre ja gar nichts gewonnen.
Ducati Monster 1200 - 6.000 Km
Ducati 696 - 9.000 Km
F 800 ST - 25.000 Km
Vespa LX 125 - 4.000 Km
Benutzeravatar
Eike
 
Beiträge: 3196
Registriert: 31.01.2007, 19:15
Wohnort: Schwäbische Alb
Motorrad: F800 ST

Re: Führerschein für 125cm3 jetzt leichter?

Beitragvon agentsmith1612 » 01.07.2019, 20:35

Eike hat geschrieben:Ein billig 50er, der jetzt auch noch 80 fahren darf, ist doch nicht sicherer als ein 125er, der von vorn heraus auf höhere Geschwindigkeiten ausgelegt ist. Eine 125er KTM z.B. fährt doch viel besser als so ein Baumarktmüll. Mit der Regelung wwäre ja gar nichts gewonnen.


Genau das wollte ich mit meinem Post oben schon sagen. Von Lautstärke, Verschleiß und Verbrauch gar nicht erst zu reden. Wohl gemerkt schafft die echten 80km/h wohl sowieso nur die 2T 50er mit Sportpott und ordenlich Drehzahl. Jeder der damit alltäglich fahren möchte wird immer einen 125er vorziehen als einen "schnellen" 50er.

Eine Gegenargument (auch wenn ich dafür bin) hätte ich bezüglich des Vorschlags des Verkehrsministers.
Folgende Situation:
Jemand macht mit 17 Jahren den B Klasse Führerschein und nimmt damit am begleiteten Fahren teil. Fährt also 1 Jahre lang mit eingetragenen Personen im Auto und soviel er möchte auf einem 50er Roller.
Jetzt ist er 18 und fährt alleine und fragt sich sicher warum 7 Jahre ältere Personen dann den "günstigen" 125er Schein bekommen und damit "große Roller" bzw. "Kleine Maschinen" fahren dürfen.
Er/Sie aber 1800 € für A1- bzw. A-Schein auf den Tisch blättern sollen um selbiges bzw. mehr zu dürfen?
Dafür erhalten Sie zwar mehr Ausbildung, dürfen mehr, sind aber dennoch vielleicht weniger vorbereitet und/oder geeignet als jemand der schon 7-8 Jahre Auto und/oder 50er fährt?
Genauso absurd wie Anhänger Führerschein oder gar die 1980 Regel, die meine Mutter noch hat, mein Vater aber nicht und ich wieso nicht. Alles totaler hickhack.
Und dennoch dürfen alle mit B-Schein, einen Piaggio MP3 LT 500 fahren (53 PS) und da darf sich jeder draufsetzen. Wäre ja mal witzig einen 17 jährigen mit Papa oder Mama hinten drauf, wäre ja erlaubt. :D
Was hätten wir nicht mehr zu lachen wenn wir nicht mehr in Deutschland wären. :D :D :D :D :D :D

Wie wir hier schon diskutiert haben sind einige schon im frühen Alter vernünftig, andere nie, andere nach viel Übung und andere brauchen keine Übung, somit so höre ich hier raus, hängt die Eignung zum Führen eines Fahrzeugs, weniger an der Menge an Ausbildungstunden sondern mehr am Charakter.
Was wieder zur Diskussion führt welche Kriterien/Fähigkeit jemand haben muss/sollte um berechtigt zu sein ein Fahrzeug zu führen.
Mit freundlichen Grüßen
agentsmith1612
Benutzeravatar
agentsmith1612
 
Beiträge: 412
Registriert: 21.02.2016, 19:05
Motorrad: F800ST, S1000XR

Re: Führerschein für 125cm3 jetzt leichter?

Werbung


Re: Führerschein für 125cm3 jetzt leichter?

Beitragvon Eike » 06.07.2019, 00:27

Wir haben schon die Schwachsinnsregelung mit den 3,5 t u.a. bei Wohnmobilen. Diese Regel führt zu instabilen weil überladenen Fahrzeugen mit schlechten Fahrwerken. Bei beispielsweise 5t und dafür einer Begrenzung in Länge/Breite für Klasse B Inhaber hätten wir sicherere Wohnmobile. Wenn jetzt noch Chinakracher Baumarktroller schneller fahren dürfen, erzeugt das auch noch völlig unnötige Gefahren.
Ducati Monster 1200 - 6.000 Km
Ducati 696 - 9.000 Km
F 800 ST - 25.000 Km
Vespa LX 125 - 4.000 Km
Benutzeravatar
Eike
 
Beiträge: 3196
Registriert: 31.01.2007, 19:15
Wohnort: Schwäbische Alb
Motorrad: F800 ST

Re: Führerschein für 125cm3 jetzt leichter?

Beitragvon Tuebinger » 06.07.2019, 12:26

Ich stimme dem Beitrag in der aktuellen MOTORRAD zu: schon heute dürfen über 57 (!) jährige bei uns ohne jede Vorbereitung 125 er fahren - im europäischen Ausland gilt die EU Regelung schon seit 22 Jahren - ohne die befürchteten negative Auswirkungen, ganz im Gegenteil - und soll bei uns jetzt endlich umgesetzt werden....

Wir sind inzwischen einfach vollkommen überreguliert, vollversichert, schwarzsehend.... Freue mich über die neue Freiheit und Mobilität der Führescheininhaber und wünsche denen viel Spass beim Fahren!

Gruß vom T.
Tuebinger
 
Beiträge: 688
Registriert: 12.03.2017, 11:28
Motorrad: F800S

Re: Führerschein für 125cm3 jetzt leichter?

Beitragvon HarrySpar » 06.07.2019, 18:22

Stimmt, Tuebinger! Genau so ist es!
Harry
Benutzeravatar
HarrySpar
 
Beiträge: 6633
Registriert: 11.05.2010, 13:53
Wohnort: Landkreis Garmisch Partenkirchen
Motorrad: F800S Rapsgelb

Re: Führerschein für 125cm3 jetzt leichter?

Beitragvon henry.de » 06.07.2019, 19:18

Tübinger, diese Regelung gibt es doch schon seit mehr als 30 Jahren und nicht erst seit heute, alle die vor dem 1.4.1980 die 3 gemacht haben, wurde doch anfangs mehrfach geschrieben, sind leider nur ne Handvoll die diesen Vorzug in Anspruch nehmen, in meinem großen Bekannten- und Freundeskreis kenne ich niemanden, welcher auf Grund dieser Vorteile einen 125-er Roller besitzt und ihn auf Grund dieser Besonderheit im Fahrerlaubnisrecht nutzt, sicherlich wird es solche Verkehrsteilnehmer geben!
Aber einen kenne ich .............
Henry, seit 1972 Klasse 1
F 800 R saphirschwarz aus 2013
-Akrapovic + K&N mit Anpassung
-LSL Superbike-XN 1
-LSL Hebel l+r, kurz
-Kahedo Sitzbank
-Puig HR Abdeckung + Cockpit
-Navigator Street
-PiPo 3
-19-er
Benutzeravatar
henry.de
 
Beiträge: 207
Registriert: 25.09.2015, 19:58
Wohnort: Münster
Motorrad: F800R

Re: Führerschein für 125cm3 jetzt leichter?

Beitragvon Tuebinger » 06.07.2019, 20:28

War wohl missverständlich formuliert: Autoführerschein vor 1980 das sind die heute 57 und älter.... Für die galt die 125er Regel ja schon.

Für die EU Länder war das Fahren von 125er mit Autoführerschein seit 1997 also 22 Jahre möglich. Unsere Nachbarn habens halt früher schon umgesetzt.

Jetzt sind wir dran, sei es wegen der Argumentation von Verkehrsgefährdung für 45km/h Roller, die bislang schon mit dem Autoführerschein gefahren werden durften, Luftreinhaltung der Innenstädte oder Parkplatzproblemen, letztlich egal.

Hoffe es klappt im Oktober, kenne einige Eltern von Jugendlichen, die sich liebend gern gleich mit mobilisieren lassen würden!

Gruß vom T.
Tuebinger
 
Beiträge: 688
Registriert: 12.03.2017, 11:28
Motorrad: F800S

Re: Führerschein für 125cm3 jetzt leichter?

Beitragvon HarrySpar » 06.07.2019, 20:29

Jetzt sind es ja nur die älteren, die die 125er fahren dürfen.
Das sind alles Leute, die man vom Auto nicht mehr wegbekommt.
Das Klima leugnen die.
Und die Semmeln vom Bäcker 1km weg werden mit der E Klasse geholt.
Alle vom Wohlstand verwöhnt. Und vom Wirtschaftswunder.
Und alle übergwewichtig, dass die 125er unter ihnen zusammenbrechen würde. :D
Aber jetzt dürfen dann eventuell alle ab 25 eine 125er fahren.
Die haben vom Klima und den von Autos verstopften Straßen schon mal was gehört.
Und sie haben keinen Wohlstandsspeck, dass eine 125er überladen wäre.
Und geistig sind sie auch noch flexibler.
Harry
Benutzeravatar
HarrySpar
 
Beiträge: 6633
Registriert: 11.05.2010, 13:53
Wohnort: Landkreis Garmisch Partenkirchen
Motorrad: F800S Rapsgelb

Re: Führerschein für 125cm3 jetzt leichter?

Beitragvon Gante » 06.07.2019, 20:56

Tuebinger hat geschrieben:[...] im europäischen Ausland gilt die EU Regelung schon seit 22 Jahren - ohne die befürchteten negative Auswirkungen, ganz im Gegenteil - und soll bei uns jetzt endlich umgesetzt werden....

Bislang gibt es entsprechende Regelungen nur in Frankreich, Großbritannien, Italien, Lettland, Luxemburg, Malta, Polen, Portugal, Österreich, der Slowakei, Spanien und Tschechien. Das sind 12 von 28. In der Mehrzahl der EU-Länder gibt es eine solche Regelung also ebenso wenig wie bei uns.
Habe Mut, dich deines eigenen Verstandes zu bedienen!
Benutzeravatar
Gante
 
Beiträge: 1142
Registriert: 06.07.2011, 00:31
Wohnort: Braunschweig
Motorrad: F 800 R

Re: Führerschein für 125cm3 jetzt leichter?

Beitragvon Eike » 07.07.2019, 00:31

HarrySpar hat geschrieben:Jetzt sind es ja nur die älteren, die die 125er fahren dürfen.
Das sind alles Leute, die man vom Auto nicht mehr wegbekommt.
Das Klima leugnen die.
Und die Semmeln vom Bäcker 1km weg werden mit der E Klasse geholt.
Alle vom Wohlstand verwöhnt. Und vom Wirtschaftswunder.
Und alle übergwewichtig, dass die 125er unter ihnen zusammenbrechen würde. :D
Aber jetzt dürfen dann eventuell alle ab 25 eine 125er fahren.
Die haben vom Klima und den von Autos verstopften Straßen schon mal was gehört.
Und sie haben keinen Wohlstandsspeck, dass eine 125er überladen wäre.
Und geistig sind sie auch noch flexibler.
Harry


Etwas selbstgerecht Dein Statement. Warum fährst Du noch mal mit dem Auto und nicht mit dem Zug zur Arbeit und in der Freizeit Motorrad? ;-)
Ducati Monster 1200 - 6.000 Km
Ducati 696 - 9.000 Km
F 800 ST - 25.000 Km
Vespa LX 125 - 4.000 Km
Benutzeravatar
Eike
 
Beiträge: 3196
Registriert: 31.01.2007, 19:15
Wohnort: Schwäbische Alb
Motorrad: F800 ST

Re: Führerschein für 125cm3 jetzt leichter?

Beitragvon henry.de » 07.07.2019, 08:02

HarrySpar hat geschrieben:Jetzt sind es ja nur die älteren, die die 125er fahren dürfen.
Das sind alles Leute, die man vom Auto nicht mehr wegbekommt.
Das Klima leugnen die.
Und die Semmeln vom Bäcker 1km weg werden mit der E Klasse geholt.
Alle vom Wohlstand verwöhnt. Und vom Wirtschaftswunder.
Und alle übergwewichtig, dass die 125er unter ihnen zusammenbrechen würde. :D
Aber jetzt dürfen dann eventuell alle ab 25 eine 125er fahren.
Die haben vom Klima und den von Autos verstopften Straßen schon mal was gehört.
Und sie haben keinen Wohlstandsspeck, dass eine 125er überladen wäre.
Und geistig sind sie auch noch flexibler.
Harry


Mir fehlen die Worte, widerlich.....
F 800 R saphirschwarz aus 2013
-Akrapovic + K&N mit Anpassung
-LSL Superbike-XN 1
-LSL Hebel l+r, kurz
-Kahedo Sitzbank
-Puig HR Abdeckung + Cockpit
-Navigator Street
-PiPo 3
-19-er
Benutzeravatar
henry.de
 
Beiträge: 207
Registriert: 25.09.2015, 19:58
Wohnort: Münster
Motorrad: F800R

VorherigeNächste

Zurück zu Off Topic

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 6 Gäste