Billigschrotthelm gekauft

Alles was nirgenswo rein passt.

Re: Billigschrotthelm gekauft

Beitragvon Eckart » 28.09.2019, 14:54

Hallo Harry,
HarrySpar hat geschrieben:Solche Löcher schwächen das Visier sicher um kaum mehr als 1 Promille.
Das Schlüsselwort heißt Kerbwirkung. Schon beim Bohren entscheidet sich, ob Spannungsrisse entstehen, die bei Belastung zu richtigen Rissen führen. Weil ich die Folgen nicht abschätzen kann, vermeide sich solche Eingriffe.

HarrySpar hat geschrieben:Nicht den Helm! Denn das Visier ist sicher NICHT Bestandteil der Helmfestigkeit wie z.B. die Windschutzscheibe bei der Karosserie eines Autos.
Da zitiere ich mal den ADAC:
Auch Visiere müssen Mindestanforderungen erfüllen, um den am Visierrand eingegossenen ECE-Stempel zu bekommen.

Eckart
Benutzeravatar
Eckart
 
Beiträge: 69
Registriert: 22.10.2018, 00:17
Wohnort: Berlin
Motorrad: F800GS

Re: Billigschrotthelm gekauft

Beitragvon Spätstarter69 » 28.09.2019, 15:43

ike hat geschrieben:Hallo Harry,

Für 100€ mehr hättest auch einen Nolan N 87 oder N 91 bekommen.
Hoffentlich diesmal nicht am falschen Ende gespart...
Und die einschlägig bekannte Motorradausstatter bieten grade richtig Rabatte u.a. auf Helme.


Ich fahre den N 87 auf meiner F800R (mit Puig-Scheibe). Gemütliche Murmel. Aber bei langen Autobahnstrecken brauche ich Ohrstöpsel.
Benutzeravatar
Spätstarter69
 
Beiträge: 107
Registriert: 24.04.2018, 10:27
Wohnort: Dreieich
Motorrad: F800R

Re: Billigschrotthelm gekauft

Beitragvon HarrySpar » 28.09.2019, 16:17

Ja tatsächlich! Ich war 10 Jahre beim TÜV. Und diese von mir gebohrten Löcher kann man in etwa mit Löchern in einem Druckbehälter vergleichen.
Kleine Löcher mit z.B. 10mm Durchmesser schwächen z.B. eine 50L 300bar Flasche nicht im geringsten. Außer dass es halt genau bei diesem Loch rauspfeift.
Hab auch damals im Studium bei der Wanddickenberechnung von Druckbehältern etwas aufgepasst. Die Schwächung durch Bohrungen oder Flansche war auch Inhalt der Vorlesung.
Und klar, Mindestanforderungen muss man natürlich auch an ein Helmvisier stellen. Sonst machen die Chinesen hernach noch Visiere aus dünnem Fensterglas oder sonst einem völlig ungeeigneten Kunststoff, der im Falle des Falles "schön" zersplittert.
Aber wie auch immer, wenn ich mir über die Festigkeitsschwächung meines Helmvisiers wegen solcher kleinen Löcher in die Hose mache, dann sollte ich das Motorradfahren lieber sofort aufhören.
Da gibt es GAAAAAAANZ andere Gefahren.
Um gleich mal beim Helmvisier zu bleiben ein Beispiel: Ich weiß selber von einem Fall, wo es einem einen Vogel gegen das Visier gehauen hat. Das hat dann vielleicht ausgeschaut! Der ganze Helm samt Visier voller Blut und Fleischreste vom Vogel!
Ich möchte bezweifeln, ob ein Visier (auch ohne selber reingebohrte Löcher) bei 220km/h auf der Autobahn einen Bussard aushält, der quer über die Autobahn fliegt und gegen den Helm knallt.
Da lass ich es dann lieber generell bleiben, 220km/h zu fahren. Ich glaub das bringt mehr Sicherheit als keine Löcher ins Visier zu bohren.
Harry

PS: Hab für diesen Helm mal eine Bewertung abgegeben. Mal sehen, ob FC-Moto sie genau so veröffentlicht.
Benutzeravatar
HarrySpar
 
Beiträge: 6810
Registriert: 11.05.2010, 13:53
Wohnort: Landkreis Garmisch Partenkirchen
Motorrad: F800S Rapsgelb

Re: Billigschrotthelm gekauft

Beitragvon ike » 29.09.2019, 00:04

Hey Harry ,
Ich bin echt erstaunt das du es immer wieder schaffst deine , ich nenne es mal Allwissenheit, zu toppen.
Glückwunsch.
Benutzeravatar
ike
 
Beiträge: 584
Registriert: 10.03.2014, 06:37
Motorrad: F800R

Re: Billigschrotthelm gekauft

Beitragvon Roadster1962 » 29.09.2019, 05:39

SingleR hat geschrieben:Harry, man könnte meinen, dass Du in einer anerkannten Materialprüfungsanstalt arbeitest und mit Deiner präzisen Angabe von Promillewerten das alles auch schon durchgetestet hast. Auch ein Visier benötigt im EU-Raum eine Zulassung. Erkennbar am E-Prüfzeichen auf dem Visier. Dabei spielen nicht nur optische Qualiâten eine Rolle, sondern eben auch die mechanische Festigkeit (wobei dieser Begriff mehr bedeutet als nur eine "Durchschlagsfestigkeit" ggü. Marienkäfern und Anophelesmücken). Es ist zumindest vorstellbar, dass eine nachträgliche Veränderung des Visiers in Form von gebohrten Löchern die Stabillität des Visiers herabsetzt bzw. die Festigkeit der Scharnierverbindung zur Helmschale verringert. Fakt ist jedoch, dass die Zulassung bekanntermaßen bei nachträglichen Veränderungen erlischt.


Moin,
Nur mal so zur Info, hab mir vor einiger Zeit für meinen älteren Dainesehelm ein Pinlock gekauft, da mussten lt. Anleitung auch Löcher ins Visier gebohrt werden. Das war original von Dainese also gehe ich mal davon aus das die Zulassung erhalten geblieben ist.

Gruß
Christian
We don't drive fast, we just fly low
Benutzeravatar
Roadster1962
 
Beiträge: 2931
Registriert: 06.10.2008, 12:41
Wohnort: Großziethen bei Berlin-Buckow
Motorrad: F800ST/S+Pegaso

Re: Billigschrotthelm gekauft

Beitragvon HarrySpar » 29.09.2019, 09:08

Christian, wie ging das mit dem Löcher bohren? Und was waren das dann für Haltestifte fürs Pinlock? Aus Metall?
Ist nämlich bei meinem Rocc ganz das Selbe. Falls ich Bedarf habe, könnte ich beim Büse für 18€ so ein Universal-Pinlock dazukaufen. Und da müsste ich dann auch zwei Löcher bohren.
Wahrscheinlich wäre dieses Pinlock von Rocc sogar für jeden x-beliebigen Helm geeignet, wo nur genug Platz auf der Visierinnenseite für diese Pinlockscheibe ist.
Siehe: http://www.buese.biz/de/490050
Hab da mit Büse telefoniert. Dieses "selbstklebend" ist etwas irreführend. Tatsächlich muss man zwei kleine Löcher bohren und Haltestifte einsetzen.

Aber ein Bekannter hat mir dazu grad Folgendes geschrieben:
"Wenn diese Haltestifte nicht exakt sitzen und die Pinlockscheibe sich nicht genau der Wölbung der Visierscheibe anpassen kann, gewinnt man damit gar nichts. Ganz im Gegenteil. Feuchtigkeit und Beschlag kommt zwischen die beiden Scheiben. Und man kann das nicht mehr durch leichtes Öffnen des Visiers beheben.
Diese Pinlockstifte kann man drehen, und damit wird über einen kleinen Excenter (ca 1mm) die exakte Lage der Pinlockscheibe eingestellt. Ich habe nach dem Wechsel meiner Pinlockscheibe - die verkratzen sehr leicht- lange gebraucht, um die neue wieder richtig hinzubekommen. Ich war schon so weit, sie ganz rauszunehmen. Bei selbstgebohrten Löchern habe ich meine Zweifel, ob man die auf einer beliebig gewölbten Fläche so genau hinbringt. Und wenn Pinlock nicht passt, ist es wesentlich schlechter als ohne."
Harry
Benutzeravatar
HarrySpar
 
Beiträge: 6810
Registriert: 11.05.2010, 13:53
Wohnort: Landkreis Garmisch Partenkirchen
Motorrad: F800S Rapsgelb

Re: Billigschrotthelm gekauft

Beitragvon SingleR » 29.09.2019, 13:01

Roadster1962 hat geschrieben:Nur mal so zur Info, hab mir vor einiger Zeit für meinen älteren Dainesehelm ein Pinlock gekauft, da mussten lt. Anleitung auch Löcher ins Visier gebohrt werden. Das war original von Dainese also gehe ich mal davon aus das die Zulassung erhalten geblieben ist.

Das ist alles Spekulation. ;-) Oder anders: es kann durchaus sein, dass die Bauteilprüfung des Visiers (!) eine Pinlocknachrüstung erlaubt. Sicher ist es aber nicht. Die beiden kleinen Löcher für das Anbringen der Pinlockscheibe sind sicher auch anders zu bewerten als das, was Harry in unmittelbarer Nähe der Visiermechanik vor hat.
Twin-F: die perfekte Symbiose aus 2-Spark-Rotax-Eintopf und Zündabstand eines Einzylinder-2-Takters... :mrgreen:
----
BMW R 1200 GSA: der "Leo-2" unter den Motorrädern! ;-)
Benutzeravatar
SingleR
 
Beiträge: 2436
Registriert: 27.08.2013, 19:07
Motorrad: F 800 R

Re: Billigschrotthelm gekauft

Beitragvon HarrySpar » 29.09.2019, 17:46

Wow, geil! Bin heute 253km gefahren mit dem Visier mit unten den zehn 4mm Löchern.
Das hat eindeutig bereits ein laues Lüftlein bewirkt. So wie ich das haben will.
Werde das noch paarmal testen. Eventuell noch aufbohren auf 4,5 oder 5mm.
Aber vorerst hat das gepasst.
Und dann bohr ich genau solche Löcher ins neue Visier vom Rocc Helm.
Dann ist das Problem, dass der keine "5% offen Stellung" hat, gelöst. ThumbUP
Übrigens sind die Löcher vom Visierscharnier noch meilenweit entfernt. Die sind ganz vorne an der Unterkante.
Und die Luftströmungen gehen nicht durch die Löcher direkt ins Gesicht sondern prallen erst mal dahinter auf diese schwarze Plastikkante vom Helminneren. Von dort muss die Luft dann erst mal paar Milimeter nach oben steigen, um dann zum Gesicht zu gelangen.
Dann wäre mein "Billigschrotthelm" der volle Erfolg.
Harry
Dateianhänge
Visierlöcher 2.JPG
Visierlöcher 2.JPG (57.57 KiB) 577-mal betrachtet
Benutzeravatar
HarrySpar
 
Beiträge: 6810
Registriert: 11.05.2010, 13:53
Wohnort: Landkreis Garmisch Partenkirchen
Motorrad: F800S Rapsgelb

Re: Billigschrotthelm gekauft

Beitragvon ike » 29.09.2019, 20:10

Die unsauberen Ränder der Bohrungen sprechen für sich , definitiv Stabilitätverlust .
Aber man kann sich auch so einen Fehlentscheid schön reden.
Benutzeravatar
ike
 
Beiträge: 584
Registriert: 10.03.2014, 06:37
Motorrad: F800R

Re: Billigschrotthelm gekauft

Beitragvon HarrySpar » 29.09.2019, 20:13

Ich lach mich tot :lol:
Ja, spätestens ab 140 wird das Visier zerbrechen :lol:
Könnte übrigens flux den Handentgrater nehmen und die Löcher ansenken.
Wenn ich wollte. Will aber nicht.
Harry
Benutzeravatar
HarrySpar
 
Beiträge: 6810
Registriert: 11.05.2010, 13:53
Wohnort: Landkreis Garmisch Partenkirchen
Motorrad: F800S Rapsgelb

Re: Billigschrotthelm gekauft

Beitragvon ike » 29.09.2019, 20:18

Zum Glück fährst du ja niccht schneller als 80km/h , arbroller
Du bist ja so weise Harry.
Benutzeravatar
ike
 
Beiträge: 584
Registriert: 10.03.2014, 06:37
Motorrad: F800R

Billigschrotthelm gekauft

Beitragvon Roadster1962 » 29.09.2019, 21:01

HarrySpar hat geschrieben:Christian, wie ging das mit dem Löcher bohren? Und was waren das dann für Haltestifte fürs Pinlock? Aus Metall?


Moin,
man musste das zu zweit machen, Visier auf weicher Unterlage mit der Außenseite auflegen, Enden flach runter drücken (das geht wirklich, dachte erst das zerbricht). Dann Pinlock flach auflegen, ausrichten und Löcher anzeichnen. Rest erklärt sich von selbst. Anleitung lag aber auch bei.
Gruß
Christian
P.s. Sind kleine Plastiknippel die das Pinlock halten


Gesendet von iPad mit Tapatalk
We don't drive fast, we just fly low
Benutzeravatar
Roadster1962
 
Beiträge: 2931
Registriert: 06.10.2008, 12:41
Wohnort: Großziethen bei Berlin-Buckow
Motorrad: F800ST/S+Pegaso

Re: Billigschrotthelm gekauft

Beitragvon HarrySpar » 30.09.2019, 07:45

OK, danke.
Ja ich weiß. Hab ja bei meinem alten Nolan das Pinlock schon paarmal rausgenommen und wieder eingesetzt.
So ein Visier ist verdammt biegsam. Da bricht nix. Kann man echt auf einer Tischplatte ganz glatt und eben andrücken.
Jetzt fahre ich erst mal ohne Pinlock.
Im Regen fahre ich ja nie, wo Pinlock am nötigsten ist.
Und wenn ich durch kühle schattige Täler fahre und das Visier dort recht oft anläuft, kann ich das Pinlock ja noch für 17,95€ nachkaufen.
Ein normales Ersatzvisier kostet bei diesem Helm auch nur 21,95€. Also alles schön günstig.
Dieser "Billigschrotthelm" scheint ein guter Kauf gewesen zu sein.
Und FC-Moto hat tatsächlich meine Bewertung unverändert auf deren Homepage gestellt.
https://www.fc-moto.de/epages/fcm.sf/de ... iewProduct
Harry
Benutzeravatar
HarrySpar
 
Beiträge: 6810
Registriert: 11.05.2010, 13:53
Wohnort: Landkreis Garmisch Partenkirchen
Motorrad: F800S Rapsgelb

Re: Billigschrotthelm gekauft

Beitragvon Udo-MH » 30.09.2019, 19:01

HarrySpar hat geschrieben:...
93€ inklusive Versand ist halt doch eine andere Hausnummer als 400 oder 500€...


Bäh Harry!

Im Lotto gewonnen? 93 EUR für nen popeligen Integralhelm? Ich habe vor mir jetzt den hier zu holen! Klapphelm mit Ratschenverschluss für 16 EUR!!! Junge da wirsse blass Kollege. Da kauf ich mir glatt 2 und mal einen Neoengelb und einen Neongrün an und hab immernoch weniger agegeben wie du. Ätschibätsch!


Klickmichblossnicht
Benutzeravatar
Udo-MH
 
Beiträge: 411
Registriert: 27.08.2018, 14:25
Wohnort: Mülheim a.d. Ruhr
Motorrad: F800GT 12/17 (TÜ)

Re: Billigschrotthelm gekauft

Beitragvon Karl Dall » 30.09.2019, 19:56

Beim ALI gibts den mit noch 300gr Mehrgewicht für 9,99€ incl. Versand arbroller neenee
Oder sowas
https://www.ebay.de/itm/Retro-Motorradh ... %7Ciid%3A1

mit Sicherheitsglas-Brille (erspart die Belüftungslöcherbohrerei...)
Gruss Karl Dall
Benutzeravatar
Karl Dall
 
Beiträge: 763
Registriert: 09.10.2013, 00:08
Wohnort: Torfhaus (2. Wohnsitz)
Motorrad: alles mit 2 Rädern

VorherigeNächste

Zurück zu Off Topic

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 2 Gäste