Billigschrotthelm gekauft

Alles was nirgenswo rein passt.

Re: Billigschrotthelm gekauft

Beitragvon Tanke » 31.12.2019, 14:32

Und wenn dich ein Autofahrer übersieht, weil das Motorrad und du komplett verdeckt sind, bringt der Helm auch nichts, ausser dass er hässlich ist.
....nur mal um ein Harry‘sches Beispiel zu bringen.
Ach und Harry, glaubst du ERNSTHAFT, wenn DU dir ein neues Motorrad mit Reflektoren kaufst, kosten diese dich höchst persönlich nochmal extra 20€? Was ist das für ne Logik?
Mal Klartext: ALLES ist sicherheitsrelevant, gelber Helm, Reflektoren, Reifendrucksensoren,....das Eine mehr, das Andere weniger, auch wenn es hier welche gibt, die das aufgrund von persönlichen (noch nicht-) Erfahrungen anders sehen. Jeder darf eine Meinung haben.
Was mir aber tierisch auf die Nüsse geht ist, wenn etwas permanent schlecht geredet wird, falsche Aussagen gemacht werden, falsche Schlüsse gezogen werden, dämliche Beispiele genannt werden (siehe meines oben) , und dann pauschalisiert wird in der Art: „ICH hab noch NIE ABS gebraucht! ABS ist der reinste Schrott der ALLEN Motorradfahrern nur Geld KOSTET!
Denn genau solche völlig behämmerten Aussagen werden hier leider in einer Häufigkeit gepostet, dass alles zu spät ist.
Benutzeravatar
Tanke
 
Beiträge: 1066
Registriert: 23.06.2009, 17:39
Wohnort: bad tölz

Re: Billigschrotthelm gekauft

Beitragvon HarrySpar » 31.12.2019, 15:02

Also ABS finde ich sinnvoll. Wenngleich es mich bislang nie gerettet hat sondern sogar zweimal Probleme gemacht hat. Hat nämlich beim Bremsen auf eine rote Ampel zu kurz hinter einem PKW die Bremse voll geöffnet und bin etwa einen dreiviertel Meter ohne Bremse gefahren, bis sie wieder gegriffen hat. Ist trotzdem jedesmal grad noch um einen halben Meter ausgegangen.
Dennoch - ABS ist gut.
Klar, wenn der Zweiradfahrer dauernd nur 3m hinterm Mercedes Sprinter fährt, dann ist auch sein Helm verdeckt.
Aber meistens ragt der Helm über die Autodächer hinaus und wird schon von weitem gesehen. Eine Weste liegt tiefer und wird da schon viel eher von davor fahrenden Autos verdeckt.
Und eine Weste ist halt ein flattriges Teil, was ich mir immer noch zusätzlich drüberziehen muss.
Den Helm habe ich so oder so auf'm Bimbus.
Und nebenbei: Im Sommer ist der Neongelbe vielleicht paar Grad kühler in der Sonne als der Schwarze.
Harry
Benutzeravatar
HarrySpar
 
Beiträge: 7420
Registriert: 11.05.2010, 13:53
Wohnort: Landkreis Garmisch Partenkirchen
Motorrad: F800S Rapsgelb

Re: Billigschrotthelm gekauft

Beitragvon Tanke » 31.12.2019, 15:29

Genau das meine ich.......... clap
plemplem plemplem plemplem plemplem plemplem
Benutzeravatar
Tanke
 
Beiträge: 1066
Registriert: 23.06.2009, 17:39
Wohnort: bad tölz

Re: Billigschrotthelm gekauft

Beitragvon schmidt » 31.12.2019, 17:50

Hallo,
als etwas älterer Motorradfahrer ist meine Meinung, dass ein bunter Helm, eine bunte Weste oder Sicherheitsstreifen für unsere Sicherheit am Tag kein Vorteil ist.
Ob ich den Kopf über den Autos sehe oder die anderen Autofahrer mich sehen spielt m.E. keine Rolle.
Die Sicherheit bin ich auf dem Motorrad, ich muss mit allen möglichen und unmöglichen Verhaltensweisen der anderen Verkehrsteilnehmer rechnen und dann adäquat reagieren z. B. mit Vollbremsung (ABS) oder auch Vollgas; und wenn jemand uns direkt "abschießen" will dann nützt nur eine gute Bekleidung und einen guten Draht nach "oben".
Bei meinen zügig gefahrenen Touren im STVO Bereich bin ich immer wieder erschrocken wie viele "Kamakazi" Fahrer es gibt und wie die STVO großzügig ausgelegt wird. Da nützt auch keine auffällige Bekleidung.
Wir sind die Schwächsten und müssen mit allem rechnen.
Ich kann es nicht verstehen, wenn die Motorradfahrer in unübersichtliche Kurven hineinstechen ohne zu wissen, ob dort eine nasse Stelle ist, Sand oder Kies ist oder ein Fußgänger oder Tier die Straße quert.
Das kann man auf der Rennbahn machen, und ich empfehle deswegen aus Erfahrung mal im etwas schwierigerem Terrain zu fahren
(Griechenland, Polen, Albanien etc.)
LG
schmidt
F 800 GT darkgraphit-metallic,BC, RDC, Hauptständer, BMW Tankrucksack, Lenkerversetzung, tiefe Sozia Fußrasten, Krauser K5 Koffer, altes BMW(R1150RT) Topcase
schmidt
 
Beiträge: 491
Registriert: 24.03.2007, 22:19

Re: Billigschrotthelm gekauft

Beitragvon BB 1966 » 31.12.2019, 19:33

HarrySpar hat geschrieben:Also ABS finde ich sinnvoll. Wenngleich es mich bislang nie gerettet hat sondern sogar zweimal Probleme gemacht hat. Hat nämlich beim Bremsen auf eine rote Ampel zu kurz hinter einem PKW die Bremse voll geöffnet und bin etwa einen dreiviertel Meter ohne Bremse gefahren, bis sie wieder gegriffen hat. Ist trotzdem jedesmal grad noch um einen halben Meter ausgegangen.
Dennoch - ABS ist gut.
Harry


Das das ABS aufmacht, kann auf gar keinen Fall an blanken Reifen liegen. scratch
Gruß BB
Beste Grüße BB
BB 1966
 
Beiträge: 78
Registriert: 25.07.2016, 21:56
Motorrad: S 1000 XR

Re: Billigschrotthelm gekauft

Beitragvon Roadster1962 » 31.12.2019, 22:24

BB 1966 hat geschrieben:
Das das ABS aufmacht, kann auf gar keinen Fall an blanken Reifen liegen. scratch
Gruß BB


Moin,
das passiert auch mit neuen Reifen, liegt - zumindest bei den älteren Modellen - an der miesen Qualität vom ABS.

Hatte dadurch bereits einen Unfall und unzählige kritische Situationen.

Nur mal so am Rande, läster ruhig weiter. Hoffe für Dich das Du verschont bleibst.

Gruß
Christian

Gesendet von meinem SM-G935F mit Tapatalk
We don't drive fast, we just fly low
Benutzeravatar
Roadster1962
 
Beiträge: 2981
Registriert: 06.10.2008, 12:41
Wohnort: Großziethen bei Berlin-Buckow
Motorrad: F800ST/S+Pegaso

Re: Billigschrotthelm gekauft

Beitragvon Tanke » 01.01.2020, 00:13

Ja ne is klar...nen Unfall der zu 100% am ABS lag, und „UNZÄHLIGE“ Situationen in denen das ABS versagt und zu kritischen Situationen geführt hat........ich wiederhole: unzählige!
Benutzeravatar
Tanke
 
Beiträge: 1066
Registriert: 23.06.2009, 17:39
Wohnort: bad tölz

Re: Billigschrotthelm gekauft

Beitragvon Roadster1962 » 01.01.2020, 09:24

Moin,
ja leider, in 11,5 Jahren kommt da schon einiges zusammen.

Gesendet von meinem SM-G935F mit Tapatalk
We don't drive fast, we just fly low
Benutzeravatar
Roadster1962
 
Beiträge: 2981
Registriert: 06.10.2008, 12:41
Wohnort: Großziethen bei Berlin-Buckow
Motorrad: F800ST/S+Pegaso

Re: Billigschrotthelm gekauft

Beitragvon GT_FAHRER » 01.01.2020, 09:25

Das das ABS vorne kurz aufmachte hatte ich bei der F800GT ein schon ein paarmal.

Das passierte bei mir immer bergab bei starken Unebenheiten der Fahrbahn. Das Vorderrad verliert kurz den Bodenkontakt
und das ABS macht darauf hin kurz auf.

Das liegt an der einfachen Telegabel der F- Reihe die das Vorderrad in solchen Situationen nicht sicher am Boden halten kann.

Bei meiner früheren R1150RT war das kein Thema da sie über die geniale Telelever Vorderradführung verfügte, die das Rad unter allen Situationen sicher am Boden hielt.

Aber eine gefährliche Situation ist daraus noch nie entstanden und wenn man es weiß kann man sich auch drauf einstellen, außerdem tritt das wirklich nur in ganz ganz selten auf.

ABS hat mir schon ein paarmal den Arsch gerettet, da will ich auf keinen Fall mehr drauf verzichten.

Und wer sagt er kann in "Notsituationen" besser bremsen als das ABS ist in meinen Augen ein Id***, das kann nämlich nicht mal ein Profi-Rennfahrer

LG Peter
Es ist nicht schlimm über 61 zu sein, es ist nur schlimm sich so zu benehmen.

32 Jahre BMW Motorräder- K75 Basis, R1100RT, R1150RT, F800GT
vorher DKW RT159, Honda CB250RS, Suzuki GSX400S
Benutzeravatar
GT_FAHRER
 
Beiträge: 506
Registriert: 22.10.2017, 08:42
Wohnort: Wermelskirchen
Motorrad: F800GT

Re: Billigschrotthelm gekauft

Beitragvon Reiner52 » 01.01.2020, 11:26

Roadster1962 hat geschrieben:Hatte dadurch bereits einen Unfall und unzählige kritische Situationen.


Ich fahre jetzt auch mit ABS ( Boxer und KTM ) und hatte noch nie eine kritische Situation.
Wie und Wann bist du wegen dem ABS in eine kritische Situation gekommen ?
Das wäre gut zu wissen.
Gruß Reiner
Reiner52
 
Beiträge: 588
Registriert: 06.09.2016, 16:52
Motorrad: BMW

Re: Billigschrotthelm gekauft

Beitragvon Kajo » 01.01.2020, 12:12

Reiner52 hat geschrieben:... Ich fahre jetzt auch mit ABS ( Boxer und KTM ) und hatte noch nie eine kritische Situation. Wie und Wann bist du wegen dem ABS in eine kritische Situation gekommen ? Das wäre gut zu wissen.


Vorweg sei erwähnt dass ich seit 2000 BMW Motorräder mit ABS und seit 4 Jahren auch mit Kurven-ABS fahre. Kritische Situationen durch das ABS oder gar einen Unfall, wie vorab von Roadster1962 geschildert, hatte ich nicht.

Bei den ersten Fahrzeugen aus der Reihe der Sportboxer (R 1100 S und R 1200 S) aber auch bei den von mir gefahrenen F 800 3 (3 Fahrzeuge) habe ich das von Roadster beschriebene "Aufmachen" hier und da schon mal erlebt. Fährt man zum Beispiel ein wenig zu flott an eine vorfahrtsberechtigte Fahrbahn ran und muss verkehrsbedingt bremsen kann es sein dass bei Bodenwellen das ABS "kurz aufmacht". Man kann dann schon mal leicht erschrecken.

Die Schuld hierfür beim ABS zu suchen halte ich für nicht richtig, nach meiner Meinung sitzt das Problem immer auf dem Motorrad. Das war bei meinen bisherigen beiden Unfällen im Straßenbereich auch so.

Zum Abschluss sei noch erwähnt dass ich aktuell die zweite S 1000 R mit Kurven-ABS fahre und künftig auch auf diese Ausstattung nicht mehr verzichten möchte. Letzte Saison bin ich bei einem Sicherheitstraining mehrfach in den "Regelbereich" reingefahren und bin trotz "Vollbremsung" sauber durch die Kurve gekommen. Aber im Straßenverkehr ist es mir am liebsten wenn ich es nicht in Anspruch nehmen muss.

Gruß Kajo
Benutzeravatar
Kajo
 
Beiträge: 5351
Registriert: 20.02.2010, 15:24
Motorrad: S 1000 R

Re: Billigschrotthelm gekauft

Beitragvon Karl Dall » 01.01.2020, 13:15

Schrotthelm mit ABS?---klasse!!
Gruss Karl Dall
Benutzeravatar
Karl Dall
 
Beiträge: 787
Registriert: 09.10.2013, 00:08
Wohnort: Torfhaus (2. Wohnsitz)
Motorrad: alles mit 2 Rädern

Re: Billigschrotthelm gekauft

Beitragvon Reiner52 » 01.01.2020, 13:27

Hallo Kajo,

danke für die Info und ich wünsche dir eine unfallfreie neue Saison !
Zuletzt geändert von Reiner52 am 01.01.2020, 13:58, insgesamt 1-mal geändert.
Gruß Reiner
Reiner52
 
Beiträge: 588
Registriert: 06.09.2016, 16:52
Motorrad: BMW

Re: Billigschrotthelm gekauft

Beitragvon ike » 01.01.2020, 13:50

Ein gesundes neues Jahr euch allen.

Wenn ich das hier so lese , frage ich mich echt , wie fahrt bzw bremst ihr.
Für mein Verständnis, das ABS kann nur "auf machen " , wenn es vorher eingreifen und regeln musste. Das wiederum erfordert eine volle Bremsung.
Knallt ihr alle immer den Anker voll rein?
Dann vielleicht doch mal das Bremsverhalten überdenken.
Bei etwas vorrausschauendem Fahren und geziehlten rechtzeitigen Bremsen , kommt es kaum zur ABS Eingreifung...
Benutzeravatar
ike
 
Beiträge: 841
Registriert: 10.03.2014, 06:37
Motorrad: F800R

Re: Billigschrotthelm gekauft

Beitragvon HarrySpar » 01.01.2020, 14:15

Bei mir war es beide Male so, dass an der Ampel von Gelb auf Rot das Auto vor mir doch noch schnell gestoppt hat, wo ich dachte, dass der noch drüberfährt.
Und da hat das ABS dann erst voll gebremst und dann eben für etwa 0,75m voll aufgemacht und dann wieder gegriffen.
Ging immer grad noch so gut aus.
Wenn nicht, hätte es halt für mich eine verbogene Gabel gegeben, da in den Kofferraum reingefahren.
Harry
Benutzeravatar
HarrySpar
 
Beiträge: 7420
Registriert: 11.05.2010, 13:53
Wohnort: Landkreis Garmisch Partenkirchen
Motorrad: F800S Rapsgelb

VorherigeNächste

Zurück zu Off Topic

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 15 Gäste