BMW stellt Motor der R 18 vor

Alles was nirgenswo rein passt.

Re: BMW stellt Motor der R 18 vor

Beitragvon HarrySpar » 01.12.2019, 09:14

Die soll vielleicht auch eher für den amerikanischen Markt sein. Und nebenbei halt dann auch noch die ein oder andere für Kunden in Europa.
Harry
Benutzeravatar
HarrySpar
 
Beiträge: 6951
Registriert: 11.05.2010, 12:53
Wohnort: Landkreis Garmisch Partenkirchen
Motorrad: F800S Rapsgelb

Re: BMW stellt Motor der R 18 vor

Beitragvon SingleR » 01.12.2019, 10:12

815-mike hat geschrieben:Endlich mal ein Krad für wallende Emotionen, feuchte Augen generierend.
Und auch noch in D statt soooo weit im Osten produziert.

Nun, Emotionen können auch negativ sein (wie hier gerade unschwer zu erkennen ist), und feuchte Augen kann man vor Freude oder eben dem genauen Gegenteil bekommen. Die zu erwartenden überschaubaren Stückzahlen können die in Berlin sicher in der Mittagspause produzieren. Zur Sicherung des Produktionsstandortes Deutschland ist das Ding nur sehr eingeschränkt geeignet.

Joe hat geschrieben:So ein Motor ist schlecht für einen Cruiser.
Wo sollen da die Beine vom Fahrer hin. Da sind doch die Zylinder im Weg.

Sieh' es positiv: das BMW-Marketing wird dem Interessenten die Zylinder sicher noch als "Wadenbeinheizung" schmackhaft machen (die bei Daytona et al arbeiten wohl schon an entsprechend verstärkten Stiefeln... :mrgreen: ). Also: it's not a bug, it's a feature! :lol:

Die Sitzposition taugt ansonsten nur für die paar km zum Posen vor der Eisdiele oder für das Cruisen bis max. 120 km/h auf der Autobahn. Bei diesem ICE-mäßigen Radstand und der Fahrwerksgeometrie wird das Ding halt gut geradeaus fahren. Bei einem Wendekreis, der eher mit dem eines Reisebusses vergleichbar ist, wird selbst eine Mittelgebirgstour keinen großen Spaß machen.

wzmeisteroehme hat geschrieben:" Ach das ist gar nicht für Sie sondern für ihren Mann ???!!! " Er war total perplex das so ein relativ billiges Motorrad für mich ist . Nix grosses , nix teures , sondern was für den Alltag .So ticken die bei BMW .

Ja, besonders gute Verkäufer scheinen die bei BMW (Motorrad) nicht zu haben. So auch meine Erfahrung (bezogen auf die BMW-Niederlassungen - in den inhabergeführten Betrieben sieht das schon anders aus): man scheint den Kontakt zum potenziellen Kunden auch nur aufbauen zu wollen, wenn er in Businesskleidung oder im Armani-Freizeitdesign auf den Hof kommt. Wer in Moppedkluft aufkreuzt, kann sich auch außerhalb der "Peak-Time" gänzlich ungestört im Verkaufsraum aufhalten, so lange auf den Klamotten nicht das BMW-Logo prangt.
Twin-F: die perfekte Symbiose aus 2-Spark-Rotax-Eintopf und Zündabstand eines Einzylinder-2-Takters... :mrgreen:
----
BMW R 1200 GSA: der "Leo-2" unter den Motorrädern! ;-)
Benutzeravatar
SingleR
 
Beiträge: 2484
Registriert: 27.08.2013, 18:07
Motorrad: F 800 R

Re: BMW stellt Motor der R 18 vor

Beitragvon Lardlad » 01.12.2019, 13:20

... weshalb ich mich (unter anderem deshalb) entschlossen habe die in meiner verbleibenden Lebensspanne zu erwartenden Aufwendungen für Zweiräder im Umfang von ca. 100.000 Euro nicht bei den Fahrfreudeerfindern vorzunehmen.
Lardlad
 
Beiträge: 111
Registriert: 29.08.2012, 17:23
Motorrad: KTM Duke 790

Re: BMW stellt Motor der R 18 vor

Beitragvon Kajo » 01.12.2019, 15:03

Es wundert mich auch nicht wirklich, dass die "eigene Marke" durch die rosarote Brille gesehen wird und beim Rest der Hersteller mögliche Schwächen einer Maschine groß herausgestellt werden.

Ob einem jetzt die R 18 gefällt oder nicht gefällt ist von daher die Entscheidung eines jeden Einzelnen. Darüber hinaus würde ich dann auf weitere Bewertungen hinsichtlich der Sitzpostition und anderer Eindrücke erst einmal warten bis man das Motorrad mal in Augenschein genommen und möglicherweise auch eine Probefahrt gemacht hat.

Sollte sich ein Verkaufserfolg nicht einstellen, wird das Modell nach kurzer Zeit wieder aus der Produktion genommen werden. Das hatten wir in der Vergangenheit schon mehrfach, ich erinnere nur mal an die R 1200 ST bzw R 1200 S.

Gruß Kajo
Benutzeravatar
Kajo
 
Beiträge: 5233
Registriert: 20.02.2010, 14:24
Motorrad: S 1000 R

Re: BMW stellt Motor der R 18 vor

Beitragvon HarrySpar » 01.12.2019, 17:39

Faszinierend an dieser R18 finde ich auch den gesamten Rahmen. Runde gebogene Rohre aus Stahl!!! :D
Allerneueste Technologie!!! Daran kann ich mich gar nicht satt sehen!!!
Allein schon die aufwendigen Werkzeuge (Eisensäge und Rohrbiegewerkzeuge), die zur Herstellung so eines Rahmens nötig sind!!!
:lol:
Was DAS kostet!!! :D
Harry
Benutzeravatar
HarrySpar
 
Beiträge: 6951
Registriert: 11.05.2010, 12:53
Wohnort: Landkreis Garmisch Partenkirchen
Motorrad: F800S Rapsgelb

Re: BMW stellt Motor der R 18 vor

Beitragvon EPN Itzehoe » 01.12.2019, 18:30

Hat schon mal jemand geguckt, wie der Zossen in den "gehobenen" BMW-Foren (ab 999ccm oder 120 PS) gesehen wird? Sind die da auch so proletenhaft ignorant wie wir?
Und was glaubt ihr wer hier heimlich mitliest? Die BMW-Marketingleute ganz sicher nicht, aber Händler könnte ich mir schon vorstellen.
EPN Itzehoe
 
Beiträge: 30
Registriert: 26.09.2018, 00:51
Motorrad: F 800 GT

Re: BMW stellt Motor der R 18 vor

Beitragvon OSM62 » 01.12.2019, 18:52

EPN Itzehoe hat geschrieben:Hat schon mal jemand geguckt, wie der Zossen in den "gehobenen" BMW-Foren (ab 999ccm oder 120 PS) gesehen wird? Sind die da auch so proletenhaft ignorant wie wir?
Und was glaubt ihr wer hier heimlich mitliest? Die BMW-Marketingleute ganz sicher nicht, aber Händler könnte ich mir schon vorstellen.

JA, hier:
http://www.s1000-forum.de/viewtopic.php?f=6&t=18764

Sind nicht so radikal wie hier (wie meistens).
Benutzeravatar
OSM62
Administrator
 
Beiträge: 1877
Registriert: 03.10.2004, 20:56
Wohnort: Bitzen
Motorrad: S 1000 R

Re: BMW stellt Motor der R 18 vor

Beitragvon SingleR » 01.12.2019, 21:06

Kajo hat geschrieben:Ob einem jetzt die R 18 gefällt oder nicht gefällt ist von daher die Entscheidung eines jeden Einzelnen. Darüber hinaus würde ich dann auf weitere Bewertungen hinsichtlich der Sitzpostition und anderer Eindrücke erst einmal warten bis man das Motorrad mal in Augenschein genommen und möglicherweise auch eine Probefahrt gemacht hat.

Mir persönlich reichen Fotos eines auf der R18 in Fahrposition Hockenden (vgl. BMW-Website), um mir das persönliche - und sicher nicht nur auf mich zutreffende - Urteil zu erlauben, dass die Sitzposition mit stark angewinkelten Beinen in Hüfte und Knie auf langen Strecken nix taugt. Für dieses Urteil muss ich weder warten, bis die R18 beim Händler steht, noch muss ich mich, wenn es denn so weit sein soll, zum Probesitzen oder gar Probefahren anmelden.

Und wenn mit an Sicherheit grenzender Wahrscheinlichkeit anzunehmen ist, dass ich mich auf so einem Kantenhocker nicht wohlfühlen werde und allein von der erkennbaren Fahrwerksgeometrie keine Wunder in Sachen Behendigkeit zu erwarten sind, werde ich damit sicher nicht so um die Kurve zirkeln können wie ich das aktuell mit meiner F800R tue, die mir von der Ergonomie her gesehen wie auf den Leib geschneidert zu sein scheint. Nur habe ich das, als die F800R vorgestellt wurde, bereits erahnen können. Ähnlich erging es mir, als die S1000R auf den Markt kam.
Twin-F: die perfekte Symbiose aus 2-Spark-Rotax-Eintopf und Zündabstand eines Einzylinder-2-Takters... :mrgreen:
----
BMW R 1200 GSA: der "Leo-2" unter den Motorrädern! ;-)
Benutzeravatar
SingleR
 
Beiträge: 2484
Registriert: 27.08.2013, 18:07
Motorrad: F 800 R

Re: BMW stellt Motor der R 18 vor

Beitragvon OSM62 » 01.12.2019, 21:35

Irgendwie habe ich mich bis jetzt nicht mit diesem Motor interessiert/beschäftigt.
Habe mir aber jetzt mal die Zeit genommen und mir die Beschreibung zum R 18 Motor durchgelesen und
auch bei anderen BMWs mal ein paar Motorwerte gesucht.

Maximalleistung ist auf jeden Fall ausreichend für den gewünschten Kundenkreis.
ich könnte mir sogar vorstellen das die RnineT-Baureihe auf dauer mit Modellen mit diesem Motor ersetzt wird,
da ich natürlich davon ausgehe das er aktuelle und zukünftige Abgaswerte erfüllen wird.

Was mich beeindruckt ist z. B. die Leerlaufdrehzahl von 950 U/min.
Eine aktuelle R 1250 GS dreht im Leerlauf 1050 U/min, damit auch schon 100 U/min weniger wie der Vorgänger.
Nur ein 6 Zyl. 1600er Motor dreht mit 900 U/min ein wenig langsamer im Stand.
Spricht für, wie auch von BMW beschrieben für eine hohe Schwungmasse und allgemein runden Motorlauf.
Die nutzbaren Drehzahlen sollten für einen 2 Zylinder, besonders dieser Hubraumgröße schon bei kurz über
Leerlauf anfangen.

Was mich ein wenig irritiert ist das Motorgewicht von knapp 111 kg.
Selbst der 6 Zylinder aus der K 1600 GT ist mit knapp 103 kg acht Kilogramm leichter.
Wegen diesem Motorgewicht und der zu erwartenden relativ schweren Motorräder gibt es dann auch extra diese Sonderausstattung:
Als Sonderausstattung ist ein Rückwärtsgang erhältlich. Dieser ist über ein Vorgelege und einen Elektromotor angetrieben und manuell schaltbar.


Ich hoffe das BMW dann kurzfristig eine "normale" Nackte auf Basis dieses Motors auf die Beine stellt, da er auf der Landstraße über satt und genug Power verfügen würde und sogar bei mir für Fahrspaß sorgen könnte. Nur dürfte so eine Maschine vom Gewicht her wohl in den hohen 200 kg Bereich vordringen.

Aber ich bin gespannt und werde das Thema rund um den R 18 - Motor genau im Auge behalten.
Benutzeravatar
OSM62
Administrator
 
Beiträge: 1877
Registriert: 03.10.2004, 20:56
Wohnort: Bitzen
Motorrad: S 1000 R

Re: BMW stellt Motor der R 18 vor

Beitragvon Kajo » 01.12.2019, 22:59

SingleR hat geschrieben:... Mir persönlich reichen Fotos eines auf der R18 in Fahrposition Hockenden (vgl. BMW-Website), um mir das persönliche - und sicher nicht nur auf mich zutreffende - Urteil zu erlauben, dass die Sitzposition mit stark angewinkelten Beinen in Hüfte und Knie auf langen Strecken nix taugt. Für dieses Urteil muss ich weder warten, bis die R18 beim Händler steht, noch muss ich mich, wenn es denn so weit sein soll, zum Probesitzen oder gar Probefahren anmelden...


Wenn die R 18 aus den vorweg dargestellten Gründen nicht in Frage kommt, ist das ja auch eine persönliche Entscheidung die nicht zu kritisieren ist.

Zu kritisieren ist meiner Meinung nach ein "grundsätzliches Schlechtmachen" eines zu erwartenden Motorrades und erst recht über künftige Prognosen hinsichtlich des Absatzes.

Gruß Kajo
Benutzeravatar
Kajo
 
Beiträge: 5233
Registriert: 20.02.2010, 14:24
Motorrad: S 1000 R

Re: BMW stellt Motor der R 18 vor

Beitragvon HarrySpar » 02.12.2019, 10:02

Dass bei einem Hubraum von 1800cm3 die Leerlaufdrehzahl niedriger ist als bei 1250cm3, ist logisch.
Und je mehr Zylinder (K1600), dann ebenfalls geringere Leerlaufdrehzahl. Auch das ist logisch.
Mir erschließt sich schlichtweg nicht der Sinn, warum man diesen Klotz von Motor entwickelt.
Es gibt ja schließlich nach wie vor den 1200er mit Luftkühlung. Und der ist sicher auch leichter.
Harry

PS: Dieser 1800cm3 Motor ist eigentlich gar nicht mehr weit weg von einem Dieselmotor. Sollen sie halt gleich einen Dieselmotor bauen!?!
Benutzeravatar
HarrySpar
 
Beiträge: 6951
Registriert: 11.05.2010, 12:53
Wohnort: Landkreis Garmisch Partenkirchen
Motorrad: F800S Rapsgelb

Re: BMW stellt Motor der R 18 vor

Beitragvon SingleR » 02.12.2019, 10:42

Kajo hat geschrieben:Zu kritisieren ist meiner Meinung nach ein "grundsätzliches Schlechtmachen" eines zu erwartenden Motorrades und erst recht über künftige Prognosen hinsichtlich des Absatzes.

Ok, am Ende tauschen wir hier auch nur Meinungen aus. Dem einen gefällt ein neues Mopped aus Designgründen nicht. Einem anderen passt die Ergonomie nicht. Noch in anderer mag dem Teil keinen "Gebrauchsnutzen" abgewinnen, und am Ende gibt es noch diejenigen, die - zwar gerade nicht primär bei der R18 - ganz allgemein die Produkt- und Fertigungspolitik kritisieren.

In der Summe der genannten Äußerungen mag man zwar den Eindruck bekommen, dass ein Produkt schlecht geredet wird, aber so lange hier niemand persönlich angegriffen oder beleidigt wird, geht auch der hier nachzulesende "Austausch" mit bisweilen sarkastischen und ironisch-bissigen Kommentaren aus meiner Sicht noch i.O.

Ob sich das Ding in nennenswerten Größenordnungen verkaufen wird, bleibt abzuwarten. Auch wenn ich zu diesem Thema eine Meinung habe, werde ich mich nicht an Spekulationen beteiligen, weil ich nicht hellsehen kann. Könnte ich das, säße ich im Vorstand von BMW und hätte das Teil verhindert [janeeisklar]. ;-)
Twin-F: die perfekte Symbiose aus 2-Spark-Rotax-Eintopf und Zündabstand eines Einzylinder-2-Takters... :mrgreen:
----
BMW R 1200 GSA: der "Leo-2" unter den Motorrädern! ;-)
Benutzeravatar
SingleR
 
Beiträge: 2484
Registriert: 27.08.2013, 18:07
Motorrad: F 800 R

Re: BMW stellt Motor der R 18 vor

Beitragvon HarrySpar » 02.12.2019, 10:53

Wahrscheinlich meint man bei BMW, dass die Zielgruppe (Ex Harley Fahrer) viel Hubraum und viel Gewicht haben wollen.
Auch wenn es keinen Sinn macht.
Hmmmm, nochmal das Doppelte wäre vielleicht für diese Zielgruppe was: 3600cm3, 90PS bei 2400min-1, 315Nm bei 1900min-1, Leerlaufdrehzahl 500min-1, Motorgewicht 150kg. ;-)
Harry
Benutzeravatar
HarrySpar
 
Beiträge: 6951
Registriert: 11.05.2010, 12:53
Wohnort: Landkreis Garmisch Partenkirchen
Motorrad: F800S Rapsgelb

Re: BMW stellt Motor der R 18 vor

Beitragvon Reiner52 » 02.12.2019, 11:39

Es wird immer Dinge geben, die einer bestimmten Zielgruppe nicht gefallen !
Vielleicht sind die F800er Fahrer nicht die Zielgruppe der R18 ?
Gruß Reiner
Reiner52
 
Beiträge: 413
Registriert: 06.09.2016, 15:52
Motorrad: BMW R1150R

Re: BMW stellt Motor der R 18 vor

Beitragvon Langstreckler » 02.12.2019, 12:30

Genau so ist es!
Das sieht man sofort, wenn man sich den Fahrer auf der BMW-Website ansieht: Jethelm und Vollbart. Das ist der typische Harley -Fahrer. Wie mein Schwager mit seiner Outbreak, der mich schon vor Monaten auf die tolle neue BMW R18 angesprochen hat.

Gruß
Dietmar
Benutzeravatar
Langstreckler
 
Beiträge: 35
Registriert: 30.04.2018, 21:37
Motorrad: CB400F, F800R

VorherigeNächste

Zurück zu Off Topic

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 3 Gäste

cron