BMW stellt Motor der R 18 vor

Alles was nirgenswo rein passt.

Re: BMW stellt Motor der R 18 vor

Beitragvon 815-mike » 02.12.2019, 12:38

Ich kann mit Motorrädern dieses Typs gar nichts anfangen, aber es ist sehr gut, daß es unterschiedliche Geschmäcker gibt!

Anmerkung zur Leerlaufdrehzahl: der alte Cruiser kam mit 750/min, darum finde ich die 950/min dieses um 50%(!) größeren Motors enttäuschend hoch.

Ich habe damals eine größere Probefahrt mit der MT-01 (hieß doch so?) gemacht; das war eine Bestätigung für meine Abneigung gegen solche Großmotoren mit nur 2 Zylindern als Motorradantrieb: egal, ob man zum Beschleunigen die Drosselklappen nur unmerklich oder voll geöffnet hat - das Fzg "ging" immer gleich; langweilig. Dafür war der Klang eindrucksvoll.

Sollte dieses BMW-Modell ein Fehlschlag werden, dann sind die Auswirkungen übrigens nicht zu vergleichen mit dem geringen "Erfolg" z.B. einer R1200ST. Schließlich ist die 1800er keine simple Abwandlung eines bestehenden Konzepts, sondern ein komplett neues Fahrzeug.
Und das kostet richtig VIEL Geld.
mike
815-mike
 
Beiträge: 591
Registriert: 01.09.2009, 17:00

Re: BMW stellt Motor der R 18 vor

Beitragvon Smaily01 » 02.12.2019, 22:56

Reiner52 hat geschrieben:Es wird immer Dinge geben, die einer bestimmten Zielgruppe nicht gefallen !
Vielleicht sind die F800er Fahrer nicht die Zielgruppe der R18 ?


Genau, und wie schön ist es, dass es verschiedene Meinungen und Ansätze zum Hobby Motorradfahren gibt, verschiedene Vorlieben und Spielarten soll es anderswo (nicht biken) auch noch geben. scratch winkG
Wie langweilig wäre es wenn jeder das gleiche langweilige sparsame und vernünftige Krad fahren würde...
Man, Man es gibt ausser den F8... Fahren noch andere ....kommt was neues anderes, wird es hier immer gleich schlecht geredet, warum nur ?? und einige hier könnten es wohl besser bauen oder designen... die bei BMW sind ja auch alle auf den Kopf gefallen ?

Klaus
Smaily01
 
Beiträge: 161
Registriert: 16.09.2018, 20:58
Motorrad: F800R / 04.2016

Re: BMW stellt Motor der R 18 vor

Beitragvon Reiner52 » 03.12.2019, 09:40

Smaily01 hat geschrieben: die bei BMW sind ja auch alle auf den Kopf gefallen ?


Ich kann mir nicht vorstellen, das bei BMW in der Marketingabteilung niemand weiß,
was der Markt/Käufer möchte oder braucht .
Es soll ja tatsächlich Biker geben, die unvernünftige Bikes mögen und kaufen !

Wenn ich alter Mann ( 67 ) mit meiner KTM 1290 SD ankomme, denken viele " vernünftige " Biker
" Wie kann man nur..." .
Komme ich mit meinem Boxer, ist die Welt wieder in Ordnung ,
Vielleicht hat dieses Schlechtreden etwas damit zutun, das manche auch gerne mal unvernünftig sein
wollen, aber nicht können.
Gruß Reiner
Reiner52
 
Beiträge: 413
Registriert: 06.09.2016, 15:52
Motorrad: BMW R1150R

Re: BMW stellt Motor der R 18 vor

Beitragvon SingleR » 03.12.2019, 13:26

Reiner52 hat geschrieben:Ich kann mir nicht vorstellen, das bei BMW in der Marketingabteilung niemand weiß, was der Markt/Käufer möchte oder braucht .

Um es vorweg zu nehmen: "wissen" kann es tatsachlich niemand. ;-) Man kann Marktforschung betreiben. Die sich daraus ableitenden Schlüsse sind aber stark abhängig davon, wie umfangreich Marktforschung betrieben wird. Wenn man mit einem einigermaßen überschaubaren Aufwand 80% vorhersagen kann, so sind die 20% "Fehlerquote" immer noch groß genug, um ein Projekt zum Flop werden zu lassen. Die Fehlerquote weiter zu senken erfordert einen überproportionalen Mitteleinsatz, weswegen man am Ende nicht drum herum kommt, ein "Restrisiko" in Kauf zu nehmen.

Es gibt in der BMW-Modellpalette genügend Beispiele, wo neue Modelle selbst in der Fachpresse mit ordentlich Vorschusslorbeeren bedacht wurden. Beispiele: die K1 oder die F650CS. Technisch absolut auf der Höhe der Zeit (u.a. mit Benzineinspritzung, geregeltem Kat und ABS), die CS zudem noch mit - Harry wird's freuen! ;-) - Zahnriemenantrieb. Die Marktforscher haben sicher - trotz eines unkonventionellen Designs - einen Erfolg vorausgesagt, aber die Verkaufszahlen waren bescheiden. Ein ähnliches Schicksal erlitt die R1200C. Bei derartigen Fällen muss man sich aber auch schnell fragen, ob von den Marktforschern auch nur die "falschen" Fragen gestellt wurden, aus denen dann die falschen Schlüsse gezogen worden sind... ;-)

Wie dem auch sei: ich - nur für mich! ;-) - stelle nach den Neuvorstellungen der letzten 2 Jahre fest, dass ich nicht mehr zur Zielgruppe von BMW gehöre: weder habe ich Lust, mehr als 20 Riesen für ein Motorrad auszugeben, noch finde ich mich in dem Quasi-HoKaSuYa-Allerweltsbrei der von BMW vorgestellten "Mittelklasse" bzw. Volumenmodellen wieder. Das ist jetzt nicht weiter schlimm, so lange ich für den Fall, dass ich mal ein anderes Motorrad fahren möchte, einen Hersteller finde, der die in der Klasse bis ca. 900 cm3 von BMW hinterlassene Lûcke mit technischen Innovationen besetzt. Worin diese Innovationen bestehen könnten, hatte ich an anderer Stelle ja schon geschrieben.
Twin-F: die perfekte Symbiose aus 2-Spark-Rotax-Eintopf und Zündabstand eines Einzylinder-2-Takters... :mrgreen:
----
BMW R 1200 GSA: der "Leo-2" unter den Motorrädern! ;-)
Benutzeravatar
SingleR
 
Beiträge: 2484
Registriert: 27.08.2013, 18:07
Motorrad: F 800 R

Re: BMW stellt Motor der R 18 vor

Beitragvon Reiner52 » 03.12.2019, 13:50

Ich bin überzeugt, das es eine Zielgruppe für die R 18 geben wird.
Und diese wird sicherlich nicht in Deutschland zu finden sein, sondern eher in der USA und in Asien .
Mein Freundlicher bekommt nächstes Jahr 2 R18 zugeteilt. Einen Vorführer und eine zum Verkauf.
Diese ist schon blind gekauft .
Es wird auch für die R 18 einen Markt geben, wie auch für teure Uhren z.B. Rolex, die auch nicht mehr können
als die billige Digitale vom Chinamann !

Und falls die R 18 doch ein Flop werden sollte, wird BMW diese Kosten bestimmt bei den Preisen
der begehrten Modelle ausgleichen :D
Gruß Reiner
Reiner52
 
Beiträge: 413
Registriert: 06.09.2016, 15:52
Motorrad: BMW R1150R

Re: BMW stellt Motor der R 18 vor

Beitragvon SingleR » 03.12.2019, 15:11

Reiner52 hat geschrieben:Ich bin überzeugt, das es eine Zielgruppe für die R 18 geben wird.
Und diese wird sicherlich nicht in Deutschland zu finden sein, sondern eher in der USA und in Asien .
Mein Freundlicher bekommt nächstes Jahr 2 R18 zugeteilt. Einen Vorführer und eine zum Verkauf.
Diese ist schon blind gekauft.

Ja, eine Zielgruppe wird es sicher geben. Dass auch BMW nicht nur vom deutschen Markt leben kann, ist klar. Wobei aber auch ein paar Blindkäufe noch keinen Rückschluss auf den Erfolg einer neuen Modellreihe zulassen. Es gibt halt immer Leute, die nicht länger warten wollen als unbedingt notwendig - und denen es u.U. auch egal ist, wenn sie als Betatester das Produkt zur Marktreife entwickeln und Kinderkrankheiten nebst den erforderlichen Werkstattaufenthalten zu akzeptieren bereit sind. ;-) Und solche, die aufgrund ihrer Einkommenssituation einen Fehlkauf eher verschmerzen können als z.B. die "Zielgruppe" der F.

Reiner52 hat geschrieben:Und falls die R 18 doch ein Flop werden sollte, wird BMW diese Kosten bestimmt bei den Preisen
der begehrten Modelle ausgleichen :D

... oder man wird in den Mittelklassemodellen - bei gleichen Abgabepreisen - noch mehr Chinagerümpel einbauen! :mrgreen: [janeeissklar]
Twin-F: die perfekte Symbiose aus 2-Spark-Rotax-Eintopf und Zündabstand eines Einzylinder-2-Takters... :mrgreen:
----
BMW R 1200 GSA: der "Leo-2" unter den Motorrädern! ;-)
Benutzeravatar
SingleR
 
Beiträge: 2484
Registriert: 27.08.2013, 18:07
Motorrad: F 800 R

Re: BMW stellt Motor der R 18 vor

Beitragvon Smaily01 » 03.12.2019, 19:17

War gerade vorhin bei BMW Niederlassung um mir was "neues" anzuschauen und habe nachdem ich (in meiner Arbeitskleidung) erstmal ignoriert wurde mit dem Verkäufer dort geredet..ja und der sagte mir, als ich mal nach F900 …..fragte...keine Ahnung, bei BMW ist es im Augenblick bischen verwirrend mit deren Modelpolitik usw.
Das sagt ja schon einiges aus..na ja

Jedenfalls habe ich mir nun die R1200R LC also den Wasserboxer angeschaut, der wohl mein nächstes Pferdchen wird....kann ganz schnell gehen bei mir winkG
Also für die R18 reicht es leider nicht , die F900 ist es sicher nicht.. also nun mal nen Wasserboxer am Start...dann gehöre ich zu den "vernünftigen" Biker, obwohl ich alter Sack (62) auch schon in Richtung KTM geschielt habe
Und die hat ("einige" wird es freuen) Einarmschwinge und keine Kette aber auch keinen Zahnriemen, dafür Kardan.....

Jeder so wie er es mag und am liebsten ganz anders als die "vernüftigen" neenee
in dem Sinne. warten wir auf die ersten R18 Modelle

Klaus
Smaily01
 
Beiträge: 161
Registriert: 16.09.2018, 20:58
Motorrad: F800R / 04.2016

Re: BMW stellt Motor der R 18 vor

Beitragvon meckstein » 03.12.2019, 19:29

mal angenommen mit der R18 gäbe es technische Probleme, wie ginge BMW damit um???

eine Freundin hatte dieses Jahr mit der KTM 1290 superdings so massive Probleme......
letzten Endes stellte sich heraus, dass die Berganfahrhilfe fehlerhaft arbeitet, soll heißen WÄHREND der Fahrt hat die Zange zu gemacht. bei Ihr ging das Gott sein Dank glimpflich aus, aber der Schrauber eine Händlers ohne Namen nennen zu dürfen lag nach der Probefahrt im Krankenhaus, und er war mehr als froh überlebt zu haben. bei Ihm ging die Zange in der Kurve zu.

das Thema wird von KTM tot geschwiegen..... Diskussionen wird meist nichts daran gemessen wie Hersteller mit Reklamationen oder Rückrufen umgehen. aktuell gibts ja zwei bei BMW.

happy Xmas
Ecki
F800R / 2018 dreifarbig, Komplettpaket, Softbag, Tankrucksack, Tourenkoffer, SP Connect
Calimoto-nickname: meckstein
unterwegs in Franken, rund um Nbg. und weiter.
http://www.heavyfunbiker.de
http://www.die-zuhause-kochschule.de/
Team BMW and Friends (WA)
meckstein
 
Beiträge: 6
Registriert: 17.10.2019, 18:36
Wohnort: Nürnberg
Motorrad: F800R

Re: BMW stellt Motor der R 18 vor

Beitragvon meckstein » 03.12.2019, 19:33

[quote="Smaily01"]War gerade vorhin bei BMW Niederlassung um mir was "neues" anzuschauen und habe nachdem ich (in meiner Arbeitskleidung) erstmal ignoriert wurde mit dem Verkäufer dort geredet..ja und der sagte mir, als ich mal nach F900 …..fragte...keine Ahnung, bei BMW ist es im Augenblick bischen verwirrend mit deren Modelpolitik usw.
Das sagt ja schon einiges aus..na ja

ich hatte auch schon den einen oder anderen Mitarbeiter, der/die sich als Fehlgriff herausgestellt hat....
mir selbst hat das nicht geschadet.
F800R / 2018 dreifarbig, Komplettpaket, Softbag, Tankrucksack, Tourenkoffer, SP Connect
Calimoto-nickname: meckstein
unterwegs in Franken, rund um Nbg. und weiter.
http://www.heavyfunbiker.de
http://www.die-zuhause-kochschule.de/
Team BMW and Friends (WA)
meckstein
 
Beiträge: 6
Registriert: 17.10.2019, 18:36
Wohnort: Nürnberg
Motorrad: F800R

Re: BMW stellt Motor der R 18 vor

Beitragvon HarrySpar » 03.12.2019, 20:10

Einen LuFi Kasten (oder Ansauggeräuschdämpfer) müssen sie aber schon noch ergänzen. Auf dem Bild sehe ich nämlich keinen.
Harry
Benutzeravatar
HarrySpar
 
Beiträge: 6954
Registriert: 11.05.2010, 12:53
Wohnort: Landkreis Garmisch Partenkirchen
Motorrad: F800S Rapsgelb

Re: BMW stellt Motor der R 18 vor

Beitragvon Smaily01 » 03.12.2019, 20:39

ich hatte auch schon den einen oder anderen Mitarbeiter, der/die sich als Fehlgriff herausgestellt hat....
mir selbst hat das nicht geschadet.[/quote]

Ja, na klar mir macht das auch nix, da stehe ich schon seit Jahrzehnten drüber, bin seit 1978 BMW Fahrer (Autos) und das ist mir schon mehrmals so bei BMW Niederlassung passiert, dass ich in Arbeitskleidung halt übersehen, wenn nicht sogar ignoriert werde...….aber ich komme ja wegen der Motorräder, die ich gut finde und nicht wegen der manchmal etwas hochnäsigen Mitarbeiter...…… da steh ich wirklich drüber.
Wo ich dann allerdings meine jungen gebrauchten wirklich kaufe, ja dass ist nicht die NL. bei uns.

Klaus
Smaily01
 
Beiträge: 161
Registriert: 16.09.2018, 20:58
Motorrad: F800R / 04.2016

Re: BMW stellt Motor der R 18 vor

Beitragvon OSM62 » 06.12.2019, 20:41

Die erste BMW rund um diesen Motor haben Sie jetzt auf der Custom Bike vorgestellt.

Bild

Bild

Noch mehr Bilder von der R 18/2 und von der Messe habe ich hier:
http://www.bmw-motorrad-bilder.de/mb/th ... 15&page=30

Und ein Forum zur kommenden R 18 - Serie gibt es nun hier:
www.R18-Forum.de
Benutzeravatar
OSM62
Administrator
 
Beiträge: 1877
Registriert: 03.10.2004, 20:56
Wohnort: Bitzen
Motorrad: S 1000 R

Re: BMW stellt Motor der R 18 vor

Beitragvon Smaily01 » 06.12.2019, 23:25

Sieht geil aus....kann ich nicht anders sagen...ob es Sinn macht so ne maschine zu kaufen, muss man selber entscheiden....
Sieht schon toll aus.....ist was für die Sammlung winkG

Klaus
Smaily01
 
Beiträge: 161
Registriert: 16.09.2018, 20:58
Motorrad: F800R / 04.2016

Re: BMW stellt Motor der R 18 vor

Beitragvon HarrySpar » 06.12.2019, 23:46

Ja mei! Fällt halt in die Kategorie "Harley" und mit denen kann die sicher mithalten.
Zum Geradeausfahren wird sie schon taugen.
Harry
Benutzeravatar
HarrySpar
 
Beiträge: 6954
Registriert: 11.05.2010, 12:53
Wohnort: Landkreis Garmisch Partenkirchen
Motorrad: F800S Rapsgelb

Re: BMW stellt Motor der R 18 vor

Beitragvon EPN Itzehoe » 07.12.2019, 03:45

Ok, ich will auch mal was loben: Keine Kette und kein China-Motor!
Aber Spaß beiseite, wer F 800 fährt kann nicht die Zielgruppe sein. Haben, putzen und posen ist da nicht der Kern des Hobbys, das hat mit "sich leisten können" wenig zu tun. Ich wünsche BMW ja nichts Schlechtes, sondern viele viele Umsteiger aus dem Harley-Lager.
EPN Itzehoe
 
Beiträge: 30
Registriert: 26.09.2018, 00:51
Motorrad: F 800 GT

VorherigeNächste

Zurück zu Off Topic

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 7 Gäste