Österreich „ Fahrverbot für besonders laute Motorräder...“

Alles was nirgenswo rein passt.

Re: Österreich „ Fahrverbot für besonders laute Motorräder..

Beitragvon Graver800 » 30.07.2020, 12:55

ich war dieses Jahr mit der F800 zum TÜV.
Für den Zubehör ESD hatte der Prüfer zuerst die Nr nicht gefunden - ich auch nicht.
Für die LSL Hebel war diese nicht zu finden. Der Kollege und Leiter hat den Prüfer dann beraten und kurz nachgesehen.
Mit dem Hinweis, die Papiere immer mitzuführen habe ich ohne Aufsehens dann meine Plakette bekommen.

Wie man sieht geht es auch anders.

Nur da hinzugehen, wo man "eh alles durchwinkt" ist nicht im Sinne des Gesetzgebers. Mit ein wenig Verständnis und Umgangsformen beiderseits geht meist vieles leichter.
Die MEINE ist schwarz-weiss ... nicht kariert, nicht schraffiert, ... ... und morgen hoffentlich noch da- ... die klauen hier nämlich immer noch Mopeds wie die Raben
Meine F800R siehst du hier: viewtopic.php?f=19&t=5113&hilit=zeigt+her&start=915#p118322
Meine Vorstellung hier: viewtopic.php?f=3&t=9349&p=116335#p116335
Benutzeravatar
Graver800
 
Beiträge: 2164
Registriert: 01.02.2013, 16:06
Wohnort: Im Bergischen (NRW), davor Buxtehude, Milano(I), HH, Chester(GB), Compiegne(F), B, SB, HOM...
Motorrad: F800R, LX50classic2T

Re: Österreich „ Fahrverbot für besonders laute Motorräder..

Beitragvon Lardlad » 30.07.2020, 15:59

Stimme zu. Durchwinken ist sicherlich nicht im Sinne des Normengebers. Ich jedoch bevorzuge Prüfinstitutionen, die die Normen mit Sinn und Verstand anwenden. Das kann dann auch schon mal leicht (etwa 2 mm, nicht jedoch bei Bremsen oder Reifen {hallo Harry}) neben der buchstabengetreuen Normenanwendung liegen, sofern absehbar keine Eigen-, und wichtiger noch, Fremdgefährdung daraus resultiert.

Aber genug davon, ist zu OT.
work - listen - obey
Lardlad
 
Beiträge: 233
Registriert: 29.08.2012, 18:23
Wohnort: München
Motorrad: KTM Duke 790

Re: Österreich „ Fahrverbot für besonders laute Motorräder..

Beitragvon HarrySpar » 31.07.2020, 22:48

Hatte heute den Fahrzeugschein einer Harley von einem Bekannten BJ 1995 in der Hand.
Fahrgeräusch 80, woraus eigentlich ein Standgeräusch von etwa 90 oder 91 resultieren sollte.
Klappe dürfte die ja keine haben. Standgeräusch hat die aber "95P". Darf dann wohl bei uns in Tirol gerade noch fahren.
Aber warum steht bei den 95 noch ein P dahinter?
Harry
Benutzeravatar
HarrySpar
 
Beiträge: 7623
Registriert: 11.05.2010, 13:53
Wohnort: Landkreis Garmisch Partenkirchen
Motorrad: F800S Rapsgelb

Re: Österreich „ Fahrverbot für besonders laute Motorräder..

Beitragvon Gante » 31.07.2020, 23:22

Mit den Buchstaben N und P wurde bis irgendwann die Prüfmethode gekennzeichnet. Mit N als alter Methode mit ein paar (ich glaube 7) Meter Abstand und mit P im Nahfeld.
Habe Mut, dich deines eigenen Verstandes zu bedienen!
Benutzeravatar
Gante
 
Beiträge: 1274
Registriert: 06.07.2011, 00:31
Wohnort: Braunschweig
Motorrad: F 800 R

Re: Österreich „ Fahrverbot für besonders laute Motorräder..

Beitragvon HarrySpar » 01.08.2020, 09:29

Ja, so hab ich das im Internet gestern auch noch rausgefunden. N war angeblich für "National" und war 7 Meter entfernt. Und da ergeben sich dann im Schnitt etwa um 21dB(A) niedrigere Geräuschpegel. Deshalb addiert die Polizei bei solchen Angaben dann die 21 hinzu.
Aber was soll das "P" bei einer Harley BJ 1995? 1995 war schon zig Jahre lang die Messung 45° einen halben Meter hinterm Auspuff. Da muss ich das doch nicht noch zusätzlich mit dem "P" kennzeichnen.
Harry
Benutzeravatar
HarrySpar
 
Beiträge: 7623
Registriert: 11.05.2010, 13:53
Wohnort: Landkreis Garmisch Partenkirchen
Motorrad: F800S Rapsgelb

Re: Österreich „ Fahrverbot für besonders laute Motorräder..

Beitragvon Gante » 01.08.2020, 10:28

Ich glaube, die Kennzeichnung mit N oder P ist erst mit der Umstellung vom Fahrzeugschein auf die Zulassungsbescheinigung Teil 1 entfallen.
Habe Mut, dich deines eigenen Verstandes zu bedienen!
Benutzeravatar
Gante
 
Beiträge: 1274
Registriert: 06.07.2011, 00:31
Wohnort: Braunschweig
Motorrad: F 800 R

Re: Österreich „ Fahrverbot für besonders laute Motorräder..

Beitragvon HarrySpar » 01.08.2020, 11:48

Also diese Harley BJ 1995 hat bereits die "neue" Zulassungsbescheinigung und trotzdem steht da "95P".
Hab jetzt grad mal meine alten (entwerteten) Fahrzeugbriefe (nicht neue Zulassungsbescheinigungen) rausgekramt:

Mein Renault 4 BJ 1983 hatte drinstehen "86P" und mein B Corsa BJ 1995 hatte "82" drinstehen.

Später: Ist vielleicht noch nicht mein letzter Kenntnisstand. Aber mein Aktueller.
Also dieses "P" bei diesen 95P als Standgeräusch dieser Harley BJ 1995 steht wahrscheinlich für "Proximity" (Nähe).
Vor Jahrzehnten wurde das Standgeräusch bei uns 7m entfernt vom Auspuff gemessen.
Und dann haben sie die Nahfeldmessung (45° Winkel und 0,5m entfernt) eingeführt.
Diese Nahfeldmessung wurde dann scheinbar jahrelang mit dem "P" für Proximity (Nähe) gekennzeichnet.
Und nach einigen Jahren hat man dann das "P" weggelassen.
Ist somit dann kein Unterschied, ob ein "P" dabeisteht oder nicht. Ist immer 50cm in einem Winkel von 45° vom
Auspuff entfernt.
Und die Werte 7m entfernt liegen wohl im Schnitt 21dB(A) niedriger als nur einen halben Meter entfernt.
Somit addiert der Polizist beim Standgeräusch eines alten Fahrzeugs (z.B. ein Motorrad BJ 1975) zum eingetragenen
Standgeräuschwert nochmal 21dB(A) hinzu.
D.h. ein heutiges Motorrad darf im Namlostal (Tirol) 95dB(A) im Fahrzeugchein haben. Und eines von 1975 dann eben 74dB(A),
was dann umgerechnet wieder 95dB(A) entspricht.
Wenn man nur 1dB(A) darüber liegt (also der im Schein oder auf'm Typschild am Lenkkopflager eingetragene Wert),
gibt's über 200€ Strafe und man muss umdrehen.

Harry
Benutzeravatar
HarrySpar
 
Beiträge: 7623
Registriert: 11.05.2010, 13:53
Wohnort: Landkreis Garmisch Partenkirchen
Motorrad: F800S Rapsgelb

Re: Österreich „ Fahrverbot für besonders laute Motorräder..

Beitragvon Langstreckler » 01.08.2020, 22:52

Prima! Meine 41 Jahre alte Honda hat 69(N) als Standgeräusch eingetragen, macht 90 dB(A) nach neuer “Lärmrechnung”! Somit kann ich damit locker noch in Tirol rumgondeln. Hat ja auch weder Klappe noch Putzwolle im Auspuff, sondern ganz solide Prallbleche.

Gruß
Dietmar
Benutzeravatar
Langstreckler
 
Beiträge: 175
Registriert: 30.04.2018, 22:37
Wohnort: Remstal
Motorrad: CB400F, F800R

Re: Österreich „ Fahrverbot für besonders laute Motorräder..

Beitragvon HarrySpar » 02.08.2020, 08:43

Logisch! Mit der kannst in Tirol rumkurven.
Der Unterschied zwischen dem Fahrgeräusch und dem Standgeräusch sind ja immer so etwa 10 bis 11 dB(A). Also bei den Motorrädern der letzten 35 Jahre und ohne Klappe. Das ergibt sich halt so, wenn keine Manipulationsklappe im Spiel ist.
Ich hab mich da am Samstag beim Fahrzeugschein dieser Harley BJ 1995 schon sehr gewundert. Die hat 80 und 95. Also 15dB(A) Unterschied.
Aber vielleicht kommt das von diesem untertourigen 1200er Motor. Eventuell ist bei dem die Nenndrehzahl unter 5000. Da gilt das Standgeräusch ja dann bei zwei Drittel der Nenndrehzahl und nicht bei der Hälfte. Wäre für mich zumindest plausibel, dass das dann ein höheres Standgeräusch ergibt.
Harry

Später: Hab mit meinem Harleyspezl vorhin wieder diskutiert. Der meint, dass jenseits der 150PS ein Auspuff einfach derart groß sein müsste, dass es ohne Klappe einfach nimmer geht.
Gibt es (oder gab es) bis vor kurzem eigentlich noch Motorräder oberhalb 150PS ohne Klappe? Das würde ja dann klar beweisen, dass es rein technisch nach wie vor auch ohne "Lärmklappe" funktioniert.
Benutzeravatar
HarrySpar
 
Beiträge: 7623
Registriert: 11.05.2010, 13:53
Wohnort: Landkreis Garmisch Partenkirchen
Motorrad: F800S Rapsgelb

Re: Österreich „ Fahrverbot für besonders laute Motorräder..

Beitragvon Auftrags'chiller » 03.08.2020, 10:52

HarrySpar hat geschrieben:Ohne Klappe müsste das Abgas IMMER durch den gedämmten Auspuffteil und das Motorrad wäre IN JEDEM BETRIEBSZUSTAND so leise wie alle anderen die 30 Jahre zuvor auch.


Wo geht das Abgas denn hin, wenn nicht durch Vor- und Endschalldämpfer?
Auftrags'chiller
 
Beiträge: 190
Registriert: 18.06.2014, 07:49
Motorrad: F800R

Re: Österreich „ Fahrverbot für besonders laute Motorräder..

Beitragvon HarrySpar » 03.08.2020, 15:15

Auftrags'chiller hat geschrieben:Wo geht das Abgas denn hin, wenn nicht durch Vor- und Endschalldämpfer?

Bei Klappenauspuff gibt es eben zwei Wege für das Abgas. Einen leiseren und einen lauteren. Und meistens gibt die Klappe den lauteren Weg frei. Ist ja Sinn der Klappe.
Harry
Benutzeravatar
HarrySpar
 
Beiträge: 7623
Registriert: 11.05.2010, 13:53
Wohnort: Landkreis Garmisch Partenkirchen
Motorrad: F800S Rapsgelb

Re: Österreich „ Fahrverbot für besonders laute Motorräder..

Beitragvon Auftrags'chiller » 03.08.2020, 16:21

HarrySpar hat geschrieben:Bei Klappenauspuff gibt es eben zwei Wege für das Abgas. Einen leiseren und einen lauteren. Und meistens gibt die Klappe den lauteren Weg frei. Ist ja Sinn der Klappe.
Harry


Das halte ich für ein Gerücht. Die Klappe sitzt doch direkt im Krümmerrohr. Wo sollen da zwei Wege sein?

EDIT: ich gehe von BMW aus
Auftrags'chiller
 
Beiträge: 190
Registriert: 18.06.2014, 07:49
Motorrad: F800R

Re: Österreich „ Fahrverbot für besonders laute Motorräder..

Beitragvon agentsmith1612 » 03.08.2020, 17:53

Auftrags'chiller hat geschrieben:
HarrySpar hat geschrieben:Bei Klappenauspuff gibt es eben zwei Wege für das Abgas. Einen leiseren und einen lauteren. Und meistens gibt die Klappe den lauteren Weg frei. Ist ja Sinn der Klappe.
Harry


Das halte ich für ein Gerücht. Die Klappe sitzt doch direkt im Krümmerrohr. Wo sollen da zwei Wege sein?

EDIT: ich gehe von BMW aus


Direkt ist das nicht ganz korrekt. Es gibt im Krümmer ggf. Klappen die zwischen den Zylindern den Druck ausgleichen können für bessere Zyinderfüllungen ich glaube das ist bei der RR so.
Für die RR, R und XR gilt danach geht das Abgas unten in den "Sammler" auch "Brotkasten" genannt, wo es durch die Katalysatoren und durch den Reflexionsdämpfer geht.
Danach aus dem Sammler raus kommt die Klappe und je nach Alter ein zweites Rohr welches dann durch den Endtopf Absorptionsdämpfer geht. Das Rohr mit der Klappe geht zwar auch in den Reflexionsdämpfer aber dort strömt das Abgas nur an dem Dämpferelement quer durch wärend das kleine Rohr von Außen durch die Absorptioswolle durchleitet.
Mit freundlichen Grüßen
agentsmith1612
Benutzeravatar
agentsmith1612
 
Beiträge: 503
Registriert: 21.02.2016, 19:05
Motorrad: S1000XR

Re: Österreich „ Fahrverbot für besonders laute Motorräder..

Beitragvon motogirl96 » 04.08.2020, 14:02

Grundsätzlich finde ich dieses Fahrverbot auch nicht schlecht vor allem weil mich die übermäßig lauten Maschinen auch ab und zu stören.
Was aber trotzdem ärgerlich ist, dass Motorräder welche von Herstellern nach aktuellen Regeln gebaut worden sind nicht zugelassen sind. Diese Motorräder wurden für teures Geld gekauft und zugelassen. Immerhin ist davon ein beträchtlicher Teil Steuern. Und jetzt wird nach anderen Regeln und Messmethoden das Fahren dieser Motorräder auf einigen Straßen untersagt? Finde ich schon etwas kritisch ehrlich gesagt...
motogirl96
 
Beiträge: 8
Registriert: 04.08.2020, 12:35
Motorrad: F800 GS

Vorherige

Zurück zu Off Topic

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 12 Gäste