CMX 1100? Die bessere und günstigere Alternative zu R18?

Alles was nirgenswo rein passt.

Re: CMX 1100? Die bessere und günstigere Alternative zu R18?

Beitragvon HarrySpar » 28.12.2020, 19:29

Von den Emotionen hab ich nicht geredet. Gegen die kann man mit Vernunft und zumeist soger auch nicht mit Qualität an. Und wer sich "verguckt" hat - da ist eh nichts mehr zu machen.
Aber ich denke das sind nur 100 (Zahl nur exemplarisch) Käufer. Also die mit den Emotionen oder die "Verguckten".
1000 Käufer sind aber die, die einfach nur ein problemloses Motorrad dieser Chopperkategorie wollen. Qualität muss in Ordnung sein. Der Zunder muss ausreichen. Die Fußrasten müssen nach vorn verlegbar sein. Und noch paar andere. Und es soll nicht alle 5000km wegen irgendeinem Defekt liegen bleiben.
Wenn ich da so alle meine Motorradbekannten anschaue, die große Emotion hat vielleicht mein Spezl mit seiner VMax. Und bis vor 5 Jahren einer mit seiner Monster. Aber alle anderen - die fahren einfach nur Motorräder, die ihren Geschmäckern einigermaßen und vor allem ihren nüchternen Ansprüchen gerecht werden.
Vielleicht ist BMW ja mit den 100 verkauften zufrieden. Dann passt es ja.
Aber im Vergleich zur Rocket 3 - da kann ich nur sagen, dass die BMW da nicht ran kann. 2 luftgekühlte Zylinder gegen 3 wassergekühlte. Keine geile Einarmschwinge wie die Triumph.
Weitaus weniger Zunder. Trotzdem deutlich schwerer.
Aber klar, wer sich in das Propelleremblem verguckt hat, der wird nie die Rocket nehmen.
Harry
Benutzeravatar
HarrySpar
 
Beiträge: 8076
Registriert: 11.05.2010, 12:53
Wohnort: Landkreis Garmisch Partenkirchen
Motorrad: F800S Rapsgelb

Re: CMX 1100? Die bessere und günstigere Alternative zu R18?

Beitragvon Christoph M » 28.12.2020, 19:34

1:0 für das Kreuzgelenk ThumbUP
Dateianhänge
BMW_R18_Test_2020_048 kreu.jpg
(72.95 KiB) 26-mal heruntergeladen
Benutzeravatar
Christoph M
 
Beiträge: 344
Registriert: 26.09.2020, 13:36
Wohnort: Region Hannover
Motorrad: BMW F 900 R

Re: CMX 1100? Die bessere und günstigere Alternative zu R18?

Beitragvon Steff798R » 28.12.2020, 19:50

Von den Emotionen hab ich nicht geredet. Gegen die kann man mit Vernunft und zumeist soger auch nicht mit Qualität an.


Aus welchen Gründen sprichst du der R18 denn bitte die Qualität ab? Hast du überhaupt schonmal eine live gesehen??

Wenn ich da so alle meine Motorradbekannten anschaue, die große Emotion hat vielleicht mein Spezl mit seiner VMax. Und bis vor 5 Jahren einer mit seiner Monster. Aber alle anderen - die fahren einfach nur Motorräder, die ihren Geschmäckern einigermaßen und vor allem ihren nüchternen Ansprüchen gerecht werden.


Dann hast du wohl sehr wenig „Spezl“.

Aber im Vergleich zur Rocket 3 - da kann ich nur sagen, dass die BMW da nicht ran kann. 2 luftgekühlte Zylinder gegen 3 wassergekühlte. Keine geile Einarmschwinge wie die Triumph.
Weitaus weniger Zunder. Trotzdem deutlich schwerer.


Wieder komplett verschiedene Motorradkonzepte, wie kann man ernsthaft sowas vergleichen?

Wirklich unfassbar was hier für ein Nonsens verzapft wird arbroller
Benutzeravatar
Steff798R
 
Beiträge: 156
Registriert: 27.06.2017, 07:31
Motorrad: S1000R, dav.F800R CP

Re: CMX 1100? Die bessere und günstigere Alternative zu R18?

Beitragvon Rainer2612 » 28.12.2020, 20:37

Hallo zusammen,
ich glaube, um das Konzept zu verstehen muss man etwas tiefer eintauchen Harry. Der Preis von 22.000€ den Du annimmst, pulverisiert sich dann auch ganz schnell wenn man ein paar Kreuzchen in der Aufpreisliste macht. Meine Konfiguration endete bei 28.000€ und das war noch nicht "Vollausstattung" aber ohne Ape hanger. Also wie Christian auch schon meinte, eine ganz andere Liga in der das Bike spielt.
Wennn Du lust hast, solltest Du Dir vielleicht einmal die Viedeos von BMW Motorrad Amerika ansehen. Dann wirst Du vielleicht verstehen, R 18 muss man "atmen" das ist der "Licht aus Spot an Bam" Faktor den das Bike umgibt. Aber mal ehrlich, in der Region wo Du lebst und das ist sicherlich eine der schönsten zum Moped fahren in Deutschland, da passt sie sowieso nicht hin. Obwohl, wenn ich es recht überlege, 158 NM bei etwas über 3000 U/Min könte auch am Berg für ein deftiges grinsen sorgen oder? Na ja, zumindest geradeaus weill bei 1700mm Radstand (Länge läuft :) )und 33 Grad Lenkkopfwinkes könnte es ums Eck etwas hinderlich sein. Obwohl, mit einem 180er hinten und einem 120er vorn könnte es.....ach egal .
Schau mal, der gut situierte Mitfünfziger dessen Kinder aus dem Haus sind, der möchte sich doch stilsicher den Wind um die Nase wehen lassen (Horst Lichter fährt übrigens Horex VR6). Und......ganz wichtig wenn er seinen X5 zu Inspektion abgibt, ist gleich nebenan der Mechaniker der sein Bike in Empfang nimmt. Und Hey BMW, hattet Ihr nicht mal so einen geschlossenen Anhänger?? Könnte für den Südfrankreich Urlaub praktisch sein. Cool, in Frankreich darf man 120 mit Hänger fahren clap
Harry, ich glaube man kann esrst ein Urteil fällen wenn man beide gefahren und be-griffen hat. Meinst Du nicht ? Alles andere ist Äpfel mit Birnen vergleichen. Also wie Ihr immer so schön sagt: "schau `mer mal"
Harry, Machen wir für die R18/2 einen neuen "Fred" auf ? scratch cofus Das ist dann nämlich ein ganz anderes Thema, aber auch schön.
Bin gespannt ob ich jetz "Haue" kriege arbroller
Benutzeravatar
Rainer2612
 
Beiträge: 79
Registriert: 08.02.2020, 13:33
Motorrad: BMW F 800 ST 2010

Re: CMX 1100? Die bessere und günstigere Alternative zu R18?

Beitragvon HarrySpar » 28.12.2020, 20:43

Steff798R hat geschrieben:Aus welchen Gründen sprichst du der R18 denn bitte die Qualität ab?

Tu ich doch gar nicht. Die ist qualitativ sicher in der oberen Hälfte. Aber für mich nicht genug für den doppelten Preis.

Christoph M hat geschrieben:1:0 für das Kreuzgelenk ThumbUP

Oh Mann! Klar, das sieht gut aus. Aber was kostet das MEHR gegenüber einem Kardan in Gehäuse? Das Verchromen bekomme ich für 30€ in jeder Oberflächenwerkstatt. Dafür spare ich mir das Gehäusegussteil. Hab mal meine Ölwanne verchromen lassen. Kostete 20€ 20km weg von mir.
Harry
Zuletzt geändert von HarrySpar am 28.12.2020, 20:49, insgesamt 1-mal geändert.
Benutzeravatar
HarrySpar
 
Beiträge: 8076
Registriert: 11.05.2010, 12:53
Wohnort: Landkreis Garmisch Partenkirchen
Motorrad: F800S Rapsgelb

Re: CMX 1100? Die bessere und günstigere Alternative zu R18?

Beitragvon Tanke » 28.12.2020, 20:44

Und wieviele von den 1000 CMX´lern würden ihre CMX SOFORT gegen eine R18 eintauschen wenn sie gleich viel kosten würden? :lol:
Benutzeravatar
Tanke
 
Beiträge: 1211
Registriert: 23.06.2009, 16:39
Wohnort: bad tölz

Re: CMX 1100? Die bessere und günstigere Alternative zu R18?

Beitragvon HarrySpar » 28.12.2020, 21:01

Tanke, die R18 rechtfertigt schon einen teureren Preis als die CMX 1100. Bezweifle ich ja nicht. Aber nicht das doppelte. Und schließlich ist bei den 11000€ der CMX das Doppelkupplungsgetriebe dabei. Das ist sicher ein sehr angenehmes Fahren. Nur zwei Schaltwippen betätigen.
Und ansonsten rein vom Fahren her? Also z.B. mit verbundenen Augen ohne zu wissen worauf man sitzt? Hmmmm, ich glaub da kann man drüber streiten.
Ich meine wenn einer der Meinung ist, dass sich ein Motorrad mit 110kg höherem Gewicht bei gleicher Motorleistung besser fährt als das mit 110kg weniger, dann brauch ich mit dem nimmer nüchtern weiterreden. Wundere mich dann nur, warum nicht viele Motorradfahrer ihre Rahmen mit Blei ausgießen, damit die Kiste 100kg schwerer wird!!!!
Und der 1800er Motor? Frag mal irgend einen Motorenkonstrukteur. Nichts ist leichter, als einen luftgekühlten Motor zu konstruieren mit der Vorgabe "Viel Hubraum und wenig PS"! Null Problem, die Wärme abzuführen und die Emisionsvorgaben einzuhalten. Sind ja riesige Außenoberflächen in Verbindung mit Kühlrippen möglich, um das bisschen Abwärme der 90PS abzuführen.
Und für die niedrigen Drehzahlen reichen dann auch Stoßstangen zum Ventiltrieb wie vor 100 Jahren. Gefällt vielleicht so manchem. Aber nüchtern betrachtet ist das Null Kunst.
Harry
Benutzeravatar
HarrySpar
 
Beiträge: 8076
Registriert: 11.05.2010, 12:53
Wohnort: Landkreis Garmisch Partenkirchen
Motorrad: F800S Rapsgelb

Re: CMX 1100? Die bessere und günstigere Alternative zu R18?

Beitragvon Tanke » 28.12.2020, 21:13

Und trotzdem würde bei gleichem Preis die Mehrheit wohl zur R18 greifen.
Benutzeravatar
Tanke
 
Beiträge: 1211
Registriert: 23.06.2009, 16:39
Wohnort: bad tölz

Re: CMX 1100? Die bessere und günstigere Alternative zu R18?

Beitragvon ike » 28.12.2020, 21:23

Jetzt schau dir den Hocker doch mal genau an , der ist mit den 11T€ schon gut bezahlt. Besonders schön oder eine stylische Ikone ist sie nicht.

https://www.honda.de/motorcycles/range/ ... rview.html

Hier mal ein Lifebild: schau dir den unschönen Rohrrahmen an , den Tank - der wirkt drauf gesetzt und unförmig. Dann die vielen Plasteteile....

Honda CMX1100 Rebel - neues Modell 2021 Leistung: 64 kW (87 PS) Preis: 10.620 € https://link.mobile.de?link=https%3A%2F ... 87%C2%A0PS)%0A&si=https%3A%2F%2Fi.ebayimg.com%2F00%2Fs%2FNzMyWDEyODA%3D%2Fz%2FxHEAAOSwoKBf6YNt%2F%24_20.JPG&utm_campaign=DynamicLinkApp&utm_medium=android&utm_source=sharedAd
Zuletzt geändert von ike am 29.12.2020, 01:38, insgesamt 2-mal geändert.
Benutzeravatar
ike
 
Beiträge: 1073
Registriert: 10.03.2014, 05:37
Motorrad: F800R

Re: CMX 1100? Die bessere und günstigere Alternative zu R18?

Beitragvon ike » 29.12.2020, 00:53

ike hat geschrieben:Jetzt schau dir den Hocker doch mal genau an , der ist mit den 11T€ schon gut bezahlt. Besonders schön oder eine stylische Ikone ist sie nicht.

https://www.honda.de/motorcycles/range/ ... rview.html



Nachtrag: Schon mal fest gestellt , das Honda die letzten Japaner sind , die noch eine Chopper anbieten?
Alle anderen wie Yamaha , Suzuki oder Kawasaki haben die nicht mehr im Programm.
Die bauen was sie können: Sportler , Supersportler , Naked
Adventure und Retro/Heritage !
Benutzeravatar
ike
 
Beiträge: 1073
Registriert: 10.03.2014, 05:37
Motorrad: F800R

Re: CMX 1100? Die bessere und günstigere Alternative zu R18?

Beitragvon Christoph M » 22.02.2021, 18:38

HarrySpar hat geschrieben:
Steff798R hat geschrieben:Man vergleicht auch keine G310R mit einer S1000R. Sind zwar beides Naked Bikes, aber für eine komplett andere Kundschaft.

Also die G310R und S1000R liegen leistungsmäßig "geringfügig" auseinander.
Die CMX 1100 und die R18 haben fast die selbe Leistung. Die beiden kann man gut vergleichen. Ich vergleiche ja nicht eine ZX 10 mit einer Guzzi V7.
Und Softchopper? Was soll an einer CMX 1100 "Soft" sein? Augrund der über 100kg weniger zieht die jeder R18 sicher locker davon. Und im Kurvengeschlängel mal sowieso. Zieht ihr also überall davon. Was ist da "Soft"?
Und diese Kundschaft will zu 80% die Fußrasten vorverlegen. So wie ich das sehe nicht möglich bei der R18. Wer soll dann die R18 kaufen?
Harry



Harry ! Die R 18 verkauft sich weiter gut, guck die zahlen im Januar 21 `


1 BMW R 1250 GS 366
2 BMW R 18 88
3 Kawasaki Z 900 80
4 BMW S 1000 XR 79
5 Honda CBR 650 R 78
6 BMW F 900 R 73
6 Ducati Multistrada V4 73
8 Honda Africa Twin CRF 1100 L 71
9 Ducati Scrambler 57
10 BMW F 900 XR 50
Benutzeravatar
Christoph M
 
Beiträge: 344
Registriert: 26.09.2020, 13:36
Wohnort: Region Hannover
Motorrad: BMW F 900 R

Re: CMX 1100? Die bessere und günstigere Alternative zu R18?

Beitragvon HarrySpar » 22.02.2021, 20:26

Mal sehen, wieviele R18 ich dieses Jahr rumfahren sehe.
Harry
Benutzeravatar
HarrySpar
 
Beiträge: 8076
Registriert: 11.05.2010, 12:53
Wohnort: Landkreis Garmisch Partenkirchen
Motorrad: F800S Rapsgelb

Re: CMX 1100? Die bessere und günstigere Alternative zu R18?

Beitragvon Christoph M » 22.02.2021, 20:33

Wo has Du gesteckt ?

Ja, ich war selbst überrascht, mit den neuen Zahlen, aber es ist so !
Die f 900 hat sich weiter ziemlich gut verkauft,was mich persönlich freut.
Danke für Deine Antwort.

PS. Mach bloß keine Randale auf der Autobahn, fahr nicht zu dicht ran !
Ich möchte noch was von Dir nächstes Jahr hören !
Benutzeravatar
Christoph M
 
Beiträge: 344
Registriert: 26.09.2020, 13:36
Wohnort: Region Hannover
Motorrad: BMW F 900 R

Re: CMX 1100? Die bessere und günstigere Alternative zu R18?

Beitragvon HarrySpar » 22.02.2021, 20:36

;-)
Feu mich schon auf die zweite Fahrt morgen mit niedriger Drehzahl.
Harry
Benutzeravatar
HarrySpar
 
Beiträge: 8076
Registriert: 11.05.2010, 12:53
Wohnort: Landkreis Garmisch Partenkirchen
Motorrad: F800S Rapsgelb

Re: CMX 1100? Die bessere und günstigere Alternative zu R18?

Beitragvon Christoph M » 22.02.2021, 20:39

@ Harry !


Kann ich bei meiner F 900 auch 21 zoll Rad haben, wie bei der F 850 GS ?
Benutzeravatar
Christoph M
 
Beiträge: 344
Registriert: 26.09.2020, 13:36
Wohnort: Region Hannover
Motorrad: BMW F 900 R

VorherigeNächste

Zurück zu Off Topic

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: Google [Bot] und 13 Gäste

BMW-Motorrad-Bilder |  K 1200 S |  K 1300 GT |  K 1600 GT |  K 1600 GTL |  S 1000 RR |  G 650 X |  R1200ST |  F 800 R |  Datenschutzerklärung |  Impressum

My Topsites List