Das beste für die Kurzstrecken: Honda Wave oder Innova

Alles was nirgenswo rein passt.

Re: Das beste für die Kurzstrecken: Honda Wave oder Innova

Beitragvon henry.de » 18.11.2017, 21:22

Bis 20 km einfache Distanz ganz klar nur Cannondale !!

Nur so hielt ich mich fit wie ein "Turnschuh" ! Jetzt Pensionär oder Vorsorgeempfänger !!

Henry
F 800 R saphirschwarz aus 2013
-Akrapovic
-LSL Superbike-XN 1
-LSL Hebel l+r, kurz
-Kahedo Sitzbank
-Puig HR Abdeckung
-Navigator Street
-PiPo 3
Benutzeravatar
henry.de
 
Beiträge: 131
Registriert: 25.09.2015, 19:58
Wohnort: Münster
Motorrad: F800R

Re: Das beste für die Kurzstrecken: Honda Wave oder Innova

Werbung

Werbung
 

Re: Das beste für die Kurzstrecken: Honda Wave oder Innova

Beitragvon pogibonsi » 19.11.2017, 09:00

henry.de hat geschrieben:Bis 20 km einfache Distanz ganz klar nur Cannondale !!

Nur so hielt ich mich fit wie ein "Turnschuh" ! Jetzt Pensionär oder Vorsorgeempfänger !!

Henry


Bei mir ist es ein Klein, das hat ja aber auch die gleichen Vorfahren....
Gruß,
Uwe
Benutzeravatar
pogibonsi
 
Beiträge: 108
Registriert: 21.07.2017, 11:10
Motorrad: F700GS

Re: Das beste für die Kurzstrecken: Honda Wave oder Innova

Beitragvon Graver800 » 19.11.2017, 15:55

bei mir ein KTM - derzeit sogar mit Schutzblechen (obwohl das nicht so cool aussieht - dafür aber mit "geriatrischer Sonderausstattung").
Dateianhänge
20170621_154615a.jpg
noch ohne einige Extras ...
Die MEINE ist schwarz-weiss ... nicht kariert, nicht schraffiert, ... ... und morgen hoffentlich noch da- ... die klauen hier nämlich immer noch Mopeds wie die Raben
Meine F800R siehst du hier: viewtopic.php?f=19&t=5113&hilit=zeigt+her&start=915#p118322
Meine Vorstellung hier: viewtopic.php?f=3&t=9349&p=116335#p116335
Benutzeravatar
Graver800
 
Beiträge: 1965
Registriert: 01.02.2013, 16:06
Wohnort: Im Bergischen (NRW), davor Buxtehude, Milano(I), HH, Chester(GB), Compiegne(F), B, SB, HOM...
Motorrad: F800R, LX50classic2T

Re: Das beste für die Kurzstrecken: Honda Wave oder Innova

Beitragvon Eike » 20.01.2018, 19:10

Jetzt gibt es noch was demnächst in D von Honda in der Klasse:

https://www.motor-talk.de/news/die-litt ... 46970.html

Gruß Eike
Ducati Monster 1200 - 4.000 Km
Ducati 696 - 8.000 Km
F 800 ST - 25.000 Km
Vespa LX 125 - 4.000 Km
Motorradanhänger Standort Freiburg - günstig zu vermieten
Benutzeravatar
Eike
 
Beiträge: 3137
Registriert: 31.01.2007, 19:15
Wohnort: Schwäbische Alb
Motorrad: F800 ST

Re: Das beste für die Kurzstrecken: Honda Wave oder Innova

Beitragvon HarrySpar » 20.01.2018, 20:01

Das ist nur ein weiterer Ableger dieser erfolgreichen Serie, die 1958 begonnen hat.
Ist eine Nachahmung des 1958er Modells. Sieht genau so aus wie damals.
Aber nach wie vor die unveränderte ausgereifte wartungsfreundliche Technik.
Mein Papa und ich scharren schon mit den Hufen, wann sie endlich zu den Händlern kommt.
Harry
Benutzeravatar
HarrySpar
 
Beiträge: 6113
Registriert: 11.05.2010, 13:53
Wohnort: Landkreis Garmisch Partenkirchen
Motorrad: F800S Rapsgelb

Re: Das beste für die Kurzstrecken: Honda Wave oder Innova

Beitragvon Eike » 21.01.2018, 14:49

Der Preis ist aber schon happig, für eine 125er, oder?

https://suchen.mobile.de/fahrzeuge/deta ... &fnai=prev
Ducati Monster 1200 - 4.000 Km
Ducati 696 - 8.000 Km
F 800 ST - 25.000 Km
Vespa LX 125 - 4.000 Km
Motorradanhänger Standort Freiburg - günstig zu vermieten
Benutzeravatar
Eike
 
Beiträge: 3137
Registriert: 31.01.2007, 19:15
Wohnort: Schwäbische Alb
Motorrad: F800 ST

Re: Das beste für die Kurzstrecken: Honda Wave oder Innova

Werbung


Re: Das beste für die Kurzstrecken: Honda Wave oder Innova

Beitragvon HarrySpar » 21.01.2018, 15:30

3600€ wäre schon arg viel.
Aber ich denke, dass der Preis niedriger ausfallen wird, wenn sie dann mal bei den Händlern steht.
Bei Papas Wave haben wir im Dezember die große Wartung gemacht. Also das Ölfiltersieb durchgeblasen (ist für die großen Späne), den Zentrifugalölfilter saubergewischt (ist für den feinen Abrieb, z.B. Kupplungsabrieb, wo mein Finger hinzeigt) und Bremsflüssigkeit erneuert.
Auf dem unteren Bild sieht man rechts die Fliehkraftkupplung mit dem Zentrifugalölfilter. Und links die Lamellenkupplung.
Die Wirkungsweise des Zentrifugalölfilters sieht man sehr schön. Der Schlamm, der sich an der Wandung angesammelt hat, vor meinem Finger.
Harry
Dateianhänge
Wave Ventile 1.JPG
Bild 3.jpg
Benutzeravatar
HarrySpar
 
Beiträge: 6113
Registriert: 11.05.2010, 13:53
Wohnort: Landkreis Garmisch Partenkirchen
Motorrad: F800S Rapsgelb

Re: Das beste für die Kurzstrecken: Honda Wave oder Innova

Beitragvon agentsmith1612 » 21.01.2018, 15:50

Wie kann ich mit denn das Getriebe bei den Teilen vorstellen?

Keine Kupplung aber dennoch 4 Gang Getriebe? Wird da der Gang immer eingeknallt oder muss man mit dem Gas lastfrei werden? Habe im Netz so direkt nichts gefunden.
Ach drückt die Fliehkraftkupplung die Lamellenkupplung? Also nicht so eine Fliehkraftkupplung wie im Roller mit CVT?

Andere Frage: Warum ist das Ding so höllen sparsam? Hatte mal einen Honda SH125 und SH300i von meinem Opa auch beide haben trotz relativ kleinem Tank so ziemlich viel verbraucht min. 5 Liter auf 100 (bei 9 Liter Tank im SH125 und 11 im SH300i nicht so toll).
Mit freundlichen Grüßen
agentsmith1612
Benutzeravatar
agentsmith1612
 
Beiträge: 388
Registriert: 21.02.2016, 19:05
Motorrad: F800ST, S1000XR

Re: Das beste für die Kurzstrecken: Honda Wave oder Innova

Beitragvon HarrySpar » 21.01.2018, 16:42

Doch, das ist genau so eine Fliehkraftkupplung wie auch bei den Rollern mit Variomatik.
Unterhalb einer bestimmten Mindestdrehzahl, also etwas oberhalb der Leerlaufdrehzahl öffnet die Fliehkraftkupplung almählich.
Die Fliehkraftkupplung ist also nur zum Anhalten und wieder Losfahren.

Fürs Schalten ist wie bei allen anderen Motorrädern die Lamellenkupplung zuständig.
Sie wird vom Schalthebel geöffnet. Mit dem Schalthebel öffnet man also die Lamellenkupplung und betätigt gleichzeitig die Schaltwalze, die den nächsten oberen oder unteren Gang einlegt.

Simpel, ausgereift und genial!!!

Sparasam ist das Ding, weil der Motor zahm ausgelegt ist und mit 125cm3 nur gute 9PS hat. Und die spritfressende Variomatik hat dieses Teil auch nicht.

Harry
Benutzeravatar
HarrySpar
 
Beiträge: 6113
Registriert: 11.05.2010, 13:53
Wohnort: Landkreis Garmisch Partenkirchen
Motorrad: F800S Rapsgelb

Re: Das beste für die Kurzstrecken: Honda Wave oder Innova

Beitragvon agentsmith1612 » 21.01.2018, 19:11

Also hat er zwei Kupplungen eine zum Anfahren/Anhalten und eine zum Schalten. Könnte man also theoretisch auch in einem anderen Gang als im 1. Anfahren falls man das Runterschalten vergisst.

Klingt erstmal nicht schlecht, dass die Lamellenkupplung mit dem Schalthebel bedient wird.
Ist der denn irgendwie dadurch "schwerängig" schließlich muss der Hebel dann die Kraft der Federn überwinden?

9 PS bei 125ccm klingt nicht nach so viel immerhin haben normale 125er Roller meisten so 12-14 PS.

Warum er denn so sparsam ist, also da ist ja Faktor 2-3 fast drin, das kann ich mir nicht unbedingt nur durch den Motot erklären. Schließlich steckt da wohl keine super moderne Technik drin. Mag sein, dass die Vario im Roller schon einiges an Leistung wegnimmt aber so viel?
Dazu kommt aber ja noch, dass bei einer Vario fährt man fast immer egal bei welcher Geschwindigkeit am Leistungsmaximum während beim Innova oder Wave man das selber durch den Gang bestimmen kann, damit wird die Drehzahl gesenkt.
Von der Stirnfäche und cw-Wert ändert sich ja nicht so viel im Vergleich zum Roller.
Die Masse spielt sicher auch noch eine Rolle, wieviel wiegen Innova und Wave denn so?
Mit freundlichen Grüßen
agentsmith1612
Benutzeravatar
agentsmith1612
 
Beiträge: 388
Registriert: 21.02.2016, 19:05
Motorrad: F800ST, S1000XR

Re: Das beste für die Kurzstrecken: Honda Wave oder Innova

Beitragvon HarrySpar » 22.01.2018, 09:49

Also die Wave wiegt 99kg.
Und der Faktor ist nicht 2 bis 3.
Die Partnerin meines Papas hatte einen anderen 125er Variomatikroller von Honda.
Wenn mein Papa mit der zusammen gefahren sind, lag mein Papa so bei 1,4 bis 1,5L/100 und seine Partnerin mit dem Variomatikroller bei 2,5L/100km.
Der Schalthebel ist vielleicht etwas schwergängiger als so ein Hightechschalthebel eines teuren Motorrads. Dafür ist es aber auch eine Schaltwippe. Man macht sich also nie die Schuhoberseiten kaputt.
Bei einer roten Ampel kann man im vierten Gang anhalten.
Dann im Stehen eins nach unten, dann ist man im Leerlauf. Und dann wieder eins runter, dann ist man im ersten Gang.
Dann bei Grün einfach nur Gas geben. Der zweite ist dann wieder eins nach unten.
Man drückt den Schalthebel immer nur nach unten. 1-2-3-4-Leer-1-2-3-4-leer usw.
Hinten mit der Ferse auf den Schalthebel muss man nur, wenn man runterschalten will.
Harry
Benutzeravatar
HarrySpar
 
Beiträge: 6113
Registriert: 11.05.2010, 13:53
Wohnort: Landkreis Garmisch Partenkirchen
Motorrad: F800S Rapsgelb

Re: Das beste für die Kurzstrecken: Honda Wave oder Innova

Beitragvon agentsmith1612 » 22.01.2018, 18:20

Da habe ich aber ein paar andere Erfahrungen.
Früher 50er Roller (komplett offen) aber 4 Takt Motor fuhr so 55 echte der lag so bei 2,5-3,0 meine Kumpels offener 2 Takter locker 5-6 Liter.
Honda SH125 (mit Vergaser) lag um die 5-5,5 und der Honda SH300i fuhr ich mit 4-5. Daher finde ich 2,0 schon heftig wenig.

Auch gut möglich das mein Fahrstil etwas anders ist/war, wobei ich mit der F auch immer noch eine 4 vorne stehen habe. Spricht also nicht für einen Raser (zumindest fühle ich mich nicht so). :P
Mit freundlichen Grüßen
agentsmith1612
Benutzeravatar
agentsmith1612
 
Beiträge: 388
Registriert: 21.02.2016, 19:05
Motorrad: F800ST, S1000XR

Re: Das beste für die Kurzstrecken: Honda Wave oder Innova

Beitragvon HarrySpar » 22.01.2018, 18:46

Tja, diese Baureihe von Honda ist schon genial.
Harry
Benutzeravatar
HarrySpar
 
Beiträge: 6113
Registriert: 11.05.2010, 13:53
Wohnort: Landkreis Garmisch Partenkirchen
Motorrad: F800S Rapsgelb

Re: Das beste für die Kurzstrecken: Honda Wave oder Innova

Beitragvon HarrySpar » 04.07.2018, 22:06

Ab Oktober kommt das Nachfolgemodell:
https://www.motor-talk.de/news/im-oktob ... 84613.html
Benutzeravatar
HarrySpar
 
Beiträge: 6113
Registriert: 11.05.2010, 13:53
Wohnort: Landkreis Garmisch Partenkirchen
Motorrad: F800S Rapsgelb

Re: Das beste für die Kurzstrecken: Honda Wave oder Innova

Beitragvon 815-mike » 05.07.2018, 00:22

...Preis von 3600€ ist eine Unverschämtheit, LED-Licht braucht (bei diesem Geschoß) niemand und kostet abartig Geld, Karre ist eher noch häßlicher als eh und je.
:D
Aber: nach wie vor geniales Fahrzeugkonzept, das ja dank der tollen Halbautomatik (mit seit Jahrzehnten genialer Doppelkupplung!) in Sachen Verbrauch unschlagbar ist! (von daher wundert mich eigentlich, daß so was noch gebaut wird...).

Habe vor ein paar Monaten in Malaysia bei einem Händler (in KL) den Preis einer neuen Honda dieses Fzgkonzepts erfragt (keine Ahnung, ob die da Wave heißt); kostet dort in der Größenordnung um 1000€. Wie gesagt: Neupreis dort.
mike
815-mike
 
Beiträge: 545
Registriert: 01.09.2009, 18:00

VorherigeNächste

Zurück zu Off Topic

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast