Das beste für die Kurzstrecken: Honda Wave oder Innova

Alles was nirgenswo rein passt.

Re: Das beste für die Kurzstrecken: Honda Wave oder Innova

Beitragvon Dennisdüsentrieb » 09.04.2014, 15:47

Wow 100 000km!!!!!!!!
Respekt.
Das bekomme ich nicht mal mit meinem Fuhrpark insgesamt aufn Tacho in der Zeit.
S-Klasse ca. 3000km im Jahr
Honda PS125 ca. 5000km im Jahr
Honda CB1000R schaumer mal aber mehr als 6000km Spaß werde ich nicht hinbekommen
Mercedes 190D ca. 5000km pro Jahr.

Also von dem her echt Hut ab.
Mein letzter Wille..................Mille Mille Mille.
Benutzeravatar
Dennisdüsentrieb
 
Beiträge: 1548
Registriert: 03.11.2008, 21:02
Wohnort: Kressbronn am Bodensee
Postleitzahl: 88079
Land: Deutschland
Motorrad: Keins mehr

Re: Das beste für die Kurzstrecken: Honda Wave oder Innova

Werbung

Werbung
 

Re: Das beste für die Kurzstrecken: Honda Wave oder Innova

Beitragvon HarrySpar » 09.04.2014, 16:18

Servus Jan,
beim Verbrauch ist der Unterschied zur Vision (deine 2,8L/100km) schon erheblich.
Mein Vater hat jetzt wieder zweimal gemessen: 1,47 und 1,66L/100km!
Und der Wetterschutz der Wave ist gar nicht so schlecht. Und dann gibt's da noch für wenig Geld ganz hervorragende Beinschürzen.
Bei der Wave kommt dann von unten wunderbar die warme Motorabluft unter die Schürze rein.
Harry
Benutzeravatar
HarrySpar
 
Beiträge: 5601
Registriert: 11.05.2010, 12:53
Wohnort: Landkreis Garmisch Partenkirchen
Postleitzahl: 80000
Land: Deutschland
Motorrad: F800S Rapsgelb

Re: Das beste für die Kurzstrecken: Honda Wave oder Innova

Beitragvon Jan_Muc » 09.04.2014, 21:53

HarrySpar hat geschrieben:Servus Jan,
beim Verbrauch ist der Unterschied zur Vision (deine 2,8L/100km) schon erheblich.
Mein Vater hat jetzt wieder zweimal gemessen: 1,47 und 1,66L/100km!
Und der Wetterschutz der Wave ist gar nicht so schlecht. Und dann gibt's da noch für wenig Geld ganz hervorragende Beinschürzen.
Bei der Wave kommt dann von unten wunderbar die warme Motorabluft unter die Schürze rein.
Harry


ja, der Verbauch von deutlich unter 2 l ist eine ansage. davon ist der vision ganz sicher meilenweit entfernt. der wave finde ich aber auch häßlich, was natürlich geschmackssache ist. der wave sieht ahlt aus wie ein 25 km/h mofa. das ist gar nicht mein fall und beim vision bleibt man auch bei regen (jedenfalls von unten) ganz gut trocken - oder muss halt schneller fahren :lol:

jan
Simson Schwalbe → Simson SR 50B → Suzuki Bandit 400 → Suzuki Bandit 600 → Suzuki SV 650 S Edition → BMW F800R + Honda Vision 110
Benutzeravatar
Jan_Muc
 
Beiträge: 327
Registriert: 21.06.2012, 14:07
Wohnort: München
Postleitzahl: 81825
Land: Deutschland
Motorrad: BMW F 800 R s/w

Re: Das beste für die Kurzstrecken: Honda Wave oder Innova

Beitragvon HarrySpar » 10.04.2014, 06:46

Daß die Wave wie ein 25km/h Mofa aussieht hat den Vorteil, daß man immer sofort überholt wird.
Bei größer scheinenden Rollern fahren die Autos immer erst ewig lange hinterher, bis sie sich mal trauen.
Und ob das Ding gut aussieht, ist ja völlig egal. Die soll nur ihren Zweck erfüllen.
Für die Optik ist die F800 da.
Harry
Benutzeravatar
HarrySpar
 
Beiträge: 5601
Registriert: 11.05.2010, 12:53
Wohnort: Landkreis Garmisch Partenkirchen
Postleitzahl: 80000
Land: Deutschland
Motorrad: F800S Rapsgelb

Re: Das beste für die Kurzstrecken: Honda Wave oder Innova

Beitragvon HarrySpar » 14.04.2014, 14:16

Servus Leute, das hat der eine geschrieben, der auf seine Innova kürzlich 100000km draufgefahren hat:



Hallo Junx,

Danke für die ganzen Glückwünsche zur 100K Marke; ich habe sie an die Inno weitergereicht.

Ich mußte ja nicht viel mehr machen als obendraufsitzen; und hatte viel Zeit, über sinnvolle Verbesserungen nachzudenken. Und habe nur sehr wenig Zeit mit unplanmäßigen Basteleien verbracht; das kenne ich von anderen Fahrzeugen anders…

Ihr habt so viele Fragen gestellt; ich werde mal versuchen, die meisten davon in einem Abwasch zu beantworten.

Meine Inno ist am 29.12. 08 zugelassen; sie hat ihre Kilometer also in etwas über 5 Jahren runtergeschrubbt. Zuerst ging es etwas schneller; in den letzten Jahren hatte sie Gesellschaft einer 650 NTV, die ihr etwa 25Tkm abgenommen hat, sonst wäre sie schon vor einem guten Jahr soweit gewesen.

Mein Streckenprofil ist buntgemischt; aber knallhart. Fünf Jahre hat sie mich 200 Tage im Jahr zur Arbeit gebracht; 30 km hin, 30 km zurück. Allein dadurch kamen schon etwa 60 Tkm zusammen.
Der Rest wurde auf mehr oder weniger langen Touren gefahren. Dabei waren eine Schweiztour, eine Österreichtour (beide etwa 3000 km), eine Islanddurchquerung (etwa 3000 km) und die 1688 km Eisenarschtour. Ach ja, und die Plansee-Winterfahrt mit der noch fast neuen Maschine, die da zum ersten Mal völlig eingesalzen wurde. Und dann regelmäßige Familienheimfahrten am Wochenende ins 300 km entfernte Ostfriesland. Und, und, und…

Meine Arbeitsstrecke beträgt etwa 60% Autobahn und 40% Landstraße. Ungünstig allein dadurch, daß weder auf der Hin-, noch auf der Rückfahrt ein Warmfahren gefahrlos möglich ist. Nach 500 m ist Vollgas angesagt; Sommer wie Winter…
Allein deswegen hat es mich nicht gewundert, daß meine Pleuellager immer nur etwa 40 Tkm gehalten haben. Es ist jetzt also das dritte…

Das schlägt sich allerdings erstaunlich gut, wenn man bedenkt, daß die Kleine in den letzten zwei Jahren auf etwa 8Tkm im Winter auch immer noch einen Seitenwagen schleppen mußte. Wer Gespannfahren kennt, weiß wieviel mehr das auf den Motor geht. Sie hat’s aber klaglos verkraftet.

Verbrauchsfahrten haben mich auch immer interessiert, aber ich bin viel zu faul, um über 100Tkm Statistiken zu führen. Im Sommer kam ich immer problemlos auf Langstrecken auf etwa 1.6-1.7 l, im Winter lag es dann zwischen 2.2 und 2.5 l, und im Gespannbetrieb mit vollgepacktem SW und Gegenwind konnten auch durchaus 3 l durchfließen. Mein Minimalrekord liegt bei 1.48l.

Außer den zwei Pleuellagern kann ich mich an folgende Verschleißteile erinnern:
1 Lenkkopflager (auf Island zerhämmert)
1 Rücklichtbirne bei etwa 80 Tkm.
2 Satz Bremsbeläge vorne, 1 Satz hinten
1 Lager im Kettenradträger
3 Ketten verbrauchte ich auf den ersten 25 TKM, dann hatte ich die Nase voll und rüstete auf Zahnriemen um. Seitdem ist mein Antrieb so wartungsfrei wie ein Kardan.

Die originalen Dunlops wurden bei 25Tkm gegen Heidenau K58 getauscht. Die halten durchaus auch 25 Tkm, sollten aber vor Montage einige Monate gelagert werden, damit die Lösungsmittel aus den teilweise flammneuen Reifen raus können. Sonst sind sie auch mal gern nach 8Tkm glatt. Diese Reifen empfinde ich für Ganzjahresbetrieb als so viel besser, daß ich nie wieder andere aufziehen werde.
Wo ich gerade beim Reifenaufziehen war, habe ich auch gleich die gammeligen Originalfelgen gegen Edelstahlfelgen und –speichen getauscht. Jetzt kommt nach jedem Salzwinter beim Putzen wieder Glanz hervor…

Die Lenkerstulpen (Oxford Sports), die ich schon bei 1000 km anbaute, habe ich irgendwie in den letzten Jahren vergessen abzubauen. Seitdem kenne ich auch im deutschen Sommer keine kalten oder nassen Finger oder Handschuhe mehr; und wenn’s unter Null geht, schalte ich halt noch die Heizgriffe ein.

Den kleinen Tank habe ich durch einen 5l-Kanister entschärft, der vorne anstelle des beliebten Körbchens befestigt wurde. Die Halterung hat jetzt etwa 80 Tkm überlebt, kann also als ausreichend dimensioniert betrachtet werden. Zusätzlich kam noch ein 1.5 l Fuel-Friend unter die Sitzbank. Den knappen Platz dort muß sie sich mit dem aufgestockten Bordwerkzeug teilen. Den vorderen Kanister fahre ich regelmäßig leer; den "Fuelfriend" lasse ich meistens als Reserve.
Ein umgebauter Originalträger hält ein großes Topcase und bei Touren die Ortliebtaschen auf Abstand. Mehr hab ich nie gebraucht.
Die Sitzbank hat mich anfangs nie gestört, obwohl sich viele darüber beklagt haben. Kommt halt doch wohl auf den Arsch an, der draufsitzt… Inzwischen ist sie allerdings doch merkbar durchgesessen und müßte bei Gelegenheit mal überholt werden.

Ewig wird sie nicht halten; dafür sorgen bestimmt die immer mehr klappernden Plastikteile. Aber sie gehört noch lange nicht zum alten Eisen; und erst recht nicht ins Museum.

Gruß

Reinhard der Rumtreiber
Benutzeravatar
HarrySpar
 
Beiträge: 5601
Registriert: 11.05.2010, 12:53
Wohnort: Landkreis Garmisch Partenkirchen
Postleitzahl: 80000
Land: Deutschland
Motorrad: F800S Rapsgelb

Re: Das beste für die Kurzstrecken: Honda Wave oder Innova

Beitragvon ike » 05.05.2014, 00:50

Hallo.

[quote="bimpf"]frisst sprit? der sh 125 braucht doch nur knapp 2,5l und der neue i mit der start stop automatik wohl noch weniger :shock:[/quote]

Ein Roller mit Start-Stop-Automatic?
Jetzt wird wohl technisch übertrieben.was spart man da durch das System? 0,01l auf 200km?
Benutzeravatar
ike
 
Beiträge: 242
Registriert: 10.03.2014, 05:37
Postleitzahl: 71120
Land: Deutschland
Motorrad: F800R

Re: Das beste für die Kurzstrecken: Honda Wave oder Innova

Werbung


Re: Das beste für die Kurzstrecken: Honda Wave oder Innova

Beitragvon HarrySpar » 15.11.2017, 08:09

Sehr schön! Es kommt ein Nachfolger für die Wave.
Das meistgebaute Fahrzeug der Welt (Hundert Millionen) feiert den 60. Geburtstag.
Verbrauch etwa 1,8L/100km. Und jetzt sogar mit ABS.
Harry

https://www.motorradonline.de/motorraed ... 85322.html
Benutzeravatar
HarrySpar
 
Beiträge: 5601
Registriert: 11.05.2010, 12:53
Wohnort: Landkreis Garmisch Partenkirchen
Postleitzahl: 80000
Land: Deutschland
Motorrad: F800S Rapsgelb

Re: Das beste für die Kurzstrecken: Honda Wave oder Innova

Beitragvon Heiko-F » 15.11.2017, 11:34

Na ja, einfarbig und mit einer Sitzbank wäre toll, das wenigstens 2 oder mehr Personen mitfahren könnten. Da gefiel mir die alte besser.
Heiko-F
 
Beiträge: 3111
Registriert: 12.04.2007, 19:47
Wohnort: Braunschweig
Postleitzahl: 38120
Land: Deutschland
Motorrad: F 800 S/R

Re: Das beste für die Kurzstrecken: Honda Wave oder Innova

Beitragvon Karl Dall » 15.11.2017, 16:37

"dass 2 oder mehr Personen mitfahren könnten."
dafür gibt`s die "Böhmerland"
https://www.bing.com/images/search?view ... ay&first=1
Gruss Karl Dall
Benutzeravatar
Karl Dall
 
Beiträge: 562
Registriert: 08.10.2013, 23:08
Wohnort: Torfhaus (2. Wohnsitz)
Postleitzahl: 38667
Land: Deutschland
Motorrad: alles mit 2 Rädern

Re: Das beste für die Kurzstrecken: Honda Wave oder Innova

Beitragvon Heiko-F » 15.11.2017, 23:05

Nee,Nee in Asien ist das ganz normal das die ganze Familie mitfährt :lol: :lol:
Heiko-F
 
Beiträge: 3111
Registriert: 12.04.2007, 19:47
Wohnort: Braunschweig
Postleitzahl: 38120
Land: Deutschland
Motorrad: F 800 S/R

Re: Das beste für die Kurzstrecken: Honda Wave oder Innova

Beitragvon 48155 » 18.11.2017, 16:51

Servus,
Das beste für die Kurzstrecken und die Schlechtwetter Runden ist meiner Meinung nach die Honda MSX 125.
Seit 3,5 Jahren und 12 000 km Spaß ohne Ende und mit Winterreifen von Heidenau auch dann wenn die anderen nicht können.

Volker
Benutzeravatar
48155
 
Beiträge: 18
Registriert: 20.08.2013, 17:05
Postleitzahl: 48155
Land: Deutschland
Motorrad: BMW F 800 R

Re: Das beste für die Kurzstrecken: Honda Wave oder Innova

Beitragvon shadow33 » 18.11.2017, 17:29

@Volker,
Ich fahre die gleiche Kombi. Eine F800R: wenn ich etwas zügiger kurvige Landstraßen fahren möchte und eine MSX 125: die einfach nur Spaß macht und ein echter Hingucker ist. Auch längere Strecken sind mit der kleinen kein Problem.
Gruß aus Bottrop

Udo
shadow33
 
Beiträge: 3
Registriert: 05.11.2017, 18:16
Postleitzahl: 46242
Land: Deutschland
Motorrad: BMW F800R

Re: Das beste für die Kurzstrecken: Honda Wave oder Innova

Beitragvon HarrySpar » 18.11.2017, 17:54

Hat die MSX 125 auch eine Halbautomatik? Ich sehe da einen Kupplungshebel.
Die mag sicher ihren Reiz haben.
Aber sie hat keinen Beinspritzschutz. Und ob es für die ein Windschild gibt, ist auch fraglich.
Und ich finde die großen 17" Räder der Innova / Wave / CUB besser.
Harry
Benutzeravatar
HarrySpar
 
Beiträge: 5601
Registriert: 11.05.2010, 12:53
Wohnort: Landkreis Garmisch Partenkirchen
Postleitzahl: 80000
Land: Deutschland
Motorrad: F800S Rapsgelb

Re: Das beste für die Kurzstrecken: Honda Wave oder Innova

Beitragvon 48155 » 18.11.2017, 18:16

Servus,

Die MSX hat eine ganz normale Schaltung mit Kupplung.
Udo bist du auch im MSX Forum da gibt es manchmal die Möglichkeit mit anderen MSX Fahrern eine Runde zu drehen.

Volker
Benutzeravatar
48155
 
Beiträge: 18
Registriert: 20.08.2013, 17:05
Postleitzahl: 48155
Land: Deutschland
Motorrad: BMW F 800 R

Re: Das beste für die Kurzstrecken: Honda Wave oder Innova

Beitragvon 48155 » 18.11.2017, 18:23

Servus,

Holla die Waldfee ist das www klein, Udo wir haben uns am 15.10 in Duisburg am Zoo getroffen.

Volker
Benutzeravatar
48155
 
Beiträge: 18
Registriert: 20.08.2013, 17:05
Postleitzahl: 48155
Land: Deutschland
Motorrad: BMW F 800 R

VorherigeNächste

Zurück zu Off Topic

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: Google [Bot] und 2 Gäste