buchse an hinterrad / kettenrad eiert

Die Technik zur F800R - F 800 R.

buchse an hinterrad / kettenrad eiert

Beitragvon pro-peller » 05.07.2013, 19:06

mahlzeit,

vllt. bin ich nur ein bisschen paranoid, aber lieber auf nummer sicher gehen :D

habe heute mein hinterrad mit neuem reifen und neuen radlagern wieder eingebaut.

jetzt sind ja von außen diese beiden buchsen in die felge gesteckt. rechts bleibt ein deutlicher spalt. (steckachse mit drehmoment angezogen). normal so ? siehe bild.

außerdem eiert das kettenrad minimalst (!!). habe vorher natürlich nicht nach geschaut. wie ist das bei euch ?
Dateianhänge
20130705_194107.jpg
becker-lifter für f800r zu verkaufen
pro-peller
 
Beiträge: 449
Registriert: 25.06.2011, 15:05
Motorrad: Nuda900R

Re: buchse an hinterrad / kettenrad eiert

Beitragvon oilonice » 05.07.2013, 20:52

...die Buchse stimmt. dat is so. Kettenrad darf aber nicht eiern....sowas sieht manchmal aber auch wegen optischer Täuschung so aus....
Benutzeravatar
oilonice
 
Beiträge: 700
Registriert: 18.09.2010, 15:14
Wohnort: Chongqing
Motorrad: F800R

Re: buchse an hinterrad / kettenrad eiert

Beitragvon Wobbel » 05.07.2013, 21:53

Das Kettenrad „eiert“ wenn es nicht richt in dem Ruckdämpfer der Felge sitzt. Ich sprühe vor der Montage die Mitnehmer des Kettenrads die in die Ruckdämpfer greifen mit Siliconspray ein dann flutscht das besser ineinander und dann „eiert“ nichts. :D
Zuletzt geändert von Wobbel am 06.07.2013, 20:13, insgesamt 1-mal geändert.
Gruß
Wobbel

„Und immer eine handbreit Luft zwischen Knie und Asphalt“
Benutzeravatar
Wobbel
 
Beiträge: 1996
Registriert: 04.09.2009, 14:45
Wohnort: Frankfurt a. M.
Motorrad: R1200R LC

Re: buchse an hinterrad / kettenrad eiert

Beitragvon pro-peller » 06.07.2013, 19:25

ich glaube nicht an eine optische täuschung.

hmm, es ist wirklich minimal, aber vorhanden. die rückdämpfer haben beim saubermachen der felge ballistol abbekommen, sollten also auch gut flutschen.

wär aber möglich, dass das kettenrad nicht so wie vorher (also verdreht) eingebaut wurde. die ruckdämpfer werden sich ja vermutlich auch nicht 1000% identisch abnutzen :idea:
becker-lifter für f800r zu verkaufen
pro-peller
 
Beiträge: 449
Registriert: 25.06.2011, 15:05
Motorrad: Nuda900R

Re: buchse an hinterrad / kettenrad eiert

Beitragvon 815-mike » 06.07.2013, 19:49

...vielleicht hat das Kettenradträgerlager ein Problem - DAS würde ich mir mal anschauen. Denn die axiale Führung (natürlich auch die radiale) des Kettenrades erfolgt über DIESES Lager, wenn es (noch) korrekt (Prüfen!) im Kettenradträger sitzt.
mike
815-mike
 
Beiträge: 597
Registriert: 01.09.2009, 17:00

Re: buchse an hinterrad / kettenrad eiert

Beitragvon pro-peller » 06.07.2013, 20:10

gute idee ! hab ich vergessen zu sagen: das wurde auch erneuert (werkstatt)

um es zu präzisieren:

pos. 4, 6, 17, 2, 19 sind neu.

http://www.realoem.com/bmw/showparts.do?model=0217&mospid=51599&btnr=36_1477&hg=36&fg=31
becker-lifter für f800r zu verkaufen
pro-peller
 
Beiträge: 449
Registriert: 25.06.2011, 15:05
Motorrad: Nuda900R

Re: buchse an hinterrad / kettenrad eiert

Beitragvon oilonice » 06.07.2013, 20:25

Wieso hast du denn schon neue Radlager? Die F800R gibt es doch noch nicht so viele Jahre....
Benutzeravatar
oilonice
 
Beiträge: 700
Registriert: 18.09.2010, 15:14
Wohnort: Chongqing
Motorrad: F800R

Re: buchse an hinterrad / kettenrad eiert

Beitragvon pro-peller » 06.07.2013, 20:47

aus spaß kauf ich keine neuen, das linke war kaputt. :D
ist übrigens auch schonmal geändert worden... siehst du ja im katalog.
becker-lifter für f800r zu verkaufen
pro-peller
 
Beiträge: 449
Registriert: 25.06.2011, 15:05
Motorrad: Nuda900R

Re: buchse an hinterrad / kettenrad eiert

Beitragvon ErzBischoff » 07.07.2013, 01:02

Nabend,
hast du das kettenrad über-kreuz angezogen oder einfach im uhrzeigersinn ?

es könnte auch an dem kettenradträger (11) liegen, da dieser über "begrenzer" an der auflagefläche verfügt und dein kettenrad auf so einem "begrenzer" aufliegen könnte?

... wat et nich alles so gibt :D
Benutzeravatar
ErzBischoff
 
Beiträge: 29
Registriert: 02.02.2013, 23:20
Motorrad: BMW F800R

Re: buchse an hinterrad / kettenrad eiert

Beitragvon pro-peller » 07.07.2013, 08:38

moment, das kettenrad war nicht abgeschraubt - das kann man ja komplett mit träger rausziehen und einfach wieder reinstecken.
becker-lifter für f800r zu verkaufen
pro-peller
 
Beiträge: 449
Registriert: 25.06.2011, 15:05
Motorrad: Nuda900R

Re: buchse an hinterrad / kettenrad eiert

Beitragvon Gante » 07.07.2013, 22:53

Das von Dir beschriebene Eiern des Kettenradträgers hatte ich bei mir auch schon mal beobachtet. Von daher würde ich Dich zunächst mal insofern beruhigen wollen, dass es sich aller Wahrscheinlichkeit nach nicht um einen technischen Defekt sondern nur um eine kleine Nachlässigkeit bei der Montage handelt. Bei mir war es jedenfalls so, dass nach einem Reifenwechsel beim Reifenhändler das Kettenrad auch etwas eierte. Da an der Maschine zwei Wochen später ohnehin beim :D der Wellendichtring im Kettenradträger ausgetauscht werden musste habe ich es bis dahin so gelassen. Nachdem die Maschine vom :D zurück kam, war auch das Eiern nicht mehr vorhanden. Was der geheime Trick beim Einbau ist oder ob das Eiern auf Dauer schädlich ist, kann ich Dir allerdings nicht sagen. Ich werde jedenfalls beim nächsten Reifenwechsel ein Augenmerk darauf haben.

Grüße, Marcus
Habe Mut, dich deines eigenen Verstandes zu bedienen!
Benutzeravatar
Gante
 
Beiträge: 1165
Registriert: 05.07.2011, 23:31
Wohnort: Braunschweig
Motorrad: F 800 R

Re: buchse an hinterrad / kettenrad eiert

Beitragvon Wobbel » 08.07.2013, 09:43

@Gante
Genau das habe ich auch schon geschrieben, interessiert aber scheinbar niemanden so recht. :( Statt dessen werden Defekte herauf beschworen. Na gut wenn’s Spaß macht.
Gruß
Wobbel

„Und immer eine handbreit Luft zwischen Knie und Asphalt“
Benutzeravatar
Wobbel
 
Beiträge: 1996
Registriert: 04.09.2009, 14:45
Wohnort: Frankfurt a. M.
Motorrad: R1200R LC

Re: buchse an hinterrad / kettenrad eiert

Beitragvon Gante » 08.07.2013, 09:59

Wobbel hat geschrieben:@Gante
Genau das habe ich auch schon geschrieben, interessiert aber scheinbar niemanden so recht. :( Statt dessen werden Defekte herauf beschworen. Na gut wenn’s Spaß macht.

Vielleicht sollte man wegen der Sache mal das KBA anschreiben, damit die einen Rückruf starten. Wäre doch gelacht, wenn an unseren billigen Fs nicht noch der eine oder andere Konstruktionsfehler zu finden wäre. :wink:
Habe Mut, dich deines eigenen Verstandes zu bedienen!
Benutzeravatar
Gante
 
Beiträge: 1165
Registriert: 05.07.2011, 23:31
Wohnort: Braunschweig
Motorrad: F 800 R


Zurück zu F800R - F 800 R - Technik

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 3 Gäste