Umgefallen..

Die Technik zur F800R - F 800 R.

Re: Umgefallen..

Beitragvon venturina » 28.04.2017, 07:25

Vielen Dank fur eure Tipps und lieben Worte!

Hab mir jetzt den Schalthebel von SW-Motech gekauft. Beim Kupplungshebel bin ich beim originalen geblieben.
Kam damit eig. ganz gut zurecht.

Viele Grüße
Ventu
venturina
 
Beiträge: 48
Registriert: 06.08.2016, 12:39
Postleitzahl: 85129
Land: Deutschland
Motorrad: F800R

Re: Umgefallen..

Werbung

Werbung
 

Re: Umgefallen..

Beitragvon Art Vandelay » 28.04.2017, 22:01

Ich bin mal kurz stehen geblieben, um von irgendwas ein Foto zu machen. Und dreh meinen Oberkörper nach hinten, und offenbar zu schräg und konnte mein Maschinchen nicht mehr im Gleichgewicht halten => Umgefallen. Es geht also noch doofere Gelegenheiten, das Motorrad umfallen zu lassen. :mrgreen:

Es gibt übrigens auf youtube gute Tipps, wie man ein umgefallenes Motorrad richtig und ohne großem Kraftaufwand aufrichtet. Vorallem der Tipp, den Seitenständer auszuklappen, wenn die Maschine nach rechts gefallen ist, ist Gold wert. :idea:
Meine GS: F650GS Twin aus 2011 | Motorradtouren Niederösterreich und Wien
Benutzeravatar
Art Vandelay
 
Beiträge: 677
Registriert: 12.02.2011, 08:52
Wohnort: Wien
Postleitzahl: 1170
Land: Oesterreich
Motorrad: ᗷᙢᕫ ᖴ650Gᔕ

Re: Umgefallen..

Beitragvon Tuebinger » 29.04.2017, 08:04

venturina hat geschrieben:Vielen Dank fur eure Tipps und lieben Worte!

Hab mir jetzt den Schalthebel von SW-Motech gekauft. Beim Kupplungshebel bin ich beim originalen geblieben.
Kam damit eig. ganz gut zurecht.

Viele Grüße
Ventu


und wo hast du die Teile besorgt, online oder beim Freundlichen?

Gruß vom T.
Tuebinger
 
Beiträge: 288
Registriert: 12.03.2017, 10:28
Postleitzahl: 72072
Land: Deutschland
Motorrad: F800S

Re: Umgefallen..

Beitragvon venturina » 30.04.2017, 14:10

Hi,

Den Ganghebel hab ich bei Louis gekauft. Wegen der Bonuspunkte auf meiner Louis-Karte (und weil sie überall ähnlich teuer waren).
Den Kupplungshebel hab ich bei www.leebmann24.de/ besorgt.

Ging beides ganz problemlos und die Sachen waren innerhalb von 3 Tagen da.
Auch der Einbau war recht einfach.

Viele Grüße
Ventu
venturina
 
Beiträge: 48
Registriert: 06.08.2016, 12:39
Postleitzahl: 85129
Land: Deutschland
Motorrad: F800R

Re: Umgefallen..

Beitragvon Burggeist » 03.05.2017, 09:36

Mein Umfaller war letztes Jahr im Juni.
Beim Absteigen - mit Regenbekleidung - bin ich mit dem rechten Bein hängengeblieben. Da ich dummerweise den Seitenständer nicht ausgeklappt hatte, ist es passiert. Nächste Dummheit war, dass ich offenbar versuchte, das Motorrad noch abzufangen. So kam der kleine Finger links unter das Lenkerende. Das kostete mir infolge Zertrümmerung 2/3 dieses Fingers.
Also: Hände und Beine wenn möglich weg und lieber krachen lassen!!!
plemplem
Burggeist
 
Beiträge: 6
Registriert: 26.08.2013, 08:09
Postleitzahl: 84489
Land: Deutschland
Motorrad: BMW F 800 R

Re: Umgefallen..

Beitragvon ao6869 » 03.05.2017, 10:48

AUAAA :shock: :shock: :shock:
Benutzeravatar
ao6869
 
Beiträge: 126
Registriert: 06.12.2015, 21:53
Wohnort: Rutesheim
Postleitzahl: 71277
Land: Deutschland
Motorrad: F800 R aus 2010

Re: Umgefallen..

Werbung


Re: Umgefallen..

Beitragvon Roadrunner72 » 03.05.2017, 10:55

Ja, man kann nie so dumm denken wie es kommt. :roll:
Vor 2 Jahren in den Dolomiten an ner Tanke. Ich hatte mir angewöhnt, aus Bequemlichkeit beim langsamen ausrollen einfach den Seitenständer rauszuklappen um das Mopped dann ganz easy - quasi mit Bergabrollverhinderung - auf dem Seitenständer zu parken. Nach dem Tanken wollten wir Pause machen, und so tat ich es wie immer. Nur mit dem Unterschied, daß ich diesmal per Zündschlüssel ausschaltete, jedoch in altgewohnter Weise die Maschine nach links kippen ließ. cofus
Man kann sich denken, was kommt. Die Fuhre war mit Koffern und Backpack voll beladen, keine Chance sie zu halten. Und um dem Ganzen die Krone aufzusetzen parkte meine Frau so dicht neben mir, daß ich sie gleich mit umgeschmissen hab. plemplem
Passiert ist außer dem geknickten Ego Gott sei Dank nix, dank Sturzpads und wegklappbaren Hebeln.

Aber seitdem parke ich wieder bewußter :lol:
Benutzeravatar
Roadrunner72
 
Beiträge: 211
Registriert: 30.09.2013, 15:31
Postleitzahl: 85435
Land: Deutschland
Motorrad: F800 GT / K1300S HP

Re: Umgefallen..

Beitragvon Viennabiker » 03.05.2017, 16:08

...ist mir auch mal passiert, in Süditirol in den Dolomiten. Abgestellt, Seitenständer raus, beim Absteigen kippte das Bike und fiel auf mein Knie. Dem gings danach nicht so gut, kam gerade noch 130 km und 2 Pässe bei Regen zurück zur Unterkunft.
Hatte dann auch auf den SW Motech umgerüstet, Vorsicht bei den Aluschrauben, die sind sehr weich schnell abgedreht.

Nach 2 Saisonen nervt der mich, geht tlw. sehr schwergängig, jetzt fliegt er wieder raus und der Originale kommt dran.
Benutzeravatar
Viennabiker
 
Beiträge: 135
Registriert: 07.10.2013, 18:31
Wohnort: Wien
Postleitzahl: 1130
Land: Oesterreich
Motorrad: F 800 R

Re: Umgefallen..

Beitragvon venturina » 04.05.2017, 08:43

Jaa, ein Bisschen schwer gängig ist er wirklich..
Aber ich glaube nicht, dass er mich wirklich stören wird.
Falls doch, müsste ich ihn eventuell irgendwann wieder tauschen. Aber jetzt wird erstmal der gefahren.

Viele Grüße und Danke für eure Geschichten!
Venturina
venturina
 
Beiträge: 48
Registriert: 06.08.2016, 12:39
Postleitzahl: 85129
Land: Deutschland
Motorrad: F800R

Vorherige

Zurück zu F800R - F 800 R - Technik

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: Google [Bot] und 3 Gäste