Ventilspiel einstellen (lassen)

Die Technik zur F800R - F 800 R.

Ventilspiel einstellen (lassen)

Beitragvon Casperle » 14.06.2017, 17:07

Ich habe letzte Woche eine komplette Wartung meiner ST vorgenommen (mit Ölwechsel, Bremsflüssigkeitswechsel usw. usf.) und im Zuge dessen auch das Ventilspiel geprüft.

Es hat sich leider herausgestellt, dass das Ventilspiel (überwiegend) außerhalb des Sollbereichs liegt ahh
Am Einlass habe ich Werte zwischen 0,20-0,25 mm und am Auslass 0,25-0,30 mm gemessen. Laut meiner Reprom (032013) liegt der Sollbereich am Einlass bei 0,23...0,33mm und am Auslass 0,30...0,41mm.

Jetzt hätte ich noch zwei Fragen zu dem Thema:
1) Kann mir jmd die o.a. Sollwerte bestätigen? Ich habe hier im Forum sowohl für die S als auch die ST jetzt schon des Öfteren andere Sollwerte gelesen (z.B. Einlass min. 0,18mm), z.B. hier: http://www.f800-forum.de/viewtopic.php?p=129572#p129572
Die VIN lautet ZR02037.

Wenn das Ventilspiel eingestellt werden muss (wovon ich ausgehe) würde mich
2) interessieren, mit welchen Kosten ich in einer BMW Werkstatt für die Ventilspieleinstellung rechnen muss? Selbst einzustellen, traue ich mir nicht zu. Auch würden mich konkrete Empfehlungen im Raum RLP, NRW, Hessen, Bawü interessieren.

Gruß Adrian
Benutzeravatar
Casperle
 
Beiträge: 14
Registriert: 06.11.2014, 20:22
Motorrad: BMW F 800 ST

Ventilspiel einstellen (lassen)

Werbung

Werbung
 

Re: Ventilspiel einstellen (lassen)

Beitragvon hugo56 » 14.06.2017, 17:32

Unbenannt.JPG
Unbenannt.JPG (26.42 KiB) 3634-mal betrachtet
hugo56
 
Beiträge: 20
Registriert: 26.12.2011, 12:27
Motorrad: F800R

Re: Ventilspiel einstellen (lassen)

Beitragvon agentsmith1612 » 14.06.2017, 19:52

Ist doch alles in Ordnung, oder irre ich mich?

Habe zumindest hier im Forum noch von keiner F gehört wo das Ventilspiel nicht gepasst hast.
Mit freundlichen Grüßen
agentsmith1612
Benutzeravatar
agentsmith1612
 
Beiträge: 382
Registriert: 21.02.2016, 19:05
Motorrad: F800ST, S1000XR

Re: Ventilspiel einstellen (lassen)

Beitragvon HarrySpar » 14.06.2017, 19:59

Das eine Auslass mit 0,25mm ist halt knapp aus dem Sollbereich.
Ich glaub ich würde da auch nichts verändern.

Harry
Benutzeravatar
HarrySpar
 
Beiträge: 5897
Registriert: 11.05.2010, 13:53
Wohnort: Landkreis Garmisch Partenkirchen
Motorrad: F800S Rapsgelb

Re: Ventilspiel einstellen (lassen)

Beitragvon Lilo Wandert » 14.06.2017, 23:18

Einlass 0,10
Auslass 0,15 ging noch nie kaputt!
Grüssle Lilo
Lilo Wandert
 
Beiträge: 95
Registriert: 13.07.2016, 23:23
Motorrad: F800R

Re: Ventilspiel einstellen (lassen)

Beitragvon Roadslug » 15.06.2017, 08:36

Das richtige Ventilspiel ist nicht nur wegen eines möglichen Defekts wichtig, sondern auch deswegen weil das Spiel mit den Steuerzeiten des Ventiltriebs abgestimmt ist. Falls das Spiel zu niedrig oder zu hoch ist stimmen die Steuerzeiten nicht mehr exakt und der Motor läuft nicht so optimal wie er könnte. Spiel von 0,15mm bzw. 0,1mm ist auf jeden Fall zu wenig und sollte korrigiert werden. Abgesehen davon darf man auch nicht vergessen, dass die Ventilspiele bei kaltem Motor eingestellt werden und bei betriebswarmen Motor ganz andere Verhältnisse herrschen. Also: 0,1mm ist schon sehr knapp, es könnte sein dass die Ventile bei betriebswarmen Motor nicht mehr sauber schließen und dadurch Langzeitschäden auftreten.

Roadslug
Benutzeravatar
Roadslug
 
Beiträge: 2896
Registriert: 26.02.2010, 15:57

Re: Ventilspiel einstellen (lassen)

Werbung


Re: Ventilspiel einstellen (lassen)

Beitragvon HarrySpar » 15.06.2017, 09:37

Also 0,10mm bzw. 0,15mm würde ich auch so nicht lassen.
Vor allem: Um diese Werte zu kennen, muss man ja die ganze Geschichte schon komplett offen vor sich haben. Dann nur noch die Nockenwellen auszubauen und paar Distanzstücke auszutauschen, ist ja dann nur noch ein geringer Aufwand.

Harry
Benutzeravatar
HarrySpar
 
Beiträge: 5897
Registriert: 11.05.2010, 13:53
Wohnort: Landkreis Garmisch Partenkirchen
Motorrad: F800S Rapsgelb

Re: Ventilspiel einstellen (lassen)

Beitragvon Casperle » 15.06.2017, 11:49

Hallo an alle,
vielen Dank für eure Beiträge. ThumbUP

Das ist interessant. Wurden die Sollbereiche nachträglich verändert? (Ab wann?) In meiner Reprom (03/2013) steht es wie gesagt so drin:
Screenshot (227).png
Ventilspiel BMW F800ST (Reprom 032013)
Screenshot (227).png (4.37 KiB) 3480-mal betrachtet


So wären ja wirklich nur 2 meiner Auslassventile knapp außerhalb oder innerhalb der Spezifikation (0,25mm Lehre ging halt rein, 0,30mm nicht mehr oder höchstens mit Gewalt). Dann würde ich die Einstellung des Ventilspiels wirklich noch zurückstellen.

Kann noch jmd. was dazu sagen, in welcher Preisregion die Einstellung bei BMW liegt? Die Einstellung selbst vorzunehmen finde ich mit dem Ausbau der Nockenwellen, Steuerkette etc. jetzt nicht so trivial.
Benutzeravatar
Casperle
 
Beiträge: 14
Registriert: 06.11.2014, 20:22
Motorrad: BMW F 800 ST

Re: Ventilspiel einstellen (lassen)

Beitragvon HarrySpar » 15.06.2017, 16:25

Casperle, das ist Null Problem.
Markier Dir einfach z.B. mit einem roten Nagellack auf der Steuerkette und auf den Nockenwellen die Zahnpositionen.
Und danach einfach wieder die Kette genau so drüberlegen.
Dann holst Du die Halbkugeln raus (sind ja nur zwei Stück) und verpackst sie schön in Tütchen mit Zuordnung zu den jeweiligen Ventilen.
Mit diesen Halbkugeln in den Tütchen und Deinen gemessenen Ventilspielen fährst Du dann zur Werkstatt und lässt Dir die passenden neuen Halbkugeln raussuchen und geben.
Sind ja bei Dir dann eh nur zwei Stück.
Und ich würde zur Sicherheit die lose Steuerkette derweil mit einem Hosengummi an der Garagendecke befestigen. So dass die Steuerkette immer auf Zug ist und keinesfalls unten am Zahnrad der Kurbelwelle überspringen kann. Sicher ist sicher.

Aber nochmal - ICH würde an Deiner Stelle rein gar nix machen. Ventildeckel wieder draufmachen und die nächsten 30000km damit fahren.

Harry

PS: Ich find's zwar Blödsinn, aber: Wenn Du das wirklich eine Werkstatt machen lassen willst, dann lass vielleicht besser gleich alles so offen, wie es jetzt ist. Deck die Ventilgeschichte sauber mit einer Plastikfolie ab und fahr das Motorrad so wie es jetzt ist mit einem Transporter zur Werkstatt. Jede Werkstatt hat einen Transporter. Vielleicht leihen sie den Dir, dass Du die Fahrt selber machen kannst. Dann lass die nur die beiden Halbkugeln auswechseln. Das machen die in 30min. Und den ganzen Rest machst Du dann wieder selber daheim.
Benutzeravatar
HarrySpar
 
Beiträge: 5897
Registriert: 11.05.2010, 13:53
Wohnort: Landkreis Garmisch Partenkirchen
Motorrad: F800S Rapsgelb

Re: Ventilspiel einstellen (lassen)

Beitragvon Schmidt1980 » 15.06.2017, 17:16

Zu klären wäre aber noch warum sich die Toleranzen unterscheiden. In meiner RepRom sind auch die Werte zu finden, die hugo56 gepostet hat.
Schmidt1980
 
Beiträge: 30
Registriert: 01.01.2017, 23:56
Motorrad: F800ST

Re: Ventilspiel einstellen (lassen)

Beitragvon 815-mike » 15.06.2017, 18:28

...die Erklärung ist, daß BMW die Werte für die Ventilspiele (kurzzeitig) geändert hatte, dann aber (für ALLE 800 Motoren rückwirkend) wieder auf die ursprünglichen Werte zurückgegangen ist - die auch noch immer gelten.
Also: am besten den Händler um die Werte aus der AKTUELLEN Reparaturanleitung bitten.

Grundsätzlich: als ich noch jung (und dumm) war (natürlich bin ich immer noch dumm, habe aber in den Jahrzehnten der beruflichen Praxis viiiiiiiiiiiieeeeeeeeeeeel dazugelernt...), dachte ich, daß es schön ist, wenn ein Falschtakter (=Viertaktmotor) möglichst geringes Ventiltickern absondert; also das die Ventilspiele optimalerweise an der unteren Grenze eingestellt werden sollten.

Dieses Falschwissen wurde dann durch die Ausbildung und - natürlich wichtiger - den Beruf mit Thema "Verbrennungsmotor" komplett revidiert: es ist für den Motor (und die Leistung!) erheblich besser, auf die zulässige Obergrenze der Ventilspiele einzustellen; teilweise ist es sinnvoll, auf noch größere Werte einzustellen.
(Ob das auch für die schwachsinnige Desmodromik eines italienischen Herstellers gilt, weiß ich nicht - für die normalen, sinnvollen Ventilsteuerungen trifft das aber zu).

Logischerweise ist der Ventiltrieb damit oft etwas lauter (weswegen der Hersteller auch möglichst kleine Werte vorgibt) - aber das ist der einzige, leicht zu verschmerzende Nachteil - ansonsten gibt es NUR Vorteile dadurch.
mike
815-mike
 
Beiträge: 537
Registriert: 01.09.2009, 18:00

Re: Ventilspiel einstellen (lassen)

Beitragvon agentsmith1612 » 15.06.2017, 22:37

815-mike hat geschrieben:ist für den Motor (und die Leistung!) erheblich besser, auf die zulässige Obergrenze der Ventilspiele einzustellen; teilweise ist es sinnvoll, auf noch größere Werte einzustellen.

Könntst du das etwas genauer erklären, mich interessiert es jetzt brennend was theoretisch dahinter steckt. Nicht das ich das irgendwie selber machen würde, da vertraue ich meiner Werkstatt, die machen das schon so wie es richtig sein soll. Dennoch interessiert mich warum du der Meinung bist das obere Toleranz bzw. sogar noch größer besser sein soll.
Mit freundlichen Grüßen
agentsmith1612
Benutzeravatar
agentsmith1612
 
Beiträge: 382
Registriert: 21.02.2016, 19:05
Motorrad: F800ST, S1000XR

Re: Ventilspiel einstellen (lassen)

Beitragvon HarrySpar » 15.06.2017, 23:08

Warum sollte BMW ein anderes Toleranzband vorgeben als das, das genau richtig ist?
BMW wird sicher genau ermittelt haben, welche Toleranzen die passenden sind.

Harry
Benutzeravatar
HarrySpar
 
Beiträge: 5897
Registriert: 11.05.2010, 13:53
Wohnort: Landkreis Garmisch Partenkirchen
Motorrad: F800S Rapsgelb

Re: Ventilspiel einstellen (lassen)

Beitragvon Taunus_GT » 15.06.2017, 23:37

agentsmith1612 hat geschrieben:
815-mike hat geschrieben:ist für den Motor (und die Leistung!) erheblich besser, auf die zulässige Obergrenze der Ventilspiele einzustellen; teilweise ist es sinnvoll, auf noch größere Werte einzustellen.

Könntst du das etwas genauer erklären, mich interessiert es jetzt brennend was theoretisch dahinter steckt. Nicht das ich das irgendwie selber machen würde, da vertraue ich meiner Werkstatt, die machen das schon so wie es richtig sein soll. Dennoch interessiert mich warum du der Meinung bist das obere Toleranz bzw. sogar noch größer besser sein soll.


Problematisch ist insbesondere ein zu geringes Spiel der Auslassventile. Es kann zur Überhitzung und Beschädigung von Ventilen und Ventilsitzen durch die heißen Abgase führen. Als Folge können die Ventile nicht mehr dicht schließen, die Kompression sinkt und damit auch die Leistung des Motors.
Die Einlassventile können in der Regel enger eingestellt werden, da sie durch den einströmenden Kraftstoff gekühlt werden. Daher unterscheiden sich in der Regel die Einstellbereiche von Ein- und Auslassventilen.
Zu großes Ventilspiel äußert sich durch "Klackern". Hier gilt die Regel: Die Ventile zu hören ist besser als sie nicht zu hören. Außerhalb der Toleranz zu groß eingestellte Ventile führt jedoch zu erhöhtem Verschleiß.

Grüße Taunus_GT
Benutzeravatar
Taunus_GT
 
Beiträge: 20
Registriert: 25.08.2016, 21:07
Motorrad: F 800 GT

Re: Ventilspiel einstellen (lassen)

Beitragvon HarrySpar » 16.06.2017, 07:14

Dass die Einlassventil durch die kühle Ansaugluft gekühlt werden, wird ja durch die geringere Ventilspielsollwertvorgabe genau berücksichtigt.
Die Einlassventile aber dann nochmal enger zu machen, führt zu den selben Kosequenzen wie bei den Auslassventilen.
Also stellt die Ventile einfach genau so ein, wie BMW es vorgibt! BMW weiß ganz sicher am besten, wie die Spiele sein sollen.
Lediglich wegen zwei Hundertstel oder so würde ich nicht rumscheißen.

Harry
Benutzeravatar
HarrySpar
 
Beiträge: 5897
Registriert: 11.05.2010, 13:53
Wohnort: Landkreis Garmisch Partenkirchen
Motorrad: F800S Rapsgelb

Nächste

Zurück zu F800R - F 800 R - Technik

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 4 Gäste