Serienmäßiges LED-Rücklicht öffnen?

Die Technik zur F800R - F 800 R.

Re: Serienmäßiges LED-Rücklicht öffnen?

Beitragvon Bene » 24.10.2018, 12:11

ike hat geschrieben:Oder kurz gesagt: wenn es nicht mehr funktioniert ,
dann brauchst ein Neues.
Reparatur ist nicht vorgesehen.



ike hats oben korrekt geschrieben, Wachtendonker. Tauschen. ;-)
Benutzeravatar
Bene
 
Beiträge: 41
Registriert: 21.03.2016, 15:22
Wohnort: Hallbergmoos
Motorrad: F800RS

Re: Serienmäßiges LED-Rücklicht öffnen?

Werbung

Werbung
 

Re: Serienmäßiges LED-Rücklicht öffnen?

Beitragvon Wachtendonker » 24.10.2018, 13:46

Bene hat geschrieben:
ike hat geschrieben:Oder kurz gesagt: wenn es nicht mehr funktioniert ,
dann brauchst ein Neues.
Reparatur ist nicht vorgesehen.



ike hats oben korrekt geschrieben, Wachtendonker. Tauschen. ;-)


Habs befürchtet, hatte aber gehofft in der Zwischenzeit hätte jemand einen Geistesblitz, wie ich das verhindern kann. Sei es drum. Kaufe ich ein gebrauchtes & gucke danach in das alte mal rein. Vielleicht es ist ja wirklich nur eine Kleinigkeit.
Vergnügen bringt das Leben, wo Weisheit fehlt.
Benutzeravatar
Wachtendonker
 
Beiträge: 427
Registriert: 17.02.2015, 22:06
Wohnort: Wachtendonk
Motorrad: BMW F800S

Re: Serienmäßiges LED-Rücklicht öffnen?

Beitragvon X_FISH » 24.10.2018, 14:32

815-mike hat geschrieben:...mit anderen Worten: DIESE LED-"Leuchteinheiten" sind das absolute Gegenteil von nachhaltig - und das ist deshalb erstaunlich, weil sich BMW ja in nahezu jeder Veröffentlichung als mega-nachhaltig brüstet.

Das liegt nicht an BMW. Das liegt am Gesetzgeber. LED-Leuchteinheiten dürfen NICHT geöffnet werden können. War das gerade ein deutscher Satz? Na, ich glaube es wird klar was ich meine (bzw. der Gesetzgeber).

Ärgerlich (siehe diverse Besitzer von VW Golf V und Plus der gleichen Bauzeit): LED Rückleuchten fallen aus. Aber nicht die LED sondern irgendwelche Lötstellen sind »fritte« -> mal leuchtet es, mal nicht.

Eine Reparatur ist nicht nur nicht vorgesehen sondern verboten. Gerade bei Hauptscheinwerfern mit integriertem LED TFL wird das teuer. Wo diese Regelung zu finden ist: ECE-R 98 -> »manipulationssicher«.

ANHANG 11
Vorschriften für LED-module und scheinwerfer mit LED-modulen

1. ALLGEMEINE VORSCHRIFTEN
1.1. Jedes vorgelegte Muster eines LED-Moduls muss bei der Prüfung mit dem (den) mitgelieferten elektronischen
Lichtquellen-Steuergerät(en) (falls vorgesehen) den einschlägigen Vorschriften dieser Regelung entsprechen.
1.2. LED-Module müssen so beschaffen sein, dass sie einwandfrei sind und bei normalem Gebrauch weiterhin einwandfrei arbeiten. Außerdem dürfen sie keinen Konstruktions- oder Herstellungsfehler aufweisen.
1.3. LED-Module müssen manipulationssicher sein.
1.4. Auswechselbare LED-Module müssen wie folgt gebaut sein:
1.4.1. Wenn das LED-Modul ausgebaut und durch ein anderes Modul ersetzt wird, das vom Antragsteller zur Verfügung
gestellt wird und mit demselben Lichtquellenmodul-Identifizierungscode versehen ist, müssen die für den Scheinwerfer vorgeschriebenen fotometrischen Werte eingehalten werden.
1.4.2. LED-Module mit unterschiedlichen Lichtquellenmodul-Identifizierungscodes in demselben Leuchtengehäuse dürfen
nicht auswechselbar sein.
1.5. Elektronische Lichtquellen-Steuergeräte können Teil der LED-Module sein.
2. KONSTRUKTION
2.1. Die LED in dem LED-Modul muss (müssen) mit geeigneten Befestigungsteilen versehen sein.
2.2. Die Befestigungsteile müssen belastbar und mit der (den) LED und dem LED-Modul fest verbunden sein.


Wer LED will (oder sie ans Motorrad geschraubt bekommt) muss mit der ECE-R 98 leben. Oder alternativ die originalen LED-Kombigeschichten (Brems-/Rücklicht) durch günstige Teile aus dem Zubehör ersetzen. Dann kostet der Austausch bei einem Defekt weniger. Macht aber viele Motorräder nicht hübscher...

Grüße, Martin

PS: Wer es mit der Nachhaltigkeit ernst nimmt kauft sowieso kein neues Motorrad mit LED sondern hat was mit H-Kennzeichen. :D
Benutzeravatar
X_FISH
 
Beiträge: 41
Registriert: 21.10.2018, 16:04
Motorrad: R 1150 GS

Re: Serienmäßiges LED-Rücklicht öffnen?

Beitragvon ike » 24.10.2018, 18:35

Hallo.
Ich würde erst mal die Zuleitung zum Rücklicht checken.
Die Kabel-Stecker-Kombination ist nicht die Vibrationsfesteste.
Benutzeravatar
ike
 
Beiträge: 409
Registriert: 10.03.2014, 05:37
Motorrad: F800R

Re: Serienmäßiges LED-Rücklicht öffnen?

Beitragvon Wachtendonker » 26.10.2018, 16:45

ike hat geschrieben:Hallo.
Ich würde erst mal die Zuleitung zum Rücklicht checken.
Die Kabel-Stecker-Kombination ist nicht die Vibrationsfesteste.


Ich bin mir relativ sicher, dass ich alles gelötet habe. Ggf. werde ich aber am Sonntag dazu kommen, mal alles auseinander zu nehmen. Da aber alle Funktionen da sind, fürchte ich, dass tatsächlich iein Teil der oberen LED-Steuerung abgeraucht ist.
Vergnügen bringt das Leben, wo Weisheit fehlt.
Benutzeravatar
Wachtendonker
 
Beiträge: 427
Registriert: 17.02.2015, 22:06
Wohnort: Wachtendonk
Motorrad: BMW F800S

Vorherige

Zurück zu F800R - F 800 R - Technik

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 3 Gäste