Öltemperaturanzeige statt Ölmeßstab

Die Technik zur F800R - F 800 R.

Öltemperaturanzeige statt Ölmeßstab

Beitragvon F800R Freak » 27.05.2018, 14:14

Da die F800R keine Öltemperaturanzeige hat,
würde ich den Ölmeßstab gerne gegen eine Öltemperaturanzeige ersetzen. So kann man überprüfen ob der Motor auch schön auf Betriebstemperatur ist.
Hat dies schon jemand gemacht oder Erfahrungen damit?
Natürlich muss man dann ab und zu den Ölstand mit den Meßstab überprüfen.
Benutzeravatar
F800R Freak
 
Beiträge: 52
Registriert: 02.06.2016, 15:49
Wohnort: Hilpoltstein
Motorrad: F800R

Öltemperaturanzeige statt Ölmeßstab

Werbung

Werbung
 

Re: Öltemperaturanzeige statt Ölmeßstab

Beitragvon Heiko-F » 27.05.2018, 18:58

Habe den Messstab von RR schon über 10 Jahre in Gebrauch, Zur Ölkontrolle habe ich mir die 2 Markierungen vermerkt, Klappt bis heute sehr gut.
Heiko-F
 
Beiträge: 3195
Registriert: 12.04.2007, 19:47
Wohnort: Braunschweig
Motorrad: F 800 S/R

Re: Öltemperaturanzeige statt Ölmeßstab

Beitragvon SingleR » 27.05.2018, 20:45

Wie will man denn bei diesem Teil auf dieser Mini-Skala, noch dazu während der Fahrt, die Öltemperatur vernünftig ablesen? Dann doch lieber ein vernünftiges Thermometer in der Nähe des Kombiinstruments... Z.B. so etwas.
Twin-F: die perfekte Symbiose aus 2-Spark-Rotax-Eintopf und Zündabstand eines Einzylinder-2-Takters... :mrgreen:
----
BMW R 1200 GSA: der "Leo-2" unter den Motorrädern! ;-)
Benutzeravatar
SingleR
 
Beiträge: 2227
Registriert: 27.08.2013, 18:07
Motorrad: F 800 R

Re: Öltemperaturanzeige statt Ölmeßstab

Beitragvon micha42 » 01.06.2018, 07:20

Naja, da muss man ja nicht dauernd hinstarren. Nach 5 km mal gucken, ob man schon Gas geben kann reicht ja. Ich hab auch so ein Termometer am Motorblock. Hab s so gedreht, dass der Zeiger nach unten zeigt, wenn der Motor warm ist. Da reicht dann ein kurzer Blick.
hm schöner wäre natürlich nach oben wie ThumbUP
oder nach Vorne für "Vorwärts!"
egal
micha42
 
Beiträge: 21
Registriert: 23.04.2018, 18:19
Motorrad: F800GS

Re: Öltemperaturanzeige statt Ölmeßstab

Beitragvon HarrySpar » 01.06.2018, 08:34

micha42 hat geschrieben: Nach 5 km mal gucken, ob man schon Gas geben kann reicht ja.

Dazu brauchst kein Ölthermometer. Nach 5km kannst Du sicher IMMER schon Gas geben.
Harry
Benutzeravatar
HarrySpar
 
Beiträge: 6351
Registriert: 11.05.2010, 12:53
Wohnort: Landkreis Garmisch Partenkirchen
Motorrad: F800S Rapsgelb

Re: Öltemperaturanzeige statt Ölmeßstab

Beitragvon micha42 » 01.06.2018, 09:28

okok, hätte 3 oder 4 schreiben können.
das war eher so als Beispiel gemeint.

Ich guck da nur drauf um zu gucken, ob das Öl schon warm ist. Bei meinem Fahrstil wird es nicht zu warm daher muss ich das nicht weiter im Blick haben. Das könnte m.E. bei 90% der Fahrer so sein.

Michael
micha42
 
Beiträge: 21
Registriert: 23.04.2018, 18:19
Motorrad: F800GS

Re: Öltemperaturanzeige statt Ölmeßstab

Werbung


Re: Öltemperaturanzeige statt Ölmeßstab

Beitragvon HarrySpar » 01.06.2018, 09:31

Es wird ja angezeigt, wie warm das Wasser ist.
Das sollte reichen.
Harry
Benutzeravatar
HarrySpar
 
Beiträge: 6351
Registriert: 11.05.2010, 12:53
Wohnort: Landkreis Garmisch Partenkirchen
Motorrad: F800S Rapsgelb

Re: Öltemperaturanzeige statt Ölmeßstab

Beitragvon GT_FAHRER » 01.06.2018, 14:04

Bei meinen ehemaligen luftgekühlten 4V Boxern war es wichtig die Öltemperatur ständig im Auge zu haben,
Da ging es z.b. Im Stau verdammt heiß her

Bei der Wassergekühlten F reicht die Wassertemperatur, bin eh kein Rennfahrer.

LG Peter
Es ist nicht schlimm 60 zu sein, es ist nur schlimm sich so zu benehmen.
Benutzeravatar
GT_FAHRER
 
Beiträge: 292
Registriert: 22.10.2017, 07:42
Wohnort: Wermelskirchen
Motorrad: F800GT

Re: Öltemperaturanzeige statt Ölmeßstab

Beitragvon Stivi » 13.08.2018, 21:26

Dazu gibt es einen anderen Thread: viewtopic.php?f=22&t=9426
Ich hatte das Thermometer von RR dazumal an meiner ersten F800R dran und es zu meiner Aktuellen hinüber gerettet.
Ist ein netter Gimmick und läßt sich während der Fahrt nicht wirklich ablesen, sondern nur kurz schätzen ob der Zeiger im korrekten Bereich ist....
Mit Bikergruß aus dem Remstal

Stivi


-----------------------------------------------------------------------------------------------------------------------
F800R (2012er) in racingblue/white ;o)
-----------------------------------------------------------------------------------------------------------------------
Männer werden nie erwachsen, nur die Spielzeuge werden teurer!
Benutzeravatar
Stivi
 
Beiträge: 30
Registriert: 22.06.2018, 13:02
Wohnort: Remstal
Motorrad: F800R

Re: Öltemperaturanzeige statt Ölmeßstab

Beitragvon agentsmith1612 » 14.08.2018, 15:15

Also bis Öl warm wird das dauert.
Bei meiner S1000 habe ich so ein Ölthermometer.
Das Wasser ist relativ schnell nach wenigen Kilometern auf 75°C da hat der Zeiger vom Ölthermometer wenn überhaupt einen minimalen Ausschlag gemacht maximal 20°C - 25°C bis das Öl auf 60°C klettert dauert es einige Kilometer meist schon so eine halbe Stunde Fahrt.
Da vertut man sich schon etwas.
Mit freundlichen Grüßen
agentsmith1612
Benutzeravatar
agentsmith1612
 
Beiträge: 399
Registriert: 21.02.2016, 18:05
Motorrad: F800ST, S1000XR

Re: Öltemperaturanzeige statt Ölmeßstab

Beitragvon F800R Freak » 10.01.2019, 23:29

Das denke ich auch, wenn die Wassertemperatur auf Betriebstemperatur anzeigt, heißt es noch lange nicht, dass das Motorenöl warm genug ist. Das eine hat mit dem anderen eigentlich nichts zu tun, das Wasser wird sich immer schneller erwärmen als das Öl, deswegen möchte ich an meiner F800R eine Öl-Temperaturanzeige. ThumbUP
Benutzeravatar
F800R Freak
 
Beiträge: 52
Registriert: 02.06.2016, 15:49
Wohnort: Hilpoltstein
Motorrad: F800R

Re: Öltemperaturanzeige statt Ölmeßstab

Beitragvon Karl Dall » 12.01.2019, 16:10

Dadurch, dass im Wärmetauscher am Ölfilter Wasser&Ölkreislauf Kontakt haben, dürften die Temp. nicht sehr unterschiedlich sein
Gruss Karl Dall
Benutzeravatar
Karl Dall
 
Beiträge: 677
Registriert: 08.10.2013, 23:08
Wohnort: Torfhaus (2. Wohnsitz)
Motorrad: alles mit 2 Rädern

Re: Öltemperaturanzeige statt Ölmeßstab

Beitragvon henry.de » 12.01.2019, 21:10

Sehe ich ebenso, sowieso während der Fahrt nicht abzulesen, also absoluter Blödsinn oder Geldmacherei!
Henry , seit 1972 ohne Ölthermo
F 800 R saphirschwarz aus 2013
-Akrapovic
-LSL Superbike-XN 1
-LSL Hebel l+r, kurz
-Kahedo Sitzbank
-Puig HR Abdeckung
-Navigator Street
-PiPo 3
-19-er
Benutzeravatar
henry.de
 
Beiträge: 168
Registriert: 25.09.2015, 18:58
Wohnort: Münster
Motorrad: F800R

Re: Öltemperaturanzeige statt Ölmeßstab

Beitragvon Udo-MH » 12.01.2019, 23:05

Sorry aber ich bin da ganz anderer Meinung mit dem Wärmetauscher und Öl und Wasser wird gleich warm/heiss. Öl hat einen schlechten Wärmeleitwert im Vergleich zu Wasser sogar ca. 5 mal schlechter.

Ich habe das Thermometer auch, da es mein erstes Bike ist und ich den Motor nicht unnötig stressen will. Mit Motoren selbst habe ich durch den Modellbau und meine Autoschrauberei schon einiges an Erfahrung. Ich habe im September und Dezember Tests gemacht und bin jeweils ca. 8 Minuten zur gleichen Stelle, bei gleicher Fahrweise, im Ort gefahren. Die Öltemp ist bei ca. 45°C wenn Wasser schon 89°C hat. Das ganze bei einer Aussentemp von 25°C. Bei 15°C Aussen ist das Öl erst bei ca. 30°C wenn Wasser 81°C hat. Wer da Strom gibt tut seinem Motor mit Sicherheit keinen Gefallen.

Ablesen kann man auch während der Fahrt. Einfach nach links unten schauen.

Aber wie immer, jeder wie er möchte.

Lieben Gruß,
Udo
Benutzeravatar
Udo-MH
 
Beiträge: 265
Registriert: 27.08.2018, 13:25
Wohnort: Mülheim a.d. Ruhr
Motorrad: F800GT 12/17 (TÜ)

Re: Öltemperaturanzeige statt Ölmeßstab

Beitragvon HarrySpar » 13.01.2019, 09:45

Wie auch immer, Öl mit 30°C dürfte wohl schon die volle Schmierfähigkeit haben.
Harry
Benutzeravatar
HarrySpar
 
Beiträge: 6351
Registriert: 11.05.2010, 12:53
Wohnort: Landkreis Garmisch Partenkirchen
Motorrad: F800S Rapsgelb

Nächste

Zurück zu F800R - F 800 R - Technik

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 3 Gäste