Lenkkopflager knackt

Die Technik zur F800R - F 800 R.

Lenkkopflager knackt

Beitragvon chefffe » 02.06.2018, 17:55

Hi,
bei meiner 2 Jahre alten F800R knackt das LKL manchmal beim kurzen Anbremsen. Auch habe ich etwas Flattern bei hohen Geschwindigkeiten. Somit dürfte das LKL zu locker sein.
Kann mir mal jemand sagen wie genau das eingestellt werden muss?

Lt. Anleitung:
Anziehdrehmoment (Gabel an Lenkanschlag rechts), 25 Nm
Gabel 3x links/rechts schwenken
lösen (Gabel an Lenkanschlag links), 60°
Endanzug, 10 Nm

Heisst das ich schwenke den Lenker zum Anschlag rechts und ziehe den Inbus mit 25NM an?
Dann Gabel 3x links/rechts schwenken. Was genau ist mit lösen gemeint? Heisst das nur das ich den Inbus am Lenkanschlag links um 60° links rum drehen muss und anschliessend Final mit 10Nm?
Zuletzt geändert von chefffe am 02.06.2018, 18:51, insgesamt 2-mal geändert.
chefffe
 
Beiträge: 78
Registriert: 29.04.2017, 18:25
Motorrad: F800 R (2015)

Lenkkopflager knackt

Werbung

Werbung
 

Re: Lenkkopflager knackt

Beitragvon HarrySpar » 02.06.2018, 18:03

Ich denke Du beschreibst es richtig.
Bin mir jetzt aber nicht ganz sicher.
Vom Prinzip her will man halt den fest geklemmten Zustand erst mal erreichen. So soll das Lager aber nicht im Betrieb sein. Es soll ein definiertes Spiel haben. Deshalb wieder etwas lösen (60 Grad?).
Harry
Benutzeravatar
HarrySpar
 
Beiträge: 6045
Registriert: 11.05.2010, 13:53
Wohnort: Landkreis Garmisch Partenkirchen
Motorrad: F800S Rapsgelb

Re: Lenkkopflager knackt

Beitragvon chefffe » 02.06.2018, 19:05

Ok, ich denke das sollte ich hinbekommen. Ich habe mir jetzt noch einen Satz Inbus auf 1/4 bestellen müssen, damit ich einen 10er für meinen kleinen Drehmomentschlüssel habe.

Die Info das ein Knacken beim Anbremsen und leichtes Flattern bei hohen Geschwindigkeiten auf das LKL schliessen habe ich nur aus einem Rep-Handbuch.

Meinen Händler hatte ich vom Knacken beim Bremsen vor meiner letzten Inspektion darauf hingewiesen aber das scheint ihn nicht interessiert zu haben. Gottseidank bin ich jetzt aus der Garantie draussen und kann selbst Hand anlegen ...

https://www.louis.de/artikel/bmw-handbu ... n/10053762
Ist übrigens ein tolles Handbuch, kann ich nur Jedem zur BMW CD zusätzlich empfehlen.
chefffe
 
Beiträge: 78
Registriert: 29.04.2017, 18:25
Motorrad: F800 R (2015)

Re: Lenkkopflager knackt

Beitragvon HarrySpar » 02.06.2018, 19:25

chefffe hat geschrieben:Gottseidank bin ich jetzt aus der Garantie draussen und kann selbst Hand anlegen ...

Ich lege von Anfang an selber Hand an. Und das Geld für Kundendienste spare ich mir.
Eine Garantie hätte ich in meinen 30 Jahren und mittlerweile 3 neuen Autos und 3 neuen Motorrädern noch nie gebraucht.
Harry
Benutzeravatar
HarrySpar
 
Beiträge: 6045
Registriert: 11.05.2010, 13:53
Wohnort: Landkreis Garmisch Partenkirchen
Motorrad: F800S Rapsgelb

Re: Lenkkopflager knackt

Beitragvon chefffe » 02.06.2018, 22:13

Die ersten zwei Jahre wollte ich zumindest die Garantie erhalten. Immerhin hats schon eine neue Batterie bekommen.
Ich will soweit möglich ab jetzt auch alles selbst machen. Vom BMW Service bin ich auch erstmal geheilt nach den Erfahrungen mit dem LKL und eine Plastiknase der Verkleidung wurde auch abgebrochen (kann ich aber nicht beweisen :().

Lächerlich ist auch das BMW vorschreibt schon mit dem 2. KD die BFL zu wechseln. Die BFL war da gerade mal 1 Jahr alt

Das Einzige was ich von denen wohl doch noch machen lasse ist das Ventile einstellen alle 20tkm. Das ist mir irgendwie zuviel Action, wie ich in den Anleitungen sehe ...
chefffe
 
Beiträge: 78
Registriert: 29.04.2017, 18:25
Motorrad: F800 R (2015)

Re: Lenkkopflager knackt

Beitragvon Karl Dall » 07.06.2018, 17:53

@cheffe
Kegelrollenlager müssen viel Spiel haben--eigentlich nicht als Lenklager konstruiert zieht man die soweit an bis das "Knacken" (Spiel) gerade weg ist--und gut.
übrigens: unser Starschrauber beim hiesigen Freundlichen hat eine F über 90000 betreut--nie Ventilspiel korrigieren müssen. Sein Rat: "lass die Finger davon, dann ölt es auch nicht unterm Ventildeckel"
Gruss Karl Dall
Benutzeravatar
Karl Dall
 
Beiträge: 617
Registriert: 09.10.2013, 00:08
Wohnort: Torfhaus (2. Wohnsitz)
Motorrad: alles mit 2 Rädern

Re: Lenkkopflager knackt

Werbung


Re: Lenkkopflager knackt

Beitragvon levoni » 07.06.2018, 20:52

Zum Thema Ventilspiel;
Ist hier jemand, bei dem beim Kontrollieren des Ventilspiels eine Korrektur vorgenommen wurde?
Bei meiner wurde bei ca. 22tkm festgestellt, das alles okay ist.
OIS ISI
Benutzeravatar
levoni
 
Beiträge: 506
Registriert: 12.04.2012, 19:53
Motorrad: F800R, SR500, PX200

Re: Lenkkopflager knackt

Beitragvon HarrySpar » 07.06.2018, 21:28

Bei mir war bei 32000km auch alles OK. Werde mich um die Ventile die nächsten 40000km sicher nicht mehr kümmern.
Wenn überhaupt!
Da wird es nicht viele geben, bei denen die verstellt waren.
Harry
Benutzeravatar
HarrySpar
 
Beiträge: 6045
Registriert: 11.05.2010, 13:53
Wohnort: Landkreis Garmisch Partenkirchen
Motorrad: F800S Rapsgelb

Re: Lenkkopflager knackt

Beitragvon SingleR » 08.06.2018, 00:27

levoni hat geschrieben:Zum Thema Ventilspiel; ... Bei meiner wurde bei ca. 22tkm festgestellt, das alles okay ist.

Das ist bei den "Rotaxen", egal, ob Ein- oder Zweizylinder, eher die Regel als die Ausnahme. Aus meiner alten Truppe (BMW-F-Einzylinder) gibt es entsprechende Erfarhrungen, dass vor Erreichen der 80- oder 100-Tkm-Marke das Ventilspiel keiner Einstellung bedurfte.

Aber da bekanntlich Ausnahmen die Regel bestätigen, lasse auch ich nach jeweils 20 Tkm das Ventilspiel überprüfen. Die einzige Arbeit, für die ich die Werkstatt aufsuche. ;-) Am meiner R war keine Einstellung erforderlich, und bei meiner Eintopf-F seinerzeit auch 3x (also nach 20-, 40 und 60 Tkm) nicht.
Twin-F: die perfekte Symbiose aus 2-Spark-Rotax-Eintopf und Zündabstand eines Einzylinder-2-Takters... :mrgreen:
----
BMW R 1200 GSA: der "Leo-2" unter den Motorrädern! ;-)
Benutzeravatar
SingleR
 
Beiträge: 2082
Registriert: 27.08.2013, 19:07
Motorrad: F 800 R

Re: Lenkkopflager knackt

Beitragvon Andreas vwWe » 08.06.2018, 07:55

Hi,

auch bei 43tkm musste das Ventilspiel nicht korrigiert werden. Dennoch sollte man alle 20tkm prüfen, denn ein Ventilabriss ist nicht lustig ...

Gruß

Andreas
Benutzeravatar
Andreas vwWe
 
Beiträge: 332
Registriert: 20.06.2015, 06:44
Wohnort: Heinsberg
Motorrad: Speedy-Duke-GS

Re: Lenkkopflager knackt

Beitragvon chefffe » 08.06.2018, 08:31

Ich habe mir vorgenommen zwischen 20-30tkm selbst zu prüfen. Ob ich dann auch selbst einstellen würde weiss ich noch nicht ... scratch
chefffe
 
Beiträge: 78
Registriert: 29.04.2017, 18:25
Motorrad: F800 R (2015)

Re: Lenkkopflager knackt

Beitragvon HarrySpar » 08.06.2018, 09:18

Andreas vwWe hat geschrieben:Dennoch sollte man alle 20tkm prüfen, denn ein Ventilabriss ist nicht lustig ...

Warum sollte es zu einem Ventilabriss kommen?
Die Ventile verstellen sich ja nicht innerhalb weniger Kilometer sondern über viele Tausende von Kilometern.
Somit werden die Spiele also erst mal langsam zu streng oder langsam zu locker werden.
Und beides bemerkt man:

Sind die Spiele zu streng, dann werden sie irgendwann bei warmem Motor nicht mehr ganz schließen. Merkt man eindeutig, weil die Motorleistung drastisch sinkt.

Und sind die Spiele zu groß, dann hört man sie klappern.

Harry
Benutzeravatar
HarrySpar
 
Beiträge: 6045
Registriert: 11.05.2010, 13:53
Wohnort: Landkreis Garmisch Partenkirchen
Motorrad: F800S Rapsgelb

Re: Lenkkopflager knackt

Beitragvon peter_n » 08.06.2018, 19:31

100 000 km, nie nachgestellt, F800S. Ich lass das Spiel jetzt nicht mehr prüfen.
Peter


Gesendet von meinem ANE-LX1 mit Tapatalk
-------------------------------------------------------------
F 800 S, weiß, MFW Fußrasten Master Grip, Rizoma Lenker, SR-Racing komplett, GSG Sturzpads
Benutzeravatar
peter_n
 
Beiträge: 360
Registriert: 28.10.2009, 15:41
Wohnort: Raum Ulm

Re: Lenkkopflager knackt

Beitragvon chefffe » 09.06.2018, 10:18

Gibts hier eigentlich auch Drehzahlrabauken, die ihre F800 nicht nur im Schiebebetrieb nutzen sondern auch mal richtig anreissen?
Wenn es sein muss fahre ich auch mal eine Stunde oder länger mit 180-200kmh Autobahn.

Es ist halt nun die Frage ob sich die Ventile bei derber Fahrt dann doch mal eher verstellen, im Vergleich zu Jemand der nur sehr bedächtig mit dem Gasgriff umgeht.
chefffe
 
Beiträge: 78
Registriert: 29.04.2017, 18:25
Motorrad: F800 R (2015)

Re: Lenkkopflager knackt

Beitragvon HarrySpar » 09.06.2018, 10:49

Ist eigentlich völlig logisch, dass sich die Ventile schneller verstellen, wenn man immer mit kleinen Gängen und hohen Drehzahlen fährt.
Aber ich denke, dass da der Unterschied zwischen einem sehr "sportlichen" und einem sehr "ökonomischem" Fahrer vielleicht grad mal 40% oder so sein dürfte.
Es gibt ja sicher keinen, der z.B. alle seine 50000km komplett im ersten Gang zurücklegt.
Somit nur als Beispiel: Wenn beim ökonomischen Fahrer die Ventile das erste Mal nach 100000km außerhalb der Toleranz sind, dann sind sie es beim sportlichen Fahrer eben vielleicht nach 60000km.
Also so schätze ich das ein.
Harry
Benutzeravatar
HarrySpar
 
Beiträge: 6045
Registriert: 11.05.2010, 13:53
Wohnort: Landkreis Garmisch Partenkirchen
Motorrad: F800S Rapsgelb

Nächste

Zurück zu F800R - F 800 R - Technik

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 2 Gäste