Original BMW Ladegerät / Batterie laden / Dauer?

Die Technik zur F800R - F 800 R.

Original BMW Ladegerät / Batterie laden / Dauer?

Beitragvon F800R Freak » 24.12.2018, 23:51

Mal ne Frage, zwecks Batterie laden übern Winter.
Ladet ihr die Batterie mit dem Ladegerät alle 3 bis 4 Wochen so mal 1 bis 2 Tage damit auf?
Oder lasst ihr das BMW Batterieladegerät dauerhaft über den gesamten Winter angeschlossen?
Theoretisch dürfte ja nichts passieren, da ja das Ladegerät permanent die Batterie ladet und entladet.
Was sind euere Erfahrungen damit?
Benutzeravatar
F800R Freak
 
Beiträge: 63
Registriert: 02.06.2016, 16:49
Wohnort: Hilpoltstein
Motorrad: F800R

Original BMW Ladegerät / Batterie laden / Dauer?

Werbung

Werbung
 

Re: Original BMW Ladegerät / Batterie laden / Dauer?

Beitragvon Olchi » 25.12.2018, 00:33

Ich hab kein teures BMW-Ladegerät, sondern ein 15 jahrealtes kleines Steckerladegerät. Das kommt nach der Saison dran und im Frühjahr vor der ersten Fahrt wieder ab. Ist Erhaltungsladung, läd- entladen-läd entladen..........usw. Ist wahrscheinlich auch nicht canbusfähig, aber es funktioniert. Die GT ist Bj.13 und Batterie ist noch OK. Mopped steht in Garage und Navi ist auch immer dran.
Gruß
Olchi
Benutzeravatar
Olchi
 
Beiträge: 400
Registriert: 22.12.2012, 17:05
Wohnort: Schlüchtern
Motorrad: F800GT

Re: Original BMW Ladegerät / Batterie laden / Dauer?

Beitragvon oldie » 25.12.2018, 13:05

ich habe das BMW ladegerät, kommt anfang winter ans moped, zu saisonbeginn wieder ab, da es ja ein ladeerhaltungsgerät ist.
seit 2015 kein problem, im frühjahr starten und ab.
schönes neues jahr
jörg
Benutzeravatar
oldie
 
Beiträge: 75
Registriert: 17.10.2015, 16:36
Wohnort: Braunschweig
Motorrad: BMW F800GT (2014)

Re: Original BMW Ladegerät / Batterie laden / Dauer?

Beitragvon Kajo » 25.12.2018, 15:23

oldie hat geschrieben:ich habe das BMW ladegerät, kommt anfang winter ans moped, zu saisonbeginn wieder ab, da es ja ein ladeerhaltungsgerät ist. seit 2015 kein problem, im frühjahr starten und ab. schönes neues jahr jörg


Das kann man ohne Probleme so machen.

Wer mehrere Motorräder zum Überwintern hat hängt halt das Ladegerät nach eine "Überdenwinteraufladeplan" jeweils für 2-3 Tage an die Maschine.

Gruß Kajo
Benutzeravatar
Kajo
 
Beiträge: 5206
Registriert: 20.02.2010, 15:24
Motorrad: S 1000 R

Re: Original BMW Ladegerät / Batterie laden / Dauer?

Beitragvon Roadster1962 » 27.12.2018, 12:42

Kajo hat geschrieben:
Wer mehrere Motorräder zum Überwintern hat hängt halt das Ladegerät nach eine "Überdenwinteraufladeplan" jeweils für 2-3 Tage an die Maschine.

Gruß Kajo


...und wer wie ich keinen Strom in der Garage hat klemmt halt alle paar Tage mal den Fahrraddynamo dran und dreht nen paar Runden ums Mopped winkG

Ist auch gut um die Weihnachtsgans wieder abzubauen ThumbUP

Ich lass alles wie es ist, bisher sind beide Moppeds im Frühjahr problemlos angesprungen - falls nicht nehm ich die Batterie raus und lade zu Hause einmal auf.

Gruß und allen einen guten Rutsch und ein tolles 2019

Christian
We don't drive fast, we just fly low
Benutzeravatar
Roadster1962
 
Beiträge: 2903
Registriert: 06.10.2008, 12:41
Wohnort: Großziethen bei Berlin-Buckow
Motorrad: F800ST/S+Pegaso

Re: Original BMW Ladegerät / Batterie laden / Dauer?

Beitragvon Roadslug » 29.12.2018, 19:24

Olchi hat geschrieben:Ich hab kein teures BMW-Ladegerät, sondern ein 15 jahrealtes kleines Steckerladegerät. Das kommt nach der Saison dran und im Frühjahr vor der ersten Fahrt wieder ab. Ist Erhaltungsladung, läd- entladen-läd entladen..........usw. Ist wahrscheinlich auch nicht canbusfähig, aber es funktioniert. Die GT ist Bj.13 und Batterie ist noch OK. Mopped steht in Garage und Navi ist auch immer dran.
Gruß Olchi
Jedes Ladegerät ist für das Laden über die Steckdose aber nicht geeignet, das ist also ein bisschen Glücksache ob es geht oder nicht. Natürlich hat ein Ladegerät keinen CAN-Controller, auch das von BMW nicht, es muss also den Bus durch einen kurzen Spannungsstoß ausreichender Höhe aktivieren. Solange genügend hoher Strom fließt wird der Bus auch nicht abschalten, es geht also nur ums aktivieren. Falls das Ladegerät das nicht kann ist es u. U. möglich das mit folgendem Trick zu erreichen: Einschalten der Zündung und dann erst das Ladegerät an die Steckdose. Wenn der Ladevorgang einmal läuft dürfte der Bus nicht mehr abschalten bis die Batterie voll geladen ist, also solange Strom fließt. Auf der sicheren Seite ist man natürlich mit dem originalen Ladegerät aber das kostet halt auch ein bisschen mehr

Roadslug
Benutzeravatar
Roadslug
 
Beiträge: 2960
Registriert: 26.02.2010, 15:57

Re: Original BMW Ladegerät / Batterie laden / Dauer?

Werbung


Re: Original BMW Ladegerät / Batterie laden / Dauer?

Beitragvon Kajo » 29.12.2018, 20:11

Roadslug hat geschrieben:
Olchi hat geschrieben:... Auf der sicheren Seite ist man natürlich mit dem originalen Ladegerät aber das kostet halt auch ein bisschen mehr Roadslug


Dafür hält das Ladegerät auch etliche Jahre und es rechnet sich wenn die Batterien einfach länger halten.

Gruß Kajo
Benutzeravatar
Kajo
 
Beiträge: 5206
Registriert: 20.02.2010, 15:24
Motorrad: S 1000 R

Re: Original BMW Ladegerät / Batterie laden / Dauer?

Beitragvon ike » 30.12.2018, 20:15

Also wenn ich die Batterie abklemme und zu Saison Start nochmals nachlade reicht das allemal aus.
Desweiteren sollte man beachten , das das Entladen - Vollladen mit FeLi-Akkus nicht gemacht wird , weil die das nicht vertragen. Daher ist für die dann ein original BMW-Ladegerät ungeeignet.
Ansonsten ist das mit den Stromerhalten eine gute Sache , aber nicht zwingend notwendig.
Vor 20-30Jahren ging es auch ohne...
Benutzeravatar
ike
 
Beiträge: 527
Registriert: 10.03.2014, 06:37
Motorrad: F800R

Re: Original BMW Ladegerät / Batterie laden / Dauer?

Beitragvon Olchi » 30.12.2018, 20:32

Mein altes Steckerladegerät macht nichts anderes als das teure BMW-Ladegerät. Die Batterie ist topfit und nun schon am dritten Mopped.
Gruß
Olchi
Benutzeravatar
Olchi
 
Beiträge: 400
Registriert: 22.12.2012, 17:05
Wohnort: Schlüchtern
Motorrad: F800GT

Re: Original BMW Ladegerät / Batterie laden / Dauer?

Beitragvon SingleR » 31.12.2018, 14:05

Tja, das Ladegerät muss halt zum Akku passen - und nicht zwingend zum Mopped (CAN-Bus)! Unter diesen Umständen muss es nicht das Original-Ladegerät von BMW sein.

Meine R wurde - schon vom BMW-Händler, der mein Mopped ausgeliefert hatte! - mit einem separaten Ladegerätanschluss versehen. Das Kabel hängt (abgesichert) direkt am Akku und umgeht den CAN-Bus. Für diesen Anschluss habe ich mir einen Adapter gebastelt, damit ich mein über 20 Jahre altes Fritec-Erhaltungsladegerät (made in Germany!) weiter nutzen kann. Warum ein Ladegerät CAN-Bus-überwacht sein muss, hat mir bisher noch niemand aus der BMW-Händlerschaft beantworten können oder wollen.
Twin-F: die perfekte Symbiose aus 2-Spark-Rotax-Eintopf und Zündabstand eines Einzylinder-2-Takters... :mrgreen:
----
BMW R 1200 GSA: der "Leo-2" unter den Motorrädern! ;-)
Benutzeravatar
SingleR
 
Beiträge: 2300
Registriert: 27.08.2013, 19:07
Motorrad: F 800 R

Re: Original BMW Ladegerät / Batterie laden / Dauer?

Beitragvon stimpy » 03.01.2019, 12:00

Olchi hat geschrieben:Mein altes Steckerladegerät macht nichts anderes als das teure BMW-Ladegerät. Die Batterie ist topfit und nun schon am dritten Mopped.
Gruß
Olchi



Hallo Olchi,

noch eine kurze Nachfrage zu deinem Post:

- Ich nehme an, mit "Steckerladegerät" meinst du ein Gerät dieser Art oder ein ähnliches: Hella 8ES 006 266-011, stimmts?
- klemmst du die Batterie ab, bevor du sie lädst (so wird es ja im Handbuch beschrieben) oder lässt du sie angeklemmt?

Ich würde es mir am liebsten einfach machen, und mein Steckerladegerät einfach an die ANgeklemmte Batterie hängen (damit nach dem abklemmen das Datum nicht neu eingestellt werden muss), aber das sollte man wohl nicht machen, da die Elektronik schaden nehmen könnte.

Daher die Nachfrage.

Danke/VG
Benutzeravatar
stimpy
 
Beiträge: 7
Registriert: 29.12.2018, 13:21
Wohnort: München
Motorrad: BMW F800 GS

Re: Original BMW Ladegerät / Batterie laden / Dauer?

Beitragvon Hoffjue » 22.02.2019, 19:59

Hallo zusammen,
ich benutze für unsere beiden R's (Ehefrau u. eigene) das Original-BMW-Ladegerät über die Steckdosen. Die Batterien werden im Wechsel nur alle 4-6 Wochen so lange geladen, bis alle LED aufleuchten. Das funktionier seit 2010 einwandfrei. Es sind immer noch die ersten Batterien ThumbUP
Gruß Jürgen
Benutzeravatar
Hoffjue
 
Beiträge: 35
Registriert: 21.11.2010, 20:27
Motorrad: F 800R

Re: Original BMW Ladegerät / Batterie laden / Dauer?

Beitragvon Schattenparker » 23.02.2019, 08:00

Das eine BMW Moped hängt jeden Winter am orig. BMW Lade-Frischhaltegerät (grauer Block - CanBus fähig) Die GT hängt an einem C-Tec Gerät (z.B. Polo, Louis) kann und macht das Gleiche wie das orig. BMW Gerät, lediglich beim Einkauf ist das C-Tec billiger.
Der Schattenparker
Benutzeravatar
Schattenparker
 
Beiträge: 43
Registriert: 28.01.2019, 15:51
Wohnort: BW
Motorrad: F 800 GT

Strom for BMW-Motorrad

Beitragvon Kajo » 23.02.2019, 10:14

Schattenparker hat geschrieben:Das eine BMW Moped hängt jeden Winter am orig. BMW Lade-Frischhaltegerät (grauer Block - CanBus fähig) Die GT hängt an einem C-Tec Gerät (z.B. Polo, Louis) kann und macht das Gleiche wie das orig. BMW Gerät, lediglich beim Einkauf ist das C-Tec billiger.


Ob das stimmt?

Das BMW-Ladegerät "verdichtet" den Billigstrom von YELLOW oder einem anderen Preisbrecheranbieter und füllt dann die Batterie im BMW-Motorrad.

Mit aufladendem Gruß - Kajo
Benutzeravatar
Kajo
 
Beiträge: 5206
Registriert: 20.02.2010, 15:24
Motorrad: S 1000 R

Re: Strom for BMW-Motorrad

Beitragvon Schattenparker » 26.02.2019, 08:10

Manchen Aussagen kann ich einfach nicht folgen cofus



Kajo hat geschrieben:Ob das stimmt?

Das BMW-Ladegerät "verdichtet" den Billigstrom von YELLOW
Der Schattenparker
Benutzeravatar
Schattenparker
 
Beiträge: 43
Registriert: 28.01.2019, 15:51
Wohnort: BW
Motorrad: F 800 GT

Nächste

Zurück zu F800R - F 800 R - Technik

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 7 Gäste