Motortuning z.B. 900ccm?

Die Technik zur F800R - F 800 R.

Re: Motortuning z.B. 900ccm?

Beitragvon ike » 05.06.2019, 19:57

Hallo Holger.
Nein., für meine Ansprüche und Fahrverhalten ist die normale Abstimmung ohne Profituning okay.
Ich habe einen Akra verbaut und eine Mapping von Rexxer.
Das ist mir für die paar Mal was ich mit der F8R crouse völlig ausreichend.
Benutzeravatar
ike
 
Beiträge: 544
Registriert: 10.03.2014, 06:37
Motorrad: F800R

Re: Motortuning z.B. 900ccm?

Werbung

Werbung
 

Re: Motortuning z.B. 900ccm?

Beitragvon Holger1 » 06.06.2019, 06:43

Na das ist doch schonmal was! ThumbUP

Da hast du doch sicherlich einen Unterschied zur Serie feststellen können, richtig? Das geht dann halt immer so weiter, je mehr man macht, umso größer der Unterchied.
Wie ich finde zum positiven hin.
Benutzeravatar
Holger1
 
Beiträge: 88
Registriert: 12.03.2019, 08:11
Motorrad: F800R

Re: Motortuning z.B. 900ccm?

Beitragvon Karl Dall » 26.06.2019, 13:21

Wie schnell ist eigentlich eine Serien-"S", wenn der Fahrer seinen Rüssel hinter der Schebe versteckt? Dreht der Motor dann in den Begrenzer?
Gruss Karl Dall
Benutzeravatar
Karl Dall
 
Beiträge: 744
Registriert: 09.10.2013, 00:08
Wohnort: Torfhaus (2. Wohnsitz)
Motorrad: alles mit 2 Rädern

Re: Motortuning z.B. 900ccm?

Beitragvon Lardlad » 26.06.2019, 13:39

Also ich hatte damals mal eine ST (mit kleinem Windschild von der S) von 2007, und die ist Tacho gute 220 gegangen. Nun muss man wissen, dass ich kein Lauch bin, und im Motorradoutfit gute 115 Kg auf die Wage bringe. Somit ist "klein" machen (bedingt durch das Wohlstandsgewölbe in der Körpermite) auch nur begrenzt möglich gewesen. Schminkköfferchen und rokgestrappte Gepäckrolle waren auch noch am Fahrzeug. Apropos begrenzt...in den Begrenzer ist die Karre dann aber doch nicht gelaufen. Wenn ich mich recht erinnere, dann waren dass irgendwas zwischen 7,5 bis 8 k U/min. Ich denke mit einer/einem 60 Kg Pilot/in im saugend anliegenden frisch gefettetem Ledereinteiler und ohne Gepäckgedöns dürfte wenigsten der rote Bereich zu erreichen sein. Begrenzer kommt dann wohl nochmal einige U/min später. ThumbUP
Lardlad
 
Beiträge: 97
Registriert: 29.08.2012, 18:23
Motorrad: KTM Duke 790

Re: Motortuning z.B. 900ccm?

Beitragvon HarrySpar » 26.06.2019, 14:13

Ich denke die S ist so lang übersetzt, dass die im Sechsten auch unter besten Bedingungen nicht mehr an den Begrenzer kommt.
Harry
Benutzeravatar
HarrySpar
 
Beiträge: 6715
Registriert: 11.05.2010, 13:53
Wohnort: Landkreis Garmisch Partenkirchen
Motorrad: F800S Rapsgelb

Re: Motortuning z.B. 900ccm?

Beitragvon Roadster1962 » 26.06.2019, 14:23

Karl Dall hat geschrieben:Wie schnell ist eigentlich eine Serien-"S", wenn der Fahrer seinen Rüssel hinter der Schebe versteckt? Dreht der Motor dann in den Begrenzer?


Moin,
hängt auch schwer von der Serienstreuung ab.
Meine alte S hat auch mit viel Anlauf max 213 lt. Navi geschafft, ohne Gepäck in Lederkombi.

Die neue scheint doch um einiges kräftiger, Pfingsten auf dem Weg in's Fichtelgebirge mal kurz probiert. Mit Sportkoffern dran ebenfalls lt. Navi locker 214 geschafft ohne am Anschlag zu sein - war zu voll um länger am Gas zu bleiben.

Denke mal ohne Gepäck und bei freier Strecke sollten noch 5 - 15 Km/h drin sein. Werde ich irgendwann mal austesten aber ist eigentlich wurscht. Bin max. 2 x im Jahr auf der BAB unterwegs wenn es auf Tour geht und auch da nur bis ich aus dem flachen Land raus bin - dann geht's auf die Landstrasse.

Gruß
Christian
We don't drive fast, we just fly low
Benutzeravatar
Roadster1962
 
Beiträge: 2913
Registriert: 06.10.2008, 12:41
Wohnort: Großziethen bei Berlin-Buckow
Motorrad: F800ST/S+Pegaso

Re: Motortuning z.B. 900ccm?

Werbung


Re: Motortuning z.B. 900ccm?

Beitragvon 815-mike » 26.06.2019, 15:31

...ich wollte vor ewigen Jahren mal wissen, was eine S so an Höchstgeschwindigkeit vorgaukelt.
Es war warm und sonnig, Strecke eben, kein Wind: es waren lt. SERIEN-Tacho knappe 240km/h, an die Drehzahl kann ich mich nicht mehr erinnern, müßte demnach aber knapp am roten Bereich gewesen sein? (ist bestimmt schon mindestens 10 Jahre her)
mike
815-mike
 
Beiträge: 576
Registriert: 01.09.2009, 18:00

Re: Motortuning z.B. 900ccm?

Beitragvon Karl Dall » 26.06.2019, 22:38

Danke, aber genaue Zahlen interessieren mich eigentlich weniger---mich interessiert, ob die "S" klassisch so übersetzt ist, dass bei erreichter Endgeschwindigkeit auch gerade die Nenn-oder Höchstdrehzahl ansteht.

Genauer kann man das Drehzahl/Geschwindigkeits-Verhältnis mit GEARDATA http://dtpedia.de/mediawiki/index.php/Geardata#Weblinks
unter "Download der Software" nach Eingabe der Antriebsdaten ermitteln
Gruss Karl Dall
Benutzeravatar
Karl Dall
 
Beiträge: 744
Registriert: 09.10.2013, 00:08
Wohnort: Torfhaus (2. Wohnsitz)
Motorrad: alles mit 2 Rädern

Re: Motortuning z.B. 900ccm?

Beitragvon HarrySpar » 27.06.2019, 09:23

Sicher bin ich mir nicht. Aber so viel ich weiß, ist es bei der F800S schon so, dass sie sich bei Höchstgeschwindigkeit im Bereich der maximalen Motorleistung befindet.
Und das ist laut diesen ganzen Leistungsdiagrammen, die ich bislang alle so gesehen habe, immer etwas oberhalb 8000min-1.
Vielleicht so 8100 bis 8500min-1. Da verlaufen die Kurven ja dann immer relativ waagrecht.
Harry
Benutzeravatar
HarrySpar
 
Beiträge: 6715
Registriert: 11.05.2010, 13:53
Wohnort: Landkreis Garmisch Partenkirchen
Motorrad: F800S Rapsgelb

Re: Motortuning z.B. 900ccm?

Beitragvon Udo-MH » 27.06.2019, 10:41

Für Leute die mit 200+ längere Zeit über die BAB brettern möchten ist die F800 eh das falsche Gerät.

Lieben Gruß,
Udo
Benutzeravatar
Udo-MH
 
Beiträge: 398
Registriert: 27.08.2018, 14:25
Wohnort: Mülheim a.d. Ruhr
Motorrad: F800GT 12/17 (TÜ)

Re: Motortuning z.B. 900ccm?

Beitragvon Karl Dall » 27.06.2019, 14:08

hier mal die GEARDATA Bilder :
man erkennt links die erreichbaren Geschw. bei Enddrehzahl in allen Gängen, unten die im 6. G. bei 4500/min und dass die "R" mit 44z stat 47z noch geringfügig langsamer übersetzt ist als die "S".
F800S_Serie:
F800S.jpg

F800R_alt_Serie:
F800R_alt_47z.jpg

F800R_alt_44z:
F800R_alt_44z.jpg
Gruss Karl Dall
Benutzeravatar
Karl Dall
 
Beiträge: 744
Registriert: 09.10.2013, 00:08
Wohnort: Torfhaus (2. Wohnsitz)
Motorrad: alles mit 2 Rädern

Re: Motortuning z.B. 900ccm?

Beitragvon Karl Dall » 28.06.2019, 09:26

Der Vollständigkeit halber noch der Vergleich F800R_alt/neu mit jeweils 19z-Ritzel:
F800R_alt_19z.jpg

F800R_neu_19z.jpg
Gruss Karl Dall
Benutzeravatar
Karl Dall
 
Beiträge: 744
Registriert: 09.10.2013, 00:08
Wohnort: Torfhaus (2. Wohnsitz)
Motorrad: alles mit 2 Rädern

Re: Motortuning z.B. 900ccm?

Beitragvon HarrySpar » 28.06.2019, 09:47

Und ICH hätte gern ein 5-Ganggetriebe.
Der erste und letzte soll so bleiben. Aber dazwischen nur drei statt vier. Und größere Sprünge.
Diese viele Schalterei brauch ich nicht.
Harry
Benutzeravatar
HarrySpar
 
Beiträge: 6715
Registriert: 11.05.2010, 13:53
Wohnort: Landkreis Garmisch Partenkirchen
Motorrad: F800S Rapsgelb

Re: Motortuning z.B. 900ccm?

Beitragvon Tuebinger » 28.06.2019, 12:18

HarrySpar hat geschrieben:Und ICH hätte gern ein 5-Ganggetriebe.
Der erste und letzte soll so bleiben. Aber dazwischen nur drei statt vier. Und größere Sprünge.
Diese viele Schalterei brauch ich nicht.
Harry


Suzuki Bandit 1200 wäre dein geeigneter Kandidat dafür, hat auch genügend Drehmoment dafür :mrgreen:

Gruß vom T.
Tuebinger
 
Beiträge: 725
Registriert: 12.03.2017, 11:28
Motorrad: F800S

Re: Motortuning z.B. 900ccm?

Beitragvon HarrySpar » 28.06.2019, 13:30

Das 5 Ganggetriebe wäre bei der Bandit aber auch das Einzige, was mir gefällt.
Harry
Benutzeravatar
HarrySpar
 
Beiträge: 6715
Registriert: 11.05.2010, 13:53
Wohnort: Landkreis Garmisch Partenkirchen
Motorrad: F800S Rapsgelb

VorherigeNächste

Zurück zu F800R - F 800 R - Technik

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 2 Gäste