ABS-Warnleuchte leuchtet auf!

Die Technik zur F800R - F 800 R.

Re: ABS-Warnleuchte leuchtet auf!

Beitragvon Roadslug » 01.06.2019, 16:27

Eckart hat geschrieben:Ich glaube, ich habe nicht deutlich genug beschrieben, was im Fehlerfall passieren kann, denn das Ganze hat hier nichts mit einem Bremskraftverstärker zu tun, den es hier ja gar nicht gibt:[list][*]
Natürlich nicht. Trotzdem ist so ein Fehlerfall zwar nicht ausgeschlossen, aber eigentlich mehr als unwahrscheinlich. Das ABS.-System initialisiert sich bei jedem Fahrzeugstart neu. Defekte Sensoren würde das System beim Start erkennen und mit einem Warnlicht anzeigen. Ebenso den Ausfall nur eines der beiden Sensoren. Würde beim Fahren ohne bremsen einer der Sensoren ausfallen würde das ABS-System das feststellen und entsprechend warnen. Falls beide Sensoren bei der Fahrt ausfallen würde man das am fehlenden Tachosignal erkennen. Der beschriebene Effekt kann meiner Meinung nach nur bei einem Szenario auftreten: Beide Sensoren fallen während eines Bremsvorgangs gleichzeitig (!) aus. In dem Fall könnre das ABS u. U. das fehlende Drehzahlsignal als blockierendes Rad interpretieren und die Bremse lösen. Natürlich kann man so etwas nicht zu 100% ausschließen, aber die Wahrscheinlichkeit eines solchen Ereignisses kannst man sich leicht selber vorstellen.
Benutzeravatar
Roadslug
 
Beiträge: 2964
Registriert: 26.02.2010, 15:57

Re: ABS-Warnleuchte leuchtet auf!

Werbung

Werbung
 

Re: ABS-Warnleuchte leuchtet auf!

Beitragvon HarrySpar » 01.06.2019, 20:14

Roadslug hat geschrieben:Beide Sensoren fallen während eines Bremsvorgangs gleichzeitig (!) aus. In dem Fall könnre das ABS u. U. das fehlende Drehzahlsignal als blockierendes Rad interpretieren und die Bremse lösen. Natürlich kann man so etwas nicht zu 100% ausschließen, aber die Wahrscheinlichkeit eines solchen Ereignisses kannst man sich leicht selber vorstellen.

Kann eigentlich nicht sein. Denn dann könnte man ja im Stand auch nicht mit beiden Bremsen bremsen. Denn dann würde das ABS das als Blockade beider Räder interpretieren und beide Bremsen öffnen.
Harry
Benutzeravatar
HarrySpar
 
Beiträge: 6710
Registriert: 11.05.2010, 13:53
Wohnort: Landkreis Garmisch Partenkirchen
Motorrad: F800S Rapsgelb

Re: ABS-Warnleuchte leuchtet auf!

Beitragvon Roadslug » 02.06.2019, 08:34

Im Stand ist das ABS abgeschaltet. Es initialisiert sich erst ab einer Geschwindigkeit von 15km/h.
Benutzeravatar
Roadslug
 
Beiträge: 2964
Registriert: 26.02.2010, 15:57

Re: ABS-Warnleuchte leuchtet auf!

Beitragvon F800R Freak » 05.06.2019, 22:01

Roadslug hat geschrieben:Das ist aber ein Szenario, das relativ unwahrscheinlich ist, zumindest nicht bei der F800. Die früheren R-Modelle R1100 und R1150 hatten gelegentlich ein solches Problem, weil bei denen das ABS mit einem elektrischen Bremskraftverstärker kombiniert war. Wenn das ABS ausgefallen war ging auch der Bremskraftverstärker nicht mehr man benötigte ein Vielfaches der Bremsbetätigungskräfte um noch eine halbwegs brauchbare Verzögerung hinzubekommen. Wer davon überrascht wurde war schon fast in der Bredouille. Bei der F800 gibt es keinen Bremskraftverstärker, das heißt die Bremse funktioniert auch ohne ABS noch genau so stark wie gewohnt. Lediglich das Blockieren der Räder beim Überbremsen wird nicht mehr verhindert.



Stimmt Bremse funktioniert nach wie vor also mit gleichen Kraftaufwand nur ohne ABS.
Benutzeravatar
F800R Freak
 
Beiträge: 67
Registriert: 02.06.2016, 16:49
Wohnort: Hilpoltstein
Motorrad: F800R

Re: ABS-Warnleuchte leuchtet auf!

Beitragvon F800R Freak » 05.06.2019, 22:13

An alle die sich hier die Mühe gemacht haben, mir Ratschläge und Tips zu geben.
Ich war beim freundlichen BMW Händler meines Vertrauens.
Der erste Verdacht am Telefon war der ABS Sensor.
Der ist es laut Fehlerdiagnosegerät nicht.
Es ist eine Kontaktsache/Stecker Kabel etc.(muß eventuell durchgemessen werden) oder im schlimmsten Fall das Steuergerät.
Nun warte momentan noch auf die Diagnose des Mechanikers, wenn er es durchcheckt.
Er ist noch nicht dazu gekommen es zu Untersuchen.
Ich schreibe es dann hier ins Forum rein, damit jeder Bescheid weiß.
Also vorerst noch mal vieln Dank für euere rege Beteiligung und euere Bemühungen.

GRUß F800R Freak ThumbUP
Benutzeravatar
F800R Freak
 
Beiträge: 67
Registriert: 02.06.2016, 16:49
Wohnort: Hilpoltstein
Motorrad: F800R

Re: ABS-Warnleuchte leuchtet auf!

Beitragvon Eckart » 06.06.2019, 21:34

Roadslug hat geschrieben:Der beschriebene Effekt kann meiner Meinung nach nur bei einem Szenario auftreten: Beide Sensoren fallen während eines Bremsvorgangs gleichzeitig (!) aus. In dem Fall könnre das ABS u. U. das fehlende Drehzahlsignal als blockierendes Rad interpretieren und die Bremse lösen. Natürlich kann man so etwas nicht zu 100% ausschließen, aber die Wahrscheinlichkeit eines solchen Ereignisses kannst man sich leicht selber vorstellen.

Ich glaube, ich habe immer noch nicht deutlich genug beschrieben, was im Fehlerfall passieren kann.
Szenario:
    Das ABS hat bisher keinen Ausfall erkannt.
    Jetzt wird die Bremse betätigt.
    Die Bremse übt Druck auf das Rad aus. Eigentlich sollten das nur Radialkräfte sein, aber bei einem Fehler der Bremse (z. B. Bremssattel fest) oder einem Radlagerschaden kann sich beim Bremsen der Sensor gegenüber dem ABS-Ring so verschieben, dass genau in dem Moment das Signal des Sensors abreisst. Auch ohne einen der beschriebenen Defekte könnte bei einem falsch justiertem Sensor ein geringes Spiel schon ausreichen.
    Das Abreißen des Signals muss das ABS als Blockieren interpretieren und daher wird es die Bremse lösen.
Mag sein, dass das Ganze etwas weit hergeholt und daher unwahrscheinlich erscheint - dennoch gibt es Berichte darüber, dass genau so etwas vorkommt: https://www.f650.de/forum/index.php?thr ... post199057

Die Problem-F800 ist ja nun in hoffentlich guten Händen, sodass man sich keine Gedanken mehr machen muss, dass dem Beitragsersteller so etwas zustößt.

Eckart
Benutzeravatar
Eckart
 
Beiträge: 56
Registriert: 22.10.2018, 00:17
Wohnort: Berlin
Motorrad: F800GS

Re: ABS-Warnleuchte leuchtet auf!

Werbung


Re: ABS-Warnleuchte leuchtet auf!

Beitragvon ike » 06.06.2019, 23:17

Hallo Eckart.

Leider dein Szenario nicht zu Ende gedacht.
Wenn das ABS die Bremse öffnet , weil es denkt das Rad blockiert, erwartet es dann ein neues Signal nach Öffnen der Bremse , weil ja jetzt die Räder wieder Drehen sollten.
Kommt kein Signal schaltet es auf Störung , ABS ist abgeschaltet und das System reagiert wie eine Bremsanlage ohne ABS.
So die Theorie und die anvisierte Praxis.
Benutzeravatar
ike
 
Beiträge: 544
Registriert: 10.03.2014, 06:37
Motorrad: F800R

Re: ABS-Warnleuchte leuchtet auf!

Beitragvon Eckart » 07.06.2019, 18:39

ike hat geschrieben:Leider dein Szenario nicht zu Ende gedacht.
Geschichten, die man sich ausdenkt, können Unsinn sein. Aber wahre Geschichten schreibt das Leben. Wie erwähnt, habe ich das nicht selbst erlebt, auch nicht erdacht, sondern aus Forenberichten entnommen - siehe Links in meinen vorigen Beiträgen.
ike hat geschrieben:Wenn das ABS die Bremse öffnet , weil es denkt das Rad blockiert, erwartet es dann ein neues Signal nach Öffnen der Bremse , weil ja jetzt die Räder wieder Drehen sollten.
Kommt kein Signal schaltet es auf Störung
Und wenn dann doch wieder ein Signal kommt ?
Denn im beschriebenen Fall sorgt der Druck der Bremse auf das Rad dafür, dass der Sensor genau während des Bremsens kein Signal abgibt. Aber selbst wenn es so wäre wie Du schreibst: Da würde das ABS erst beim Lösen der Bremse merken, dass etwas nicht stimmt. Da kann der Unfall aber schon passiert sein. Denn in so einem Fall wird man die Bremse ja gar nicht lösen, sondern noch fester drücken, weil die Bremse wegen des ABS-Eingriffs ja nicht richtig greift.

Eckart
Benutzeravatar
Eckart
 
Beiträge: 56
Registriert: 22.10.2018, 00:17
Wohnort: Berlin
Motorrad: F800GS

Re: ABS-Warnleuchte leuchtet auf!

Beitragvon F800R Freak » 11.06.2019, 10:20

Hallo Leute, habe heute Bescheid bekommen, es ist der schlimmste Fall eingetreten, ABS defekt Kosten 1250 Euro mit Einbau. :(
Benutzeravatar
F800R Freak
 
Beiträge: 67
Registriert: 02.06.2016, 16:49
Wohnort: Hilpoltstein
Motorrad: F800R

Re: ABS-Warnleuchte leuchtet auf!

Beitragvon SingleR » 11.06.2019, 10:40

F800R Freak hat geschrieben:... es ist der schlimmste Fall eingetreten, ABS defekt Kosten 1250 Euro mit Einbau. :(

Hmm, nicht gut... also ABS-Steuergerät kaputt? Falls ja: ich hoffe, dass Du noch keinen Reparaturauftrag erteilt hast, denn wenn Du ein paar Tage auf das Motorrad Fahren verzichten kannst, dann setze Dich mal mit der Fa. Hitzpaetz in Verbindung. Die reparieren Steuergeräte. Möglicherweise gibt es aber auch in Deiner Nähe einen Steuergerätereparateur. Google hilft! ;-)

Und falls Du den Rep-Auftrag schon erteilt haben solltest, dann lasse Dir das alte Steuergerät mitgeben. Kannst es dann entweder als "defekt" verkaufen (gibt wohl einen Markt dafür), oder eben, wenn es dann repariert ist, verkaufen. Macht die Sache am Ende finanziell erträglicher.
Twin-F: die perfekte Symbiose aus 2-Spark-Rotax-Eintopf und Zündabstand eines Einzylinder-2-Takters... :mrgreen:
----
BMW R 1200 GSA: der "Leo-2" unter den Motorrädern! ;-)
Benutzeravatar
SingleR
 
Beiträge: 2377
Registriert: 27.08.2013, 19:07
Motorrad: F 800 R

Re: ABS-Warnleuchte leuchtet auf!

Beitragvon F800R Freak » 11.06.2019, 12:35

SingleR hat geschrieben:
F800R Freak hat geschrieben:... es ist der schlimmste Fall eingetreten, ABS defekt Kosten 1250 Euro mit Einbau. :(

Hmm, nicht gut... also ABS-Steuergerät kaputt? Falls ja: ich hoffe, dass Du noch keinen Reparaturauftrag erteilt hast, denn wenn Du ein paar Tage auf das Motorrad Fahren verzichten kannst, dann setze Dich mal mit der Fa. Hitzpaetz in Verbindung. Die reparieren Steuergeräte. Möglicherweise gibt es aber auch in Deiner Nähe einen Steuergerätereparateur. Google hilft! ;-)

Und falls Du den Rep-Auftrag schon erteilt haben solltest, dann lasse Dir das alte Steuergerät mitgeben. Kannst es dann entweder als "defekt" verkaufen (gibt wohl einen Markt dafür), oder eben, wenn es dann repariert ist, verkaufen. Macht die Sache am Ende finanziell erträglicher.


Danke für die Info.
Das alte Steuergerät lass ich mir auf jeden Fall geben.
Benutzeravatar
F800R Freak
 
Beiträge: 67
Registriert: 02.06.2016, 16:49
Wohnort: Hilpoltstein
Motorrad: F800R

Re: ABS-Warnleuchte leuchtet auf!

Beitragvon Holger1 » 12.06.2019, 05:42

Puuh, dass ist ja böse. Tut mir leid für dich! :(

Gibts irgend eine Idee weshalb das passiert ist?
Sehr viele Kilometer, sehr wenig Kilometer, fast nie einen Bremsflüssigkeitswechsel gemacht oder ähnliches?
Oder ist das einfach nur so von jetzt auf gleich ausgefallen?

Wie alt ist deine Maschine, was hat die gfelaufen?
Benutzeravatar
Holger1
 
Beiträge: 87
Registriert: 12.03.2019, 08:11
Motorrad: F800R

Re: ABS-Warnleuchte leuchtet auf!

Beitragvon F800R Freak » 12.06.2019, 23:58

Holger1 hat geschrieben:Puuh, dass ist ja böse. Tut mir leid für dich! :(

Gibts irgend eine Idee weshalb das passiert ist?
Sehr viele Kilometer, sehr wenig Kilometer, fast nie einen Bremsflüssigkeitswechsel gemacht oder ähnliches?
Oder ist das einfach nur so von jetzt auf gleich ausgefallen?

Wie alt ist deine Maschine, was hat die gfelaufen?


Ist einfach so von jetzt auf gleich ausgefallen.
Die Service Inspektionen wurden alle regelmäßig bei BMW gemacht, alle 2 Jahre Bremsflüßigkeitswechsel usw..
Kilometer sind auch erst 31000 drauf, alter der Maschine 6 Jahre/ habe sie neu gekauft.
Laut BMW geht nichts mehr auf Kulanz.
Dürfte meiner Meinung auch nicht sein, aber ist halt leider so. scratch
Benutzeravatar
F800R Freak
 
Beiträge: 67
Registriert: 02.06.2016, 16:49
Wohnort: Hilpoltstein
Motorrad: F800R

Re: ABS-Warnleuchte leuchtet auf!

Beitragvon Holger1 » 13.06.2019, 06:36

Hm, tjo, dass ist echt blöd.
Wobei ich bei dem BMW Händler ein bischen mehr versuchen würde.
Scheckheft usw. BMW hat das ja nicht gerade selten...insbesondere die R1200er... hat die F800 auch so ein Problem? Das wären meine Fragen an den Händler. Ich bin da recht hartnäckig, versuchen würd ich es auf jeden Fall mit Nachdruck.

Habe selbst mal eine R1200R gekauft die fast 7 Jahre alt war und im 6. Jahr auf Kulanz ein neues ABS bekommen hat und das sogar obwohl eine Inspektion ausgelassen wurde. Der Kunde war ein Arzt vom Tegernsee.
Das ist keine Erzählung, dass hatte ich schriftlich schwarz auf weiß hier liegen. ;-)
Benutzeravatar
Holger1
 
Beiträge: 87
Registriert: 12.03.2019, 08:11
Motorrad: F800R

Re: ABS-Warnleuchte leuchtet auf!

Beitragvon Kajo » 13.06.2019, 08:06

Kann mich der Aussage von Holger nur anschließen.

Insbesondere unter der Berücksichtigung dass alle Jahresinspektionen nach "BMW Motorrad-Vorgaben" gemacht wurden und das Motorrad einen Kilometerstand von 31.000 hat sollte der Händler zumindest einen Antrag auf Kulanz stellen.

Gruß Kajo
Benutzeravatar
Kajo
 
Beiträge: 5211
Registriert: 20.02.2010, 15:24
Motorrad: S 1000 R

VorherigeNächste

Zurück zu F800R - F 800 R - Technik

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 3 Gäste